Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mitarbeiter entlassen: Apple ändert…

Hype

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hype

    Autor: Gamma Ray Burst 10.09.16 - 14:08

    Was Apple zu selbstfahrenden Autos beitragen kann?

    Außer etwas anzubieten, dass im Gegensatz zu Tesla, funktioniert, wenig.

    Wo sie aber durchaus viel leisten könnten ist im Bereich sinnvoller EVs, also nicht diese Batterietotgeburt, und bei der Vereinfachung des Systemdesigns, da ist aber auch schon der Rest unterwegs.

    Auch ein paar Innovationen im Fahrzeugdesign und bei Bedienelementen wären nicht schlecht.

    Echte autonome Autos gibt es sowieso erst ab 2030.

    Level 4 braucht immer noch einen Fahrer, dass beste bei Level 3,5-4 Wagen ist, dass sie im Stau alleine fahren können.

    Ich glaube das reicht schon aus, als Feature.

  2. Re: Hype

    Autor: ChMu 10.09.16 - 14:28

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Apple zu selbstfahrenden Autos beitragen kann?
    >
    > Außer etwas anzubieten, dass im Gegensatz zu Tesla, funktioniert, wenig.

    Tesla baut keine autonomen Autos. Also kanns auch nicht funktionieren. Ich fahre ein Model S, nirgends wird von autonomen Fahren gesprochen, wie auch? Dafuer fehlen elementare Dinge wie Sensoren (im Auto und ausserhalb) oder ein Leitsystem ohne das autonomes fahren nie moeglich sein wird. Ausserdem fahren noch Fahrzeuge rum, welch von Menschen gefahren werden, schon alleine deshalb kann man kein autonomes Fahrzeug losschicken. Das geht nur wenn die Wagen auch untereinander permanent Kontakt haben.
    Ein Autonomes Fahrzeug haette erst mal einen riesen Unterschied aufzuweisen, es haette keinen Fahrer. Solche Wagen gibt es aber, ausser in kontrollierten Umgebungen, nicht.
    >
    > Echte autonome Autos gibt es sowieso erst ab 2030.

    Nein, in unserer Lebendszeit nicht mehr.
    >
    > Level 4 braucht immer noch einen Fahrer, dass beste bei Level 3,5-4 Wagen
    > ist, dass sie im Stau alleine fahren können.
    >
    > Ich glaube das reicht schon aus, als Feature.

    Hat aber nichts mit autonomen Fahren zu tun.

  3. Re: Hype

    Autor: Gamma Ray Burst 10.09.16 - 21:08

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamma Ray Burst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was Apple zu selbstfahrenden Autos beitragen kann?
    > >
    > > Außer etwas anzubieten, dass im Gegensatz zu Tesla, funktioniert, wenig.
    >
    > Tesla baut keine autonomen Autos. Also kanns auch nicht funktionieren. Ich
    > fahre ein Model S, nirgends wird von autonomen Fahren gesprochen, wie auch?
    > Dafuer fehlen elementare Dinge wie Sensoren (im Auto und ausserhalb) oder
    > ein Leitsystem ohne das autonomes fahren nie moeglich sein wird. Ausserdem
    > fahren noch Fahrzeuge rum, welch von Menschen gefahren werden, schon
    > alleine deshalb kann man kein autonomes Fahrzeug losschicken. Das geht nur
    > wenn die Wagen auch untereinander permanent Kontakt haben.
    > Ein Autonomes Fahrzeug haette erst mal einen riesen Unterschied
    > aufzuweisen, es haette keinen Fahrer. Solche Wagen gibt es aber, ausser in
    > kontrollierten Umgebungen, nicht.
    > >
    > > Echte autonome Autos gibt es sowieso erst ab 2030.
    >
    > Nein, in unserer Lebendszeit nicht mehr.
    > >
    > > Level 4 braucht immer noch einen Fahrer, dass beste bei Level 3,5-4
    > Wagen
    > > ist, dass sie im Stau alleine fahren können.
    > >
    > > Ich glaube das reicht schon aus, als Feature.
    >
    > Hat aber nichts mit autonomen Fahren zu tun.


    Danke fürs Lesen...


    Bei Elon Musk hört es sich aber anders an, da hat man den Eindruck man kann sein Auto herbeischnippsen.

    Es fährt von überall zu einem...


    Man braucht kein Leitsystem für Level 5 - autonome Fahrzeuge, und nach Aussage von Daimler/Volvo ist damit ab 2030/31 zu rechnen.

    Dabei muss man sagen, dass die Schaetzungen hier von 2025-2035 reichen. Es gibt da eine gewisse Unsicherheit.

    Aber zu sagen, dass es sie gar nicht geben wird - die fahrerlosen Autos - halte ich für zu pessimistisch.

  4. Re: Hype

    Autor: ChMu 11.09.16 - 01:10

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gamma Ray Burst schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was Apple zu selbstfahrenden Autos beitragen kann?
    > > >
    > > > Außer etwas anzubieten, dass im Gegensatz zu Tesla, funktioniert,
    > wenig.
    > >
    > > Tesla baut keine autonomen Autos. Also kanns auch nicht funktionieren.
    > Ich
    > > fahre ein Model S, nirgends wird von autonomen Fahren gesprochen, wie
    > auch?
    > > Dafuer fehlen elementare Dinge wie Sensoren (im Auto und ausserhalb)
    > oder
    > > ein Leitsystem ohne das autonomes fahren nie moeglich sein wird.
    > Ausserdem
    > > fahren noch Fahrzeuge rum, welch von Menschen gefahren werden, schon
    > > alleine deshalb kann man kein autonomes Fahrzeug losschicken. Das geht
    > nur
    > > wenn die Wagen auch untereinander permanent Kontakt haben.
    > > Ein Autonomes Fahrzeug haette erst mal einen riesen Unterschied
    > > aufzuweisen, es haette keinen Fahrer. Solche Wagen gibt es aber, ausser
    > in
    > > kontrollierten Umgebungen, nicht.
    > > >
    > > > Echte autonome Autos gibt es sowieso erst ab 2030.
    > >
    > > Nein, in unserer Lebendszeit nicht mehr.
    > > >
    > > > Level 4 braucht immer noch einen Fahrer, dass beste bei Level 3,5-4
    > > Wagen
    > > > ist, dass sie im Stau alleine fahren können.
    > > >
    > > > Ich glaube das reicht schon aus, als Feature.
    > >
    > > Hat aber nichts mit autonomen Fahren zu tun.
    >
    > Danke fürs Lesen...
    >
    > Bei Elon Musk hört es sich aber anders an, da hat man den Eindruck man kann
    > sein Auto herbeischnippsen.
    >
    > Es fährt von überall zu einem...

    Das war eine Zukunfts Aussicht. Ohne Zeitangabe. Glaubst Du wirklich das jemand $120000 ausgibt und das auf Grund einer Werbe und Weihrauch Veranstaltung? Koennte es sein, das man sich VOR dem Kauf unter Umstaenden informiert was man da kauft? Es geht mir sicher nicht schlecht aber bei sechstelligen Betraegen denke ich schon nach ob es auch was bringt und ob das, was ich erwarte, geboten wird.
    >
    >
    > Man braucht kein Leitsystem für Level 5 - autonome Fahrzeuge, und nach
    > Aussage von Daimler/Volvo ist damit ab 2030/31 zu rechnen.

    Jo, Daimler bringt, in 4 Jahren, auch ein electrisches Auto raus, mit sensationellen Werten. Seit etwa 1995. Aber in 4 Jahren bestimmt.
    http://www.meridian-int-res.com/Projects/AClass_EV.pdf
    Das war 1997. Alle seit dem gekommenen Vorstellungen gingen den gleichen Weg. Ins Nirwanna.
    >
    > Dabei muss man sagen, dass die Schaetzungen hier von 2025-2035 reichen. Es
    > gibt da eine gewisse Unsicherheit.

    Wann in den letzten 1500-2000 Jahren wurde eine Ankuendigung 20 Jahre in die Zukunft eingehalten? Fuer egal was?
    >
    > Aber zu sagen, dass es sie gar nicht geben wird - die fahrerlosen Autos -
    > halte ich für zu pessimistisch.

    Ich schaetze eher, das es Autos so wie wir sie heute kennen, also als persoenliche Property fuer den taeglichen Stau, in 20 Jahren hoechstens noch als Liebhaberstueck geben wird, Hobby sozusagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. KfW Bankengruppe, Berlin
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Android: Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
    Android
    Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen

    Nach den Galaxy-S10-Modellen kommen das Galaxy Note 10 und Note 10+: Samsung will für seine jüngsten Topmodelle bald ein Betaprogramm für Android 10 starten. Für die Galaxy-S10-Geräte soll zudem mittlerweile eine offene Beta verfügbar sein.

  2. Oneplus 7T und 7T Pro: Oneplus-Smartphones sind erstmals bei der Telekom verfügbar
    Oneplus 7T und 7T Pro
    Oneplus-Smartphones sind erstmals bei der Telekom verfügbar

    Oneplus verkauft seine neuen Smartphones neuerdings auch bei der Deutschen Telekom. Das Unternehmen ist der erste deutsche Mobilfunknetzbetreiber, der die Smartphones im Sortiment hat. In einigen Fällen zahlen Telekom-Kunden aber mehr als bei Oneplus.

  3. Video-Streaming: DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme
    Video-Streaming
    DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme

    Eigentlich soll der Streamingdienst Disney+ auch im Desktop-Browser laufen. Laut einem Fedora-Entwickler geht das anders als mit Netflix oder Amazon Prime jedoch noch nicht unter Linux. Ursache ist offenbar das DRM-System.


  1. 10:51

  2. 10:36

  3. 10:11

  4. 09:11

  5. 09:02

  6. 07:56

  7. 18:53

  8. 17:38