Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mission E: Porsche baut in Berlin…

Ladezeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ladezeit

    Autor: Justlive 17.07.17 - 09:35

    @ Golem

    Wenn bisher 400 V genutzt wurden und dabei in 15 min der Akku auf 80% geladen wurde, bedeutet dies, dass mit 800V die Ladezeit auf 7,5 min für 80% verringert wird?

    Heureka ?!

  2. Re: Ladezeit

    Autor: RobertZingelmann 17.07.17 - 09:48

    Das wäre die logische Schlussfolgerung.
    Mich stört aber an dem Artikel, dass die relevanten Informationen fehlen.
    400V/800V ist vollkommen nutzlos, wenn man weder die kapazität des Akkus kennt, noch die verfügbare Stromstärke oder Leistung des Laders.
    400 bei 32A ist das gleiche wie 800V 16A. Der Artikel besagt also nichts anderes, als das Porsche zwei Ladesäulen und einen 25m Turm mit Solarzellen gebaut hat.

    Zudem ist ja die 800V Säule auch mächtig sinnlos, wenn selbst das Konzept von Porsche, wie im Artikel beschrieben, nur mit 400V klar kommt.
    Der ganze Artikel ist heiße Luft ohne sinnvolle Fakten. Einzig die 30000KWh/a der Solarzellen haben eine Aussagekraft.

  3. Re: Ladezeit

    Autor: ad (Golem.de) 17.07.17 - 09:51

    Justlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ Golem
    >
    > Wenn bisher 400 V genutzt wurden und dabei in 15 min der Akku auf 80%
    > geladen wurde, bedeutet dies, dass mit 800V die Ladezeit auf 7,5 min für
    > 80% verringert wird?
    >

    Nein. 15 Minuten mit 800 Volt System, kann sein, dass da etwas missraten war.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.17 16:36 durch ad (Golem.de).

  4. Re: Ladezeit

    Autor: RobertZingelmann 17.07.17 - 09:56

    OK, jetzt wurde der Artikel angepasst. Dann kann Porsche doch die eigene Ladeinfrastruktur nutzen :D

    Bleibt aber noch die frage nach Kapazität oder Leistung.

  5. Re: Ladezeit

    Autor: PiranhA 17.07.17 - 09:59

    RobertZingelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem ist ja die 800V Säule auch mächtig sinnlos, wenn selbst das Konzept
    > von Porsche, wie im Artikel beschrieben, nur mit 400V klar kommt.
    > Der ganze Artikel ist heiße Luft ohne sinnvolle Fakten.

    Der Prototyp lädt schon real mit 225 kW. Geplant sind bis zu 350 kW. Siehe [www.heise.de]. Das ist soweit schon lange bekannt und auch mehrfach hier berichtet.
    Das einzige was mich wundert ist, dass ich dachte man wollte die 800 V Schiene jetzt doch überspringen und direkt auf 1 kV gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.17 10:00 durch PiranhA.

  6. Re: Ladezeit

    Autor: ad (Golem.de) 17.07.17 - 10:04

    RobertZingelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------.
    >
    > Zudem ist ja die 800V Säule auch mächtig sinnlos, wenn selbst das Konzept
    > von Porsche, wie im Artikel beschrieben, nur mit 400V klar kommt.

    Der Mission E soll mit 800 Volt zurechtkommen, ich glaube hier war der Artikel missverständlich formuliert.

  7. Re: Ladezeit

    Autor: chefin 17.07.17 - 15:04

    RobertZingelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre die logische Schlussfolgerung.
    > Mich stört aber an dem Artikel, dass die relevanten Informationen fehlen.
    > 400V/800V ist vollkommen nutzlos, wenn man weder die kapazität des Akkus
    > kennt, noch die verfügbare Stromstärke oder Leistung des Laders.
    > 400 bei 32A ist das gleiche wie 800V 16A. Der Artikel besagt also nichts
    > anderes, als das Porsche zwei Ladesäulen und einen 25m Turm mit Solarzellen
    > gebaut hat.
    >
    > Zudem ist ja die 800V Säule auch mächtig sinnlos, wenn selbst das Konzept
    > von Porsche, wie im Artikel beschrieben, nur mit 400V klar kommt.
    > Der ganze Artikel ist heiße Luft ohne sinnvolle Fakten. Einzig die
    > 30000KWh/a der Solarzellen haben eine Aussagekraft.


    So wie du dich ausdrückst sieht es nicht aus, als könntest du Ahnung haben, wie die Ladetechnik intern funktioniert und warum 800V und 400V benutzt werden. Was würde dir also bringen, hier mehr Details zu nennen. Für mich hat 800V gegenüber 400V ziemlich viel Aussagekraft. Aber das liegt wohl dran, das ich vom Fach bin und weis wieso man mit 400KV überträgt, im Haus aber dann nur noch 400V benutzt.

  8. Re: Ladezeit

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.17 - 16:30

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RobertZingelmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zudem ist ja die 800V Säule auch mächtig sinnlos, wenn selbst das
    > Konzept
    > > von Porsche, wie im Artikel beschrieben, nur mit 400V klar kommt.
    > > Der ganze Artikel ist heiße Luft ohne sinnvolle Fakten.
    >
    > Der Prototyp lädt schon real mit 225 kW. Geplant sind bis zu 350 kW. Siehe
    > www.heise.de. Das ist soweit schon lange bekannt und auch mehrfach hier
    > berichtet.
    > Das einzige was mich wundert ist, dass ich dachte man wollte die 800 V
    > Schiene jetzt doch überspringen und direkt auf 1 kV gehen.

    1000 V macht von der Leistungselektronik eigentlich nicht viel Sinn. Da müsste man direkt auf 1200-1400 V gehen. Das ist dann aber wieder eine ganz andere Hausnummer und bringt wahrscheinlich mehr Nachteile als Vorteile.

  9. Re: Ladezeit

    Autor: alvar 18.07.17 - 17:52

    Der CCS Standard sieht eine maximale Ladespannung von 1'000 Volt vor, die alle neuen Ladestation liefern müssen. Die Spannung wird dann immer an die Leistungselektronik / Batterie des Fahrzeugs abgestimmt.
    Bei einem Fahrzeug mit einer 400 V Batterie wird das Ladegerät in der Ladestation auf 400 V eingestellt.
    Bei einem Fahrzeug mit einer 800 V Batterie entsprechend auf 800 V.
    Der Maximalstrom der Ladestation ist jeweils 400 A. Dh. ein Fahrzeug mit einer 400 V Batterie, kann maximal mit 160 kW geladen werden (400 A x 400 V). Ein Fahrzeug mit einer 800 V Batterie maximal mit 320 kW (400 A x 400 V). Der theoretisch maximale Wert von 400 kW ergiebt sich aus der theoretischen Maximalspannung und dem Maximalstrom (400 A x 1000 V). Die Ladeleistung ist dann natürlich abhängig von der Kapazität und Kühlung der Batterie.
    Produkte zum kühlen von Schnellladeleitungen sind vorhanden :
    http://hubersuhner.com/en/cooled-cable

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Dresden
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    1. Leasing: United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen
      Leasing
      United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen

      Ein viertes Mobilfunknetz in Deutschland könnte doch noch kommen. Der Sparfuchs Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, will ZTE aus China für sich einspannen. ZTE hat gerade seinen wichtigsten Kunden in Deutschland verloren.

    2. Sega Classics angespielt: Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV
      Sega Classics angespielt
      Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV

      Keine Mini- oder Classic-Konsole, sondern mit einer App namens Sega Classics läuft Sonic auf dem Fire TV Stick 4K von Amazon. Insgesamt bietet die Sammlung 25 Retrogames, die einst auf dem Mega Drive erschienen sind. Golem.de hat ausprobiert, ob das Spielen immer noch Spaß macht.

    3. Anwaltspostfach: BeA-Klage erstmal vertagt
      Anwaltspostfach
      BeA-Klage erstmal vertagt

      Vor dem Anwaltsgerichtshof in Berlin fand heute die erste Verhandlung zu einer Klage statt, bei der Rechtsanwälte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) erzwingen wollen. Das Gericht sieht aber noch viel Klärungsbedarf.


    1. 23:08

    2. 18:18

    3. 16:58

    4. 16:40

    5. 15:37

    6. 15:19

    7. 15:04

    8. 14:35