1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilität: Wie sinnvoll sind…
  6. The…

Vorteile synthetischer Kraftstoffe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "überschüssiger EE"

    Autor: Ach 27.06.20 - 15:41

    Also wenn überhaupt,dann kann man bei diesem EE Strom mitnichten von einem "Überschuss" sprechen, sondern wenn, dann von so etwas wie einem "Unterschuss". Meint : Wir sind bald über 50% Erneuerbare, unser ultimatives Ziel sind 100%, und zwar nicht irgendwann, sondern so schnell wie möglich!. die demnächst 4x% an nicht Erneuerbaren, ist ein friemeliges stinkendes Gemenge aus Kohlestrom Gas und Atomkraft, mit dem es weder nach vorne noch nach hinten geht.

    Dieser unbrauchbare Teil muss durch einem satten und über alles erhabenen 150- 200% Erneuerbaren Anteil ersetzt werden, an dem alle mitarbeiten. Onshore Wind, massiv ausgebauter Wind auf See, sowie natürlich die Solarenergie. Die Solarenergie aus Sicht der möglichen Dachflächen wird bis jetzt nur zu lächerlichen 6% genutzt! Meint : Ohne weiteres kann die Solarenergie um mehr als das Fünfzehnfache! ausgebaut werden. Darauf aufbauend dann eine ebenso von jedem getragene und äußerst satte Pufferung in Forn Vehicle to Grid, Home to Grid, also Speicher in Häusern Firmen und kleinen Unternehmen, Speicher nicht nur privater PKW, sondern in den wesentlich größeren Tranktionsbatterien in den Fahrzeugen sich auf Strom umgestellt habender Fahr- und Transportunternehmen, klassischen Netzbatterien wie man sie inzwischen kennt, so wie den traditionellen Speichern in Form von Pumpkraftwerken und dem Lastmanagment bei Betrieben mit großen Kühlanlagen und Aluminiumhütten.

    Und hier setzt sich dann eine ebenfalls satte H2 Produktion oben auf, die endlich auf mehr als genug, ausreichend stetigen und 100% CO2 freien Strom zurückgreifen kann. Als Paket sind das, im starken Kontrast zu jedem Braunkohle/Gas-Gefriemele, echte Nägel mit Köpfen.

    Und politisch solltest du dir mal die Agenda und Gesetzgebung der EU anschauen. Bis Mitte 2021 muss unsere Regierung den Bürgern eine diskriminierungsfreihe Eingenstromproduktion ermöglichen, ohne die unverschämte Eigenstrom Besteuerung und vor allem unkompliziert, inklusive Nachbarschaftsstrommodell. Was die Regierung, und zwar die Groko im Speziellen jetzt gerade macht, das ist es zu versuchen, den Abstand zu dieser unausweichlichen Novelle so groß wie möglich zu machen, in der Hoffnung auf irgendeinen Vorteil. Die Novelle der EU wurde übrigens in 2018 beschlossen. Mal was davon gehört in den Nachrichten? Ich auch nicht! So sieht das halt aus mit unseren Medien in dieser Angelegenheit. Aber die Novelle existiert und muss umgesetzt werden, und da braucht sich der Bürger nicht im geringsten die Butter vom Brot schmieren zu lassen.

  2. Re: "überschüssiger EE"

    Autor: AllDayPiano 27.06.20 - 16:42

    Schön gesagt.

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CoCoNet AG, Düsseldorf
  2. DÖRKENGroup, Herdecke
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Kiel
  4. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ROG Strix X570-I Gaming für 249€ inkl. Versand statt 272,91€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  3. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  4. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab