1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Model S und X: So funktioniert…

Haptische Bedienelemente

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haptische Bedienelemente

    Autor: nohoschi 25.03.21 - 16:48

    Ich hoffe inständig, dass das nur ein Notlösung für einen Test ist. Das größte Problem viele moderner Autos ist der Touchscreen. Haptische Bedienelement sind einem Touchscreen immer überlegen. Deswegen haben wir ja Tastaturen, Mäuse, TrackPoints, Blinker, Lenkräder und so weiter :)

    Touchscreen? Kommt überall da hin, wo man keine haptischen Bedienelement unterbringen kann und die Oberfläche ständig ändern muss. Was dann optische Überwachung durch den Anwender erfordert, ein ermüdende und aufwendige Bedienung und hohe Aufmerksamkeit. Und so machen Touchscreens in Smartphones sind, sofern der Hersteller sich eine teure Tastatur sparen wollen. (Sony, Google und Blackberry hatten da einen anderen Weg -> Slidertastaturen).

    Erinnert ihr euch noch? Drehrädchen zum reindrücken, drei Funktionen auf einmal. Tasten mit genau einer Funktion und Statuslämpchen. Sinnvoll gruppiert? Den monströsen Bürobildschirm von Mercedes hatte man auch nicht im Auto. Dafür hatten die den Sitz mit Tasten nachgebaut, damit wirklich jeder damit umgehen konnte.

    Radiosender wechseln oder Temperatur ändern mit Touchscreen: Also im Menü, das Untermenü und dann scrollen sie...

  2. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: xSureface 25.03.21 - 16:50

    Oder man nutzt einfach die Sprachsteuerung. Nur weil etwas seit Jahren Funktioniert, heißt es nicht, dass es Besser ist. Alles eine Sache der Gewöhnung.
    Siehe Nokia. "Touch ist unnütz, den Trend machen wir nicht mit. Tasten sind allem anderem Überlegen". Schau dir Nokia jetzt an.

  3. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: robinx999 25.03.21 - 19:58

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man nutzt einfach die Sprachsteuerung. Nur weil etwas seit Jahren
    > Funktioniert, heißt es nicht, dass es Besser ist. Alles eine Sache der
    > Gewöhnung.

    Wenn die Sprachsteuerung mal wirklich gut funktioniert wäre es mal was wenn ich sehe was mir der Google Assistent so alles anstellt wenn ich den nutzen will da ist man doch immer wieder erstaunt statt "Wandavision" wird mit "One Direction" abgespielt. Will man "Garfunkel and Oats" hören wird "Simon and Garfunkel" abgespielt und noch viele andere lustige Dinge

  4. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: Bremsklotz 25.03.21 - 20:31

    Auch lustig jetzt zu Coronazeiten, wenn man kurz den Touchscreen reinigen will und dann alles mögliche ausgelöst wird.
    Von mir aus auch touch zusätzlich.... aber Hebel sind einfach besser.

  5. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: xSureface 25.03.21 - 20:33

    naja, Google vs. Definierte Funktionen ist halt kaum Vergleichbar. Google versucht alles zu finden. Ein Auto versucht einfache Funktionen zu filtern. Wenn man da nach, wie bereitet man Schnitzel zu, fragt, bekommt man nichts. Kann im Regelfall auch nicht missverstanden werden.
    Es ist dort auch einfacher unverständliche Worte rauszufiltern.

  6. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: xSureface 25.03.21 - 20:34

    Genau dafür gibt es bei Touchdisplays extra ein "Display Reinigen" Screen.
    Zumindest bei Displays, die mehr als nur Entertainment steuern.

  7. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: Bremsklotz 26.03.21 - 02:42

    Ja das denkst du. Du glaubst gar nicht wie viele Maschinen genau diese Funktion nicht haben.

  8. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: robinx999 26.03.21 - 06:31

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, Google vs. Definierte Funktionen ist halt kaum Vergleichbar. Google
    > versucht alles zu finden. Ein Auto versucht einfache Funktionen zu filtern.
    > Wenn man da nach, wie bereitet man Schnitzel zu, fragt, bekommt man nichts.
    > Kann im Regelfall auch nicht missverstanden werden.
    > Es ist dort auch einfacher unverständliche Worte rauszufiltern.

    Kommt drauf an das Auto will durchaus dann auch Spotify bedienen über die Spracheingabe und wenn dann statt dem Rückwärtsgang einzulgen das Lied "Rückwärtsgang" von "Geilomat" gespielt wird läuft was schief (oder noch besser falls man das Lied hören will, dass der Rückwärtsgang eingelegt wird)
    Gibt bestimmt noch genügend andere Situationen

  9. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: xSureface 26.03.21 - 08:41

    Der Gang wird nicht per Sprache eingelegt. Dazu muss man zudem auch stehen und die Bremse betätigen. Vielen bauen sich eben Konstellationen wie ihnen das grade passt, ohne alle Umstände zu analysieren.

  10. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: robinx999 26.03.21 - 09:58

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Gang wird nicht per Sprache eingelegt. Dazu muss man zudem auch stehen
    > und die Bremse betätigen. Vielen bauen sich eben Konstellationen wie ihnen
    > das grade passt, ohne alle Umstände zu analysieren.


    Wenn Sprache als Alternative zu Touchscreen genannt wird ja dann muss man halt über folgen diskutieren. Wobei das Hauptproblem hier wohl die Waschstraße ist da der neutral Gang ja wohl nur über ein Untermenü erreichbar ist

  11. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: Thorgil 26.03.21 - 10:00

    Das hat doch damit wenig zu tun. Aber keiner kann behaupten es sei einfacher über die Sprachsteuerung die Sitzheizung einzuschalten anstatt einmal einen Knopf zu drücken, den man blind erreicht.

  12. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: xSureface 26.03.21 - 10:08

    Was ist an nem Knopf einfacher? Dazu muss ich eine Hand nutzen, die eventuell am Lenkrad gerade erforderlich ist.

  13. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: Thorgil 27.03.21 - 13:31

    Wenn eine Hand am Lenkrad erforderlich ist, dann ändert man in dem Moment auch nichts an den Bedienelementen. Und in genau so einer Situation wird man auch per Sprachkommando nichts ändern.

  14. Re: Haptische Bedienelemente

    Autor: Bonarewitz 27.03.21 - 17:27

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau dafür gibt es bei Touchdisplays extra ein "Display Reinigen" Screen.
    > Zumindest bei Displays, die mehr als nur Entertainment steuern.

    Und zusätzlich lösen Tasten und Hebel bei mir auch oft aus, wenn ich sie reinige.
    Ich habe dabei aber selten die Zündung an und den Motor laufen laufen.
    Ja ich weiß: Ist nicht 1:1 auf ein BEV anwendbar aber da gibt's ja oben genannte Funktion.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evotec SE, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 52,99€
  2. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  3. (u. a. AMD Ryzen 5 5600X für 294€ + 6,99€ Versand und Biostar B550M-Silver für 109,90€ + 6...
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 261,01€ inkl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme