Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MW Motors: Elektroauto im Retro-Look…

Der ewige Kronprinz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der ewige Kronprinz

    Autor: DaveAllen 18.04.18 - 16:36

    Wieso lesen wir denn nicht mal was über neue Erdgasautos oder Techniken oder vlt was zur Brennstoffzelle oder H2-Motoren? Ein Akku kann kein Ersatz sein für Diesel im Bus, LKW oder der Pendlerkutsche, Punkt. Und er wird es auch nie werden, ebenso Punkt. Ich verstehe nicht, warum die Umweltapologeten das nicht kapieren wollen. Oder geht es wie bei Solarworld um bestimmte Firmen, die man stützen möchte?
    Mfg

  2. Re: Der ewige Kronprinz

    Autor: JackIsBlack 18.04.18 - 16:42

    Für Busse in der Stadt ist das doch eine ganz gute Alternative. Die fahren ihre täglich gleiche Tour und können dann in der Nacht geladen werden.

  3. Re: Der ewige Kronprinz

    Autor: DaveAllen 18.04.18 - 17:50

    Naja, zum einen hält die Batterie den Tag keinesfalls den Tag durch.Zum anderen bleiben die Dinger im Winter schön im Depot, genauso wie die achsotollen Scooter, weil es zu kalt ist für Hofreiters Weltenretter. Fragen Sie mal die Postfahrer. Die erzählen ihne dann mal, was sie von den Plastebombern halten...

  4. Re: Der ewige Kronprinz

    Autor: JackIsBlack 18.04.18 - 18:10

    Die paar Kilometer in der Stadt schafft ein Bus locker. Zu vergleichen mit den unausgereiften Postscootern sind Busse keinesfalls.

  5. Re: Der ewige Kronprinz

    Autor: ChMu 18.04.18 - 18:42

    DaveAllen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso lesen wir denn nicht mal was über neue Erdgasautos oder Techniken
    > oder vlt was zur Brennstoffzelle oder H2-Motoren? Ein Akku kann kein Ersatz
    > sein für Diesel im Bus, LKW oder der Pendlerkutsche, Punkt. Und er wird es
    > auch nie werden, ebenso Punkt. Ich verstehe nicht, warum die
    > Umweltapologeten das nicht kapieren wollen. Oder geht es wie bei Solarworld
    > um bestimmte Firmen, die man stützen möchte?
    > Mfg

    Das ist richtig und stimmt. Fuer Deutschland. Aber nur fuer Deutschland. Nur dort MUSS ein Auto 200km/h fahren, immer und ueberall und mindestens 600km am Stueck. Jedenfalls so lange e-Autos maximal 500km weit kommen. Sollte es eine 800km Variante geben, muss man eben staendig 900km weit fahren. Also unbrauchbar. Dauernd muessen die Leute von Hamburg nach Muenchen, Koeln nach Berlin ect. Und JEDER faehrt 2000km in den Urlaub. Mehrmals im Jahr. Mit mindestens 3 Kindern und Wohnwagen. Aber 160km/h. Anders GEHT DAS NICHT.
    Natuerlich darf man auch die regelmaessigen -20C ueber Monate und die staendigen Schnee Stuerme nicht vergessen. Nur ein Diesel kommt da auf seine 200km/h.
    Und dann natuerlich des Totschlag Argument schlecht hin, es gibt in Deutschland ja gar keine Steckdosen. Nur die Superreichen und Oberkasten Klasse die in einem eigenen Haus wohnt, kommt in Deutschland in den Luxus Genuss eine Steckdose zu nutzen.
    Diesel aber laeuft aus dem Hahn, immer und ueberall, fuer Pfennige.

    Der Hauptgrund aber warum electrische Autos nie nie niemals was werden in Deutschland ist wohl, das die grossen Deutschen Premium car makers nichts anbieten koennen bezw wollen. Sie kuendigen an, ja, zeigen tolle “Studien” aber ohne wirklich engagiert was zu bauen. Seit ueber einem Jahrzehnt. Warum auch? Wenns im Heimatmarkt schon an Steckdosen fehlt?

    Aber das kleine Deutschland ist im Rest der Welt ja nicht der Masstab. Die Musik spielt in Asien, ein bischen leiser in den USA und Europa. Bis man in Deutschland ist, hoert man schon nichts mehr. Und in China zB, bleiben die Busse komischerweise nicht im Depot, sie halten den ganzen Tag durch und die Autos fahren einfach, auch mit Batterie, man hat den Leuten vergessen zu sagen, das das doch gar nicht geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.18 18:44 durch ChMu.

  6. Re: Der ewige Kronprinz

    Autor: JackIsBlack 18.04.18 - 19:56

    Schon wieder die selbe Leier von ChMu. Du weißt doch selbst, dass du da ziemlichen Schwachsinn zusammen schreibst.
    Warum verkaufen sich eigentlich Autos die 300kmh fahren können auch in anderen Ländern als Deutschland? Hmmm...
    Warum hat fast jeder große Anbieter auf dieser Welt ein rein elektrisches Auto im Programm? Und warum ignorierst du diesen Fakt?
    Wenn du die ultimative Lösung zum Laden für Straßenparker hast, dann nur her damit! Du scheinst ja den vollen Durchblick mit deiner rosaroten Brille zu haben.
    Mich wundert es, dass du von keinem Autohersteller angeworben wurdest. Du musst doch jede Firma unglaublich bereichern können mit deinem Wissen über die Technik und den Markt.

  7. Re: Der ewige Kronprinz

    Autor: gadthrawn 19.04.18 - 09:42

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich wundert es, dass du von keinem Autohersteller angeworben wurdest.
    *hüstel* Dachte auch erst, er würde von Tesla bezahlt. Dann kam mir in den Sinn dass Tesla Anhänger so ähnlich sind wie Jobs-Jünger

  8. Re: Der ewige Kronprinz

    Autor: Dwalinn 19.04.18 - 13:08

    So, erstmal tief durchatmen.

    Nein es muss nicht immer 200km/h mit 600km am Stück sein.
    Es reichen auch 130-150 km/h für 300km.

    Ja klar der Tesla S schafft das locker aber der kostet auch 80k Plus und selbst das Modell 3 wird bei 45k liegen. Zum vergleich ein i30 bekomme ich für 15k mit einer guten Ausstattung.

    Ich vergleiche hier zwar Listenpreis der Mittelklasse mit Straßenpreis der Kompaktklasse aber es gibt nun mal keine alternativen.

    Solange der ausreichend große Akku mehr kostet als ein ganzer PKW wird das nichts... und nein ich werde sicherlich nicht Mittel oder Oberklasse fahren nur damit der Preisunterschied zum Verbrenner geringer ausfällt.

    In 10 Jahren sind die Preise sicherlich vertretbarer zudem wird es dann mehr Auswahl und mehr Ladestationen geben aber solange ist ein Elektrowagen als Alltags/Allerwelts-auto kaum geeignet. Wer seine täglichen strecken gut im Blick hat (Firmenwagen) oder eine alternative hat (Zweitwagen) ist mit einen Stromer schon heute gut bedient alle anderen sind mit einen Hybrid/Plug In besser bedient.
    Gerade Erdgaß lohnt sich dann wenn man weite strecken hat und dennoch nicht die Städte mit Diesel belasten will.

  9. Re: Der ewige Kronprinz

    Autor: ArcherV 19.04.18 - 13:14

    DaveAllen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso lesen wir denn nicht mal was über neue Erdgasautos oder Techniken
    > oder vlt was zur Brennstoffzelle oder H2-Motoren? Ein Akku kann kein Ersatz
    > sein für Diesel im Bus, LKW oder der Pendlerkutsche, Punkt. Und er wird es
    > auch nie werden, ebenso Punkt. Ich verstehe nicht, warum die
    > Umweltapologeten das nicht kapieren wollen. Oder geht es wie bei Solarworld
    > um bestimmte Firmen, die man stützen möchte?
    > Mfg

    Akku für Pkw und Bus funktionieren sehr gut. China beweist es sehr gut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 39,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. (-40%) 23,99€
  4. (-80%) 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

  1. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  2. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.

  3. T-CUP: Schnellste Kamera der Welt schafft 10 Billionen fps
    T-CUP
    Schnellste Kamera der Welt schafft 10 Billionen fps

    Eine Femtosekunde ist sehr kurz. Doch Forscher in den USA haben eine Kamera entwickelt, deren Belichtungszeit kurz genug und deren Bildrate hoch genug ist, um einen femtosekundenlangen Laserpuls aufzunehmen.


  1. 18:00

  2. 17:30

  3. 15:43

  4. 15:10

  5. 14:40

  6. 14:20

  7. 14:00

  8. 13:37