1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MEB: Fisker will Volkswagens…

Fisker hat schon einiges in den Sand gesetzt

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fisker hat schon einiges in den Sand gesetzt

    Autor: Der Supporter 14.07.20 - 07:42

    Mal sehen, ob es dieses mal klappt.

  2. Re: Fisker hat schon einiges in den Sand gesetzt

    Autor: bplhkp 14.07.20 - 08:43

    Dafür dass sein Batterielieferant pleite gegangen ist, kann er wenig. Dieser Lieferant hatte auch einige andere namhafte Kunden.
    Und dass der neue chinesische Eigentümer die Batterielieferungen eingestellt hat und später den Karma aus Fiskers Insolvenzmasse gekauft hat war auch nicht selbstverschuldet (manche Quellen schreiben sogar davon dass Wanxiang die Batterielieferungen bewusst eingestellt hat, damit sie den Karma billig übernehmen können).

  3. Re: Fisker hat schon einiges in den Sand gesetzt

    Autor: Der Supporter 14.07.20 - 08:57

    Nun ja, es reicht nicht, nur ein schönes Design zu haben. Die Umsetzung in eine Massenfertigung ist sehr komplex und die eigentliche Herausforderung.

  4. Re: Fisker hat schon einiges in den Sand gesetzt

    Autor: bplhkp 14.07.20 - 09:13

    Entwicklung und Massenfertigung kann man sich einkaufen.
    Der Fisker Karma wurde bei Valmet gebaut. Da werden/wurden auch Porsche Cayman und Mercedes A-Klassen gebaut.
    Im Artikel steht dass den Fisker Ocean Italdesign entwickelt. Italdesign ist als Entwicklungsdienstleister auch nicht irgendwer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  2. Stadt Ludwigsburg, Ludwigsburg
  3. Jänecke + Schneemann Druckfarben GmbH, Sehnde/Höver
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 55 Zoll OLED 120Hz VRR für 1.299€, Samsung GU82TU8079 82 Zoll LED für 1...
  2. 77€ (Bestpreis)
  3. (u. a. WD MyPassport externe HDD 5TB für 99€, Sony KD-55XH9077 55Zoll LED für 799€ (inkl...
  4. (u. a. Lords of the Fallen Game of the Year Edition für 2,50€, Toybox Turbos für 3,33€, Heavy...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme