1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Masterplan Teil 2: Selbstfahrende…

Immer schön an die gesetzlichen Vorgaben halten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer schön an die gesetzlichen Vorgaben halten

    Autor: Emulex 21.07.16 - 13:42

    Für zumindest Deutschland gilt:
    Ein Auto das man gegen Geld verleiht, muss entsprechend versichert und zu diesem Zwecke zugelassen werden.
    Ausserdem jedes Jahr zur Hauptuntersuchung.
    Und beim Verkauf dann angeben, dass es sich um ein Mietfahrzeug handelte (mit entsprechender Wertminderung).

    Tut sich das irgendjemand an ?

  2. Re: Immer schön an die gesetzlichen Vorgaben halten

    Autor: count 21.07.16 - 13:45

    Es ist ja nicht nur das. Du darfst nicht einfach mal so ein Unternehmen gründen, das muß genehmigt werden, siehe Personenbeförderungsgesetz etc.

  3. Re: Immer schön an die gesetzlichen Vorgaben halten

    Autor: June 21.07.16 - 14:41

    Es ist nicht überall Deutschland. Und ne Firma brauchst du selbst hier bei uns nicht.

  4. Re: Immer schön an die gesetzlichen Vorgaben halten

    Autor: obermeier 21.07.16 - 14:44

    Guck dir mal tamyca.de an... Gibts alles schon und zwar in legal und es ist nicht kompliziert.. Nur das autonome fehlt noch. :)

  5. Re: Immer schön an die gesetzlichen Vorgaben halten

    Autor: wasabi 21.07.16 - 14:48

    > Guck dir mal tamyca.de an...
    oder Drivy
    > Gibts alles schon und zwar in legal
    Genau, daher sind auch diese vielen Beiträge "Wer veleiht denn sein eigenes Auto?" komisch, weil die Grundidee nichts neues ist.

    > Nur das autonome fehlt noch. :)
    Ja, das ist nochmal extra witzig, wenn das Auto zu einem kommt.

    Und was natürlich neu ist, dass ein Autohersteller einen solchen Dienst anbietet.

  6. Re: Immer schön an die gesetzlichen Vorgaben halten

    Autor: obermeier 21.07.16 - 14:52

    > Und was natürlich neu ist, dass ein Autohersteller einen solchen Dienst
    > anbietet.

    Wenns um das Privat an Privat geht, ja. Carsharing an sich wir aber viel von Herstellern selbst angeboten bzw. in Kooperation gemacht.

    Car2Go: Kooperation von Daimler und Europcar
    DriveNow: Tochter von BMW
    Multicity: Kooperation von DB und Citroën

  7. Re: Immer schön an die gesetzlichen Vorgaben halten

    Autor: wasabi 21.07.16 - 16:07

    > DriveNow: Tochter von BMW
    Etwas OT, aber BMW denkt bei dem Thema auch an die Zukunft. Es ist durchaus möglich, dass autonome Autos dann eben in Form von Robo-Taxis ein eigenes Auto für viele immer uninteressanter macht. Was zum problem für die hersteller werden kann. Dass BMW da jetzt schon ins Carsharing eingestiegen ist, macht schon Sinn.

    Und es geht eben weiter: DriveNow ist ganz konkret der "i"-Marke zugeordnet. Und die wiederum will in Zukunft weniger für die Entwicklung von Elektroautos stehen, sondern für das autonome Fahren:
    http://www.autobild.de/artikel/bmw-neue-i-strategie-9890281.html
    Dort speziell der letzte Absatz "Carsharing wird zu Ridesharing". Das nur mal als Hinweisn darauf, dass Tesla so revolutionäre Pläne habe, und die deutschen doch alles "Dinoasaurier" seien, die in allem hinterherhängen und bald aussterben.

  8. Re: Immer schön an die gesetzlichen Vorgaben halten

    Autor: pk_erchner 21.07.16 - 16:53

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für zumindest Deutschland gilt:
    > Ein Auto das man gegen Geld verleiht, muss entsprechend versichert und zu
    > diesem Zwecke zugelassen werden.
    > Ausserdem jedes Jahr zur Hauptuntersuchung.
    > Und beim Verkauf dann angeben, dass es sich um ein Mietfahrzeug handelte
    > (mit entsprechender Wertminderung).
    >
    > Tut sich das irgendjemand an ?


    stell Dir vor

    dass man Autos in Zukunft gar nicht mehr besitzt

    sondern nur noch benutzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  3. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  4. Stadt Neumünster, Neumünster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11