Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mercedes-Benz EQC: So soll der…

... online das Rettungsblatt abzurufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... online das Rettungsblatt abzurufen

    Autor: amie 13.12.18 - 11:17

    ... wenn sie denn ne Internetverbindung haben.
    Eine neue Ausrede warum zufuenftige E-Panzer nicht in DE verkauft werden: wegen schlechter Internetabdeckung in der Flaeche, wureden wir die Rettungskraefte gfaehrden.

  2. Re: ... online das Rettungsblatt abzurufen

    Autor: Berlinspotter 13.12.18 - 14:29

    Keine Angst. Die Rettungsblätter liegen auch offline vor, wenn keine Internetverbindung besteht. Die Rettungskräfte sollten dann nur erkennen können, um welchen Autotyp es sich genau handelt. Sie können die Arbeit erleichtern, indem Sie eine solche Rettungskarte selbst mitführen (hinter der Sonnenblende) oder den im Text erwähnten QR-Sticker an 3 Stellen ans Auto kleben. Den gibt es online z.B. bei RES-QR.de

  3. Re: ... online das Rettungsblatt abzurufen

    Autor: Axcyer 13.12.18 - 23:59

    Berlinspotter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Angst. Die Rettungsblätter liegen auch offline vor, wenn keine
    > Internetverbindung besteht. Die Rettungskräfte sollten dann nur erkennen
    > können, um welchen Autotyp es sich genau handelt. Sie können die Arbeit
    > erleichtern, indem Sie eine solche Rettungskarte selbst mitführen (hinter
    > der Sonnenblende) oder den im Text erwähnten QR-Sticker an 3 Stellen ans
    > Auto kleben. Den gibt es online z.B. bei RES-QR.de

    Die meisten (vorallem freiwillige) Feuerwehren haben nicht die Rettungskarten von jedem Fahrzeugtyp dabei. Und eine Datenbank zur Anfrage wird dort auch nicht verwendet.
    Warum hier nicht schon früher ein (verpflichtendes) System eingeführt wurde weiß ich nicht. Aber die Idee mit dem QR Code ist sehr gut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. BWI GmbH, Meckenheim, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 279,00€ (zus. Rabatt von 10 Prozent über Code PINATA3)
  3. (aktuell u. a. Chieftec PC-Gehäuse für 29,99€, Goliath Games Mission Escape für 16,99€)
  4. 243,36€ (zzgl. 4,50€ Versand - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
      Datenschutzbeauftragte
      Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

      Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.

    2. #Twittersperrt: Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig
      #Twittersperrt
      Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig

      Vor den Europawahlen im Mai sperrte Twitter zahlreiche Accounts wegen angeblicher Wählertäuschung. Mehrere Gerichte haben dieses Vorgehen nun untersagt. Auch AfD-Wähler könnten Satire erkennen.

    3. Lufttaxi: Kitty Hawk kooperiert mit Boeing
      Lufttaxi
      Kitty Hawk kooperiert mit Boeing

      Der eine ist Marktführer, der andere ein Startup mit bekanntem Namen: Luftfahrtkonzern Boeing und Kitty Hawk, Entwickler eines Lufttaxis, der von Google-Gründer Larry Page unterstützt wird, beschäftigen sich in Zukunft gemeinsam mit verschiedenen Aspekten von Luftfahrt im urbanen Raum.


    1. 11:50

    2. 11:41

    3. 11:34

    4. 11:25

    5. 11:08

    6. 10:54

    7. 10:43

    8. 10:12