Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobvoi: VW will Autos mit…

Klar doch, packt noch mehr Computer in die Karren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klar doch, packt noch mehr Computer in die Karren

    Autor: Sharra 11.04.17 - 09:52

    Und da der Kram von Designern und Technikern gebaut wird, bekommen wir mit 100% Sicherheit noch mehr Einfallstore für Fernsteuerung, Hacks, und sonstige Späße.

    Hey Avira, Kaspersky und Co. Wo bleiben der VW-Virenscanner, Malwaretools, Car-Firewall und so weiter?

  2. Re: Klar doch, packt noch mehr Computer in die Karren

    Autor: Mithrandir 11.04.17 - 10:36

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey Avira, Kaspersky und Co. Wo bleiben der VW-Virenscanner, Malwaretools,
    > Car-Firewall und so weiter?

    Das wird kommen - die Gelegenheit wird sich keiner nehmen lassen. Und dann gibt es neben dem Desktop-Krempel 'nen Haufen Schlangenöl mehr. Yay!

    Doof nur, wenn der Motor erst nach 20 Sekunden startet, weil man sich vorher ja noch das Avira-Popup auf dem Infotainment-Display angucken muss...

  3. Re: Klar doch, packt noch mehr Computer in die Karren

    Autor: thinksimple 11.04.17 - 10:41

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hey Avira, Kaspersky und Co. Wo bleiben der VW-Virenscanner,
    > Malwaretools,
    > > Car-Firewall und so weiter?
    >
    > Das wird kommen - die Gelegenheit wird sich keiner nehmen lassen. Und dann
    > gibt es neben dem Desktop-Krempel 'nen Haufen Schlangenöl mehr. Yay!
    >
    > Doof nur, wenn der Motor erst nach 20 Sekunden startet, weil man sich
    > vorher ja noch das Avira-Popup auf dem Infotainment-Display angucken
    > muss...

    Nicht Strg-Alt-Entf vorher vergessen für den Neustart.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  4. Re: Klar doch, packt noch mehr Computer in die Karren

    Autor: norinofu 11.04.17 - 10:59

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und da der Kram von Designern und Technikern gebaut wird, bekommen wir mit
    > 100% Sicherheit noch mehr Einfallstore für Fernsteuerung, Hacks, und
    > sonstige Späße.

    Sehe ich auch so. VW hat doch heute schon einiges der Technik nicht im Griff.
    Dabei meine ich weingier Dinge wie ABS oder ACC. Auch bei der Abgastechnik haben sie bewiesen, dass sie diese behrrschen, sonst hätten die nicht so gut manipulieren können.
    Eher die Technik die auf externe Daten angewisen ist, VW also unter Car-Net anbietet.
    Die kriegen es z.B. seit fast einem Jahr nicht hin, zuverlässig Stauinfos an die Fahrzeuge zu verteilen und deswegen tagelang Fahrzeuge in die Werkstatt holen.

  5. Re: Klar doch, packt noch mehr Computer in die Karren

    Autor: rocnathan 11.04.17 - 11:25

    norinofu schrieb:
    > Die kriegen es z.B. seit fast einem Jahr nicht hin, zuverlässig Stauinfos
    > an die Fahrzeuge zu verteilen und deswegen tagelang Fahrzeuge in die
    > Werkstatt holen.

    IoT is halt extrem medienwirksam, aber leider eine einzige Katastrophe. Kann mich noch erinnern, wie wir Mitte der 90er gewitzelt haben, dass jetzt bald ein Kühlschrank mit Internetanbindung kommt. War dann, glaub ich, 1997. In 20 Jahren haben sie es nicht geschafft, die Dinger mit den grundlegendsten Sicherheitsfeatures auszustatten (oder wenn, sind sie von ca. 1997), aber einen Dildo mit Profil-Upload in die Cloud kamma halt verkaufen.

  6. Re: Klar doch, packt noch mehr Computer in die Karren

    Autor: nicoledos 11.04.17 - 14:05

    nicht im auto. da fehlt die Tastatur.

    Da hilft, gleichzeitig Bremse-Gas-Kupplung oder für den Reset 90s die hupe gedrückt halten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. Medion AG, Essen
  4. TOTAL Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Google: Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
    Google
    Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen

    Googles neue Pixel-4-Modelle haben keinen Fingerabdrucksensor mehr, sondern nur noch eine Gesichtsentsperrung. Diese basiert auf Infrarotwellen, was vermeintlich sicher ist - allerdings müssen die Augen des Nutzers nicht geöffnet sein, was ein Problem ist.

  2. Arbeitsspeicher: Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz
    Arbeitsspeicher
    Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz

    Hoher Takt und niedrige Latenz: Von Gskill kommt eine optimierte Version des Trident Z mit DDR4-4000 und CL15-16-16-18. Der Speicher eignet sich für schnelle CPUs wie den Core-i9-9900K oder den Ryzen 9 3900X.

  3. Mailinglisten: Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt
    Mailinglisten
    Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt

    Mit kurzer Vorwarnzeit wird der Service Yahoo Groups massiv eingeschränkt. Bald können keine neuen Dateien mehr hochgeladen werden, bestehende Daten werden größtenteils im Dezember gelöscht.


  1. 16:17

  2. 15:56

  3. 15:29

  4. 14:36

  5. 13:58

  6. 12:57

  7. 12:35

  8. 12:03