1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mercedes Drive Pilot getestet…

Tesla?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


  1. Tesla?

    Autor: nomorenoless 06.05.22 - 09:17

    Hat Tesla das nicht schon seit Jahren drinnen? Ausser das man seit wenigen Jahren dann regelmässig wieder das Lenkrad anfassen muss?

    Ich sehe relativ wenig Fortschriftt von MB gegenüber Tesla, da:

    - nur bis 60 km/h
    - nur in Stau(-ähnlichen Situationen)
    - hochpräzise Karten
    - nur auf der AB
    - nicht im Baustellenbereich
    - nicht bei fehlenden Strassenmarkierungen
    - ....

    Ausser, dass MB die Zulassung für Level 3 mit diesen Einschränkungen erhalten hat, sehe ich gegenüber Tesla keinen wirklichen Fortschritt. Aber vielleicht mag mich ja jemand darüber aufklären.

  2. Re: Tesla?

    Autor: r3bel 06.05.22 - 09:22

    Bin vor 2 Wochen mit meinem Model 3 nach Paris gefahren (und zurück) davon ca. 90% auf der Autobahn mit Autopilot 130 km/h ohne auch nur ein mal eingreifen zu müssen.

    Ja, Tesla kann das und noch mehr schon lange, aber da Tesla das Feindbild und MB und VW auch nach der X. Kundenverarsche noch die Heilsbringen sind juckt das halt niemand.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.22 09:23 durch r3bel.

  3. Re: Tesla?

    Autor: xSureface 06.05.22 - 09:23

    Es ist MB, der hat nen Stern. Egal was der kann, Level 3. Muss also besser sein.

  4. Re: Tesla?

    Autor: flasherle 06.05.22 - 09:34

    auch bmw, audi und benz können dein szenario schon seit jahren...

  5. Re: Tesla?

    Autor: sampleman 06.05.22 - 09:34

    Der Gag bei Level 3 ist, dass es dem Fahrer erlaubt, die Kontrolle des Fahrzeugs abzugeben und sie erst dann wieder zu übernehmen, wenn das System ihn dazu auffordert.

    Tesla hat noch keine Level-3-Zulassung, deshalb müssen Fahrer im Tesla in kurzen Abständen das Lenkrad anfassen, um zu beweisen, dass sie noch bei der Sache sind. Das muss man beim autonomen Fahren bei Mercedes nicht, solange die Umgebungsparameter stimmen.

    Wichtig ist der rechtliche Aspekt: Beim Tesla ist der Fahrer jederzeit und komplett dafür verantwortlich, wohin sein Auto fährt. Bei Level 3 kann er diese Verantwortung zeitweise abgeben.

    Das stand alles im Artikel. Wer lesen kann, ist schon im Vorteil.

    Vielleicht ist das der Grund, warum Tesla seinen Produkten keine Bedienungsanleitung beilegt: Von den Fans liest sie ja doch keiner;-)

  6. Re: Tesla?

    Autor: orangensaft007 06.05.22 - 09:35

    jain, das System das Tesla anbietet ist noch ein Level 2 System. Das bedeutet der Fahrer darf sich von der Fahraufgabe nicht abwenden und muss direkt eingreifen wenn etwas schief läuft.
    Es gibt keine Übergabezeit vom System zum Fahrer. --> der Fahrer hat keine Zeit zum reagieren wenn etwas schief läuft und dann kann es schon zu spät sein -> siehe die Unfälle mit Todesfolge aufgrund von "Overtrust".

    Bei einem Level 3 system ist das Fahrzeug in der Lage unter bestimmten Bedingungen, die Fahraufgabe ohne Überwachung des Fahrers aufnehmen zu können. Mit jedem weiteren Level, steigt die Komplexität und Verantwortung auf Seiten des Fahrzeugherstellers. Das heißt Redundanzen sind notwendig und so weiter. Zbsp bei kritischen Situationen muss das Level 3 system selbstständig reagieren können wenn eine Übergabe nicht rechtzeitig möglich ist.

    Das kann Teslas system noch nicht. Es wird stets besser, aber die Annahme ist Falsch zu meinen Tesla sei beim Automatisiertem Fahren allen anderen weit voraus..

  7. Re: Tesla?

    Autor: xSureface 06.05.22 - 09:38

    Keine Bedienungsanleitung in Druckform. Aufm Auto ist die hinterlegt. Und ja ich hab den Artikel gelesen. Aber das Level 3 System ist soweit eingeschränkt, da muss man sowieso die ganze Zeit alleine fahren. Ich stehe in der Woche im Schnitt aufs Jahr gerechnet etwa 2h im Stau. Also zahle ich 6.000¤ für ein System das ich im Jahr 2h nutzen könnte. Wow sehr Top. Den Autopilot kann ich so ziemlich immer nutzen. Ist für mich mehr Wert als das bisschen Stau im Jahr. Zumal man nicht im Stau stehen möchte. Egal ob ich mich anderweitig beschäftigen kann oder nicht. Zeit geht durch Stau trotzdem verloren.

  8. Re: Tesla?

    Autor: bazoom 06.05.22 - 09:44

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist MB, der hat nen Stern. Egal was der kann, Level 3. Muss also besser
    > sein.

    Wenn Tesla ja so super ist, warum habe sie denn die Zulassung nicht seit Jahren?

  9. Re: Tesla?

    Autor: nomorenoless 06.05.22 - 09:44

    ich hätts vielleicht etwas klarer sagen sollen:

    Mir gehts nicht um die rechtlichen Anforderungen (also nicht ob man Level x Zulassung hat), sondern um den technischen Fortschritt.

    Wo ist das System von MB in technischer Hinsicht fortschrittlicher als das, was Tesla seit Jahren anbietet?

  10. Re: Tesla?

    Autor: nomorenoless 06.05.22 - 09:45

    Weil Tesla nie eine Level 3 Zulassung beantragt habt. Ich bin mir aber sicher, du wolltest eine andere Frage stellen.

  11. Re: Tesla?

    Autor: xSureface 06.05.22 - 09:46

    Immer die gleiche Leier.
    Im Jahr könnte ich das System von Mercedes 2h Nutzen.
    Das System von Tesla entlastet mich hingegen 90% der Zeit beim Autofahren.
    Nur weil das System Level 3 Zulassung hat, muss es nicht besser sein. Es beherrscht weniger Fahraufgaben. kein Tunnel, Kein Regen, kein Schnee. Einzig das man die Verantwortung abgeben kann, ist mehr als Tesla darf. Ist aber kein Merkmal für "Besser". Der Tesla hält sogar auf verschneiten Straßen die Spur. Der Tesla fährt bei Nebel, Starkregen. Man muss zwar bei Level 2 "Eingreifen" können, ändert aber nix an der Fähigkeit vom System. Denn würde man das System, du musst alle x Sekunden das Lenkrad kurz drehen, abschalten, würde der Tesla trotzdem weiter kommen als dein Level 3 Mercedes. Und darum geht es.
    Und einzig der Umstand, dass Tesla gerne Level 3 überspringen möchte und direkt auf Level 4/5 entwickelt, hält das System auf Level 2. Es erlaubt Tesla nämlich die Entwicklung der FSD Software ohne für jede Version eine neue Typzulassung beantragen zu müssen.
    Was meinst du wie groß das Geschrei sein wird, wenn der erste Level 3 Mercedes ein Unfall baut und die Behebung durch Zulassungsvorschriften und Co mehrere Monate dauert. Im Zweifel muss sogar die bestehende deaktiviert werden, bis die neue Version zugelassen ist.

  12. Re: Tesla?

    Autor: bazoom 06.05.22 - 09:47

    nomorenoless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Tesla nie eine Level 3 Zulassung beantragt habt. Ich bin mir aber
    > sicher, du wolltest eine andere Frage stellen.

    Ne, deine Antwort erklärt es doch.

  13. Re: Tesla?

    Autor: GwhE 06.05.22 - 09:47

    Pimp my ride :P

    Typisch amis halt, den Leuten durchschnittliche Ware als der letzten schrei zu verkaufen. Und das witzige ist die Leute glauben dann den mist auch noch. Kommt dann mal wider jemand um war er ja auch selbst schuld, bzw das System ja eigentlich nicht dafür ausgerichtet, aber ja eigentlich kann er ja das gleiche wie der MB.

    Erstmal den unterschied zwischen Level 2 und Level 3 verstehen und dann weiter sprechen.

  14. Re: Tesla?

    Autor: xSureface 06.05.22 - 09:48

    Weil Tesla nicht so doof ist und Level 3 nutzen möchte, was Entwicklungshemmend ist. Jede Version und Optimierung muss extra Zugelassen bei Level 3. Bei Level 2 kannst du dein System zur völligen Reife zu Level 4 bringen ohne jeden Monat 5 Zulassungen beantragen zu müssen.

  15. Re: Tesla?

    Autor: bazoom 06.05.22 - 09:49

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Tesla nicht so doof ist und Level 3 nutzen möchte, was
    > Entwicklungshemmend ist. Jede Version und Optimierung muss extra Zugelassen
    > bei Level 3. Bei Level 2 kannst du dein System zur völligen Reife zu Level
    > 4 bringen ohne jeden Monat 5 Zulassungen beantragen zu müssen.

    Achso klar - jetzt sind MB die Deppen - ist logisch :D

  16. Re: Tesla?

    Autor: nomorenoless 06.05.22 - 09:50

    Dann erklär mich doch mal, wo das System von MB in technischer Hinsicht besser als das System von Tesla ist?

  17. Re: Tesla?

    Autor: xSureface 06.05.22 - 09:50

    Die können das gleiche? Was kann der Mercedes denn? Auf Schnee die Spur halten? In Baustellen die Spur halten? In Tunneln alleine fahren? Ohne Vorrausfahrendes Auto fahren? Das System von Mercedes ist so extrem eingeschränkt, dass der Aufpreis für das System Stundenmäßig mit einem Chauffeur ersetzt werden kann. Für die 6.000¤ bekomm ich einen Chauffeur der länger für mich fährt, als ich das System von Mercedes nutzen könnte.

  18. Re: Tesla?

    Autor: xSureface 06.05.22 - 09:51

    Warte mal ab bis die was ändern wollen an ihrem System. Selbst wenn die Software dafür Fertig wäre, dauert der Schritt in die Serie bei Mercedes dann Monate.

  19. Re: Tesla?

    Autor: xSureface 06.05.22 - 09:53

    Es ist Teurer und gemessen an der Einsatzfähigkeit von ca. 2h Stau im Jahr, selbst mit nem Chauffeur Ersetzbar. Und du kannst ab und zu mal Minuten von nem Film schauen. Statt den Stau zu umfahren und Zeit zu sparen fährst halt in den Stau gezielt rein. Aber Zeit kostet ja nix, wenn man nicht selbst fahren muss ;)

  20. Re: Tesla?

    Autor: Rocketeer 06.05.22 - 09:54

    Äpfel? Birnen? Salat!

    Das was Tesla kann, kann der Mercedes auch. Der Autopilot für den Stau ist zusätzlich.
    Also: Level 2 geht auch schneller als 60km/h, dann muss man aber das Lenkrad anfassen (wie bei Tesla)
    Level 3 bedeutet, dass die Verantwortung beim Auto liegt und das kann Tesla nicht.

    Und ganz ehrlich, solange Tesla sich rein auf optische Systeme verlässt und damit Fehler auftreten wie "Ich verwechsle einen Mond mit einer Ampel", sehe ich nicht, dass die irgendwas können, das die anderen nicht auch können. Sicher werden immer weniger Radfahrer vom FSD überfahren und immer weniger unnötige Bremsungen eingeleitet. Aber noch ist das System von Tesla nicht in der Lage Verantwortung zu übernehmen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# für Laborgeräte - Partikelmesstechnik (m/w/d)
    Microtrac Retsch GmbH, Haan (Home-Office möglich)
  2. Enterprise Risk Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  3. Java Software Engineer (m/w/d)
    über grinnberg GmbH, Raum Nürnberg
  4. Informatiker / Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d)
    UMM Universitätsmedizin Mannheim, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Halbleiterfertigung & TSMC: Übertriebene Transistor-Skalierung
    Halbleiterfertigung & TSMC
    Übertriebene Transistor-Skalierung

    Reale, von TSMC gefertigte Chips erreichen geringere Transistordichten als das Unternehmen erwarten lässt.

  2. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.

  3. Karstadt und Kaufhof: Galeria erneuert seinen Onlineshop
    Karstadt und Kaufhof
    Galeria erneuert seinen Onlineshop

    Bisher konnten im Onlineshop Paketsendungen nicht zusammengefasst und Warenbestände von der Belegschaft nicht überall eingesehen werden. Das soll sich nun ändern.


  1. 14:15

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 13:15

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:29