1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maschinenlernen: Apple übernimmt…

Warum kaufen IT-Unternehmen so groß ein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kaufen IT-Unternehmen so groß ein?

    Autor: blauerninja 05.10.15 - 10:13

    Warum lassen sich kleinere Unternehmen bloß immer aufkaufen? Kein Monat vergeht ohne die Meldung "Konzern X kauft Spezialisten Y für Z Mio $". Die Sicht der Konzerne verstehe ich. Was hat aber ein kleiner Spezialist davon? Know-How konzentriert sich so immer mehr bei den Riesen und die können die Nutzung an 3. Firmen unterlassen, was zuvor bei einem dezentraleren System möglich war. Ist Geld mehr wert als Unabhängigkeit, dass man sich von Microsoft, Google, Apple, Facebook und Co. aufkaufen lässt?
    Kann mich ein Wirtschaftsguru bitte erleuchten?

  2. Re: Warum kaufen IT-Unternehmen so groß ein?

    Autor: Dino13 05.10.15 - 10:36

    Bin beileibe kein Wirtschaftskenner und erst recht nicht ein Guru.

    Kommt drauf an wie du Unabhängigkeit definierst. Die kleineren Tech-Unternehmen sind doch es so abhängig von den Investoren und deren Geldern nur den wenigsten wird da freie Hand gelassen, viele müssen sich mit den Vorstellungen der Investoren arrangieren. Durch so einen Aufkauf hat man zumeist eine sichere Zukunft für seine Familie klar gemacht und oftmals es auch einfacher Ideen voranzutreiben. Es muss also nicht immer schlecht sein sich aufkaufen zu lassen, ohne dabei hier auf die Nachteile einzugehen.

  3. Re: Warum kaufen IT-Unternehmen so groß ein?

    Autor: Peter Brülls 05.10.15 - 11:08

    blauerninja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum lassen sich kleinere Unternehmen bloß immer aufkaufen?

    Lassen sie doch nicht immer. Facebook, z.B., gehört noch im wesentlichen Zuckerberg.

    Aber die meisten dieser „kleinen Unternehmen“ sind nicht Inhabergeführt, sondern basieren Investorengeldern. Der Gründer mag das Unternehmen zwar führen, aber wenn die Investoren ihre Mehrheitsanteile verkaufen wollen, kann er recht wenig machen.

    Und auch sonst: Der Kauf bringt ja durchaus die Möglichkeit, mehr Geld



    > Kein Monat
    > vergeht ohne die Meldung "Konzern X kauft Spezialisten Y für Z Mio $". Die
    > Sicht der Konzerne verstehe ich. Was hat aber ein kleiner Spezialist davon?

    Geld.

    > Know-How konzentriert sich so immer mehr bei den Riesen und die können die
    > Nutzung an 3. Firmen unterlassen, was zuvor bei einem dezentraleren System
    > möglich war. Ist Geld mehr wert als Unabhängigkeit, dass man sich von
    > Microsoft, Google, Apple, Facebook und Co. aufkaufen lässt?
    > Kann mich ein Wirtschaftsguru bitte erleuchten?

    Siehe oben. Sinn eines Unternehmens ist i. A., ein Produkt oder Dienstleistung zu entwickeln und damit seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Wenn das etwas ist, was einem Spaß macht, ist das sicherlich sehr angenehm, aber das ist ja nicht mal notwendigerweise durch die Übernahme gefährdet.

    Außerdem sieht man natürlich nur die, die sich aufkaufen lassen (sofern sie die Wahl haben) – all jene, die „nein Danke“ sagen oder auch gar nicht die Ambition haben, etwas zu machen, was das Interesse der Großen wecken könnte, von denen hört man nichts.

  4. Re: Warum kaufen IT-Unternehmen so groß ein?

    Autor: blauerninja 05.10.15 - 11:24

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin beileibe kein Wirtschaftskenner und erst recht nicht ein Guru.
    >
    > Kommt drauf an wie du Unabhängigkeit definierst. Die kleineren
    > Tech-Unternehmen sind doch es so abhängig von den Investoren und deren
    > Geldern nur den wenigsten wird da freie Hand gelassen, viele müssen sich
    > mit den Vorstellungen der Investoren arrangieren. Durch so einen Aufkauf
    > hat man zumeist eine sichere Zukunft für seine Familie klar gemacht und
    > oftmals es auch einfacher Ideen voranzutreiben. Es muss also nicht immer
    > schlecht sein sich aufkaufen zu lassen, ohne dabei hier auf die Nachteile
    > einzugehen.

    Ein Investor schreibt ja nicht vor, an wen eine Firma liefern soll und an wen nicht. Sie wollen ja nur, dass das investierte Geld wieder zurückkommt. Da würde eine Einschränkung sogar kontraproduktiv sein. Ganz anders sehe ich das, wenn wie hier Apple eine Technologie aufkauft. Jetzt darf nur Apple sie verwenden. Was vorher theoretisch für andere zugänglich war, gehört einem Monopolisten.

    Ich sehe Übernahmen sehr kritisch. Wissen und Technologie konzentriert sich so in den Händen einiger Weniger. Gut ist, wenn man wenigstens auch die Technologie als Entwickler weiterbenutzen darf (-> Havok bei Microsoft). Blöd ist, wenn man es nicht darf. Technologie und Wissen muss der Menschheit dienen und nicht einem Monopolisten. Wenn andere eine Technologie auch nutzen dürfen, gibt es schlicht viel mehr Entwickler, die etwas daraus machen können, das ein Monopolist, sei er noch so groß, nicht könnte aus Zeit, Geld, oder Kreativitätsgründen.
    Beispiel: Man stelle sich vor, das Internet wäre nicht für jedermann nutzbar, sondern wäre nur reines Militärnetzwerk geblieben.

    PS: Vom Missbrauch einer Monopolstellung schweige ich einmal.

  5. Re: Warum kaufen IT-Unternehmen so groß ein?

    Autor: blauerninja 05.10.15 - 11:28

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem sieht man natürlich nur die, die sich aufkaufen lassen (sofern sie
    > die Wahl haben) – all jene, die „nein Danke“ sagen oder
    > auch gar nicht die Ambition haben, etwas zu machen, was das Interesse der
    > Großen wecken könnte, von denen hört man nichts.

    Da haben Sie natürlich Recht. Nichtsdestotrotz sind es auch nicht gerade kleine Firmen, die sich aufkaufen lassen: Youtube, Flickr, Whatsapp. Sie sind schon reich und sollten unabhängig vom Investor sein. Natürlich kann ich die Aussage nicht nachprüfen, da die Allgemeinheit die internen Zahlen und Prozesse nicht sieht.

  6. Re: Warum kaufen IT-Unternehmen so groß ein?

    Autor: Peter Brülls 05.10.15 - 11:56

    blauerninja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da würde eine Einschränkung sogar kontraproduktiv sein. Ganz anders sehe
    > ich das, wenn wie hier Apple eine Technologie aufkauft. Jetzt darf nur
    > Apple sie verwenden. Was vorher theoretisch für andere zugänglich war,
    > gehört einem Monopolisten.

    In welchem Bereich ist Apple ein Monoplist?


    > Ich sehe Übernahmen sehr kritisch. Wissen und Technologie konzentriert sich
    > so in den Händen einiger Weniger. Gut ist, wenn man wenigstens auch die
    > Technologie als Entwickler weiterbenutzen darf (-> Havok bei Microsoft).
    > Blöd ist, wenn man es nicht darf. Technologie und Wissen muss der
    > Menschheit dienen und nicht einem Monopolisten.

    Daher laufen Patente nach 20 Jahren aus.

  7. Re: Warum kaufen IT-Unternehmen so groß ein?

    Autor: Peter Brülls 05.10.15 - 11:57

    blauerninja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Da haben Sie natürlich Recht. Nichtsdestotrotz sind es auch nicht gerade
    > kleine Firmen, die sich aufkaufen lassen: Youtube, Flickr, Whatsapp. Sie
    > sind schon reich und sollten unabhängig vom Investor sein.

    Dann sollten sie kein Geld von Investoren annehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent Digitalisierung und Prozessoptimierung (m/w/d) Versicherungen
    Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. SAP QM/MES Spezialist (m/w/d)
    Müller Service GmbH, Leppersdorf
  3. Applikationsmanager (w/m/d) mit Schwerpunkt SAP|PM und CS
    Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  4. Operations Manager - IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Hamburg, Frankfurt am Main, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 12 Mini 64GB für 635,55€, Apple Magic Mouse 2 für 63,90€)
  2. (u. a. Bontec Monitor-Halterung für 2 Monitore bis 27 Zoll für 27,41€, UGREEN USB C Hub mit 4K...
  3. (u. a. Nintendo Switch Pro Controller + Monster Hunter Rise für 89,99€, Nacon Gaming-Stuhl für...
  4. (u. a. MSI GP66 Leopard 15,6 Zoll FHD 144 Hz i7-10750H+HM470 RTX 3070 16GB 512GB)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de