1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Dieselgate: VW baut…

So langsam fühle ich mich Vera....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: CHU 16.04.17 - 13:47

    Hat noch jemand einen Überblick, was VW alles so anstellt, um sich in den USA aufzuhypschen?

    Hunderttausende Autos zurücknehmen *und* ne fette Prämie den Kunden zahlen
    Strafzahlung in Milliardenhöhe (in den Staatshaushalt!)
    Elektronetz aufbauen

    Was kriegen deutsche/europäische Kunden?

    Ein Stück Plaste für die Luftzufuhr, dessen Wirkweise mehr als fraglich ist und 'nen fetten Arschtritt.

    Noch deutlicher kann man seinen Dis-respekt für die eigenen Kunden nicht ausdrücken. Der Ross ist sehr hoch, auf dem man sitzt.

  2. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: sg-1 16.04.17 - 13:58

    VW hätte halt die Gesetze in den USA einhalten müssen!! Wenn ich in einem Land Geschäfte mache, dann muss man sich an die dortigen Gesetze halten. In den USA sind zu dem die Entschädigungen wesentlich höher als hier. Das muss man mit einkalkulieren und nochmal aufmerksamer sein.

    Dass VW jetzt erst so massiv in Elektro investiert, ist außerdem auch bezeichnend für die Deutschen. erst mal abwarten und auf Nummer sicher gehen. Naja wenn dann halt ein neues gefragtes Produkt kommt, dann muss man aber auch schalten können und sich nicht von Newcomern wie der Post blamieren lassen!! (die nicht mal ein gutes Produkt haben, aber sie haben eins - in kürzester zeit )

  3. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: ElMario 16.04.17 - 13:58

    Tatsächlich ist alles nur noch Verarschung. Dazu braucht man kein Fachinformatiker, Professor oder Ingenieur zu sein.

    Wenn Merkel (angeblich) erst aus den Medien erfahren hat, was VW hier getrieben hat, (und es war wahrlich nicht das erste mal) obwohl die doch best friends sind...dann muss man sich eigentlich über gar nichts mehr wundern. Und es geht weiter...immer weiter...und macht man seinen Mund zu weit auf, gilt man als Fanatiker oder radikal. Versucht man es mit Reden und Fakten, wird man zum Stillschwiegen verdonnert oder ausbezahlt, tritt zurück...oder wird genauso wie "die da oben"...und schreibt man so wie ich, kommen gleich die Leute die einen als Verschwörungstheoretiker bezeichnen. Man hat also eigentlich gar keine Chance etwas zu verändern.

  4. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: NNKGDK 16.04.17 - 14:09

    Kannst du lesen? Denkst du wirklich VW mach das um sich in den USA "aufzuhypschen"? Die machen das nicht freiwillig, sondern wurden verurteilt und müssen diese Dinge tun. Steht doch auch im Text. Was kann VW dafür das Deutschland halt keine solche großen Sanktionen auferlegt hat? Soll VW etwa in deiner Welt den deutschen Staat um eine Verurteilung anbetteln?

  5. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: highrider 16.04.17 - 14:11

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VW hätte halt die Gesetze in den USA einhalten müssen!! Wenn ich in einem
    > Land Geschäfte mache, dann muss man sich an die dortigen Gesetze halten. In
    > den USA sind zu dem die Entschädigungen wesentlich höher als hier. Das muss
    > man mit einkalkulieren und nochmal aufmerksamer sein.

    "Höhere Entschädigungen" klingen, als ob VW niedrigere Entschädigungen in Europa gezahlt hätte. Bis heute haben sie weder ihren Kunden noch der Gemeinschaft, die unter Abgasen leiden muss, einen einzigen Cent Entschädigung gezahlt.

    Und das ist leider nur möglich, weil die Politik und der Staat ihre schützenden Hände über VW halten. Das zeigen doch die "industriefreundliche Lösungen" nach denen das Verkehrsministerium gemeinsam mit VW gesucht hat.


    > Dass VW jetzt erst so massiv in Elektro investiert, ist außerdem auch
    > bezeichnend für die Deutschen. erst mal abwarten und auf Nummer sicher

    VW investiert nur, weil das Teil der Strafe in den USA ist. VW investiert doch nicht freiwillig in eine Ladeinfrastruktur ohne selbst ein einziges Fahrzeug anbieten zu können, das diesen Service nutzen kann. Das Problem der Autohersteller ist, dass sie Jahrzehnte in die Fertigung von Verbrennungsmotoren etc. investiert haben und sich da nicht selbst das Wasser abgraben wollen. Fortschritt bei der Elektromobilität kann nur durch Newcomer kommen. Die ersten sind da Tesla und die Post.

  6. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: NIKB 16.04.17 - 14:33

    VW hat doch Autos, die die Infrastruktur nutzen können. Die sind alle mit deutlich weniger Aufwand gebaut als bei der Konkurrenz...und nicht mal schlechter. (I3 vs. eGolf)
    Auch die GTE Modelle sind doch recht breit verfügbar.

    Nur kauft die aus rein wirtschaftlichen Gründen keiner außer bekloppte Städte, die damit unsere Steuern verschwenden.

  7. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: Ach 16.04.17 - 14:38

    Sei es nun bei CETA, in der Energiepolitik, beim Abbau des Schutzes vor Überwachung, oder bei Snowden oder halt beim ignorieren der Betroffenen in der Dieselaffäre, die Merkel gibt den Menschen das Gefühl, zurecht übers Ohr gehauen und im Stich gelassen zu werden in ihrem Anliegen sich vor den Unverschämtheiten der Industrie zu schützen. Zu hören bekommt man, dass man sich vielmehr darüber freuen sollte, wie auf der Basis der eigenen Verarschung doch die Wirtschaft boomte, weshalb die Opfer schließlich noch ein "Weiter so!" hinterher gerufen bekommen.

    Dass sich da Merkel in der Dieselaffäre auf die Seite der Bürgern stellen würde? Da frag dich mal selber, ob du so ein auf die Bürger und Menschen zugehen von dieser Regierung jemals erlebt hättest. Traurig aber war, und seit nun mehr 12 Jahren ist das so.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.17 14:44 durch Ach.

  8. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: WonderGoal 16.04.17 - 14:51

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strafzahlung in Milliardenhöhe (in den Staatshaushalt!)

    Das würde mich schon reichen, wenn das bei uns auch so gehandhabt würde. VW geht ja bei uns quasi straffrei dafür aus und die Umrüstung zieht sich jetzt wie lange schon hin?

  9. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: superdachs 16.04.17 - 17:06

    Richtiger Stammtisch hier. Lauter Spezialisten mit so viel geballter Kompetenz.

  10. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: picaschaf 16.04.17 - 17:31

    Entschädigung wofür eigentlich? Wenn überhaupt sind das Geschenke die VW in den USA zahlt, oder welcher Schaden ist den Autofahrern entstanden? Richtig, keiner.

  11. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: Apfelbrot 16.04.17 - 19:27

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entschädigung wofür eigentlich? Wenn überhaupt sind das Geschenke die VW in
    > den USA zahlt, oder welcher Schaden ist den Autofahrern entstanden?
    > Richtig, keiner.

    Das fällt unter Betrug, die Fahrzeuge erfüllen nicht die Norm, sie müssen stillgelegt werden oder mehr steuern bezahlt. Viel Spaß beim darüber nachdenken. Kriecht weiter VW in den Arsch oder seht endlich ein dass die USA das getan hat was Deutschland tun müsste.

  12. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: picaschaf 16.04.17 - 20:26

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Entschädigung wofür eigentlich? Wenn überhaupt sind das Geschenke die VW
    > in
    > > den USA zahlt, oder welcher Schaden ist den Autofahrern entstanden?
    > > Richtig, keiner.
    >
    > Das fällt unter Betrug, die Fahrzeuge erfüllen nicht die Norm, sie müssen
    > stillgelegt werden oder mehr steuern bezahlt. Viel Spaß beim darüber
    > nachdenken. Kriecht weiter VW in den Arsch oder seht endlich ein dass die
    > USA das getan hat was Deutschland tun müsste.


    Der Endkunde hat dennoch keinerlei Schaden erlitten. Wenn überhaupt der Staat durch entgangene fiktive Steuern aber offensichtlich hat er sich mit der Behebung des Mangels geeinigt. Und damit ist hier auch kein Schaden mehr Vorhanden.

  13. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: KMat 16.04.17 - 20:26

    Herrgott ihr solltet lieber bei it Themen bleiben. Wenn es nach euch ginge wäre vw und damit Deutschland pleite und das nur um eure fanboy Seele zu streicheln. Echt lächerlich.

    Erstmal informieren dann schreiben. Dann wüsstest ihr das vw in Deutschland und der EU mit home neuerer Software die Grenzwerte einhalten kann. Also Umrüstung richtig. In den USA gelten andere Werte für die eine andere Software nicht immer reicht. Daher Entschädigung usw.

    Und die umbaumasnahmen wirken. Gibt bisher keinen test der das nicht zeigt.

  14. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: plutoniumsulfat 16.04.17 - 20:54

    KMat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Herrgott ihr solltet lieber bei it Themen bleiben. Wenn es nach euch ginge
    > wäre vw und damit Deutschland pleite

    Bestimmt, weil dann die ganzen Arbeitsplätze futsch wären, oder?

  15. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: nightmar17 16.04.17 - 20:55

    Gut das ich einen kleine Ökochef habe. Bei uns dürfen keine Autos mehr aus dem VW Konzern gekauft werden. Wer einen Firmenwagen hat, muss sich was anderes suchen.
    VW, skoda, Audi, sind verboten. Viele suchen sich einen Insignia oder BMW aus.
    500 Mann Betrieb und ca. 15 Firmenautos. Davon sind noch drei Passats dabei, wenn die aus dem Leasing sind, sind die Dinger weg.
    Kommt bei den Mitarbeitern eigentlich auch ganz gut an :)

    Würden nur mehr Firmen so denken und handeln.

  16. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: ElMario 16.04.17 - 21:36

    KMat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Herrgott ihr solltet lieber bei it Themen bleiben. Wenn es nach euch ginge
    > wäre vw und damit Deutschland pleite und das nur um eure fanboy Seele zu
    > streicheln. Echt lächerlich.
    >
    > Erstmal informieren dann schreiben. Dann wüsstest ihr das vw in Deutschland
    > und der EU mit home neuerer Software die Grenzwerte einhalten kann. Also
    > Umrüstung richtig. In den USA gelten andere Werte für die eine andere
    > Software nicht immer reicht. Daher Entschädigung usw.
    >
    > Und die umbaumasnahmen wirken. Gibt bisher keinen test der das nicht zeigt.

    Wenn man jetzt wüsste wie VW bereits zuvor in Kalifornien gebettelt hat, die US-Grenzwerte nur auf Grund Ihrer Autos anzupassen...und das der Käfer-Shock fast schon einmal den Konzern zerschlagen hätte...würde man hier nicht nur über Software faseln. Einzig und allein die Menge der Arbeitsplätze und die Lobby hinter VW, halten diesen Beschiss weiter am Leben. So etwas darf halt nicht (einfach) zerschlagen werden, egal was vorgefallen ist, damit die Fanboys weiterhin VW kaufen können. ;) (und viele, viele Arbeitsplätze erhalten bleiben)

    ADAC war dagegen eine Lappalie. Geld regiert (weiterhin) die Welt. Scheiss auf den Rest.

  17. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: azel 16.04.17 - 22:13

    Naja, das VW den Staat und die Kunden betrogen hat steht glaub ich nicht zur Diskussion. Und das VW in Deutschland von Dobrinds Schergen und dem Land Niedersachsen protegiert wird ist jetzt nicht so abwegig.

    Die Frustration der Betroffenen kann ich nachvollziehen, ich bin tatsächlich auch betroffen. Und zum Schaden der Kunden: Der Wert meines VW Passats hat unter diesem Betrug deutlich gelitten. Es wird dank der Diesel-Affäre sogar darüber philosophiert, EU5 bei besonderer Belastung nicht mehr in Großstädte zu lassen. 5 Jahre alte Autos sollen vom Verkehr in der Stadt ausgeschlossen werden, weil der Konzern lieber betrügt als die Ingenieure nochmal ans Reißbrett zu schicken! Soviel zum Thema die Kunden sind nicht betroffen.

    Aber schon klar, entweder bist du nicht betroffen oder einer von den realitätsfremden Möchtegern-Weltverbesserern. Dann kannst du leicht solche trolligen Kommentare ablassen.

  18. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: azel 16.04.17 - 22:15

    > welcher Schaden ist den Autofahrern entstanden? Richtig, keiner.

    Wertverlust. Drohender Verbannung aus den Städten bei besonderer Belastung. Drohende Stilllegung. Betrug.

    Noch Fragen du Troll?

  19. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: picaschaf 16.04.17 - 23:07

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut das ich einen kleine Ökochef habe. Bei uns dürfen keine Autos mehr aus
    > dem VW Konzern gekauft werden. Wer einen Firmenwagen hat, muss sich was
    > anderes suchen.
    > VW, skoda, Audi, sind verboten. Viele suchen sich einen Insignia oder BMW
    > aus.
    > 500 Mann Betrieb und ca. 15 Firmenautos. Davon sind noch drei Passats
    > dabei, wenn die aus dem Leasing sind, sind die Dinger weg.
    > Kommt bei den Mitarbeitern eigentlich auch ganz gut an :)
    >
    > Würden nur mehr Firmen so denken und handeln.

    Du meinst so selbst beweihräuchernd und verlogen? Oder die Augen vor den Überschreitungen und Rückrufen ua. auch von Opel zB. nicht mitbekommen?

  20. Re: So langsam fühle ich mich Vera....

    Autor: picaschaf 16.04.17 - 23:11

    azel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > welcher Schaden ist den Autofahrern entstanden? Richtig, keiner.
    >
    > Wertverlust. Drohender Verbannung aus den Städten bei besonderer Belastung.
    > Drohende Stilllegung. Betrug.
    >
    > Noch Fragen du Troll?


    Wertverlust bei einem Konsumprodukt? Haha. Vorallem weil sich der Wert eines FZ aus seinen Schadstoffen ableitet.

    Wie viele Plaketten wurden revidiert - noch dazu trotz Umbau? Wieviele Fahrzeuge wurden stillgelegt? Quelle?

    Wo wurde hier der Verbraucher betrogen? Wie viel EUR hat ein Fahrer plötzlich verloren nur weil ein Abgaswert nicht gestimmt hat?

    Bitte um ordentliche Quellenangaben beim nächsten Mal wenn du solch einen Quatsch aufstellst. Bekomme ich Antworten du Troll?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
  2. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  3. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
  4. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Bravia KE-65XH9077 65 Zoll für 827,38€ inkl. Versand)
  3. 15,99€
  4. (u. a. iPhone 13 256GB Blau für 1.019 Euro, iPhone 13 mini 128GB Mitternacht für 799€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de