1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mercedes Drive Pilot getestet…

Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: kraftkuchen 06.05.22 - 12:04

    Tesla: So viel autonomos Fahren wie maximal möglich
    Mercedes: So viel autonomes Fahren, wie es maximal sicher möglich ist

    Worauf man halt Bock hat. Würde mich im Zweifel auf jeden Fall ungern in einen FSD/Autopilot-Tesla setzen. Dem Mercedes System würde ich jedoch komplett vertrauen.

    Denke halt auch tatsächlich, das Tesla ihre Kamera/AI-Technologie mehr oder weniger komplett ausgereizt hat. Na klar, der Algorithmus kann noch weiter trainiert werden, aber irgendwann ist halt einfach Schluss mit dem, was Bildererkennung etc... leisten kann. Was bei Daimler hinter den Kulissen vor sich geht, weiß halt keiner, aber ich denke das die Technologie mit den hochpräzisen Karten in Kombination mit Sensoren am Auto, wenn auch limitierter, auf lange Sicht sicherer und solider skaliert.

  2. Re: Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: r3bel 06.05.22 - 13:35

    Wie könnte man einem System nicht vertrauen das nichts anderes macht außer bei gutem Wetter hinter anderen Autos auf breiten Straßen die vorher sehr detailliert vermessen wurden her zu fahren? Es ist einfach nur lächerlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.22 13:36 durch r3bel.

  3. Re: Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: Teeklee 06.05.22 - 13:44

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie könnte man einem System nicht vertrauen das nichts anderes macht außer
    > bei gutem Wetter hinter anderen Autos auf breiten Straßen die vorher sehr
    > detailliert vermessen wurden her zu fahren? Es ist einfach nur lächerlich.

    Naja Tesla bekommt dieses "einfache" Szenario anscheinend nicht so sicher hin, dass sie die Verantwortung vom Fahrer abnehmen können / wollen.

    Stimme kraftkuchen aber zu, dass beide Firmen unterschiedliche Strategien haben. Ich finde beides ist legitim. Jedoch glaube ich schon, dass es theoretisch mit reiner Bildverarbeitung schaffbar ist ein sicheres System zu erstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.22 13:45 durch Teeklee.

  4. Re: Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: nomorenoless 06.05.22 - 13:57

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Tesla bekommt dieses "einfache" Szenario anscheinend nicht so sicher
    > hin, dass sie die Verantwortung vom Fahrer abnehmen können / wollen.

    Tesla halt alle paar Wochen ein Update raus für FSD. Das müsste jedes mal wieder erneut zertifiziert werden für Level 3. Zertifizierung dauert Monate. Also ist es sinnbefreit, das zu tun.

  5. Re: Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: bplhkp 06.05.22 - 14:31

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie könnte man einem System nicht vertrauen das nichts anderes macht außer (…)

    Da es Level 3 ist darfst du dem System vertrauen. Dem Bananenprodukt Beta-FSD darfst du dagegen nicht vertrauen.

  6. Re: Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: guppytastisch 06.05.22 - 14:47

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > r3bel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie könnte man einem System nicht vertrauen das nichts anderes macht
    > außer (…)
    >
    > Da es Level 3 ist darfst du dem System vertrauen. Dem Bananenprodukt
    > Beta-FSD darfst du dagegen nicht vertrauen.

    Worauf vertrauen? Gleiches Vertrauen wie bei Vorfahrt an der Kreuzung mit dem Fahrrad blind durchzufahren?
    Es geht einzig um Haftung, dein Leben kriegst unter Umständen nicht zurück.

  7. Re: Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: captain_spaulding 06.05.22 - 20:37

    kraftkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke halt auch tatsächlich, das Tesla ihre Kamera/AI-Technologie mehr oder
    > weniger komplett ausgereizt hat. Na klar, der Algorithmus kann noch weiter
    > trainiert werden, aber irgendwann ist halt einfach Schluss mit dem, was
    > Bildererkennung etc... leisten kann.
    Falsch. Tesla hat keine Probleme die Verkehrslage richtig zu erkennen. Die Software reagiert nur falsch auf die Situation.

  8. Re: Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: xSureface 06.05.22 - 22:58

    Nicht zu vergessen, dass Level 3 extrem beschnitten sein müsste, auch bei Tesla. Und dann kann das System weniger als das Level 2 jetzt. Wäre also für die Entwicklung ein Rückschritt im Tempo.

  9. Re: Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: nomorenoless 07.05.22 - 09:12

    Hinzu kommt noch, dass Tesla weiter über 2 Mio. Fahrzeuge verkauft hat. Die haben alle den Schattenmodus

    "But, before Teslas can start driving autonomously, the company needs to collect a lot of data to prove to customers (and regulators) that the technology is safe and reliable. So, the car will run Autopilot in “shadow mode” in order for Tesla to gather statistical data to show false positives and false negatives of the software. In shadow mode, the car isn’t taking any action, but it registers when it would have taken action. Then, if the Tesla is in an accident, the company can see if the autonomous mode would have avoided the accident (or the other way around, with the self-driving system potentially causing an accident)."

    Nicht zu vergessen die aktiven Rückmeldungen von Fahrern bei der FSD Beta. Tesla kriegt somit Rückmeldungen von ~ 30 Mrd. gefahrenen Kilometern pro Jahr. Die anderen Hersteller haben eine Hand voll Testfahrer die nur eine überschaubare Anzahl von Verkehrssituationen absolvieren können.

    Den Ansatz den Tesla betreibt sehe ich weitaus als zielführender für Level 4/5 im Vergleich zu den anderen. Schon der AP aus 2016 konnte das, was der Mercedes "Level 3 Staupilot" heute kann.

  10. Re: Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: nomorenoless 07.05.22 - 09:15

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch. Tesla hat keine Probleme die Verkehrslage richtig zu erkennen. Die
    > Software reagiert nur falsch auf die Situation.

    Manchmal falsch. Aber in der FSD Beta mit der neusten Version siehts schon wieder um einiges besser aus. Ich habe hier noch ein älteres Video gefunden, wie der AP eigentlich die Umgebung wahrnimmt. Ich finde das schon ziemlich beeindruckend:

    youtube com watch?v=zRnSmw1i_DQ -->Teil1
    youtube com watch?v=roZZMf1GSU8 -->Teil2

  11. Re: Unterschiede in Herangehensweise Tesla vs. Daimler

    Autor: thinksimple 07.05.22 - 14:07

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht zu vergessen, dass Level 3 extrem beschnitten sein müsste, auch bei
    > Tesla. Und dann kann das System weniger als das Level 2 jetzt. Wäre also
    > für die Entwicklung ein Rückschritt im Tempo.


    Wieso? Man kann ja gewisse Bereiche für Level 3 freigeben. Da muss anderes nicht beschnitten werden... Level 3 heisst doch nicht das nur noch das dann geht....
    Beim Drive Pilot läuft alles wie sonst auch. Zusätzlich Lvl 3 im Stau. Damit kann man für weiteres Erfahrungen sammeln.
    Teile als Level 3 freizugeben ist Fortschritt nicht Rückschritt.

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# für Laborgeräte - Partikelmesstechnik (m/w/d)
    Microtrac Retsch GmbH, Haan (Home-Office möglich)
  2. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler (m/w/d) Softwarevalidierung und Softwaretesting
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)
  3. Oracle Apex Entwickler (m/w/d) für IT Service und Digitalisierung
    Wilma Immobilien GmbH, Ratingen
  4. EDV-Organisationsberater*in IT-Administration
    Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Endlich raus aus der Pakethölle
Linux
Endlich raus aus der Pakethölle

Eine Systemd-Komponente könnte Updates vereinheitlichen und die Linux-Pakete in ihrer klassischen Funktion für Nutzer überflüssig machen.
Von Sebastian Grüner

  1. Reverse Engineering Linux läuft auf dem iPad Air 2
  2. Deklaratives Linux NixOS 22.05 kommt mit grafischem Installationsassistenten
  3. Plex, LRZ, Nvidia Geforce GTX 1630 soll im Juni erscheinen

30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
30 Jahre Fate of Atlantis
Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang

Elon Musk: Der fast perfekte (Film-)Bösewicht
Elon Musk
Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

Nerdiger Startup-Entrepreneur war Elon Musk gestern. Heute ist er ein Hollywood-affiner Mega-Multi-Unternehmer mit Privatjet. Bis zum Schurken sind es nur noch wenige Schritte.
Eine Glosse von Dirk Kunde

  1. Dogecoin-Investor verklagt Musk Schaden von angeblich 258 Milliarden US-Dollar verursacht
  2. Einfluss auf neue Funktionen Musk will eine Milliarde Twitter-Nutzer
  3. Offener Brief SpaceX-Angestellte beklagen Verhalten von Elon Musk

  1. Karstadt und Kaufhof: Galeria erneuert seinen Onlineshop
    Karstadt und Kaufhof
    Galeria erneuert seinen Onlineshop

    Bisher konnten im Onlineshop Paketsendungen nicht zusammengefasst und Warenbestände von der Belegschaft nicht überall eingesehen werden. Das soll sich nun ändern.

  2. IT-Angriffe: Ransomware-Gruppen verzichten wohl auf Verschlüsselung
    IT-Angriffe
    Ransomware-Gruppen verzichten wohl auf Verschlüsselung

    Für eine erfolgreiche Erpressung reicht es inzwischen offenbar auch aus, Daten zu erbeuten und mit Veröffentlichung zu drohen.

  3. Blizzard: Diablo Immortal versus Pu der Bär
    Blizzard
    Diablo Immortal versus Pu der Bär

    Anders als geplant ist Diablo Immortal noch nicht in China erhältlich. Grund könnte eine Rücktrittsforderung an die Staatsführung sein.


  1. 13:30

  2. 13:15

  3. 13:00

  4. 12:45

  5. 12:30

  6. 12:29

  7. 11:45

  8. 11:30