1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mercedes-Benz EQC: So soll der…

Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: Doubleslash 13.12.18 - 11:42

    Oder nicht? Sieht ziemlich aehnlich aus: https://www.youtube.com/watch?v=FvTIyFtVXO4

    Wie dem auch sei: ich bin dafuer, dass solche Faktoren wie Brandgefaehrlichkeit und Loeschaufwaende in so etwas wie NCAP mit einfliessen und nicht nur die Sicherheit der Insassen und der Unfallgegner.

  2. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: feierabend 13.12.18 - 11:55

    Doubleslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder nicht? Sieht ziemlich aehnlich aus: www.youtube.com
    >
    > Wie dem auch sei: ich bin dafuer, dass solche Faktoren wie
    > Brandgefaehrlichkeit und Loeschaufwaende in so etwas wie NCAP mit
    > einfliessen und nicht nur die Sicherheit der Insassen und der Unfallgegner.

    Fahrzeuge mit flüssigem Brennstoff brennen deutlich häufiger als solche mit einem Akku.
    Und das ist auch nicht immer ungefährlich...

  3. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: Quantium40 13.12.18 - 12:25

    Doubleslash schrieb:
    > Wie dem auch sei: ich bin dafuer, dass solche Faktoren wie
    > Brandgefaehrlichkeit und Loeschaufwaende in so etwas wie NCAP mit
    > einfliessen und nicht nur die Sicherheit der Insassen und der Unfallgegner.

    Wichtig wäre es wohl eher, die Feuerwehrleute auch noch mal nachzuschulen, dass Fahrzeugbrände zukünftig immer als Elektrobrände zu behandeln sind, was sich sowohl auf die genutzten Löschmittel selbst als auch auf weitere Maßnahmen auswirkt.

  4. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: amie 13.12.18 - 12:28

    Das "brennen lassen" (kontrolliert) ist eine Strategie der Feuerwehr. Zum Loeschen wir die Batterie hauptsaechlich mit sehr viel Wasser gekuehlt bis sich die Energie entweder elektrisch oder thermisch oder einer Kombination aus beidem abgebaut hat. Bevor sich die Energie nicht abgebaut hat, kann eine beschaedigte Batterie nicht transportiert werden:
    https://www.brand-feuer.de/index.php?title=L%C3%B6schmittel
    Das groesste Problem in einem solchen Fall duerfte die lange Sperrung einer betroffenen Strasse sein.

  5. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: gadthrawn 13.12.18 - 12:41

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doubleslash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder nicht? Sieht ziemlich aehnlich aus: www.youtube.com
    > >
    > > Wie dem auch sei: ich bin dafuer, dass solche Faktoren wie
    > > Brandgefaehrlichkeit und Loeschaufwaende in so etwas wie NCAP mit
    > > einfliessen und nicht nur die Sicherheit der Insassen und der
    > Unfallgegner.
    >
    > Fahrzeuge mit flüssigem Brennstoff brennen deutlich häufiger als solche mit
    > einem Akku.
    > Und das ist auch nicht immer ungefährlich...

    Für die Theorie brannten schon zu viele Teslas...

  6. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: Suchiman 13.12.18 - 12:42

    Doubleslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder nicht?

    Oder nicht, genau. Bisher ist noch kein Tesla bei den Crashtests in flammen aufgegangen und haben auch viel schlimmeres ohne Feuer überstanden. Die Medien tuen aber wirklich über jedes Feuer berichten, das tut die Wahrnehmung disproportional verschlimmern. https://twitter.com/Katea023/status/1065792998783549440 der da ist auch nicht am brennen.
    Die Batterien haben sind mehrere Sektionen aufgeteilt um Versagen einzudämpfen und haben zusätzlich einen Titanium verstärkten Unterboden um Objekte am eindringen zu hindern.

  7. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: gadthrawn 13.12.18 - 12:43

    amie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das "brennen lassen" (kontrolliert) ist eine Strategie der Feuerwehr

    Nö.. Bei den Schweizern konntest du sehen, dass das Löschen sehr .. lang dauerte.

    Aber du hast recht, dass die Dinger weiter problematisch sind :: "Die Batterie eines Tesla Model S, das in einen tödlichen Unfall verwickelt war, hat sich nach dem Crash zweifach erneut entzündet. Das zeigt ein Bericht des National Traffic Safety Board, der US-Behörde für Verkehrssicherheit. Der Bericht wirft Fragen nach der Sicherheit der verbauten Batterien auf. Zeugen gaben, dass der Tesla schon nach dem Crash "in Flammen" stand. Feuerwehrleute löschten das Fahrzeug mit mehr als 1.100 Liter Wasser und Schaum.

    Dennoch soll die Batterie danach noch zweimal in Flammen aufgegangen sein: Zuerst, als sie für den Abtransport bereit gemacht wurde; dann noch einmal, als sie im Lagerhaus ankam. - derstandard.at/2000082337721/Nach-toedlichem-Tesla-Crash-fing-Batterie-zwei-Mal-erneut-Feuer"

  8. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: Doubleslash 13.12.18 - 13:07

    Suchiman schrieb:

    > Oder nicht, genau. Bisher ist noch kein Tesla bei den Crashtests in flammen
    > aufgegangen und haben auch viel schlimmeres ohne Feuer überstanden. Die
    > Medien tuen aber wirklich über jedes Feuer berichten, das tut die
    > Wahrnehmung disproportional verschlimmern. twitter.com der da ist auch
    > nicht am brennen.

    Das sieht mir aber nach einem gaenzlichen anderen Unfallmuster aus: ein eher flaechiger Schaden resultierend aus dem Zusammenstoss mit einem anderen Fahrzeug oder einer anderen grossen Flaeche, wie einer Wand. Der von von mir aufgezeigte Unfall zeigt ein problematischeres Szenario auf, in dem sich die Aufprallenergie auf einer wesentlichen kleineren Flaeche verteilt und dadurch pro Flaecheneinheit wesentlich hoeher ist. Also bspw. wie bei dem EQC Crashtest, der Zusammenprall mit kleinem aber hochfesten Element. Bei dem Tesla in AT war das eine Betonleitbarke.
    Im Ergebnis bohrt sich der Fremdkoerper viel tiefer in die Karosserie, das Fahrzeug wickelt sich quasi um den Gegenstand. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Akku punktiert wird steigt dramatisch. In dem von dir gezeigten Post sieht der Rahmen unter dem Blechkleid vorne noch ziemlich intakt aus. Halte ich jetzt ehrlich gesagt fuer weniger aehnlich zu dem EQC Test oder dem Tesla in AT. Aber klar, die brennen natuerlich nicht immer sofort.

  9. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: amie 13.12.18 - 13:44

    > Feuerwehrleute löschten das Fahrzeug mit mehr als 1.100 Liter Wasser und Schaum.

    Schaum ist laut der verlinkten Quelle kontraproduktiv, weil die Luft isolierend wirkt und weniger Waerme abtransportiert werden kann. Das Einzige was man, laut der Quelle, tun kann ist kuehlen, da die primaere Waermeentwiclung vom Luftsauerstoff unabhaengig ist.
    Um ein solches Wrack zu transportieren, koennte man evtl einen Container bauen, in dem zumindest der Akku in Wasser liegt. Waere mal interessant zu wissen wie schnell in einem solchen fall das Wasser verdunstet ist und ersetzt werden muss, bis sich das Ganz auf einen unkritischen Energiegehalt abreagiert hat.

  10. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: Suchiman 13.12.18 - 13:51

    https://www.youtube.com/watch?v=oNRPTsD0BLE Hier ist der gleiche Test beim Tesla.

  11. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: beuteltier 13.12.18 - 14:18

    amie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um ein solches Wrack zu transportieren, koennte man evtl einen Container
    > bauen, in dem zumindest der Akku in Wasser liegt. Waere mal interessant zu
    > wissen wie schnell in einem solchen fall das Wasser verdunstet ist

    Ich versuche mal eine obere Abschätzung (für PKW):
    Nehmen wir einen randvollgeladenen 100kWh Akku (Größenordnung 500km Fahrleistung) an. Für die Verdampfungswärme von Wasser (100°C flüssig -> 100°C gasförmig bei Normaldruck) gibt Wiki entweder 2088kWs/kg oder 2257kWs/kg an. Nehmen wir die kleinere Zahl.
    100 kWh * 3600 s/h / (2088 kWs/kg) = 172.4 kg
    Nicht einmal 200 Liter für einen komplett vollen Akku der nicht gerade kleinsten Bauart. Das scheint mir überraschend machbar zu sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.18 14:19 durch beuteltier.

  12. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: Temeraire 13.12.18 - 14:57

    amie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Feuerwehrleute löschten das Fahrzeug mit mehr als 1.100 Liter Wasser und
    > Schaum.
    >
    > Schaum ist laut der verlinkten Quelle kontraproduktiv, weil die Luft
    > isolierend wirkt und weniger Waerme abtransportiert werden kann. Das
    > Einzige was man, laut der Quelle, tun kann ist kuehlen, da die primaere
    > Waermeentwiclung vom Luftsauerstoff unabhaengig ist.
    > Um ein solches Wrack zu transportieren, koennte man evtl einen Container
    > bauen, in dem zumindest der Akku in Wasser liegt. Waere mal interessant zu
    > wissen wie schnell in einem solchen fall das Wasser verdunstet ist und
    > ersetzt werden muss, bis sich das Ganz auf einen unkritischen Energiegehalt
    > abreagiert hat.

    Also...sowas? https://www.youtube. com/watch?v=xZFMTurnHHc

  13. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: DooMMasteR 13.12.18 - 15:00

    Warum sollte man nen Brennenden Golf 3 als Elektrobrand handhaben? (Ok abgesehen von den 2-3 Citystromern die noch fahren)?

  14. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: Eheran 13.12.18 - 15:21

    >Für die Theorie brannten schon zu viele Teslas...
    Quelle?
    Mein letzter Stand war, dass Elektroautos grob 10x seltener brennen.

  15. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: amie 13.12.18 - 16:49

    D'oh,
    *wirftdiepatentschriftindenmuelleimer*

  16. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: amie 13.12.18 - 16:53

    Der trick ist ja auch, dass man letzendlich nur die beschaedigten Zellen soweit runterkuehlen muss. Wenn das Feuer noch nicht alle Zellen beschaedigt hat, sollten die ja unproblematisch bleiben und nicht in die Rechnung eingehen.

  17. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: gadthrawn 13.12.18 - 17:12

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man nen Brennenden Golf 3 als Elektrobrand handhaben? (Ok
    > abgesehen von den 2-3 Citystromern die noch fahren)?


    Vielleicht weil häufig die Kabelbäume anfangen?

  18. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: Gamma Ray Burst 13.12.18 - 17:55

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > feierabend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doubleslash schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Oder nicht? Sieht ziemlich aehnlich aus: www.youtube.com
    > > >
    > > > Wie dem auch sei: ich bin dafuer, dass solche Faktoren wie
    > > > Brandgefaehrlichkeit und Loeschaufwaende in so etwas wie NCAP mit
    > > > einfliessen und nicht nur die Sicherheit der Insassen und der
    > > Unfallgegner.
    > >
    > > Fahrzeuge mit flüssigem Brennstoff brennen deutlich häufiger als solche
    > mit
    > > einem Akku.
    > > Und das ist auch nicht immer ungefährlich...
    >
    > Für die Theorie brannten schon zu viele Teslas...

    Tesla darf nicht kritisiert werden. Tesla ist unfehlbar. Musk ist ein Gott. Alles was Musk sagt ist wahr.

    Wusstest Du das nicht?


    Nunja es muss ja auch einen Gott der Lüge geben ...

  19. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: SJ 13.12.18 - 21:53

    Verbrenner fackeln so häufig ab, dass das schon gar nicht mehr erwähnt wird in den News - weils eben keine News mehr sind. Alleine in Deutschland fackeln jeden Tag über 40 Verbrenner ab.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Bei einem aehnlichen Crash brennt das Model S stundenlang

    Autor: SJ 13.12.18 - 21:57

    Danke für den Link

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. TransnetBW GmbH, Karlsruhe (Daxlanden)
  3. Tallence Aktiengesellschaft, Hamburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ (Vergleichspreis 844€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy Smartphones günstiger, Beauty-Bestseller von L'Oreal Men Expert und Garnier...
  3. (u. a. SilentiumPC Corona EVO HP ARGB 120 MM Gehäuselüfter für 9,99€, Xiaomi Mi 10 256GB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro