1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Masterplan Teil 2: Selbstfahrende…

Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Muhaha 21.07.16 - 11:13

    Jemand anders wird diese Vision mit Sicherheit umsetzen. Doch nicht Tesla.

    Der noch folgende Prozess um diesen Unfall wird langfristig nicht gut für Tesla ausgehen. Leute werden Abstand von Teslas Fahrzeugen nehmen. Die laxe und überhebliche Reaktion auf den Unfall wird einen breiten Absatz von Teslas Fahrzeugen verhindern.

    Das autonome Fahrzeug wird kommen, keine Frage. Tesla wird aber nicht mehr Teil dieser Zukunft sein.

  2. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Dietbert 21.07.16 - 11:17

    Über den Unfall, der wohl wieder mal menschliches Versagen war, wird in 8 Wochen meiner mehr sprechen. Außer den ewig gestrigen, die noch an die von BMW propagierte "Freude am Fahren" glauben.

    Dietbert I.

  3. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: oxybenzol 21.07.16 - 11:19

    Welche Reaktion wird es wohl bei Daimler geben, wenn mit solch einem Auto das gleiche passiert? 100% Sicherheit gibts es nun mal nicht.

  4. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Maatze 21.07.16 - 11:32

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über den Unfall, der wohl wieder mal menschliches Versagen war, wird in 8
    > Wochen meiner mehr sprechen. Außer den ewig gestrigen, die noch an die von
    > BMW propagierte "Freude am Fahren" glauben.

    Ich stimme zu. Menschen sterben regelmäßig: täglich, stündlich, minütlich, genau jetzt. Wegen einem Unfall mit einer Todesfolge, dessen Ursache auch wieder beim Menschen zu suchen ist (falsche Bedienung), soll jetzt ein visionäres Unternehmen den Bach runter gehen? Diese Idee zeugt von Missgunst, vermutlich auf Grund eines Hangs zum "Autofahren" (in DE weit verbreitet, gerne auch in Geschmacksrichtung fanatisch)

  5. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Muhaha 21.07.16 - 11:32

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über den Unfall, der wohl wieder mal menschliches Versagen war, wird in 8
    > Wochen meiner mehr sprechen. Außer den ewig gestrigen, die noch an die von
    > BMW propagierte "Freude am Fahren" glauben.

    Ich rede explizit vom Gerichtsprozess darüber, der das Gnaze nochmal schön in die Medien bringen wird, inklusive unangenehmen Flgen für Tesla, falls das gericht zum Schluß kommt, dass hier Sachmängel vorliegen.

  6. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: CHU 21.07.16 - 11:33

    https://www.google.de/#q=bmw+fahrer&tbm=nws
    https://www.google.de/#tbm=nws&q=mercedes+fahrer
    https://www.google.de/#tbm=nws&q=golf+fahrer

    Noch Fragen?

  7. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: RedHunt 21.07.16 - 11:35

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über den Unfall, der wohl wieder mal menschliches Versagen war, wird in 8
    > Wochen meiner mehr sprechen. Außer den ewig gestrigen, die noch an die von
    > BMW propagierte "Freude am Fahren" glauben.


    Dein ewig gestriger hier.
    Schonmal daran gedacht, dass es wirklich auch Spaß bringen kann Auto selbst zu fahren? Wie erklärst du dir denn die Formel 1 und all die anderen Auto-Veranstaltungen?
    Ich schätze dich mal so ein, dass du dir einfach das billigste Auto kaufst und dich dann beschwerst, dass es keinen Spaß bringt.
    Aber beim Computer dann das bessere Modell nehmen, da das billige keinen Spaß bringt? Logik?

  8. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Muhaha 21.07.16 - 11:35

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Reaktion wird es wohl bei Daimler geben, wenn mit solch einem Auto
    > das gleiche passiert?

    Genau die gleiche. Wenn es jetzt stattfinden würde. In zehn Jahren nicht mehr.

    > 100% Sicherheit gibts es nun mal nicht.

    Nein, natürlich nicht. Aber JETZT, solange diese Technik noch neu ist, sind solche Unfälle Gift für das Geschäft. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Software anderer Anbieter besser ist. Tesla wird als "die Firma mit dem Killer-Computer" wahrgenommen. Geschäfte im großen Maßstab wird man hier vergessen können. Tesla wird Nische bleiben. Das große Geschäft werden andere machen.

  9. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Muhaha 21.07.16 - 11:36

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Noch Fragen?

    Ja.

    Was willst Du mir damit sagen?

  10. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: olleIcke 21.07.16 - 11:39

    Hmm.. Glaub ich nich. Bei Musk gehts ja um weit mehr als autonomes-Fahren. Das is momentan eine Nische seiner Automobil-Nische. Und die Zahlen sprechen für ihn.

    Na wir werden es sehen. Ich denke es wird ihm weiter rosig gehen.

    Das golem-Forum kann BBCode!

  11. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Bla_GN 21.07.16 - 11:39

    Das geld für einen Tesla fehlt mir leider, dennoch find ich das Fahrzeug toll, da kümmert mich ein Unfall wenig. Selbst der Prozess dazu würde mich nicht davon abbringen das Fahrzeug zu kaufen.

    Es sieht toll aus ist modern und innovativ. CO2 hin oder her

  12. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Wavum 21.07.16 - 11:41

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CHU schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Noch Fragen?
    >
    > Ja.
    >
    > Was willst Du mir damit sagen?

    Das ist nicht dein Ernst oder?

  13. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: RedHunt 21.07.16 - 11:44

    Wavum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > CHU schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Noch Fragen?
    > >
    > > Ja.
    > >
    > > Was willst Du mir damit sagen?
    >
    > Das ist nicht dein Ernst oder?


    Das ironische ist, dass man https://www.google.de/#tbm=nws&q=tesla+fahrer nicht vergessen darf. Und damit verstehe ich Muhaha wieder...

  14. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: CHU 21.07.16 - 11:47

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CHU schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Noch Fragen?
    >
    > Ja.
    >
    > Was willst Du mir damit sagen?

    Ganz einfach: Dass deine Einschätzung dieses Unfalles sich mit den Beobachtungen anderer Unfälle nicht wirklich erklären lässt.

    Und ja, ich habe mir große Mühe gegeben, diese Antwort höflich zu formulieren.

    Anderenfalls hätte ich nämlich geschrieben: Dein Geschwafel entbehrt jeder Grundlage.

    Und ich habe noch eine Frage: In Deutschland haben ja alle LKW einen Unterfahrschutz, um sowas zu verhindern. Wieso hatte das der US-LKW nicht? Wird jetzt der LKW-Hersteller Pleite gehen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.16 11:48 durch CHU.

  15. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Wavum 21.07.16 - 11:49

    RedHunt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wavum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muhaha schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > CHU schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > Noch Fragen?
    > > >
    > > > Ja.
    > > >
    > > > Was willst Du mir damit sagen?
    > >
    > > Das ist nicht dein Ernst oder?
    >
    > Das ironische ist, dass man www.google.de#tbm=nws&q=tesla+fahrer nicht
    > vergessen darf. Und damit verstehe ich Muhaha wieder...

    Es gibt mehrere Berichte über diesen einen Unfall. Und dieser Unfall wird Musk sicher nicht das Genick brechen.

  16. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: RedHunt 21.07.16 - 11:54

    > > > Das ist nicht dein Ernst oder?
    > >
    > > Das ironische ist, dass man www.google.de#tbm=nws&q=tesla+fahrer nicht
    > > vergessen darf. Und damit verstehe ich Muhaha wieder...
    >
    > Es gibt mehrere Berichte über diesen einen Unfall. Und dieser Unfall wird
    > Musk sicher nicht das Genick brechen.

    Ich meine ja nur, dass es genau wie bei BMW, Mercedes und Golf auch bei Tesla die Unfallmeldungen ganz oben bei der Google News Suche stehen. Zudem fällt mir gerade noch auf, dass wenn man VW bei News sucht, nicht einmal die Unfälle ganz vorne sind.

  17. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: IncredibleAlk 21.07.16 - 11:57

    RedHunt schrieb:

    >
    > Ich meine ja nur, dass es genau wie bei BMW, Mercedes und Golf auch bei
    > Tesla die Unfallmeldungen ganz oben bei der Google News Suche stehen. Zudem
    > fällt mir gerade noch auf, dass wenn man VW bei News sucht, nicht einmal
    > die Unfälle ganz vorne sind.


    Was ist denn damit? https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=general+motors&safe=off&tbm=nws

    124 Menschen sind gestorben. Redet da einer drüber? Die sind aus anderen Gründen am Arsch, bestimmt nicht wegen sowas.

  18. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Wavum 21.07.16 - 11:57

    RedHunt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > > Das ist nicht dein Ernst oder?
    > > >
    > > > Das ironische ist, dass man www.google.de#tbm=nws&q=tesla+fahrer nicht
    > > > vergessen darf. Und damit verstehe ich Muhaha wieder...
    > >
    > > Es gibt mehrere Berichte über diesen einen Unfall. Und dieser Unfall
    > wird
    > > Musk sicher nicht das Genick brechen.
    >
    > Ich meine ja nur, dass es genau wie bei BMW, Mercedes und Golf auch bei
    > Tesla die Unfallmeldungen ganz oben bei der Google News Suche stehen. Zudem
    > fällt mir gerade noch auf, dass wenn man VW bei News sucht, nicht einmal
    > die Unfälle ganz vorne sind.

    Ja bei VW gibt es eben noch viele News über den Abgasskandal.

  19. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: PiranhA 21.07.16 - 11:58

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich habe noch eine Frage: In Deutschland haben ja alle LKW einen
    > Unterfahrschutz, um sowas zu verhindern. Wieso hatte das der US-LKW nicht?
    > Wird jetzt der LKW-Hersteller Pleite gehen?

    Der hätte in dem Fall rein gar nichts genützt, weil der Unterfahrschutz für Fußgänger und Radfahrer ausgelegt ist. Der ist für solche Kräfte wie bei dem Unfall gar nicht konzipiert. Selbst wenn würde es bei einem Crash mit > 100 km/h nicht unbedingt besser ausgehen.

  20. Re: Dieser Unfall wird Musks Geschäft das Genick brechen

    Autor: Brainfreeze 21.07.16 - 12:02

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > CHU schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Noch Fragen?
    > >
    > > Ja.
    > >
    > > Was willst Du mir damit sagen?
    >
    > Ganz einfach: Dass deine Einschätzung dieses Unfalles sich mit den
    > Beobachtungen anderer Unfälle nicht wirklich erklären lässt.
    Aber dazu müsstest Du erstmal einige Beispiele von anderen Unfällen liefern, die ein ähnliches Szenario vorweisen: Die also entstanden sind, weil der Fahrer eines der am stärksten beworbenen Features des Herstellers falsch bedient hat (bei den Tesla-Unfällen halt der Autopilot). Danach könnte man schauen, wie sich das auf den Hersteller ausgewirkt hat.

    > Und ja, ich habe mir große Mühe gegeben, diese Antwort höflich zu
    > formulieren.
    >
    > Anderenfalls hätte ich nämlich geschrieben: Dein Geschwafel entbehrt jeder
    > Grundlage.
    >
    > Und ich habe noch eine Frage: In Deutschland haben ja alle LKW einen
    > Unterfahrschutz, um sowas zu verhindern. Wieso hatte das der US-LKW nicht?
    > Wird jetzt der LKW-Hersteller Pleite gehen?
    Zunächst einmal ist es reine Spekulation, ob ein Unterfahrschutz den Unfall verhindert hätte.
    Zudem ist der anscheinend in den USA nicht vorgeschrieben. Aber fragt man sich dann hingegen, wieso Tesla diese Situation (querende LKW auf der eigenen Fahrspur) nicht bei einem ihre Hauptfeatures ausreichend berücksichtigt hat?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  3. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12