1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mimo C1: E-Scooter soll…

@Golem: Und schon wieder versaubeutelt

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Und schon wieder versaubeutelt

    Autor: Oktavian 17.02.21 - 08:18

    Ist es denn wirklich so schwer, beim Artikel (schon in der Überschrift bzw. im Teaser) deutlich darauf hinzuweisen, dass es hier um Crowdfunding geht? Im letzte Artikel über dieses Gehäuse mit Tastatur habt ihr das doch auch ganz gut hingekommen.

    Was mir fehlt:
    1. Ein deutlicher Hinweis, dass man hier nichts bestellt, nicht investiert, sondern einfach Geld verschenken soll in der Hoffnung, dass der Beschenkte einem etwas zurück schenkt.
    2. Ein deutlicher Hinweis, dass es dieses Produkt noch gar nicht gibt, und dass es ungewiss ist, ob es jemals gebaut wird.
    3. Ein deutlicher Hinweis, dass Mimo noch keine Kampagne erfolgreich finanziert hat.
    4. Ein deutlicher Hinweis, dass es höchst ungewiss ist, ob sich irgendwelche Ansprüche von Deutschland aus in Südkorea überhaupt durchsetzen lassen.
    5. Ein deutlicher Hinweis, dass sich der Besitzer dieses Gefährts selbst um alle möglichen Unterlagen und Gutachten für eine Zulassung in Deutschland kümmern muss. Die Beschränkung auf 20 km/h ist ja nicht die einzige notwendige Maßnahme. Eine ABE dürfte das Ding kaum haben.
    6. Ein deutlicher Hinweis schon in der Überschrift, dass es sich mal wieder um Crowdfunding handelt. Dann kann man solche Artikel einfach überlesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.21 08:20 durch Oktavian.

  2. Entschuldige mal!

    Autor: Emulex 17.02.21 - 08:42

    Das ist fancy-umweltfreundlich.
    Mehr gibt es nicht zu wissen!

    Im ernst: Was mich irritiert sind die 42.000¤ die erreicht werden sollen und die 10.000 die erreicht wurden.
    Bei knapp über 1000¤ Verkaufspreis heißt das, dass 10 bestellt wurden und 42 bestellt werden müssen damit es gemacht wird?
    Das ist jetzt nun ja keine Größenordnung die irgendwas mit "Massenfertigung" zu tun hat.

    Insofern ist dein Einwand mehr als berechtigt, dass man hier deutlich darauf hinweisen sollte, dass es ein ziemlich riskanter Deal wäre, das Ding "vorzubestellen".
    Diese paar Kröten sind schneller weg als der Scooter zum Trolly umgeklappt ist ;)

  3. Re: Entschuldige mal!

    Autor: Oktavian 17.02.21 - 08:48

    > Im ernst: Was mich irritiert sind die 42.000¤ die erreicht werden sollen
    > und die 10.000 die erreicht wurden.
    > Bei knapp über 1000¤ Verkaufspreis heißt das, dass 10 bestellt wurden und
    > 42 bestellt werden müssen damit es gemacht wird?
    > Das ist jetzt nun ja keine Größenordnung die irgendwas mit
    > "Massenfertigung" zu tun hat.

    Natürlich nicht, selbst wenn es tatsächlich gemacht wird, werden die Dinger einzeln geschraubt. Damit ist man weit weit weg von einer ABE in Deutschland. Die zu bekommen dürfte auf ein Einzelgutachten hinauslaufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Hannover (Home-Office möglich)
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. DAVASO GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  3. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme