1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manipulation beim Abgastest: Warum…
  6. Thema

Unverhältnismässig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Unverhältnismässig

    Autor: holminger 24.09.15 - 13:43

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich interessiert aber nicht, ob bei E6 hinten doch E1 raus kommt, so lange
    > ich nur E6 zahlen muss ;-)
    Ohne den Betrug schafft der VW Motor aber die E6 Klasse nicht mehr.
    Also müsste der Staat die dafür falligen Steuern nachfordern.
    Hättest Du das vorher gewusst, hättest Du das Auto wohl nicht gekauft.

  2. Re: Unverhältnismässig

    Autor: flasherle 24.09.15 - 13:56

    das macht aber ja nichts, weil die mehrkosten damit ganz klar vw zu tragen hat. das heißt der staat wird weiter hin nur die e6 steuern bei dir eintreiben und den rest bei vw holen...

  3. Re: Unverhältnismässig

    Autor: dit 24.09.15 - 14:03

    Brainworm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem ganzen Skandal wird IMO übers Ziel hinausgeschossen.
    > Wenn VW manipuliert hat dann gehört das entsprechend geahndet, aber man
    > sollte die Kirche auch im Dorf lassen.
    >
    > Es geht hier um Abgaswerte die weder die Fahreigenschaften beeinflussen,
    > noch die Sicherheit der Insassen gefährdet.
    > Gefühlt war es bei GM nicht annähernd so ein Skandal, obwohl die mit ihrem
    > vertuschten Zündschlossdefekt annähernd 100 Tote zu verschulden haben und
    > das wohl mittlerweile auch zugegeben haben.
    >
    > Außerdem reden wir hier von der Kombination Umweltschutz/USA.
    > Einem Land in dem "Coal Rolling" gerade ein echter Trend ist und sich
    > nahezu bei jedem Umweltabkommen sperren.
    > Ich denke da wäre etwas weniger Fingerpointing durchaus angebracht.
    >
    > Auf jeden Fall ist es kein Grund die gesamte deutsche Autoindustrie oder
    > schlimmer, die deutsche Industrie in der Gesamtheit durch den Dreck zu
    > ziehen - was leider schon an manchen Stellen zu sehen ist.

    Vollkommen einverstanden. Die aktuelle Hysterie kann vielen den Job kosten. Ich wünschte die gleiche Aufregung gäbe es wegen der Lügen unserer Politiker... aber hey...

  4. Re: Unverhältnismässig

    Autor: Prypjat 24.09.15 - 14:07

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UK wurde doch systematisch deindustrialisiert. Von dem her dürfte schon ein
    > Gartengrill mehr Abgase produzieren als die UK Schwerindustrie. ;-)

    Die UK Schwerinsdustrie sind doch die großen Schafherden mit mehreren Tausend Tieren oder habe ich da was falsch verstanden?

  5. Re: Unverhältnismässig

    Autor: Rulf 24.09.15 - 14:17

    nein...der skandal muß hier viel größer sein, weil vw hier nicht fahrlässig sonder mit vorsatz gehandelt hat...hier wurde ganz bewusst betrogen...
    außerdem sind die zulässigen stickoxidwerte nicht umsonst so niedrig...da gibt es sicher mehr als 100 tote jedes jahr...und jeder von denen kann auf eine lange leidensgeschichte zurückblicken...

    und edith meinte noch: an der größe des skandals hat aber auch vw selber schuld, weil sie sich in der öffentlichkeit(zb der werbung) immer als saubermänner hingestellt haben...und nun stellt sich das pure gegenteil heraus...

    > https://de.wikipedia.org/wiki/Stickoxyd#Auswirkungen_von_Stickoxiden



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.15 14:22 durch Rulf.

  6. Re: Unverhältnismässig

    Autor: KMat 24.09.15 - 14:35

    longthinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brainworm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 2. "Geht aber nicht weil ..."
    > > 3. "Geht nicht gibt es nicht"
    >
    > Das ist mindestens genauso schlimm, wie wenn der Betrug aktiv angeordnet
    > würde. Insofern ist es völlig wurscht, wer was wusste - die Herrschaften
    > sind voll und ganz zur Verantwortung zu ziehen.

    Genau damit rechtfertigen diese Bonzen immer ihre fetten Gehälter. Und wenn es dann rauskommt, wissen Sie angeblich nichts davon uns sind ganz unschuldig. Ich könnte brechen.

    Wenn bei uns wer Mist baut, kriegt er immer sofort einen auf den Deckel, auch wenn gar nicht klar ist, wer das wirklich war und warum und wie schlimm es wirklich ist.

  7. Re: Unverhältnismässig

    Autor: DER GORF 24.09.15 - 16:38

    Brainworm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier um Abgaswerte die weder die Fahreigenschaften beeinflussen,
    > noch die Sicherheit der Insassen gefährdet.

    Wenn das so ist, warum haben die es dann getan?

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  8. Re: Unverhältnismässig

    Autor: DER GORF 24.09.15 - 16:44

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns in der Firma ist in der Fahrzeugrichtlinie als Beschaffungsmerkmal
    > ausdrücklich der CO2 Ausstoß je KM angegeben. Wenn der Hersteller also
    > dabei betrügen würde, hätte unsere Firma das Fahrzeug rückblickend u.U.
    > nicht beschafft.

    Ich würde euch ernsthaft vorschlagen zu überprüfen ob eure Fahrzeuge davon betroffen sind. Das nennt man glaube ich arglistige Täuschung und ihr habt ein Recht darauf dass er Hersteller entweder nachrüstet oder euch gleich Ersatz in der gewünschten Qualität beschafft. :)

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  9. Re: Unverhältnismässig

    Autor: gaym0r 24.09.15 - 17:14

    Was ist das bitte für ein zusammengeworfener Haufen Wörter...

  10. Re: Unverhältnismässig

    Autor: picaschaf 24.09.15 - 18:25

    Die Euronorm sagt leider überhaupt nichts über die Höhe der Steuer aus, ganz abgesehen von der Diesel-Strafsteuer.

  11. Re: Unverhältnismässig

    Autor: wolfi86 24.09.15 - 19:18

    Brainworm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    >
    > Es geht hier um Abgaswerte die weder die Fahreigenschaften beeinflussen,
    > noch die Sicherheit der Insassen gefährdet.
    > [...]

    Wenn die Abgaswerte die Fahreigenschaften gar nicht beeinflussen, aus welchen Grund hat dann VW dieses Feature eingebaut?

  12. Re: Unverhältnismässig

    Autor: picaschaf 25.09.15 - 09:11

    wolfi86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brainworm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > >
    > > Es geht hier um Abgaswerte die weder die Fahreigenschaften beeinflussen,
    > > noch die Sicherheit der Insassen gefährdet.
    > > [...]
    >
    > Wenn die Abgaswerte die Fahreigenschaften gar nicht beeinflussen, aus
    > welchen Grund hat dann VW dieses Feature eingebaut?


    Das Abgaszyklus Programm beeinflusst sehr wohl die Fahreigenschaften. Schlimmer jedoch ist, dass der Verschleiß massiv erhöht wird - was aber bei der Prüfung nicht ins Gewicht fällt, dauerhaft auf der Straße würde er es jedoch.

  13. Re: Unverhältnismässig

    Autor: sodom1234 25.09.15 - 09:21

    die Manipulation wurde wohl primär gemacht, weil die Hardwareteile die man braucht um die Norm zu erfüllen einfach sehr günstig gewählt worden sind dafür aber nur eine sehr kurze Lebenszeit haben, außerdem wollte man wohl verhindern das man alle 1000km den "Pissetank" wieder auffüllen muss. Weiterhin verbraucht das Auto im "Normalbetrieb" wohl deutlich mehr Benzin und hat weniger Leistung.

    Teile die bei Dauerbelastung die gewünschte Leistung erbracht hätten, wären wohl mal eben ca. 1000¤ teurer gewesen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. McDonald's Deutschland LLC, München
  2. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  3. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de