1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Masterplan Teil 2: Selbstfahrende…

Man kann sein Auto auch verleihen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: RedHunt 21.07.16 - 11:30

    Wow! Großartige Vision. Leute die ihr Auto (ihr EIGENTUM) verleihen können und dafür Geld bekommen? Ist das nicht bahnbrechend. Danke Tesla! Da würde ich mir auch wünschen, dass ich meinen nicht Tesla verleihen könnte...

  2. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: IncredibleAlk 21.07.16 - 11:46

    Also mein Auto setzt mich nicht vor der Arbeit ab und fährt dann selbständig Geld verdienen. Ich kann mir auch nicht das Auto eines Freundes einfach rufen...

  3. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: gadthrawn 21.07.16 - 12:19

    IncredibleAlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mein Auto setzt mich nicht vor der Arbeit ab und fährt dann
    > selbständig Geld verdienen. Ich kann mir auch nicht das Auto eines Freundes
    > einfach rufen...

    Nicht?

  4. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: WonderGoal 21.07.16 - 12:34

    RedHunt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow! Großartige Vision. Leute die ihr Auto (ihr EIGENTUM) verleihen können
    > und dafür Geld bekommen? Ist das nicht bahnbrechend. Danke Tesla! Da würde
    > ich mir auch wünschen, dass ich meinen nicht Tesla verleihen könnte...

    Und wie regelst du das mit der Haftung? Schließst du mit, sagen wir mal 20 Personen als Fahrer, jeweils einen eigenen Versicherungsvertrag ab?

  5. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: gou-ranga 21.07.16 - 12:42

    Natürlich bleiben bei einer engstirnigen Betrachtungsweise die Modalitäten der Versicherungen auch in Zukunft so bestehen, wie sie es jetzt sind. Tesla wird auch nicht auf die Idee kommen, selbst derartig flexible Versicherungen anzubieten. Ich sehe das Konzept somit auch schon als gescheitert an. Machen wir lieber weiter wie bisher.

  6. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: Dostowi 21.07.16 - 12:51

    Richtig. Ich bin auch der Meinung dass 640k für immer reichen werden...
    Bewegte Bilder werden sich nicht durchsetzen und es werden sich schon gar nicht die stinkenden, fahrenden Maschinen gegen die Pferde durchsetzen können!
    Eigentlich hätten wir gar nicht vom Baum steigen sollen, ohne eine entsprechende Versicherung angeboten zu bekommen.

  7. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: IncredibleAlk 21.07.16 - 13:23

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IncredibleAlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mein Auto setzt mich nicht vor der Arbeit ab und fährt dann
    > > selbständig Geld verdienen. Ich kann mir auch nicht das Auto eines
    > Freundes
    > > einfach rufen...
    >
    > Nicht?


    Nein!

  8. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: count 21.07.16 - 13:44

    IncredibleAlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mein Auto setzt mich nicht vor der Arbeit ab und fährt dann
    > selbständig Geld verdienen.

    Für die paar Kröten, die dein Tesla vielleicht verdient, willst du wirklich ein Gewerbe anmelden mit allem, was da noch dranhängt? Das Personenbeförderungsgesetz kennst du auch und die damit zusammenhängenden Vorschriften und Aufwendungen?

    Ich zumindest nicht.

  9. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: oxybenzol 21.07.16 - 14:03

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RedHunt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wow! Großartige Vision. Leute die ihr Auto (ihr EIGENTUM) verleihen
    > können
    > > und dafür Geld bekommen? Ist das nicht bahnbrechend. Danke Tesla! Da
    > würde
    > > ich mir auch wünschen, dass ich meinen nicht Tesla verleihen könnte...
    >
    > Und wie regelst du das mit der Haftung? Schließst du mit, sagen wir mal 20
    > Personen als Fahrer, jeweils einen eigenen Versicherungsvertrag ab?

    Typisch Bedenkenträger. Problem sehen und Kopf in den Sand secken. Alle Waren und Dienstleistungen die Sie so natürlich benutzen, sind wohl in voller Perfektion vom Himmel gefallen?

    Schon mal ein Auto ausgeliehen? Ja oder? Aber offensichtlich nicht das Kleingedruckte gelesen.

  10. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: IncredibleAlk 21.07.16 - 14:40

    count schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IncredibleAlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mein Auto setzt mich nicht vor der Arbeit ab und fährt dann
    > > selbständig Geld verdienen.
    >
    > Für die paar Kröten, die dein Tesla vielleicht verdient, willst du wirklich
    > ein Gewerbe anmelden mit allem, was da noch dranhängt? Das
    > Personenbeförderungsgesetz kennst du auch und die damit zusammenhängenden
    > Vorschriften und Aufwendungen?
    >
    > Ich zumindest nicht.

    Genau! Weil wenn ich mein Auto an nen Kumpel verleihe sprechen wir vorher über Vorschriften und Aufwendungen... Und weil ich keine Ahnung vom Personenbeförderungsgesetz habe, nehme ich auch keinen mit.
    Ist es eigentlich eine deutsche Eigenschaft zunächst Bedenken aufzuzeigen?

    In Wirklichkeit ist mein Fahrzeug versichert, egal wer damit fährt. Wenn ich mein Auto nicht verleihen will, dann schließe ich eine Versicherung ab, die das nicht abdeckt oder es dürfen nur bestimmte Personen damit fahren. Ehefrau oder Kinder z. B. So kann ich ein bisschen Geld uns Nerven sparen.

  11. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: pk_erchner 21.07.16 - 16:53

    RedHunt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow! Großartige Vision. Leute die ihr Auto (ihr EIGENTUM) verleihen können
    > und dafür Geld bekommen? Ist das nicht bahnbrechend. Danke Tesla! Da würde
    > ich mir auch wünschen, dass ich meinen nicht Tesla verleihen könnte...

    stell Dir vor

    dass man Autos in Zukunft gar nicht mehr besitzt

    sondern nur noch benutzt

  12. Re: Man kann sein Auto auch verleihen...

    Autor: thesmann 21.07.16 - 19:51

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stell Dir vor
    > dass man Autos in Zukunft gar nicht mehr besitzt
    > sondern nur noch benutzt

    Das koennte sein, aber ich glaube kaum, das jemand der einen Tesla kauft diesen nicht mal kostendeckend als Mietwagen/Taxi bereit stellt. Wenn ich sehe wie Leute mit fremdem Eigentum umgehen wenn sie nicht ueberwacht werden, dann wuerde ich mein Auto nicht alleine rumfahren lassen.
    Und da wo es sich lohnt werden Tesla selbst oder professionelle Taxi/Mietwagen-Unternehmen den Markt unter sich aufteilen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  3. BIG direkt gesund, Dortmund
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Baunatal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
    Mi Note 10 im Hands on
    Fünf Kameras, die sich lohnen

    Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
    2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
    3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

    1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
      Handelsembargo
      US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

      Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

    2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
      Konkurrenz zu Spotify Free
      Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

      Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

    3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
      Scheuer
      Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

      Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


    1. 08:12

    2. 08:01

    3. 18:59

    4. 18:41

    5. 18:29

    6. 18:00

    7. 17:52

    8. 17:38