Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienbericht: Großes Datenleck bei…

Titel mißverständlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Titel mißverständlich

    Autor: schap23 21.07.18 - 10:57

    Nach dem was bislang bekannt ist, handelt es sich um eine Datenleck von dem die Autohersteller betroffen sind. Es weißt aber bislang nichts darauf hin, daß das Leck *bei* einem Autohersteller liegt. Wie der Artikel andeutet, könnte das Leck bei dem Roboterhersteller liegen.

    Es wäre auch recht überraschend, wenn jemand der Reihe nach Autohersteller abklappern und dort jeweils ähnliche Dokumente erbeuten würde. Die logische Frage ist direkt, wo der gemeinsame Schnittpunkt ist.

    So wie heutzutage die Sensibilität bei dem Thema Datenschutz ist, halte ich so eine Überschrift für hochproblematisch. Eine solche laxe Formulierung kann leicht zu einer Schadensersatzklage führen.

  2. Re: Titel mißverständlich

    Autor: masel99 21.07.18 - 11:49

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie heutzutage die Sensibilität bei dem Thema Datenschutz ist, halte ich
    > so eine Überschrift für hochproblematisch. Eine solche laxe Formulierung
    > kann leicht zu einer Schadensersatzklage führen.

    Mag sein, dass der Titel vielleicht etwas mißverständlich ist aber welcher Schaden soll bei einer Überschrift wie dieser entstehen? Ruft da nun jeder Bundesbürger nun bei seinem Hersteller an und fragt nach ob seine Daten ins Internet gelangt sind und die im Callcenter schieben Überstunden? Oder es werden weniger Autos gekauft weil die nicht auf ihre Daten aufpassen können? Wohl kaum. oO

  3. Re: Titel mißverständlich

    Autor: schap23 21.07.18 - 13:25

    Ein gewaltiger Rufschaden. Die Öffentlichkeit ist gegenüber Datenschutz sensiblisiert und die Überschrift stellt es so da, als ob die Autofirmen da schlampen würden. Wenn ich eine dieser Autofirmen wäre, würde Golem von der Rechtsabteilung eine Aufforderung zu einer Gegendarstellung auf der Homepage bekommen.

    In der Tat scheint es aber (laut Heise) so zu sein, daß der Lieferant einen ungesicherten Backupserver hatte.

  4. Re: Titel mißverständlich

    Autor: ibsi 21.07.18 - 17:57

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein gewaltiger Rufschaden. Die Öffentlichkeit ist gegenüber Datenschutz
    > sensiblisiert
    Was? Wo das denn?

  5. Re: Titel mißverständlich

    Autor: masel99 21.07.18 - 21:12

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein gewaltiger Rufschaden. Die Öffentlichkeit ist gegenüber Datenschutz
    > sensiblisiert und die Überschrift stellt es so da, als ob die Autofirmen da
    > schlampen würden. Wenn ich eine dieser Autofirmen wäre, würde Golem von der
    > Rechtsabteilung eine Aufforderung zu einer Gegendarstellung auf der
    > Homepage bekommen.

    Und die würde direkt mit dem Verweis auf den Artikel zurückgehen.

    Aber so aus Spaß schreibe ich mal eine fiktive Gegendarstellung:

    Gegendarstellung zu der Überschrift des Artikels "Medienbericht: Großes Datenleck bei Autoherstellern" auf Golem.de vom 21.07.2018. Dazu stellen wir fest: Wir sind nicht Verursacher des Datenlecks sondern unser kanadischer Zulieferer "Level One Robotics and Controls". Das wird zwar auch in der Unterschrift angedeutet, dem gemeinen Leser ist aber nicht zuzumuten diese auch noch zu lesen. Anwaltskanzlei Jones Day für die Volkswagen AG.

  6. Re: Titel mißverständlich

    Autor: masel99 21.07.18 - 21:16

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein gewaltiger Rufschaden. Die Öffentlichkeit ist gegenüber Datenschutz
    > > sensiblisiert
    > Was? Wo das denn?

    Das würde ich zu gern auch mal wissen. Haben die Leute massenweise ihre Whatsapp, Facebook und co Konten geschlossen? Ich habe keine, deswegen bekomme ich das nicht so mit. ;)

  7. Re: Titel mißverständlich

    Autor: Faksimile 22.07.18 - 08:04

    Schöner Text. Lt DSGVO ist der Auftraggeber dafür verantwortlich, dass der Auftragnehmer konform arbeitet. Macht der Auftragnehmer Mist, trift es auch den Auftraggeber. Schwarzer Peter funktioniert hier nicht!

  8. Re: Titel mißverständlich

    Autor: masel99 22.07.18 - 10:05

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schöner Text. Lt DSGVO ist der Auftraggeber dafür verantwortlich, dass der
    > Auftragnehmer konform arbeitet. Macht der Auftragnehmer Mist, trift es auch
    > den Auftraggeber. Schwarzer Peter funktioniert hier nicht!

    Das mag schon sein. Die Frage ist hald, ob das überhaupt in den Anwendungsbereich der DSGVO fällt? VW ist ja durchaus international tätig. Vielleicht war da "nur" eine US-amerikanische Niederlassung betroffen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  2. get it live GmbH, Karben
  3. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit
  4. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

  1. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  2. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.

  3. E9560 & E9390: AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten
    E9560 & E9390
    AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten

    Mit der Embedded Radeon E9560/E9390 aktualisiert AMD sein Portfolio für Arcade-Hallen, Digital Signage und bildgebende Verfahren in der Medizin: Beide Modelle sind schnellere PCIe-Karten statt verlötete Chips.


  1. 15:03

  2. 14:24

  3. 14:00

  4. 14:00

  5. 12:25

  6. 12:20

  7. 12:02

  8. 11:56