1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MW Motors: Elektroauto im Retro-Look…

Kein Airbag + Crashverhalten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: Riemen 17.04.18 - 10:26

    In die winzige Lenkradnabe passt definitiv kein Airbag. Das entspricht zwar dem Retrolook, aber ich will in so einem Auto keinen Unfall erleben. Falls der Airbag in der Serie nicht noch folgt, ist die Kiste damit als Alltagsauto damit leider raus.

    Außerdem muss sich noch zeigen, wie das restliche Crashverhalten so ist. Im Prinzip besteht das Fahrzeug ja nur aus nem Alurahmen, mit n bisschen Verkleidung drauf. Kann mir nicht vorstellen, dass da bei dem Crash viele Kräfte absorbiert werden...

  2. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: theFiend 17.04.18 - 10:50

    Das Ding ist quasi ne Oldtimer reproduktion. Find es nur konsequent wenn es dann keinen modernen Schnickschnack gibt.

    Wenn dir Airbag und Crashtests halt wichtig sind, musst was anderes kaufen und fertig...

  3. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: H1r5ch 17.04.18 - 11:18

    Ist der überhaupt zulassungsfähig in der EU?
    Erstmalig in Betrieb genommen Fahrzeuge müssen doch einen gewissen Sicherheitsstandard erfüllen...?

  4. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 11:29

    Unter dem Blechkleid kann's gar nicht genug Elektronik sein, aber wenn diese Leben auch nur retten könnte, dabei aber sichtbar ist, wird sie zum No-Go. Okeee.

  5. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: ArcherV 17.04.18 - 11:30

    H1r5ch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der überhaupt zulassungsfähig in der EU?
    > Erstmalig in Betrieb genommen Fahrzeuge müssen doch einen gewissen
    > Sicherheitsstandard erfüllen...?


    Ja das geht in Deutschland über Kleinserien. So macht es Lada beim Niva / 4x4 da der auch keinen Airbag im Lenkrad hat

  6. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: H1r5ch 17.04.18 - 11:34

    Danke!


    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > H1r5ch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist der überhaupt zulassungsfähig in der EU?
    > > Erstmalig in Betrieb genommen Fahrzeuge müssen doch einen gewissen
    > > Sicherheitsstandard erfüllen...?
    >
    > Ja das geht in Deutschland über Kleinserien. So macht es Lada beim Niva /
    > 4x4 da der auch keinen Airbag im Lenkrad hat

  7. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: gadthrawn 17.04.18 - 12:22

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > H1r5ch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist der überhaupt zulassungsfähig in der EU?
    > > Erstmalig in Betrieb genommen Fahrzeuge müssen doch einen gewissen
    > > Sicherheitsstandard erfüllen...?
    >
    > Ja das geht in Deutschland über Kleinserien. So macht es Lada beim Niva /
    > 4x4 da der auch keinen Airbag im Lenkrad hat

    Du denkst mal wieder falsch, sieh oben.

  8. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: gadthrawn 17.04.18 - 12:23

    H1r5ch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der überhaupt zulassungsfähig in der EU?
    > Erstmalig in Betrieb genommen Fahrzeuge müssen doch einen gewissen
    > Sicherheitsstandard erfüllen...?

    Airbags sind in der EU keine Pflicht. Liegt auch daran, da sie teilweise umstritten sind, da durch Airbags auch schon Unfälle ausgelöst wurden..

  9. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: theFiend 17.04.18 - 12:26

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter dem Blechkleid kann's gar nicht genug Elektronik sein, aber wenn
    > diese Leben auch nur retten könnte, dabei aber sichtbar ist, wird sie zum
    > No-Go. Okeee.

    Man sollte halt überlegen wo man welchen Maßstab anlegt. Wir leben in einer Konsumgesellschaft, also gibt es quasi für jeden Wunsch das richtige Produkt.
    Ist dein Wunsch ein Airbag in einem Auto, und dieses hier hat keinen, ist es schlicht nicht das richtige Produkt für dich... und damit hat es sich auch schon...

    Es gibt kein "mein Wunsch hat für alle gleichermaßen zu gelten"...

  10. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 12:34

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > H1r5ch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist der überhaupt zulassungsfähig in der EU?
    > > Erstmalig in Betrieb genommen Fahrzeuge müssen doch einen gewissen
    > > Sicherheitsstandard erfüllen...?
    >
    > Airbags sind in der EU keine Pflicht. Liegt auch daran, da sie teilweise
    > umstritten sind, da durch Airbags auch schon Unfälle ausgelöst wurden..

    Daran kannst du natürlich glauben, wenn du das magst. Fakt ist allerdings:

    - 1950 gab es 7400 Verkehrstote (BRD + DDR)
    - 1970 den Höhepunkt mit 21300 Verkehrstoten

    Seit wir Airbags, intelligente Rückhaltesysteme, ESP und anderen Kram in den Fahrzeugen haben, verunglücken jährlich nur noch zwischen 3000 und 4000 Menschen tödlich im Straßenverkehr und das, obwohl so schnell gefahren wird wie nie und praktisch jeder Kleinwagen 200 KM/H fahren kann.

    Airbags haben neben den besseren Fahrgastzellen den Löwenanteil an geretteten Leben.

  11. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: gadthrawn 17.04.18 - 12:34

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter dem Blechkleid kann's gar nicht genug Elektronik sein, aber wenn
    > diese Leben auch nur retten könnte, dabei aber sichtbar ist, wird sie zum
    > No-Go. Okeee.

    Airbags waren schon immer zwiespältig diskutiert, gerade da sie durch Fehlauslösungen erst zu einem Unfall führen können.

    Das sie fehlerhaft auslösen oder gar nicht ist gar nicht selten. Manchmal bei einem Schlagloch, manchmal durch andere im Bereich verlegte Leitungen, manchmal für Fahrer einfach so.
    2014 waren 15.420 Fälle aufgetreten bei denen bei Hauptuntersuchungen schon herausgefunden wurde, dass die Airbags gar nicht oder wahrscheinlich schon bei kleinen Remplern auslösen, sehr viele Korrosionsprobleme wurden gefunden, damit liegt der Airbag auf Platz eins der sicherheitsrelevanten Systeme mit Mängeln.

    2017 allein findest du 21 Tote bei Takata Airbagunfällen - wo der Airbag unvermutet auslöste.

    Ja, es ist selten das etwas bei Airbags passiert und die Schutzwirkung ist besser im Vergleich zu einem Fahrzeug ohne - aber es gibt halt eben doch Restrisiken.
    Gerade Seitenairbags sollen sehr flott auslösen.

  12. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: gadthrawn 17.04.18 - 12:39

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > H1r5ch schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ist der überhaupt zulassungsfähig in der EU?
    > > > Erstmalig in Betrieb genommen Fahrzeuge müssen doch einen gewissen
    > > > Sicherheitsstandard erfüllen...?
    > >
    > > Airbags sind in der EU keine Pflicht. Liegt auch daran, da sie teilweise
    > > umstritten sind, da durch Airbags auch schon Unfälle ausgelöst wurden..
    >
    > Daran kannst du natürlich glauben, wenn du das magst. Fakt ist allerdings:
    >
    > - 1950 gab es 7400 Verkehrstote (BRD + DDR)
    > - 1970 den Höhepunkt mit 21300 Verkehrstoten
    >
    > Seit wir Airbags, intelligente Rückhaltesysteme, ESP und anderen Kram in
    > den Fahrzeugen haben, verunglücken jährlich nur noch zwischen 3000 und 4000
    > Menschen tödlich im Straßenverkehr und das, obwohl so schnell gefahren wird
    > wie nie und praktisch jeder Kleinwagen 200 KM/H fahren kann.
    >
    > Airbags haben neben den besseren Fahrgastzellen den Löwenanteil an
    > geretteten Leben.

    Ich bezweifle das gar nicht, dass Airbags Leben retten können.
    Airbags sind aber auch das Sicherheitssystem mit den meisten Mängeln nach Hauptuntersuchungen. Mehr als die Hälfte der sicherheitsrelevanten Mängel kommt bei Airbags vor.
    Auch schon vor den 21 Takata-Toten 2017 gab es immer wieder Fehlauslösungen oder eben keine Auslösung.

    Ein Kleinwagen von heute hat auch eine sehr viel bessere Sicherheitszelle (und wiegt teilweise das was ein Luxusschlitten der 80er wog, nur mal so ein Audi 200 wog 1260 kg., ein Corsa bringt bis zu 1293 kg auf die Waage, ein Polo bis 1355 kg).

    Übrigens ist der Hauptlebensretter... der Sicherheitsgurt.

  13. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 12:51

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bezweifle das gar nicht, dass Airbags Leben retten können.
    > Airbags sind aber auch das Sicherheitssystem mit den meisten Mängeln nach
    > Hauptuntersuchungen.

    Dazu einen Link bitte. Ich habe dazu keine Zahlen im Kopf, aber das am Häufigsten kritisierte System dürfte wohl eher Bremsanlage (Beläge, Scheiben, Drucksystem), Abgasanlage und dergleichen sein.

    >Mehr als die Hälfte der sicherheitsrelevanten Mängel
    > kommt bei Airbags vor.
    > Auch schon vor den 21 Takata-Toten 2017 gab es immer wieder Fehlauslösungen
    > oder eben keine Auslösung.

    Wie viele Fehlauslösungen gab es denn 2017?
    Sind bei den Fehlauslösungen alle externen Fehlerquellen ausgeschlossen?
    Waren die Fahrzeuge in gewartetem Zustand?

    >
    > Ein Kleinwagen von heute hat auch eine sehr viel bessere Sicherheitszelle
    > (und wiegt teilweise das was ein Luxusschlitten der 80er wog, nur mal so
    > ein Audi 200 wog 1260 kg., ein Corsa bringt bis zu 1293 kg auf die Waage,
    > ein Polo bis 1355 kg).

    Weiß ich. Golf 2 bin ich noch selbst gefahren. Was wog die Schüssel? 900 Kilogramm?

    >
    > Übrigens ist der Hauptlebensretter... der Sicherheitsgurt.

    Jein. Das Zusammenspiel von Gurt, dem Gurtstraffer, dem Airbag, der Knautschzone und der Sicherheitsfahrgastzelle aus hochfestem Stahl sorgt dafür, dass Energie beim Crash soweit verteilt und umgewandelt wird und auch dafür, dass der Körper moderate negative aber eben nicht letale negative Beschleunigung erfährt und damit fähig ist, zu überleben.

    Alleine der Gurt hilft vielleicht bis Tempo 25 oder 30. Danach wird es schon kritisch, wenn die Murmel aufgrund der hohen Kräfte einfach auf den Lenkradkörper durchschlägt.

  14. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 12:57

    Das liest sich fast wie eine Diskussion mit Impfgegnern.^^ Weil defekte Airbags 21 Leute getötet haben, werden sie "zwiespältig diskutiert". Wie viele Airbags sind gerade weltweit unterwegs? Sind Reifen auch so ein Problem, die platzen ja auch gerne mal unvermittelt...

  15. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: AllDayPiano 17.04.18 - 12:58

    > Dazu einen Link bitte. Ich habe dazu keine Zahlen im Kopf, aber das am
    > Häufigsten kritisierte System dürfte wohl eher Bremsanlage (Beläge,
    > Scheiben, Drucksystem), Abgasanlage und dergleichen sein.

    Ich glaube das bezieht sich nur darauf, dass eine Warnlampe leuchtet, wenn das Auto zur HU vorgefahren wird. Die Lampe sagt ja prinzipiell nur aus, dass das System deaktiviert ist, da ein unzulässiger Betriebszustand vorliegt. Batterie für 30s abklemmen kann da schon reichen.

  16. Alleine in Deutschland ging die Zahl der Todesopfer von 21000 auf unter 4000

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 13:02

    jährlich zurück. Woran liegt das?

    - Kontrollierter Energieabbau durch Knautschzone(n) und Sicherheitsfahrgastzelle
    - Kontrollierte negative Beschleunigung der Fahrzeuginsassen durch Gurt, Gurtstraffer, Gurtkraftbegrenzer und Airbags

    Ohne Airbags wäre das grundlegende Konzept moderner Fahrzeugsicherheit überhaupt nicht zu leisten, da in der Kette des Energieabbaus für die Insassen ein entscheidendes Element fehlen würde.

    Zahlen oben sind übrigens 1970 versus heute. Ich halte den Rückgang bei gleichzeitig immer schnelleren gefahrenen Geschwindigkeiten und dichterem Verkehr für absolut beachtlich und für positiv. Nicht zuletzt dank der Airbags.

  17. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 13:03

    Darum geht es mir gar nicht und Dein Argument ist in dem Fall m.E. ein "Totschläger". Natürlich soll niemand ein Auto kaufen, das ihm nicht zusagt. Ich finde es nur absurd, auf Airbags und andere - evtl. weniger sichtbare Sicherheit - allein der Optik oder Pseudo-Authentizität wegen zu verzichten. Zumal das hier eben keine Replika sondern ein Retrodesign ist.

  18. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: theFiend 17.04.18 - 13:34

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darum geht es mir gar nicht und Dein Argument ist in dem Fall m.E. ein
    > "Totschläger". Natürlich soll niemand ein Auto kaufen, das ihm nicht
    > zusagt. Ich finde es nur absurd, auf Airbags und andere - evtl. weniger
    > sichtbare Sicherheit - allein der Optik oder Pseudo-Authentizität wegen zu
    > verzichten. Zumal das hier eben keine Replika sondern ein Retrodesign ist.

    Die Diskussion ist eh völliger Mumpitz. Es geht hier noch um eine Designstudie, die simpel häufig ohne Airbaglenkrad gezeigt werden. Selbst bei den letzten Honda Elektro Studien ist das so.
    Also ist noch längst keine Aussage darüber getroffen ob in einem "Serienfahrzeug" auch einer verbaut sein wird oder nicht.

    Letztendlich muss ich immer sagen, würde es jedem Bundesbürger mal gut tun in einem Auto aus den 70ern oder davor zu sitzen... da weiss man wieder mal was Geschwindigeit wirklich bedeutet, und hört vielleicht ne weile auf zu fahren wie der letzte Trottel :P

  19. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: gadthrawn 17.04.18 - 14:46

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liest sich fast wie eine Diskussion mit Impfgegnern.^^ Weil defekte
    > Airbags 21 Leute getötet haben, werden sie "zwiespältig diskutiert". Wie
    > viele Airbags sind gerade weltweit unterwegs? Sind Reifen auch so ein
    > Problem, die platzen ja auch gerne mal unvermittelt...

    Wie gesagt: ich zweifle gar nicht an, das Airbags sinnvoll sind. Sie sind nur eben auch nicht gesetzlich vorgeschrieben auch aufgrund der Probleme die es geben kann.
    Zu deinem Vergleich : Ist ja auch genau wie mit Impfungen: ich halte die für sinnvoll, aber eben auch nicht gesetzlich verpflichtend.

  20. Re: Kein Airbag + Crashverhalten?

    Autor: gadthrawn 17.04.18 - 14:50

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich bezweifle das gar nicht, dass Airbags Leben retten können.
    > > Airbags sind aber auch das Sicherheitssystem mit den meisten Mängeln
    > nach
    > > Hauptuntersuchungen.
    >
    > Dazu einen Link bitte. Ich habe dazu keine Zahlen im Kopf, aber das am
    > Häufigsten kritisierte System dürfte wohl eher Bremsanlage (Beläge,
    > Scheiben, Drucksystem), Abgasanlage und dergleichen sein.

    http://lmgtfy.com/?q=airbag+hauptuntersuchung+15.420

    http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/airbags-lebensretter-mit-fehlfunktion-13091065.html

    "auf sicherheitsrelevante Systeme. Unter diesen rangierte der Airbag mit 15.420 Fällen - also fast der Hälfte - mit Abstand an erster Stelle. Auf den weiteren Plätzen folgten ABS (32 Prozent), ESP (4,3) und Lenk-Elektronik (2,0 Prozent)."

    Abgasanlage zählt nicht zu den sicherheitsrelevanten Systemen. Bremsbeläge sind viel weiter hinten - das man die kontrolliert werden haben eigentlich alle kapiert und lassen die meist vor dem TÜV tauschen... testet meist die Werkstatt vorher..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  3. Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf a.d.Pegnitz bei Nürnberg
  4. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 19,49€
  3. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de