Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb…

Bei sowas gibt es nur eine einzige Frage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei sowas gibt es nur eine einzige Frage

    Autor: Sharra 19.07.19 - 07:01

    Wäre der Ablauf anders gewesen, hätte ein Mensch das Fahrzeug gesteuert.

    Die vermutliche Antwort hier: Nein, denn die Frau ist blind und taub seitlich gegen den Bus gelaufen.
    Auch ein Fahrer hätte hier nichts mehr tun können. Seitlich ausweichen kann so ein Bus eben nicht. (Davon abgesehen hätte er erst sicherstellen müssen, dass er dabei nicht noch jemanden auf der anderen Seite platt macht)

    Bei der Größe des Busses hätte es auch ein statisches Objekt sein können, und die Frau wäre wohl auch dagegen gelaufen. Wäre mir allerdings neu, dass man deswegen Laternen etc. abbaut.

    Ich begrüße es durchaus, dass man jetzt prüft, ob man da etwas verbessern kann. Ich bezweifle es jedoch. Wer am Straßenverkehr teilnimmt, und sich aus sensorisch komplett ausklinkt, wird immer Unfälle bauen, auch wenn alle anderen Beteiligten nichts falsch machen.

    Das Problem hier war in keinster Weise der Bus, sondern das Verhalten der verunfallten Person.

  2. Re: Bei sowas gibt es nur eine einzige Frage

    Autor: gadthrawn 19.07.19 - 08:51

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre der Ablauf anders gewesen, hätte ein Mensch das Fahrzeug gesteuert.
    >
    > Die vermutliche Antwort hier: Nein, denn die Frau ist blind und taub
    > seitlich gegen den Bus gelaufen.

    Das mit seitlich kommt aus einem Medium, andere haben dass der Bus sie gerammt hat.

    Und wie schon bei der überfahrenen Fussgängerin: Denkst du nicht Busfahrer achten auf ihre Umgebung? Und werden langsamer wenn da unaufmerksam jemand auf einer extrem übersichtlichen Strasse (Ilse Arlt - schau dir die mal auf google an) rumtappt?

    > Auch ein Fahrer hätte hier nichts mehr tun können. Seitlich ausweichen kann
    > so ein Bus eben nicht. (Davon abgesehen hätte er erst sicherstellen müssen,
    > dass er dabei nicht noch jemanden auf der anderen Seite platt macht)
    >
    > Bei der Größe des Busses hätte es auch ein statisches Objekt sein können,
    > und die Frau wäre wohl auch dagegen gelaufen. Wäre mir allerdings neu, dass
    > man deswegen Laternen etc. abbaut.

    Nö, da der Bus sich ja bewegt.

    > Das Problem hier war in keinster Weise der Bus, sondern das Verhalten der
    > verunfallten Person.

    Hm.. also wenn der Bus nach einem Rammen weiterfährt, wäre das bei einem normalen Fahrer Fahrerflucht - egal wer schuld ist. Wenn die Magazine mit "Bus rammt Frau" recht haben kann der ebenfalls etwas dafür. Wenn der nicht berechnen kann, dass ein Fussgänger (der bei Smartphonebenutzung wohl auch kein hohes Tempo haben kann) und er am selben Fleck aufkommen werden kann der auch etwas dafür.

    Ne Abschürfung bekommst du normal nicht, wenn du gerade gegen ein stehendes Objekt läuft ..

  3. Re: Bei sowas gibt es nur eine einzige Frage

    Autor: Sharra 19.07.19 - 08:59

    Ich gehe natürlich erst mal davon aus, dass die Meldung korrekt ist. Wenn es sich anders verhalten hat, ist meine Ansicht zwar weiterhin gültig, aber eben nicht auf diesen Fall anwendbar.

    Und nein, Wenn jemand seitlich gegen ein so großes Objekt wie einen Bus oder LKW ditscht, bekommt man das als Fahrer nicht zwangsläufig mit. Natürlich wird erst mal Anklage wegen Fahrerflucht erhoben, aber das kann dann auch wieder eingestellt werden, wenn nicht bewiesen werden kann, dass der Fahrer das hätte unbedingt bemerken müssen. Fahrerflucht setzt eine aktive Handlung voraus. Nichts mitbekommen, weil nichts mitzubekommen war, ist rein passiv.

  4. Re: Bei sowas gibt es nur eine einzige Frage

    Autor: chefin 19.07.19 - 09:00

    Deine vermutete Antwort ist falsch. Menschen erkennen wenn andere Menschen sie NICHT bemerken. Speziell Fahrzeugführer entwickeln einen Blick dafür.

    Ich hatte in meiner Jugend viel Training, zum einen weil ich beruflich viel Unterwegs war. Zum anderen weil ich auch gerne mal mit Moped die Rennstrecken besucht habe. Ich habe Dinge wahrgenommen in Bruchteil einer Sekunde, die ich so selbst nicht glauben kann. Eine Bewegung wo keine Bewegung sein sollte und mein Bremspedal war am Boden festgenagelt. Zu 99% umsonst, weil nichts passiert ist. Allerdings war ich nie langsam unterwegs. Ich musste Dinge schneller erfassen als jemand der eher defensiv fährt. Das trainiert man und bekommt einen Blick dafür.

    zB LKWs die um 1kmh schneller sind als der Vordermann erkennt man in weniger als 2sec wenn man mit 200 auf der linken Spur ankommt. Schon hat das Unterbewusstsein die Lücke gesucht, die man nehmen muss, wenn der LKW rauszieht. Gibts eine Standspur und komme ich da auch drauf. Die Hände versteifen sich, man wird brems und lenkbereit und ist 2sec später dann auch dran vorbei. Nix passiert. Unterbewusst wird permanent extrapoliert.

    Ein Mensch hätte also diese Person schon 30m vorher wahrgenommen, im Auge behalten und gehupt. Oder mittels schneller oder langsamer werden dafür gesorgt, das die Person vor oder hinter dem Fahrzeug durchgeht. Wir Menschen erfassen einen viel größeren Bereich als die Sensoren. Wir sehen auch Dinge die man nicht sieht. zB sehen wir eine Frau mit leerem Kinderbuggy im Gespräch und wissen das ein Kind für uns unsichtbar irgendwo ist. Den ich habe noch keine Frau einen Kinderwagen schieben sehen ohne Kind. Und bevor nun kommt, das es vieleicht so ein paar Hirnkranke Menschen gibt...ok, dann brems ich ohne Grund bzw verhalte mich ohne Grund übervorsichtig. Na und, die Zahl derer die einen leeren Kinderwagen schieben ist verschwindend klein gegenüber der Zahl derer die nicht aufpassen.

    Ein menschlicher Fahrer hätte es also sicher verhindert. Der Aufpasser im Bus hat genau das gemacht, was wir erwarten, wenn jemand nur als Kontrolleur mitfährt. Er wird unaufmerksam und unkonzentriert und bekommt deswegen nix mit.

  5. Re: Bei sowas gibt es nur eine einzige Frage

    Autor: SJ 19.07.19 - 09:06

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wäre der Ablauf anders gewesen, hätte ein Mensch das Fahrzeug gesteuert.
    > >
    > > Die vermutliche Antwort hier: Nein, denn die Frau ist blind und taub
    > > seitlich gegen den Bus gelaufen.
    >
    > Das mit seitlich kommt aus einem Medium, andere haben dass der Bus sie
    > gerammt hat.

    https://autorevue.at/autowelt/fahrerlose-busse-seestadt-wien

    "Dabei ist eine Frau seitlich gegen den selbstfahrenden E-Bus gelaufen und hat dabei “leichte Abschürfungen” erlitten, informierte ein Sprecher die APA."

    https://www.derstandard.at/story/2000106428393/nach-leichtem-unfall-wiener-linien-stoppen-vorerst-fahrerlose-busse

    " Dabei ist eine Frau seitlich gegen den selbstfahrenden E-Bus gelaufen und hat dabei "leichte Abschürfungen" erlitten, informierte ein Sprecher die APA."

    https://www.vienna.at/nach-unfall-selbstfahrende-busse-in-der-wiener-seestadt-vorerst-eingestellt/6288930

    "Dabei ist eine Frau seitlich gegen den selbstfahrenden E-Bus gelaufen und hat dabei "leichte Abschürfungen" erlitten, informierte ein Sprecher die APA."


    > Nö, da der Bus sich ja bewegt.

    Selbst wenn der Bus stillgestanden wäre, wäre die Frau trotzdem *seitlich* in den Bus gelaufen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Bei sowas gibt es nur eine einzige Frage

    Autor: forenuser 19.07.19 - 13:41

    In DE werden jedes Jahr um die 2500 Verkehrsteilnehmer getötet, davon ca. 800 Fußgänger und Fahhradfahrer.

    Wo ist da der spezielle Blick?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  7. Re: Bei sowas gibt es nur eine einzige Frage

    Autor: Loehm 19.07.19 - 14:31

    https://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/radfahrerin-von-bus-ueberrollt-fahrlaessige-toetung-am-hansemannplatz_aid-24595275

    Unfälle wie diese gibt mit (eher mit LKWs) immer wieder, die Fahrer gucken trotz eines Abbiegevorgangs nicht richtig (tote Winkel gibt es schon lange nicht mehr), ob sich neben Ihnen jemand aufhält.

    Aber hier, wo der Bus geradeausfährt, hätte ein menschlicher Fahrer den Unfall "sicher verhindert"???

  8. Re: Bei sowas gibt es nur eine einzige Frage

    Autor: Truster 19.07.19 - 14:48

    war genau eine Meldung von der APA, die verschiedene Medien aufgegriffen hat. Der Standard steibt i.d.R die Texte stark um. Andere machen das nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Preadtor 35 Zoll...
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Linux Foundation: Chinesische und US-Konzerne kooperieren bei Datensicherheit
    Linux Foundation
    Chinesische und US-Konzerne kooperieren bei Datensicherheit

    Das Confidential Computing Consortium bringt Unternehmen wie Google, ARM, IBM und Microsoft, aber auch Tencent und Alibaba an einen Tisch. Das Ziel: Daten in der Cloud auch dann zu schützen, wenn sie in der Benutzung sind. Ein großer Anbieter fehlt aber.

  2. Google: Play Store wird übersichtlicher
    Google
    Play Store wird übersichtlicher

    Google hat seinem Play Store für Android und Chrome OS ein aktualisiertes Design verpasst: Neu ist eine übersichtliche Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand, auf der explizit zwischen Spielen und anderen Apps unterschieden wird. Das gesamte Design wirkt frischer als zuvor.

  3. Marvel's Avengers angespielt: Superhelden mit Talentbaum
    Marvel's Avengers angespielt
    Superhelden mit Talentbaum

    Gamescom 2019 Hulk ist so frustriert, dass er jahrelang grün bleibt - bis er sich in Marvel's Avengers austoben darf: Das Actionspiel von Crystal Dynamics schickt uns mit frei konfigurierbaren Superhelden in eine offene Welt.


  1. 10:50

  2. 10:35

  3. 10:18

  4. 10:09

  5. 09:50

  6. 09:35

  7. 09:20

  8. 09:02