Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mitarbeiter entlassen: Apple ändert…

Hype

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hype

    Autor: Gamma Ray Burst 10.09.16 - 14:08

    Was Apple zu selbstfahrenden Autos beitragen kann?

    Außer etwas anzubieten, dass im Gegensatz zu Tesla, funktioniert, wenig.

    Wo sie aber durchaus viel leisten könnten ist im Bereich sinnvoller EVs, also nicht diese Batterietotgeburt, und bei der Vereinfachung des Systemdesigns, da ist aber auch schon der Rest unterwegs.

    Auch ein paar Innovationen im Fahrzeugdesign und bei Bedienelementen wären nicht schlecht.

    Echte autonome Autos gibt es sowieso erst ab 2030.

    Level 4 braucht immer noch einen Fahrer, dass beste bei Level 3,5-4 Wagen ist, dass sie im Stau alleine fahren können.

    Ich glaube das reicht schon aus, als Feature.

  2. Re: Hype

    Autor: ChMu 10.09.16 - 14:28

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Apple zu selbstfahrenden Autos beitragen kann?
    >
    > Außer etwas anzubieten, dass im Gegensatz zu Tesla, funktioniert, wenig.

    Tesla baut keine autonomen Autos. Also kanns auch nicht funktionieren. Ich fahre ein Model S, nirgends wird von autonomen Fahren gesprochen, wie auch? Dafuer fehlen elementare Dinge wie Sensoren (im Auto und ausserhalb) oder ein Leitsystem ohne das autonomes fahren nie moeglich sein wird. Ausserdem fahren noch Fahrzeuge rum, welch von Menschen gefahren werden, schon alleine deshalb kann man kein autonomes Fahrzeug losschicken. Das geht nur wenn die Wagen auch untereinander permanent Kontakt haben.
    Ein Autonomes Fahrzeug haette erst mal einen riesen Unterschied aufzuweisen, es haette keinen Fahrer. Solche Wagen gibt es aber, ausser in kontrollierten Umgebungen, nicht.
    >
    > Echte autonome Autos gibt es sowieso erst ab 2030.

    Nein, in unserer Lebendszeit nicht mehr.
    >
    > Level 4 braucht immer noch einen Fahrer, dass beste bei Level 3,5-4 Wagen
    > ist, dass sie im Stau alleine fahren können.
    >
    > Ich glaube das reicht schon aus, als Feature.

    Hat aber nichts mit autonomen Fahren zu tun.

  3. Re: Hype

    Autor: Gamma Ray Burst 10.09.16 - 21:08

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamma Ray Burst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was Apple zu selbstfahrenden Autos beitragen kann?
    > >
    > > Außer etwas anzubieten, dass im Gegensatz zu Tesla, funktioniert, wenig.
    >
    > Tesla baut keine autonomen Autos. Also kanns auch nicht funktionieren. Ich
    > fahre ein Model S, nirgends wird von autonomen Fahren gesprochen, wie auch?
    > Dafuer fehlen elementare Dinge wie Sensoren (im Auto und ausserhalb) oder
    > ein Leitsystem ohne das autonomes fahren nie moeglich sein wird. Ausserdem
    > fahren noch Fahrzeuge rum, welch von Menschen gefahren werden, schon
    > alleine deshalb kann man kein autonomes Fahrzeug losschicken. Das geht nur
    > wenn die Wagen auch untereinander permanent Kontakt haben.
    > Ein Autonomes Fahrzeug haette erst mal einen riesen Unterschied
    > aufzuweisen, es haette keinen Fahrer. Solche Wagen gibt es aber, ausser in
    > kontrollierten Umgebungen, nicht.
    > >
    > > Echte autonome Autos gibt es sowieso erst ab 2030.
    >
    > Nein, in unserer Lebendszeit nicht mehr.
    > >
    > > Level 4 braucht immer noch einen Fahrer, dass beste bei Level 3,5-4
    > Wagen
    > > ist, dass sie im Stau alleine fahren können.
    > >
    > > Ich glaube das reicht schon aus, als Feature.
    >
    > Hat aber nichts mit autonomen Fahren zu tun.


    Danke fürs Lesen...


    Bei Elon Musk hört es sich aber anders an, da hat man den Eindruck man kann sein Auto herbeischnippsen.

    Es fährt von überall zu einem...


    Man braucht kein Leitsystem für Level 5 - autonome Fahrzeuge, und nach Aussage von Daimler/Volvo ist damit ab 2030/31 zu rechnen.

    Dabei muss man sagen, dass die Schaetzungen hier von 2025-2035 reichen. Es gibt da eine gewisse Unsicherheit.

    Aber zu sagen, dass es sie gar nicht geben wird - die fahrerlosen Autos - halte ich für zu pessimistisch.

  4. Re: Hype

    Autor: ChMu 11.09.16 - 01:10

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gamma Ray Burst schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was Apple zu selbstfahrenden Autos beitragen kann?
    > > >
    > > > Außer etwas anzubieten, dass im Gegensatz zu Tesla, funktioniert,
    > wenig.
    > >
    > > Tesla baut keine autonomen Autos. Also kanns auch nicht funktionieren.
    > Ich
    > > fahre ein Model S, nirgends wird von autonomen Fahren gesprochen, wie
    > auch?
    > > Dafuer fehlen elementare Dinge wie Sensoren (im Auto und ausserhalb)
    > oder
    > > ein Leitsystem ohne das autonomes fahren nie moeglich sein wird.
    > Ausserdem
    > > fahren noch Fahrzeuge rum, welch von Menschen gefahren werden, schon
    > > alleine deshalb kann man kein autonomes Fahrzeug losschicken. Das geht
    > nur
    > > wenn die Wagen auch untereinander permanent Kontakt haben.
    > > Ein Autonomes Fahrzeug haette erst mal einen riesen Unterschied
    > > aufzuweisen, es haette keinen Fahrer. Solche Wagen gibt es aber, ausser
    > in
    > > kontrollierten Umgebungen, nicht.
    > > >
    > > > Echte autonome Autos gibt es sowieso erst ab 2030.
    > >
    > > Nein, in unserer Lebendszeit nicht mehr.
    > > >
    > > > Level 4 braucht immer noch einen Fahrer, dass beste bei Level 3,5-4
    > > Wagen
    > > > ist, dass sie im Stau alleine fahren können.
    > > >
    > > > Ich glaube das reicht schon aus, als Feature.
    > >
    > > Hat aber nichts mit autonomen Fahren zu tun.
    >
    > Danke fürs Lesen...
    >
    > Bei Elon Musk hört es sich aber anders an, da hat man den Eindruck man kann
    > sein Auto herbeischnippsen.
    >
    > Es fährt von überall zu einem...

    Das war eine Zukunfts Aussicht. Ohne Zeitangabe. Glaubst Du wirklich das jemand $120000 ausgibt und das auf Grund einer Werbe und Weihrauch Veranstaltung? Koennte es sein, das man sich VOR dem Kauf unter Umstaenden informiert was man da kauft? Es geht mir sicher nicht schlecht aber bei sechstelligen Betraegen denke ich schon nach ob es auch was bringt und ob das, was ich erwarte, geboten wird.
    >
    >
    > Man braucht kein Leitsystem für Level 5 - autonome Fahrzeuge, und nach
    > Aussage von Daimler/Volvo ist damit ab 2030/31 zu rechnen.

    Jo, Daimler bringt, in 4 Jahren, auch ein electrisches Auto raus, mit sensationellen Werten. Seit etwa 1995. Aber in 4 Jahren bestimmt.
    http://www.meridian-int-res.com/Projects/AClass_EV.pdf
    Das war 1997. Alle seit dem gekommenen Vorstellungen gingen den gleichen Weg. Ins Nirwanna.
    >
    > Dabei muss man sagen, dass die Schaetzungen hier von 2025-2035 reichen. Es
    > gibt da eine gewisse Unsicherheit.

    Wann in den letzten 1500-2000 Jahren wurde eine Ankuendigung 20 Jahre in die Zukunft eingehalten? Fuer egal was?
    >
    > Aber zu sagen, dass es sie gar nicht geben wird - die fahrerlosen Autos -
    > halte ich für zu pessimistisch.

    Ich schaetze eher, das es Autos so wie wir sie heute kennen, also als persoenliche Property fuer den taeglichen Stau, in 20 Jahren hoechstens noch als Liebhaberstueck geben wird, Hobby sozusagen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. alanta health group GmbH, Hamburg
  3. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 169,90€ + Versand
  3. 99,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00