Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla…

Hubwagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hubwagen

    Autor: XLII 21.11.17 - 15:22

    Diese automatischen Hubwagen schimpfen sich Fahrerlose Transport Fahrzeuge (FTF oder im Englischen AGV)

    Durchaus ein interesannter Arbeitsbereich ;) auch für Informatiker. Fände es schön wen Golem sich den Bereich mal etwas genauer anschauen würde. Dürfte Informativer sein als der xte Artikel zum Thema Tesla Fabrik.

    Ansonsten werden die Metallstreifen entweder Magnetbänder oder Drähte für eine Induktive Spurführung sein. Zuverlässig und günstig aber nicht umbedingt das sinnvollste wenn ich Flexibel sein will. Da hätte man nochmal genauer hinschauen können.

  2. Re: Hubwagen

    Autor: Tigerf 21.11.17 - 18:40

    Diese Technik wurde in Deutschland in den 80er Jahren eingeführt.

  3. Re: Hubwagen

    Autor: picaschaf 21.11.17 - 19:29

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Technik wurde in Deutschland in den 80er Jahren eingeführt.


    Dafür, dass die Technik so 80er ist sehe ich sie ziemlich selten in den Produktionen und Lagern unserer Kunden...

  4. Re: Hubwagen

    Autor: Tigerf 21.11.17 - 19:58

    .....arbeitest Du in der Floristik?

  5. Re: Hubwagen

    Autor: XLII 21.11.17 - 19:59

    Gab damals wohl einen Boom (war da noch nicht so oft in Industrieanlagen ;)) und weil die Technik noch nicht so wahnsinnig toll funktioniert hat gibt es jetzt einige gebrannte Kinder.

    Heutzutage sieht das anders aus, aber ja massengeschäft ist was anderes ^^

    An Containerhäfen und in der Autoindustrie sieht man die teile häufiger, aber auch in anderen bereichen gibt es immer wieder Projekte.

  6. Re: Hubwagen

    Autor: PiranhA 22.11.17 - 08:22

    Audi geht ja mittlerweile den gleichen Weg.
    [blog.audi.de]
    [www.ingenieur.de]

  7. Re: Hubwagen

    Autor: chefin 22.11.17 - 11:24

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tigerf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Technik wurde in Deutschland in den 80er Jahren eingeführt.
    >
    > Dafür, dass die Technik so 80er ist sehe ich sie ziemlich selten in den
    > Produktionen und Lagern unserer Kunden...

    jo, weils einfach keine sinnvolle Lösung ist. Der Boden in einer Fabrik unterliegt starker Belastung, folglich auch die Spurführung. Große Fehlerquote durch Verschleiss. Und völlig unflexibel, weil das einbauen der Spurführung mehrtägigen Stopp der Produktionsanlagen bedeutet.

    Nette idee, aber hat sich in der Praxis nicht bewährt und wird nur wenig genutzt. Wieso ausgerechnet Tesla das nutzt als Speerspitze des Hightec? Keine Ahnung, aber der Musk wird es schon wissen.

  8. Re: Hubwagen

    Autor: thinksimple 22.11.17 - 12:07

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tigerf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Diese Technik wurde in Deutschland in den 80er Jahren eingeführt.
    > >
    > >
    > > Dafür, dass die Technik so 80er ist sehe ich sie ziemlich selten in den
    > > Produktionen und Lagern unserer Kunden...
    >
    > jo, weils einfach keine sinnvolle Lösung ist. Der Boden in einer Fabrik
    > unterliegt starker Belastung, folglich auch die Spurführung. Große
    > Fehlerquote durch Verschleiss. Und völlig unflexibel, weil das einbauen der
    > Spurführung mehrtägigen Stopp der Produktionsanlagen bedeutet.
    >
    > Nette idee, aber hat sich in der Praxis nicht bewährt und wird nur wenig
    > genutzt. Wieso ausgerechnet Tesla das nutzt als Speerspitze des Hightec?
    > Keine Ahnung, aber der Musk wird es schon wissen.

    Spurführung wird nicht mehr so oft genutzt. Die heutigen AGV (wie z.b. bei BMW) werden wegbasiert programmiert. Man kann jedem AGV die Route einspeisen die man will.seit den 80ern hat sich viel geändert.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  9. Re: Hubwagen

    Autor: XLII 22.11.17 - 13:19

    Wenn es sowenig genutzt werden würde währe ich mehr zuhause ;)

    Sowohl Audi, Volkswagen als auch BMW und Merzedes haben da einige anlagen. In Containerhäfen ist auch sehr viel. Momentan fürt BASF eine grosse Anlage ein.

    Und je nach Spurführungstechnologie kann man das nebenbei bzw. Am Wochenende einbringen. Dauert etwas länger aber die Produktion leider in der Einführungs/Testphase nicht so.

    Wobei das bei Tesla tatsächlich nicht nach Stand der Technik klingt im Artikel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  3. BWI GmbH, Rheinbach
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09