1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multicopter: Der Volocopter darf…

Lärmentwicklung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lärmentwicklung?

    Autor: gol 11.04.16 - 12:02

    Bei den Kameraaufnahmen aus der Ferne schien es mir so, als würde der Velocopter doch ziemlich laut sein.
    Also diesbezüglich kein Vorteil gegenüber Hubschrauber?

    Die Lärmentwicklung würde ja die Einsatzmöglichkeiten gerade in bewohnten Gebieten reduzieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.16 12:03 durch gol.

  2. Re: Lärmentwicklung?

    Autor: Lehmroboter 11.04.16 - 12:16

    Helikopter sind ziemlich laut. Sie laufen mit Verbrennungsmotoren und aufgrund des großen Rotors erreichen die Blattspitzen vermutlich erheblich höhere Geschwindigkeiten.

    Es ist eher gut möglich, daß dieser Velocopter wesentlich leiser ist. Auf alle Fälle klingt er anders.

  3. Re: Lärmentwicklung?

    Autor: Segelschiff 11.04.16 - 12:34

    Die Hohe Flügelspitzengeschwindigkeit erzeugt beim Helikopter das laute Geräusch (abriss des Luftstroms) bei einem Multikopter sind die Flügel kürzer und damit langsamer an den Spitzen

  4. Re: Lärmentwicklung?

    Autor: unbuntu 11.04.16 - 12:42

    Segelschiff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hohe Flügelspitzengeschwindigkeit erzeugt beim Helikopter das laute
    > Geräusch (abriss des Luftstroms) bei einem Multikopter sind die Flügel
    > kürzer und damit langsamer an den Spitzen

    Dafür müssen sie sich aber wesentlich schneller drehen, damit sie überhaupt Leistung liefern. Motoren für Drohnen usw. haben eine viel höhere Umdrehungszahl als Hubschrauber.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Dreck Musik

    Autor: BasAn 11.04.16 - 17:03

    > Bei den Kameraaufnahmen aus der Ferne schien es mir so, als würde der
    > Velocopter doch ziemlich laut sein.

    'Dank' der scheisz Musik im Video kann man das Video in die Tonne treten, wie bei etlichen anderen Videos wo es auch um Einschätzung einer Lärmentwicklung geht aber dies durch scheisz Musik untauglich gemacht wird.

  6. Re: Lärmentwicklung?

    Autor: Lasse Bierstrom 11.04.16 - 17:03

    Aber der Schall trägt sich nicht so weit!

  7. Re: Dreck Musik

    Autor: Eheran 11.04.16 - 19:03

    +1

  8. Re: Dreck Musik

    Autor: Eisboer 12.04.16 - 11:38

    Ohne einen Vergleichswert ist das doch sowieso nicht möglich. Was weißt du denn, wie laut oder eher leise der Audiotrack in der Nachbearbeitung gemacht wurde?

    Mal abgesehen davon finde ich aus rein ästhetischen Gründen das Video furchtbar. Die Musik ist unpassend und die lächerlichen Schnitte unmöglich. Ja so ein Testflug ist halt nicht so spannend und er wird noch nicht direkt Loopings fliegen, dann muss man aber nicht absurde schnelle Schnitte benutzen um es "spannender" zu machen. Wirkt nur billig und macht das Produkt schlechter, als es wahrscheinlich ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  4. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 18,99€
  3. 6,63€
  4. (-60%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19