Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienbericht: Großes Datenleck bei…

Kleiner kanadischer Roboterhersteller

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleiner kanadischer Roboterhersteller

    Autor: KarstenS2 21.07.18 - 14:22

    Wieso hat so ein Unternehmen überhaupt so viele Daten?

    Für die Herstellung von Robotern dürften die wohl nicht alle benötigt werden.

  2. Re: Kleiner kanadischer Roboterhersteller

    Autor: HarryG 21.07.18 - 15:18

    KarstenS2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso hat so ein Unternehmen überhaupt so viele Daten?
    >
    > Für die Herstellung von Robotern dürften die wohl nicht alle benötigt
    > werden.

    Ich schau mal in die Glaskugel und unterstelle grob fahrlässig, dass diese Firma eine Cloud unterhält, über die alle Kunden ihre Firmware Updates beziehen und dieses auch als Kommunikation zum Hersteller dient.

    Vermutlich wurden dazu in den Kunden-Projektordnern auch Vertragsdaten abgespeichert.
    Technische Informationen zu Produktionsabläufen waren mutmaßlich nötig um die Firmware entsprechend anzupassen.
    Mit der Cloud hat man sich die Reisetätigkeit der Techniker eingespart. Man konnte alles von und ab Werk programmieren und optimieren.

    Die Idee der Clouds empfand ich immer schon als eine neue Schwachstelle der Datensicherheit.

    Man legt seine persönlichen Daten auf eine Festplatte irgendwo auf der Welt und weiß nicht was auf dem Weg dorthin und zurück oder dort selbst alles passieren kann.
    Das Clouds aller Anbieter auch gerne als Angriffsziele von Hackern und Geheimdiensten sind, wird leider unterschätzt.

    Das nur, weil dem Chef wieder mal 26 Stück 4-Terabyte Festplatten und die passenden Racks dazu für die eigene interne Cloud in der Firma zu teuer waren. Und weil man solche Dienstleistungen schlau als Ausgaben absetzen kann.

    Und jetzt patzt so ein kleiner Roboterhersteller mit seiner Datensicherheit?
    Viel Spaß euch allen.
    Das Darknet wird die Daten schon haben.

  3. Re: Kleiner kanadischer Roboterhersteller

    Autor: tonictrinker 21.07.18 - 16:31

    HarryG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KarstenS2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Das nur, weil dem Chef wieder mal 26 Stück 4-Terabyte Festplatten und die
    > passenden Racks dazu für die eigene interne Cloud in der Firma zu teuer
    > waren. Und weil man solche Dienstleistungen schlau als Ausgaben absetzen
    > kann.

    Ja, aber wie bekommt man denn die Daten zum Einsatzort? Fliegt dann einer hin und hat eine Kette um den Hals mit einem USB-Stick? Wieso sollten die Daten auf Festplatten in der Firma sicherer sein als auf anderen Festplatten?
    Und von einer Cloud war gar nicht die Rede.
    Ein Anbieter einer Cloud verwendet sicher mehr Mittel darauf, seine Infrastruktur abzusichern. Während so eine kleine Butze irgendeine Lösung kaufen würde, um die sich dann erstmal kein Schwein mehr kümmert, wenn's einmal läuft. Denn das ist teuer und erfordert heutzutage einfach Experten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.18 16:32 durch tonictrinker.

  4. Re: Kleiner kanadischer Roboterhersteller

    Autor: Faksimile 22.07.18 - 08:08

    Aber der Roboterhersteller ist kein Spezialist? Und den Verantwortlichen ist nicht bewusst, dass man Spezialisten benötigt? Sehr merkwürdig ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  2. AKDB, München
  3. Reply AG, deutschlandweit
  4. PTV Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Konzeptstudio: Toyota zeigt futuristisches Elektroauto von Lexus
    Konzeptstudio
    Toyota zeigt futuristisches Elektroauto von Lexus

    Die Luxusmarke von Toyota will im kommenden Monat ihr erstes vollelektrisches Auto präsentieren. So ungewöhnlich wie der nun gezeigte Lexus LF-30 Electrified Concept dürfte das Serienmodell aber nicht aussehen.

  2. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  3. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.


  1. 07:13

  2. 22:46

  3. 19:16

  4. 19:01

  5. 17:59

  6. 17:45

  7. 17:20

  8. 16:55