Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mercedes-Benz EQC: So soll der…

... online das Rettungsblatt abzurufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... online das Rettungsblatt abzurufen

    Autor: amie 13.12.18 - 11:17

    ... wenn sie denn ne Internetverbindung haben.
    Eine neue Ausrede warum zufuenftige E-Panzer nicht in DE verkauft werden: wegen schlechter Internetabdeckung in der Flaeche, wureden wir die Rettungskraefte gfaehrden.

  2. Re: ... online das Rettungsblatt abzurufen

    Autor: Berlinspotter 13.12.18 - 14:29

    Keine Angst. Die Rettungsblätter liegen auch offline vor, wenn keine Internetverbindung besteht. Die Rettungskräfte sollten dann nur erkennen können, um welchen Autotyp es sich genau handelt. Sie können die Arbeit erleichtern, indem Sie eine solche Rettungskarte selbst mitführen (hinter der Sonnenblende) oder den im Text erwähnten QR-Sticker an 3 Stellen ans Auto kleben. Den gibt es online z.B. bei RES-QR.de

  3. Re: ... online das Rettungsblatt abzurufen

    Autor: Axcyer 13.12.18 - 23:59

    Berlinspotter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Angst. Die Rettungsblätter liegen auch offline vor, wenn keine
    > Internetverbindung besteht. Die Rettungskräfte sollten dann nur erkennen
    > können, um welchen Autotyp es sich genau handelt. Sie können die Arbeit
    > erleichtern, indem Sie eine solche Rettungskarte selbst mitführen (hinter
    > der Sonnenblende) oder den im Text erwähnten QR-Sticker an 3 Stellen ans
    > Auto kleben. Den gibt es online z.B. bei RES-QR.de

    Die meisten (vorallem freiwillige) Feuerwehren haben nicht die Rettungskarten von jedem Fahrzeugtyp dabei. Und eine Datenbank zur Anfrage wird dort auch nicht verwendet.
    Warum hier nicht schon früher ein (verpflichtendes) System eingeführt wurde weiß ich nicht. Aber die Idee mit dem QR Code ist sehr gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  2. (heute u. a. PlayStation Plus 12 Monate Download Code für 44,99€, FIFA 19 Ultimate Team Points...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00