1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilität: Wie sinnvoll sind…

Wann hört dieser Blödsinn auf?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann hört dieser Blödsinn auf?

    Autor: Fernando-05 26.06.20 - 19:50

    Wasserstoffaut, Synthetischer Kraftstoff... Dafür braucht man ein Vielfaches an Strom um das Zeug zu produzieren als direkt einen Akku zu laden. Von dem irren Aufwand der Lagerung und Verteilung ganz zu schweigen.
    Und hat bei dem Synt Stoff den miserablen Wirkungsgrad eines Verbrenners von 16 Prozent. Und zudem Abgase, wenn auch weniger aber immer immer noch 10.000.000-mal mehr als bei Elektroautos.

    Bald eine Million TESLA Autos!
    https://www.live-counter.com/tesla-motors/

  2. Re: Wann hört dieser Blödsinn auf?

    Autor: NobodZ 26.06.20 - 23:31

    Aber irgendwas muss doch brääännnnnnen!

    Wo ist denn sonst das Brum Brum im Brum rum?

  3. Re: Wann hört dieser Blödsinn auf?

    Autor: Bonarewitz 27.06.20 - 02:46

    Fernando-05 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wasserstoffaut, Synthetischer Kraftstoff... Dafür braucht man ein
    > Vielfaches an Strom um das Zeug zu produzieren als direkt einen Akku zu
    > laden. Von dem irren Aufwand der Lagerung und Verteilung ganz zu
    > schweigen.
    > Und hat bei dem Synt Stoff den miserablen Wirkungsgrad eines Verbrenners
    > von 16 Prozent. Und zudem Abgase, wenn auch weniger aber immer immer noch
    > 10.000.000-mal mehr als bei Elektroautos.

    Mögliche Anwendungsfälle sind im Artikel genannt.
    Auch großer Freund des BEVs sehe ich sinnvolle Anwendungsfälle. Schau mal durch die Kommentare. Da habe ich die schon mehrfach beschrieben.

  4. Re: Wann hört dieser Blödsinn auf?

    Autor: tomatentee 27.06.20 - 09:48

    Welcher Blödsinn?

    Man muss sich doch schon vergegenwärtigen, was die Optionen zukünftiger Mobilität sind. Ich fand den Artikel interessant, mit dieser Art Kraftstoffe hatte ich mich noch gar nicht beschäftigt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. centron GmbH, Hallstadt
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam
  4. Upshift Media GmbH, Taunusstein bei Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Star Wars Jedi Fallen Order: Die Macht ist mit den physikalisch Animierten
    Star Wars Jedi Fallen Order
    Die Macht ist mit den physikalisch Animierten

    GDC 2020 Das Imperium stirbt korrekt simuliert: Ein Entwickler von Respawn hat das Animationssystem von Jedi Fallen Order vorgestellt.

    1. King Schöne Grafik für 249 Millionen Spieler
    2. John Romero "Haltet euren Quellcode so einfach wie möglich"
    3. Entwicklertagung Entwicklertagung GDC 2020 Summer für August angekündigt

    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4