Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › National Electric Vehicle Sweden…

Wenig Saab

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenig Saab

    Autor: maxule 07.12.17 - 08:27

    Ohne Saab-Motor, Fertigung in Schweden, Markennamen, Kombi(Coupe). Was ist daran noch Saab? Schade.

  2. Re: Wenig Saab

    Autor: gadthrawn 07.12.17 - 08:59

    maxule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Saab-Motor, Fertigung in Schweden, Markennamen, Kombi(Coupe). Was ist
    > daran noch Saab? Schade.


    Schon der 93er Saab 900 basierte auf eine GM Plattform... Saab Motor ist sagen wirs so 94 war der Cde 3.0 V6 geliefert von Opel wie vieles andere danach auch...

  3. Re: Wenig Saab

    Autor: MESH 07.12.17 - 09:32

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Schon der 93er Saab 900 basierte auf eine GM Plattform... Saab Motor ist
    > sagen wirs so 94 war der Cde 3.0 V6 geliefert von Opel wie vieles andere
    > danach auch...


    Das war aber nie wirklich schlimm, Saab hat soviel an den Platformen geändert dass die am Ende meist nur noch wenig mit der kosteneffizienten Ausgangsplattform zu tun hatten. War auch der Grund warum Saab nicht wirtschaftlich war und die Autos wirklich relativ teuer waren.

    Warum sie so teuer waren verstand man allerdings wenn man einen schweren Unfall hatte. War gut investiertes Geld zu der Zeit.

  4. Re: Wenig Saab

    Autor: neocron 07.12.17 - 10:51

    maxule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist
    > daran noch Saab? Schade.
    Was ist daran schade?

  5. Re: Wenig Saab

    Autor: Ascidriver 07.12.17 - 13:58

    Den Saab 900 II gab es mit 2,5 V6 Motor mit 170PS aus dem Opel Vectra-A /Calibra

    Im Saab 9000 gab es die 3 Liter Variante aus dem Omega-B.

  6. Re: Wenig Saab

    Autor: Johoberm 07.12.17 - 19:11

    MESH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Schon der 93er Saab 900 basierte auf eine GM Plattform... Saab Motor ist
    > > sagen wirs so 94 war der Cde 3.0 V6 geliefert von Opel wie vieles andere
    > > danach auch...
    >
    >

    > Das war aber nie wirklich schlimm, Saab hat soviel an den Platformen
    > geändert dass die am Ende meist nur noch wenig mit der kosteneffizienten
    > Ausgangsplattform zu tun hatten. War auch der Grund warum Saab nicht
    > wirtschaftlich war und die Autos wirklich relativ teuer waren.
    >
    > Warum sie so teuer waren verstand man allerdings wenn man einen schweren
    > Unfall hatte. War gut investiertes Geld zu der Zeit.

    Hatte 1998 einen Saab 9-5. War ein echt Klasse Auto. War nach 180.000 km innen noch wie neu. Ledersitze keine Dellen usw. Ach ja klappern und knarzen gab es einfach nicht.
    Technisch hatte das Auto Details die es bis heute zum Teil nicht gibt.
    Schade das die Marke Konkurs ging. Bin jetz nach etlichen 5er BMW bei einem
    Volvo V90. Ist fast so cool wie damals der Saab. China kommt... (Volvo ist Chinese-> Geely)

  7. nix

    Autor: dfletch 07.12.17 - 21:28

    Motor? War weder bei Saab noch bei GM der große Wurf. Aber weder ist das ein Auto "for Drivers" mit seinen armseligen 140km/h und 300 Reichweite, das ist eine bessere Rikscha, aber viel wichtiger:
    wir crashtesten mal den 9-3, und dann dieses.. Ding. Mit 50 auf ein stehendes Hidnernis. Der jeweilige Karosseriedesigner muss sich reinsetzen.
    Einer davon hat Angst, und der spricht kein schwedisch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Norddeutsche Seekabelwerke GmbH & Co. KG, Nordenham bei Bremerhaven
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  4. Autobahndirektion Südbayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-3%) 33,99€
  2. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Panono: Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen
    Panono
    Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen

    Nach der Pleite von Panono war unklar, ob Vorbesteller ihre Kamera noch bekommen. Jetzt hat der neue Besitzer einen Kompromiss vorgeschlagen: Bisher leer ausgegangene Crowdfunding-Unterstützer können die 360-Grad-Kamera zu Produktionskosten kaufen.

  2. Elon Musk: The Boring Company baut einen Tunnel in Maryland
    Elon Musk
    The Boring Company baut einen Tunnel in Maryland

    Elon Musks Unternehmen the Boring Company hat die Erlaubnis erhalten, einen Tunnel nahe der US-Hauptstadt Washington zu bauen. Das wird aber nicht der erste Abschnitt der Ostküsten-Hyperloop-Trasse, die Musk gern bauen möchte.

  3. Chinesischer Anbieter: NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten
    Chinesischer Anbieter
    NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten

    Gegen Teslas Modell X will der chinesische Anbieter NIO sein neues Elektroauto positionieren, das über einen austauschbaren Akku verfügt. Den kann Tesla nicht vorweisen, auch wenn die Firma damit einmal experimentiert hat.


  1. 11:26

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 10:30

  5. 10:14

  6. 09:59

  7. 07:11

  8. 14:17