1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilität: Wie sinnvoll sind…

Wer sorgt dafür, dass das Öl im Boden bleibt?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer sorgt dafür, dass das Öl im Boden bleibt?

    Autor: aLpenbog 28.06.20 - 07:20

    Finde ja die individuellen Anstrengungen alle ganz löblich. Wer sorgt aber am Ende dafür, dass wenn wir in den reicheren Ländern alle auf Elektro oder Sonstiges umsteigen, das Öl im Boden bleibt?

    Und es nicht an andere Länder geht, ggf. mehr gefördert wird, weil die nicht soviel Zahlen können pro Einheit und der Scheich die gleichen Einnahmen haben möchte oder deshalb schlicht die Abnahme in anderen Bereichen hochgefahren wird, aufgrund des Einflusses auf dem Preis.

  2. Re: Wer sorgt dafür, dass das Öl im Boden bleibt?

    Autor: Eheran 28.06.20 - 10:53

    Dafür sorgt absolut niemand.

    Aber irgendwo muss irgendwer irgendwann mit dem Umschwung anfangen. Sonst passiert gar nichts. Ich hätte kein Problem damit, wenn wir anfangen und dann nicht mehr eine der großen Dreckschleudern der Welt sind. Wann 3. Welt Länder nachziehen? Wenn die Technologie weiter schreitet und es schlicht günstiger wird. Die können auch rechnen. 1x Kosten und dafür ~30 Jahre kostenlos Strom? Oder geringere Investition und dafür immer laufende Kosten?

    Wenn ich meinen Kindern sagen muss: Wir waren genauso... das ist irgendwie kacke.

  3. Re: Wer sorgt dafür, dass das Öl im Boden bleibt?

    Autor: MoGas 28.06.20 - 17:12

    Das ist der entscheidende Punkt: Wenn Öl gefördert wird, wird es auch verbraucht. Und damit das CO2 freigesetzt. Es gibt genügend Staaten, deren Herrscher von den Öleinnahmen abhängen. Die stellen Ihre Bevölkerung mit Geld ruhig. Deshalb werden sie so viel Öl fördern, wie sie können, bevor noch der Mob die Paläste stürmt.

    Viel geiler Norwegen. Lassen sich abfeiern mit Ihrer E-Auto Politik usw. Gleichzeitig holen sie das Öl aus der Nordsee und verkloppen es auf dem Weltmarkt. Noch heuchlerischer geht es kaum noch.

  4. Re: Wer sorgt dafür, dass das Öl im Boden bleibt?

    Autor: MoGas 28.06.20 - 17:17

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann 3. Welt Länder nachziehen? Wenn die Technologie weiter schreitet und es schlicht
    > günstiger wird. Die können auch rechnen. 1x Kosten und dafür ~30 Jahre
    > kostenlos Strom? Oder geringere Investition und dafür immer laufende
    > Kosten?

    Das wird nicht passieren. Im Ölpreis ist noch viel Luft nach unten. Die Kosten pro Barrel (159 Liter) liegen irgendwo zwischen 7 - 12 USD. Das ist absurd billig.

    Deutschland kann sich eine Energiewende leisten, weil Deutschland ist ja ein reiches Land (nicht). Die Dritte Welt? Halb Afrika fährt mit 15 - 25 Jahren alten Benzinern rum, die aus Europa da runterverschifft werden. So billig wird das nicht. Nicht schnell genug.

    Einen Motor kann man immer noch mal reparieren. Wenn die Batterie kaputt ist, kannst Du nichts mehr machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.20 17:19 durch MoGas.

  5. Re: Wer sorgt dafür, dass das Öl im Boden bleibt?

    Autor: Eheran 28.06.20 - 18:09

    >So billig wird das nicht. Nicht schnell genug.
    Billig nicht, nein. Jedenfalls nicht die Investkosten, danach wird es sehr billig. Und schnell genug ist nichts, was wir tun. Weil wir fast nichts tun. Was wäre denn eine Alternative?

    >Einen Motor kann man immer noch mal reparieren. Wenn die Batterie kaputt ist, kannst Du nichts mehr machen.
    Ein Motorschaden ist nicht grad der Hauptgrund für die Stilllegung eines KFZ. Defekte Akkus gleich gar nicht. Beide sind auch ähnlich leicht zu tauschen, die Batterie eher noch leichter, weil sie nur wenig Anschlüsse usw. hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. aluplast GmbH, Karlsruhe
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,20€
  2. 46,99€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
    Ultima 6 - The False Prophet
    Als Britannia Farbe bekannte

    Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
    Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

    1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
    2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
    3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale