Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mission E: Porsche baut in Berlin…

Ladezeit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ladezeit

    Autor: Justlive 17.07.17 - 09:35

    @ Golem

    Wenn bisher 400 V genutzt wurden und dabei in 15 min der Akku auf 80% geladen wurde, bedeutet dies, dass mit 800V die Ladezeit auf 7,5 min für 80% verringert wird?

    Heureka ?!

  2. Re: Ladezeit

    Autor: RobertZingelmann 17.07.17 - 09:48

    Das wäre die logische Schlussfolgerung.
    Mich stört aber an dem Artikel, dass die relevanten Informationen fehlen.
    400V/800V ist vollkommen nutzlos, wenn man weder die kapazität des Akkus kennt, noch die verfügbare Stromstärke oder Leistung des Laders.
    400 bei 32A ist das gleiche wie 800V 16A. Der Artikel besagt also nichts anderes, als das Porsche zwei Ladesäulen und einen 25m Turm mit Solarzellen gebaut hat.

    Zudem ist ja die 800V Säule auch mächtig sinnlos, wenn selbst das Konzept von Porsche, wie im Artikel beschrieben, nur mit 400V klar kommt.
    Der ganze Artikel ist heiße Luft ohne sinnvolle Fakten. Einzig die 30000KWh/a der Solarzellen haben eine Aussagekraft.

  3. Re: Ladezeit

    Autor: ad (Golem.de) 17.07.17 - 09:51

    Justlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ Golem
    >
    > Wenn bisher 400 V genutzt wurden und dabei in 15 min der Akku auf 80%
    > geladen wurde, bedeutet dies, dass mit 800V die Ladezeit auf 7,5 min für
    > 80% verringert wird?
    >

    Nein. 15 Minuten mit 800 Volt System, kann sein, dass da etwas missraten war.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.17 16:36 durch ad (Golem.de).

  4. Re: Ladezeit

    Autor: RobertZingelmann 17.07.17 - 09:56

    OK, jetzt wurde der Artikel angepasst. Dann kann Porsche doch die eigene Ladeinfrastruktur nutzen :D

    Bleibt aber noch die frage nach Kapazität oder Leistung.

  5. Re: Ladezeit

    Autor: PiranhA 17.07.17 - 09:59

    RobertZingelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem ist ja die 800V Säule auch mächtig sinnlos, wenn selbst das Konzept
    > von Porsche, wie im Artikel beschrieben, nur mit 400V klar kommt.
    > Der ganze Artikel ist heiße Luft ohne sinnvolle Fakten.

    Der Prototyp lädt schon real mit 225 kW. Geplant sind bis zu 350 kW. Siehe [www.heise.de]. Das ist soweit schon lange bekannt und auch mehrfach hier berichtet.
    Das einzige was mich wundert ist, dass ich dachte man wollte die 800 V Schiene jetzt doch überspringen und direkt auf 1 kV gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.17 10:00 durch PiranhA.

  6. Re: Ladezeit

    Autor: ad (Golem.de) 17.07.17 - 10:04

    RobertZingelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------.
    >
    > Zudem ist ja die 800V Säule auch mächtig sinnlos, wenn selbst das Konzept
    > von Porsche, wie im Artikel beschrieben, nur mit 400V klar kommt.

    Der Mission E soll mit 800 Volt zurechtkommen, ich glaube hier war der Artikel missverständlich formuliert.

  7. Re: Ladezeit

    Autor: chefin 17.07.17 - 15:04

    RobertZingelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre die logische Schlussfolgerung.
    > Mich stört aber an dem Artikel, dass die relevanten Informationen fehlen.
    > 400V/800V ist vollkommen nutzlos, wenn man weder die kapazität des Akkus
    > kennt, noch die verfügbare Stromstärke oder Leistung des Laders.
    > 400 bei 32A ist das gleiche wie 800V 16A. Der Artikel besagt also nichts
    > anderes, als das Porsche zwei Ladesäulen und einen 25m Turm mit Solarzellen
    > gebaut hat.
    >
    > Zudem ist ja die 800V Säule auch mächtig sinnlos, wenn selbst das Konzept
    > von Porsche, wie im Artikel beschrieben, nur mit 400V klar kommt.
    > Der ganze Artikel ist heiße Luft ohne sinnvolle Fakten. Einzig die
    > 30000KWh/a der Solarzellen haben eine Aussagekraft.


    So wie du dich ausdrückst sieht es nicht aus, als könntest du Ahnung haben, wie die Ladetechnik intern funktioniert und warum 800V und 400V benutzt werden. Was würde dir also bringen, hier mehr Details zu nennen. Für mich hat 800V gegenüber 400V ziemlich viel Aussagekraft. Aber das liegt wohl dran, das ich vom Fach bin und weis wieso man mit 400KV überträgt, im Haus aber dann nur noch 400V benutzt.

  8. Re: Ladezeit

    Autor: Stefan99 17.07.17 - 16:30

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RobertZingelmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zudem ist ja die 800V Säule auch mächtig sinnlos, wenn selbst das
    > Konzept
    > > von Porsche, wie im Artikel beschrieben, nur mit 400V klar kommt.
    > > Der ganze Artikel ist heiße Luft ohne sinnvolle Fakten.
    >
    > Der Prototyp lädt schon real mit 225 kW. Geplant sind bis zu 350 kW. Siehe
    > www.heise.de. Das ist soweit schon lange bekannt und auch mehrfach hier
    > berichtet.
    > Das einzige was mich wundert ist, dass ich dachte man wollte die 800 V
    > Schiene jetzt doch überspringen und direkt auf 1 kV gehen.

    1000 V macht von der Leistungselektronik eigentlich nicht viel Sinn. Da müsste man direkt auf 1200-1400 V gehen. Das ist dann aber wieder eine ganz andere Hausnummer und bringt wahrscheinlich mehr Nachteile als Vorteile.

  9. Re: Ladezeit

    Autor: alvar 18.07.17 - 17:52

    Der CCS Standard sieht eine maximale Ladespannung von 1'000 Volt vor, die alle neuen Ladestation liefern müssen. Die Spannung wird dann immer an die Leistungselektronik / Batterie des Fahrzeugs abgestimmt.
    Bei einem Fahrzeug mit einer 400 V Batterie wird das Ladegerät in der Ladestation auf 400 V eingestellt.
    Bei einem Fahrzeug mit einer 800 V Batterie entsprechend auf 800 V.
    Der Maximalstrom der Ladestation ist jeweils 400 A. Dh. ein Fahrzeug mit einer 400 V Batterie, kann maximal mit 160 kW geladen werden (400 A x 400 V). Ein Fahrzeug mit einer 800 V Batterie maximal mit 320 kW (400 A x 400 V). Der theoretisch maximale Wert von 400 kW ergiebt sich aus der theoretischen Maximalspannung und dem Maximalstrom (400 A x 1000 V). Die Ladeleistung ist dann natürlich abhängig von der Kapazität und Kühlung der Batterie.
    Produkte zum kühlen von Schnellladeleitungen sind vorhanden :
    http://hubersuhner.com/en/cooled-cable

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. Beteiligungs KG, Mannheim
  2. BASF Coatings GmbH, Münster
  3. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.

  2. ARM Trustzone: Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme
    ARM Trustzone
    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

    Die Umsetzung von ARMs Trustzone in den meisten Qualcomm- und in fast allen Exynos-Chips ist extrem mangelhaft und teilweise unrettbar kaputt, schreibt ein Google-Forscher. Angreifer können darüber die Android-Verschlüsselung knacken, biometrische Daten stehlen oder Vollzugriff auf das Gerät erlangen.

  3. Überbauen: Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein
    Überbauen
    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

    Die Telekom beschleunigt ihr altes Kupfernetz plötzlich dort mit Vectoring, wo Landkreise selbst Glasfaser legen, kritisiert ein Kommunalverband. Die Telekom weist dies zurück.


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05