1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilität: Überlasten zu viele…

Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: deefens 30.10.19 - 23:36

    War hier nicht kürzlich auf golem ein Artikel über die Akku-Rohstoffe mit dem Hinweis, das bei 20% weltweitem Marktanteil an Elektroautos die Ressourcen erschöpft wären?

  2. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: picaschaf 31.10.19 - 00:00

    Wäre nicht der erste BS gewesen der hier verbreitet wurde.

  3. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: Ach 31.10.19 - 00:03

    Absehbar ist, dass der Lithumverbrauch es weder schaffen wird die Lithiumneufunde, weder die Gewinnungstechnik, noch die Weiterentwicklung der Batterie zu überholen. Außerdem wurde soweit jede prognostizierte Lithium Obergrenze nach kurzer Zeit übertroffen, und noch nie in der Menschheitsgeschichte entwickelte sich solch ein luxuriöser Ausgangspunkt zum Kasus, eine der vielversprechendsten Technologie in Form eines vorauseilenden Gehorsams von der Bettkante zu stoßen.

  4. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: picaschaf 31.10.19 - 00:06

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Absehbar ist, dass der Lithumverbrauch es weder schaffen wird die
    > Lithiumneufunde, weder die Gewinnungstechnik, noch die Weiterentwicklung
    > der Batterie zu überholen. Außerdem wurde soweit jede prognostizierte
    > Lithium Obergrenze nach kurzer Zeit übertroffen, und noch nie in der
    > Menschheitsgeschichte entwickelte sich solch ein luxuriöser Ausgangspunkt
    > zum Kasus, eine der vielversprechendsten Technologie in Form eines
    > vorauseilenden Gehorsams von der Bettkante zu stoßen.

    Es gibt ja auch weitaus mehr als genug Lithium. Zumal Lithium nicht verbraucht wird im Gegensatz zu Öl und anderen chemischen Energieträgern.

  5. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: Ach 31.10.19 - 01:09

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt ja auch weitaus mehr als genug Lithium. Zumal Lithium nicht
    > verbraucht wird im Gegensatz zu Öl und anderen chemischen Energieträgern.

    Jap, das darf man natürlich ebenfalls keinesfalls außer Acht lassen. Die 20% sind gekommen um zu bleiben, und nicht nur das : Wenn über die Zeit die Energiedichte der Zellen kontinuierlich steigt, so wie es in den vergangenen Jahrzehnten pro Jahr um die 3% geschehen ist, sinkt ja mit jedem Optimierungsprozent auch der Lithumweltbedarf zur Batterieherstellung im selben Verhältnis.

  6. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: wanne 31.10.19 - 02:13

    * Es gibt auf der Erde deutlich mehr Lithium wie Öl.
    * In einem Akku ist üblicher weise <<12kg (Tesla S hat 12kg) Lithium.
    * Wenn wir maximal 20% E-Autos haben, brauchen wir 80% (4 mal so viele) ÖL-Betriebene.
    * Mit 12kg/4=3kg Öl kommt auch das sparsamste Auto keine 100km.
    => Im schnitt können klassische Autos nicht mal 100km fahren.

    Glaubst du nicht? Wo liegt der Fehler...

    Vielleicht dass da mal wieder irgend ein absoluter Volltrottel nicht mir vorkommen sondern mit aktuelle Produktion gerechnet hat. Und dass die Produktion sinnvollerweise niemals den Bedarf übertrifft, weil das schlicht unwirtschaftlich ist.

  7. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: smonkey 03.11.19 - 09:39

    wanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo liegt der Fehler...


    Laut United States Geological Survey gibt es auf der Welt Minenreserven von 16 Mio. Tonnen Lithium. Allein der tägliche (!) Bedarf an Erdöl liegt aktuell bei rund 90 Mio. Barrel, was ungefähr 12 Mio. Tonnen beträgt. Die Weltreserven betragen rund 1,7 Billionen Barrel. Irgendwas kann an Ihrer Ausführung nicht stimmen.

  8. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: tco 03.11.19 - 10:28

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wanne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo liegt der Fehler...
    >
    > Laut United States Geological Survey gibt es auf der Welt Minenreserven von
    > 16 Mio. Tonnen Lithium.

    Ok, also reichen die bereits bekannten Lithium Minenreserven für 1,3 Milliarden E-Autos mit der momentan größten auf dem Markt verfügbaren Batterie zum heutigen Stand der Technik?

    > Allein der tägliche (!) Bedarf an Erdöl liegt
    > aktuell bei rund 90 Mio. Barrel, was ungefähr 12 Mio. Tonnen beträgt. Die
    > Weltreserven betragen rund 1,7 Billionen Barrel. Irgendwas kann an Ihrer
    > Ausführung nicht stimmen.

    Das war glaube ich auf die Lithiumgehalte in der Erdkruste und in den Weltmeeren insgesamt bezogen, von denen natürlich der allergrößte Teil Stand heute nicht erschlossen werden kann. Ich kann die Aussage nicht bestätigen oder dementieren. Ist ja aber auch nebensächlich, denn das eine ist ein verbauter Rohstoff, den man unendlich lange wiederverwenden kann, das andere wird verfeuert und ist danach weg.

    Aber immer wieder erstaunlich, wie viel Öl wir täglich verfeuern, Danke für die Zahlen!

  9. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: smonkey 03.11.19 - 11:43

    Ja, die Zahlen zu Erdöl sind immens.

    Aber selbst das Weltvorkommen an Lithium wird dort "nur" auf ca. 56 Mio. Tonnen geschätzt.

    Hypothetisch mal ausgehend von den 12 kg je Traktionsbatterie würden die Minenreserven für etwas über 1 Mrd. Fahrzeuge genügen - also weniger als dem aktuellen globalen PKW Bestand. Nun kann man natürlich dagegenhalten, dass die Akkus weiter optimiert werden und der Lithiumbedarf sinkt. Auf der anderen Seite wächst der KFZ Bestand global kontinuierlich und auch wird Lithium noch in anderen Sektoren benötigt.

    Recycling ist ein eigenes Thema. Allerdings kann man damit auch kein zusätzliches Lithium erzeugen, wenn bereits das weltweite Vorkommen im Umlauf ist.

  10. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: E-Mover 03.11.19 - 12:18

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ...
    > Auf der
    > anderen Seite wächst der KFZ Bestand global kontinuierlich...

    Das sollte natürlich auch eines unserer Hauptanliegen sein, dass es eben nicht so kommt. Alleine Car Sharing und später dann auch Autonomie sind wichtige Innovationen, um zukünftig nicht mehr 96% der Weltfahrzeugflotte ständig herumstehen zu lassen. Wenn man diese Quote auf beispielsweise 70% drücken würde reden wir schon von ganz anderen Zahlen. Und dann zusätzlich noch 20% des Individualverkehrs oder mehr durch attraktive Alternativangebote (ÖPNV) ersetzen...

    > und auch wird Lithium noch in anderen Sektoren benötigt.
    >
    > Recycling ist ein eigenes Thema. Allerdings kann man damit auch kein
    > zusätzliches Lithium erzeugen, wenn bereits das weltweite Vorkommen im
    > Umlauf ist.

    Aber wenn die weltweite Fahrzeugflotte irgendwann abnimmt, dann ist logischerweise aus Recycling immer mehr daraus verfügbar als neues benötigt wird.

    Ich empfehle mal Tony Seba zu lauschen:
    https://www.youtube.com/watch?v=6Ud-fPKnj3Q

  11. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: tco 03.11.19 - 12:21

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > ...
    > > Auf der
    > > anderen Seite wächst der KFZ Bestand global kontinuierlich...
    >
    > Das sollte natürlich auch eines unserer Hauptanliegen sein, dass es eben
    > nicht so kommt. Alleine Car Sharing und später dann auch Autonomie sind
    > wichtige Innovationen, um zukünftig nicht mehr 96% der Weltfahrzeugflotte
    > ständig herumstehen zu lassen. Wenn man diese Quote auf beispielsweise 70%
    > drücken würde reden wir schon von ganz anderen Zahlen. Und dann zusätzlich
    > noch 20% des Individualverkehrs oder mehr durch attraktive
    > Alternativangebote (ÖPNV) ersetzen...
    >
    > > und auch wird Lithium noch in anderen Sektoren benötigt.
    > >
    > > Recycling ist ein eigenes Thema. Allerdings kann man damit auch kein
    > > zusätzliches Lithium erzeugen, wenn bereits das weltweite Vorkommen im
    > > Umlauf ist.
    >
    > Aber wenn die weltweite Fahrzeugflotte irgendwann abnimmt, dann ist
    > logischerweise aus Recycling immer mehr daraus verfügbar als neues benötigt
    > wird.
    >
    > Ich empfehle mal Tony Seba zu lauschen:
    > www.youtube.com

    +1

    Tony Seba kann ich auch empfehlen, von dem gibt es auch ein gutes Buch auf Deutsch zur Energie- und Verkehrswende.

  12. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: E-Mover 03.11.19 - 12:27

    tco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Tony Seba kann ich auch empfehlen, von dem gibt es auch ein gutes Buch auf
    > Deutsch zur Energie- und Verkehrswende.

    "Saubere Revolution 2030". Leider momentan ausverkauft :(

  13. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: smonkey 03.11.19 - 12:28

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das sollte natürlich auch eines unserer Hauptanliegen sein, dass es eben
    > nicht so kommt. Alleine Car Sharing und später dann auch Autonomie sind
    > wichtige Innovationen, um zukünftig nicht mehr 96% der Weltfahrzeugflotte
    > ständig herumstehen zu lassen. Wenn man diese Quote auf beispielsweise 70%
    > drücken würde reden wir schon von ganz anderen Zahlen.

    Das ist doch eine Wunschvorstellung. Schätzung gehen von 1,7 - 1,8 Mrd. Kfz bis 2035 aus. In wie fern denken Sie werden sich 1,4 Mrd. Chinesen, die hauptsächlich für den Anstieg verantwortlich sind, sich vom Wunsch nach einem eigenen PKW abbringen lassen?

  14. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: tco 03.11.19 - 12:37

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das sollte natürlich auch eines unserer Hauptanliegen sein, dass es eben
    > > nicht so kommt. Alleine Car Sharing und später dann auch Autonomie sind
    > > wichtige Innovationen, um zukünftig nicht mehr 96% der
    > Weltfahrzeugflotte
    > > ständig herumstehen zu lassen. Wenn man diese Quote auf beispielsweise
    > 70%
    > > drücken würde reden wir schon von ganz anderen Zahlen.
    >
    > Das ist doch eine Wunschvorstellung. Schätzung gehen von 1,7 - 1,8 Mrd. Kfz
    > bis 2035 aus. In wie fern denken Sie werden sich 1,4 Mrd. Chinesen, die
    > hauptsächlich für den Anstieg verantwortlich sind, sich vom Wunsch nach
    > einem eigenen PKW abbringen lassen?

    Ich glaube wenn man die Chinesen in ihrer Wandlungsfähigkeit unterschätzt, dann hat man schon den ersten Fehler gemacht!

    Woher stammt denn die Schätzung oben? Da würde ich einiges verwetten, dass das eine Fehlprognose ist. Die Anzahl der globalen Neuzulassungen hat ja schon 2019 ggü. 2018 abgenommen und wird weiter sinken.

  15. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: smonkey 03.11.19 - 13:00

    Die IEA. In aktuelleren Prognosen ist sogar die Rede von 2 Mrd. KFZ in 2035-2040.

    Ich habe da keine Zweifel an der Wandlungsfähigkeit Chinas. Allerdings sehe ich keinen Grund warum China den Wachstum im Verkehrssektor bremsen sollte.

  16. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: tco 03.11.19 - 13:57

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die IEA. In aktuelleren Prognosen ist sogar die Rede von 2 Mrd. KFZ in
    > 2035-2040.
    >
    > Ich habe da keine Zweifel an der Wandlungsfähigkeit Chinas. Allerdings sehe
    > ich keinen Grund warum China den Wachstum im Verkehrssektor bremsen sollte.

    Warum hätten die Chinesen wohl schon vor 3 Jahren die 16.000 Dieselbusse von Shenzhen innerhalb weniger Monate ersetzen sollen? Von der kompletten Taxiflotte mal ganz abgesehen?

    => Weil sie ihre Fehler viel schneller zu korrigieren in der Lage sind, so einfach ist das. Und deshalb gab es auch in China E-Quoten für alle Automobilhersteller, starke Restriktionen für Neuzulassungen, Fahrverbote/Einfahrbeschränkungen etc. etc., lange bevor wir ernsthaft darüber nachgedacht haben:

    Einfach mal bei Youtube nach sLo3Pn4KC3w suchen...

  17. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: smonkey 03.11.19 - 14:22

    Was verstehen Sie an "Ich habe da keine Zweifel an der Wandlungsfähigkeit Chinas" nicht? Was Sie schreiben ist nichts Neues.

    Was hat das aber mit dem Wachstum an PKWs zu tun? In China sind gerade mal 185 Mio. PKW zugelassen, bei 1,4 Mrd. Einwohnern.
    In Deutschland sind es rund 45 Mio. 0.082 Mrd. Einwohnern.

    Es wäre wahrlich töricht nicht anzunehmen dass China da nicht aufholt. Zumal es alleine in China die letzten Jahre jeweils 20 Mio. Neuzulassungen gab.

  18. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: tco 03.11.19 - 16:13

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was verstehen Sie an "Ich habe da keine Zweifel an der Wandlungsfähigkeit
    > Chinas" nicht?
    >

    Wenn ich mir anschaue wie Sie unten argumentieren habe ich da ernsthafte Zweifel an der Aussage.

    > Was hat das aber mit dem Wachstum an PKWs zu tun? In China sind gerade mal
    > 185 Mio. PKW zugelassen, bei 1,4 Mrd. Einwohnern.
    > In Deutschland sind es rund 45 Mio. 0.082 Mrd. Einwohnern.
    >
    > Es wäre wahrlich töricht nicht anzunehmen dass China da nicht aufholt.
    > Zumal es alleine in China die letzten Jahre jeweils 20 Mio. Neuzulassungen
    > gab.

    Wie ich geschrieben habe ist der Peak der Neuzulassungen gerade überschritten. Und natürlich ist das Wachstumsniveau trotzdem noch so hoch, dass China auch die nächsten Jahre noch weiter aufholen wird. Aber was verstehen Sie daran nicht, dass ich das für einen Zeitraum von 20+ Jahren anders einschätze, Sie haben da offensichtlich eine andere Art der Einschätzung von „Wandlungsfähigkeit“. Macht ja auch nichts, aber da muss man ja nicht gleich pampig werden!?

  19. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: smonkey 03.11.19 - 23:47

    tco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Wie ich geschrieben habe ist der Peak der Neuzulassungen gerade
    > überschritten. Und natürlich ist das Wachstumsniveau trotzdem noch so hoch,
    > dass China auch die nächsten Jahre noch weiter aufholen wird. Aber was
    > verstehen Sie daran nicht, dass ich das für einen Zeitraum von 20+ Jahren
    > anders einschätze, Sie haben da offensichtlich eine andere Art der
    > Einschätzung von „Wandlungsfähigkeit“. Macht ja auch nichts,
    > aber da muss man ja nicht gleich pampig werden!?

    Haben Sie dazu auch irgendwelche Quellen? Und ich betone es diesmal, Google ist keine Quelle. Oder haben Sie wieder irgendeine "Headline" missinterpretiert?

    Hingegen habe ich Ihnen bereits die aktuellen Prognosen der Internationale Energieagentur genannt. Und selbst die von Ihnen in einem anderen Kommentar und anderen Zusammenhang aufgeführte "Quelle" bestätigt das:

    > Denn endlichen Erdöl-Vorräten stehen derzeit rund 1,1 Mrd. Fahrzeuge auf der Erde gegenüber. Tendenz stark steigend: Rund 85 Mio. Autos und Nutzfahrzeuge kommen jährlich hinzu, in China allein 25 Mio., in Deutschland immerhin noch 3,7 Mio. Autos.

    Da lese ich auch nichts von einem "Peak" der überschritten wurde. Schon gar nicht weltweit und erst recht nicht für Wachstumsmärkte wie China. Sollen wir jetzt aufhören Expertenmeinungen, Primärquellen und aufwendige Prognosen heranzuziehen, weil Sie das anders "einschätzen"?

  20. Re: Dachte das Lithium reicht nur für 20% Marktanteil

    Autor: tco 04.11.19 - 07:42

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Haben Sie dazu auch irgendwelche Quellen? Und ich betone es diesmal, Google
    > ist keine Quelle. Oder haben Sie wieder irgendeine "Headline"
    > missinterpretiert?
    >
    > Hingegen habe ich Ihnen bereits die aktuellen Prognosen der Internationale
    > Energieagentur genannt. Und selbst die von Ihnen in einem anderen Kommentar
    > und anderen Zusammenhang aufgeführte "Quelle" bestätigt das:
    >
    > > Denn endlichen Erdöl-Vorräten stehen derzeit rund 1,1 Mrd. Fahrzeuge auf
    > der Erde gegenüber. Tendenz stark steigend: Rund 85 Mio. Autos und
    > Nutzfahrzeuge kommen jährlich hinzu, in China allein 25 Mio., in
    > Deutschland immerhin noch 3,7 Mio. Autos.
    >
    > Da lese ich auch nichts von einem "Peak" der überschritten wurde. Schon gar
    > nicht weltweit und erst recht nicht für Wachstumsmärkte wie China. Sollen
    > wir jetzt aufhören Expertenmeinungen, Primärquellen und aufwendige
    > Prognosen heranzuziehen, weil Sie das anders "einschätzen"?

    Wenn es um reine Prognosen geht sollte man mit Expertenmeinungen im disruptiven Umfeld sehr vorsichtig umgehen.
    In den 90ern hat McKinsey prognostiziert, dass es auf der Erde ein paar Jahre später 900.000 Mobiltelefone geben wird. Es waren dann nach diesem Zeitraum 119.000.000!

    Und deshalb: Nein, dafür habe ich keine (Glaskugel-)Quelle, das ist MEINE EINSCHÄTZUNG. Hatte ich ja bereits geschrieben.

    Und Peak bedeutet Hochpunkt: Der Hochpunkt mit dem stärksten prozentualen Wachstum an PKWs ist überschritten. Das können Sie jetzt wiederum googeln, wenn Sie wollen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  4. educcare Lösungen für Familie und Beruf GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23