1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mercedes-Benz EQV im Test…

Was hat die Fahrt gekostet?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Was hat die Fahrt gekostet?

    Autor: 3dgamer 27.04.21 - 02:24

    Ok, 30kWh/100km..aber was hat das Laden insgesamt gekostet? Oder überlese ich etwas?

  2. Re: Was hat die Fahrt gekostet?

    Autor: chefin 27.04.21 - 10:16

    Aktuell wird man noch mit ca 40ct/kwh im Schnitt hinkommen. Also ca 85 Euro Stromkosten einfach. Fiat Doblo kommt auf ca 6,5l je 100km wenn ich dieses Tempo fahre(fahre ich nicht, daher meistens eher so bei 7-8l). roundabout 65 Euro Spritkosten. Mit 20 Euro auf 700km kann ich mir ne ganze Menge Wartung und Öl kaufen.

  3. Re: Was hat die Fahrt gekostet?

    Autor: Plasma 29.04.21 - 10:48

    Das liegt aber auch daran dass in Deutschland an den Ladesäulen völlig irrwitzige Preise aufgerufen werden. In Europas wahrscheinlich fortschrittlichstem Land was E-Mobilität angeht kostet die kWh an einem Schnelllader zur Zeit zwischen 4,5 und etwa 6 Kronen (NOK) was beim aktuellen Kurs maximal ~60 Eurocent sind.

    Das nur bei einem kurzen Blick in meine nextcharge App zu Preisen von Chademo-Stationen hier im Umkreis. Ich weiss dass wir selber als angemeldete Kunden etwa 3,5 Kronen zahlen, also ein popliger Login und Registrierung der Bankkarte (was auch am Telefon in fünf Minuten erledigt ist) ergibt bereits einen guten Rabatt.

    Deutschland hat viel aufzuholen. Aber das wissen wir ja bereits.

  4. Re: Was hat die Fahrt gekostet?

    Autor: Steffen97 29.04.21 - 11:03

    Man darf bei der Rechnung nicht vergessen das man meistens Zuhause oder im Büro laden wird.

    Diese 20¤ zahlt man drauf wenn man wirklich lange strecken unterwegs ist.

    Aber das ist natürlich komplett Livestyle abhängig.

  5. Re: Was hat die Fahrt gekostet?

    Autor: amagol 05.05.21 - 00:08

    Plasma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt aber auch daran dass in Deutschland an den Ladesäulen völlig
    > irrwitzige Preise aufgerufen werden. I

    Nicht nur Deutschland - hier in den USA bezahle ich am Supercharger mit dem Model 3 genausoviel wie fuer Benzin fuer meinen Hybrid (jeweils ~5 ct/km). Allerdings kommt das eher selten vor - zuhause zahle ich fuers laden nur ein drittel.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (w/m/d) für MS Windows in der Anwendungsbetreuung
    VRG IT GmbH', Oldenburg
  2. Systemadministratorin (a) im IT-Betrieb
    Stadt Freiburg, Freiburg
  3. Senior Software Developer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  4. Software-Architekt*in
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AKRacing Master PRO für 319€ + 34,99€ Versand statt 449€ im Vergleich)
  2. 499€ (Vergleichspreis 679€)
  3. (u. a. Apple MacBooks im Angebot)
  4. 1.099€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden
Microsoft
Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden

Fast alle Maschinen mit modernen CPUs von AMD und Intel sind von dem Fehler betroffen, wenn sie Daten verschlüsseln - etwa per Bitlocker.

  1. Microsoft AWS ermöglicht leichte Nutzung von Windows-11-VMs
  2. Microsoft Windows 11 wird künftig Brute-Force-Angriffe verlangsamen
  3. Microsoft Die Taskleiste in Windows 11 soll mehr Symbole halten können

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer


    Ransomware-Angriff: Wenn plötzlich nichts mehr geht
    Ransomware-Angriff
    Wenn plötzlich nichts mehr geht

    Im April 2022 wurde die Deutsche Windtechnik AG Ziel eines Ransomware-Angriffs. Ihr IT-Leiter erzählt, wie sie die Krise überstanden hat.
    Eine Reportage von Daniel Ziegener

    1. Ukrainekrieg Baustoffhersteller Knauf wird Ziel von Cyberattacke
    2. Windräder Cyberangriff auf Deutsche Windtechnik AG
    3. Sicherheitsexperte warnt Deutschland schlechter gegen Cyberkrieg gerüstet als Ukraine