1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Model S und X: So funktioniert…

Was für'n Automatikgetriebe?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für'n Automatikgetriebe?

    Autor: errich 25.03.21 - 12:02

    Es scheint, dass sich der Autor des Artikels nicht mit der Technik von BEVs auseinandergesetzt hat. Ein BEV braucht nur eine Reduktionsstufe, also eine feste Untersetzung, um die hohen Motordrehzahlen umzusetzen auf die Drehzahl der Antriebswellen und Räder. Das reicht.
    Allenfalls Porsche hat zum Zweck besserer Beschleunigung noch eine kürzere Stufe hinzugefügt und schaltet vollautomatisch zwischen diesen, mehr auch nicht.
    Fürs Rückwärtsfahren dreht einfach der Motor andersherum.
    Wenn man zwei Motoren an der Antriebsachse hat, kann sogar das Differenzial entfallen.

  2. Re: Was für'n Automatikgetriebe?

    Autor: shoggothe 25.03.21 - 13:17

    Es scheint als hätte der Thread-Autor den Artikel nicht gelesen.

  3. Re: Was für'n Automatikgetriebe?

    Autor: smonkey 25.03.21 - 13:22

    Tatsächlich tauch das Wort Automatikgetriebe an einer Stelle im Artikel auf:

    > Als Tesla das Cockpit des neuen Model S und Model X vorstellte, fragten sich Leser deshalb, wie der Gangwahlhebel des Automatikgetriebes virtualisiert werden soll, mit dem Vorwärts, Rückwärts, Neutral und Parken ausgewählt werden können.

  4. Re: lesen und verstehen. Nicht gleich sinnlos posten...

    Autor: E-Monik 25.03.21 - 13:31

    .... wie sagst du deinem Auto dass es rückwärts fahren soll, ohne Gangwahlhebel? Oder in der Waschanlage wenn man rollen möchte?

  5. Re: lesen und verstehen. Nicht gleich sinnlos posten...

    Autor: nightmar17 25.03.21 - 13:49

    E-Monik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .... wie sagst du deinem Auto dass es rückwärts fahren soll, ohne
    > Gangwahlhebel? Oder in der Waschanlage wenn man rollen möchte?

    Und was hat das nun mit einem Gebtriebe zu tun? Tesla hat kein Getriebe.

  6. Re: lesen und verstehen. Nicht gleich sinnlos posten...

    Autor: Grimreaper 25.03.21 - 14:37

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Monik schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .... wie sagst du deinem Auto dass es rückwärts fahren soll, ohne
    > > Gangwahlhebel? Oder in der Waschanlage wenn man rollen möchte?
    >
    > Und was hat das nun mit einem Gebtriebe zu tun? Tesla hat kein Getriebe.

    Du solltest dich mal informieren, wie das Wort „Getriebe“ in der technischen Mechanik definiert ist, dann wirst du feststellen, dass auch in Elektroautos diverse Getriebe verbaut sind.

  7. Re: Was für'n Automatikgetriebe?

    Autor: robinx999 25.03.21 - 19:54

    Mit Getrieben haben schon einige Experimentiert https://www.electrive.net/2020/04/09/drexler-zeigt-zwei-gang-getriebe-fuer-elektroautos/ oder https://www.heise.de/newsticker/meldung/E-Autos-Im-zweiten-Gang-zu-mehr-Reichweite-4466439.html
    Bei letzterem sagt man 5% im WLTP sparsamer bzw. auf der Autobahn 6% sparsamer ob es stimmt ob man die Nachteile eines Getriebes dafür in Kauf nimmt muss man wissen und schauen wie es sich entwickelt.

    Wobei zumindest Tesla soweit ich es ein mal gelesen habe bei den Autos mit Allradantrieb unterschiedliche Übersetzungen für die Vorder und Hinterräder hat so dass man da dann auch dynamisch entscheiden kann welche Räder den Wagen jetzt am effizientesten antreiben.

  8. Re: lesen und verstehen. Nicht gleich sinnlos posten...

    Autor: ulink 26.03.21 - 00:51

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Monik schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Und was hat das nun mit einem Gebtriebe zu tun? Tesla hat kein Getriebe.

    Doch, aber kein Schaltgetriebe sondern ein voll gekapseltes Getriebe mit starrer Übersetzung. Gibt's auch keinen Ölwechsel und kaputt geht das vermutlich als letztes.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.21 00:51 durch ulink.

  9. Re: lesen und verstehen. Nicht gleich sinnlos posten...

    Autor: xSureface 26.03.21 - 08:40

    Das läuft genauso in Öl wie jedes andere Getriebe. Tauscht man auch alle 40.000km ca. Geht zwar auch ohne, hält dann aber nicht so lang. Reibung = Wärme. Öl Transportiert in dem Fall die Wärme schneller ab und vermindert Reibung und Verschleiß der Zahnräder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Thüringen
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Chemnitz
  3. Evotec SE, Hamburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. 7,29€
  3. 14,99€
  4. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme