1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mercedes S-Klasse im Test: Das…

E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: ChangizK 04.08.17 - 18:43

    Ist der Drive Pilot von der neuen S-Klasse besser als von der aktuellen E-Klasse?
    und wenn ja: wo genau?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.17 18:43 durch ChangizK.

  2. Re: E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: thinksimple 04.08.17 - 18:50

    ChangizK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der Drive Pilot von der neuen S-Klasse besser als von der aktuellen
    > E-Klasse?
    > und wenn ja: wo genau?

    Die neue S-Klasse oder die aktuelle?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  3. Re: E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: ChangizK 04.08.17 - 18:54

    die neue S-Klasse

  4. Re: E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: thinksimple 04.08.17 - 19:25

    ChangizK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die neue S-Klasse


    Ah ok. Tja im jetzigen Stadium schwer zu beantworten. Die is noch nicht fertig. Die aktuelle S-Klasse hat schon mehr an Bord was aber nicht aktiviert ist. Die neue baut auf der aktuellen auf und wird sukzessive erweitert. Was der Kunde bekommt ist nicht das was sie eigentlich kann. Bei der Vorführung der aktuellen.damals wurde das Fahrzeug im Parkhaus autonom eingeparkt und mit App wieder zum Fahrer gerufen. Funktioniert aber wenns ein paar mal nicht funktioniert wirds halt teuer für Daimler. So ists mit mehreren "Features".
    Es entwickelt sich stetig weiter.
    Die neue S-Klasse wird.mehr.können als die aktuelle E-Klasse aber etwas später kommt dann wieder ne neue E-Klasse die aus den Erfahrungen der S-Köasse profitiert.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.17 19:27 durch thinksimple.

  5. Re: E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: amagol 04.08.17 - 20:10

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei
    > der Vorführung der aktuellen.damals wurde das Fahrzeug im Parkhaus autonom
    > eingeparkt und mit App wieder zum Fahrer gerufen. Funktioniert aber wenns
    > ein paar mal nicht funktioniert wirds halt teuer für Daimler.

    Na dann bin ich mal gespannt was die deutsche Automobilindustrie in 5 Jahren macht wenn Marke X ein wirklich autonomes Auto auf den Markt bringt und in man in Deutschland immer noch Angst hat dem Kunden das automatische Einparken abzunehmen.

  6. Re: E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: thinksimple 04.08.17 - 22:17

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei
    > > der Vorführung der aktuellen.damals wurde das Fahrzeug im Parkhaus
    > autonom
    > > eingeparkt und mit App wieder zum Fahrer gerufen. Funktioniert aber
    > wenns
    > > ein paar mal nicht funktioniert wirds halt teuer für Daimler.
    >
    > Na dann bin ich mal gespannt was die deutsche Automobilindustrie in 5
    > Jahren macht wenn Marke X ein wirklich autonomes Auto auf den Markt bringt
    > und in man in Deutschland immer noch Angst hat dem Kunden das automatische
    > Einparken abzunehmen.

    Auch das müsste zu 100% funktionieren und nicht zu 99%.
    1 mal von tausend mal daneben.ist trotzdem daneben.
    Sollte es eine.Marke X schaffen dann müssen sie auch 100% gewährleisten und nicht 99,999%

    Und Software macht Fehler.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.17 22:24 durch thinksimple.

  7. Re: E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: sofries 04.08.17 - 22:31

    Nichts kann 100% funktionieren und trotzdem sind viele Sachen nützlich sein. Unser Körper ist ein Wunderwerk der Evolution und trotzdem riskieren wir jeden Tag an Krebs zu erkranken, obwohl es in 99,99...% der Fälle gut geht.

    So ist es auch bei den Assistentzsystemen. Selbst wenn wir uns 100 Jahre Zeit lassen mit der Entwicklung so wird es immer noch Fälle geben bei denen sie ausfallen. Aber jedes Jahr in denen solche Systeme noch nicht verfügbar sind, sterben tausende Menschen täglich, weil sie ein schild übersehen, beim abbiegen ein Auto übersehen oder zu spät bremsen. Wenn die Assistentzsysteme mehr solcher Unfälle vermeiden als verursachen, sind sie schon eine positive Entwicklung.

  8. Re: E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: thinksimple 04.08.17 - 22:57

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts kann 100% funktionieren und trotzdem sind viele Sachen nützlich
    > sein. Unser Körper ist ein Wunderwerk der Evolution und trotzdem riskieren
    > wir jeden Tag an Krebs zu erkranken, obwohl es in 99,99...% der Fälle gut
    > geht.
    >
    > So ist es auch bei den Assistentzsystemen. Selbst wenn wir uns 100 Jahre
    > Zeit lassen mit der Entwicklung so wird es immer noch Fälle geben bei denen
    > sie ausfallen. Aber jedes Jahr in denen solche Systeme noch nicht verfügbar
    > sind, sterben tausende Menschen täglich, weil sie ein schild übersehen,
    > beim abbiegen ein Auto übersehen oder zu spät bremsen. Wenn die
    > Assistentzsysteme mehr solcher Unfälle vermeiden als verursachen, sind sie
    > schon eine positive Entwicklung.

    Geh ich vollkommen konform. Solche Systeme sind überaus angebracht. Aber 100% autonom heisst ich.muss mich zu 100% darauf verlassen können. Bei 0,01% Fehlerquote würde das bei 10000 Aktionen 1 Fehlaktion sein. Wie dies dann ausgeht kann vielseitig sein. Also muss ich trotzdem überwachen tätig sein. Es wird vielleicht.irgendwann kommen ja aber dann 100% Funktion. Du siehst ja selbst was für ein Aufschrei verursacht wurde als der Tesla den LKW nicht erkannte. Der Fahrer des Tesla hat sich auf das System verlassen.
    Die Hersteller haben viel mehr im Petto als man glaubt aber wenn nur ein Toter zu beklagen ist gibt's die nächsten
    Krisengipfel. Der Mensch sucht immer nach Verantwortlichen. Es "muss" immer einer Schuld sein. So ist das leider. Man will halt selbst keine Verantwortung tragen auch wenn sie gut bezahlt wäre (siehe VW, Dieselaffäre etc)
    Warum kann man sich nicht hinstellen und sagen "Ok, hab Sch... gebaut". Wir weiter unten.müssrn dies jeden Tag.
    Wenn ich und andere Sch... gebaut haben und demnächst das.Model 3 in der Prärie stehen bleibt, dann ists.halt so. Bei Tesla geht man damit anders um. Nichts und niemand ist fehlerfrei.
    Leider wird das hier anders gesehen und somit traut sich keiner.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  9. Re: E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: amagol 04.08.17 - 23:14

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geh ich vollkommen konform. Solche Systeme sind überaus angebracht. Aber
    > 100% autonom heisst ich.muss mich zu 100% darauf verlassen können. Bei
    > 0,01% Fehlerquote würde das bei 10000 Aktionen 1 Fehlaktion sein. Wie dies
    > dann ausgeht kann vielseitig sein. Also muss ich trotzdem überwachen tätig
    > sein.

    Das heisst wenn du im Taxi oder Bus sitzt greifst du dem Fahrer auch staendig ins Lenkrad? Autonom heisst einfach nur ohne dein zutun, also genauso wie einem Taxifahrer sagst du denem Auto bring mich da und da hin. Solange das Auto im Schnitt weniger Fehler macht als der durchschnittliche Autofahrer ist das ein Fortschritt.

    An den gefuehlten Kontrollverlust muss man sich eben gewoehnen.

  10. Re: E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: das_mav 04.08.17 - 23:30

    Ne, weniger als der beste wäre ein Fortschritt.

    Wenn ich mir jeden Tag den Durchschnitt angucke weiß ich genau warum mein Arzt was gegen meinen Blutdruck hat. Der fährt schon so Hundsdämlich daher, da machen die paar Vollspackos die noch schlimmer sind auch keinen Unterschied mehr.

    Zb. Kann ein Merzedes mit Weiblichem Lenker per se nicht blinken. Ich hab' mir mal den Spass gemacht und meiner Freundin zuliebe eine Dashcam laufen lassen - 18 von 20 blinken nicht. Licht im Tunnel ist überbewertet, dichtes auffahren gar nicht so schlimm wenn man hinten ist, unvermittelt bremsen wie blöd ohne den Blinker zu setzen oder sonstwie Signal zu geben ist auch toll, schließlich muss man ja erst mal im Navi gucken ob wirklich jetzt schon rechts oder doch erst eine weiter.

    Leute die an einer Ampel stehen und denen erst beim Losfahren einfällt, dass sie abbiegen wollen, solche die beim Abbiegen die Fahrspuren wechseln, jene die ihren Blinker nicht mehr ausmachen können - die, die den Rückspiegel lieber zum schminken statt für seinen Zweck nutzen und jene die nicht begreifen, dass das Auto nicht breiter ist als die Rückspiegel - denn wenn man schon nicht reinguckt - das darf man dann doch mal gelernt haben.....

    Das ist der Durchschnitt und jeder macht sicher täglich etwas davon, von einem Computer erwarte ich aber klar mehr als sowas.

    Ein son Ding von einem "Autonomen System" und der Hersteller bekommt ein Anzeigengewitter das seinesgleichen sucht.

  11. Re: E-Klasse und S-Klasse - Drive Pilot - welches ist besser?

    Autor: Luke321 05.08.17 - 10:28

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann bin ich mal gespannt was die deutsche Automobilindustrie in 5
    > Jahren macht wenn Marke X ein wirklich autonomes Auto auf den Markt bringt
    > und in man in Deutschland immer noch Angst hat dem Kunden das automatische
    > Einparken abzunehmen.

    Die Kunden haben eben eine andere Anspruchshaltung an die deutschen Autohersteller.
    Bei Newcomern wie Tesla sieht man gerne mal über kleinere Problemchen hinweg.
    Man stelle sich vor eine S Klasse verursacht einen tödlichen Unfall weil sie einen LKW mit einem Schild verwechselt.
    Da wäre der Untergang des Abendlandes nahe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  4. Dräger Medical Deutschland GmbH, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-74%) 15,50€
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-58%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33