Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Technik: Bosch verkündet…

So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: Nogul 25.04.18 - 17:28

    Wirklich?

  2. Re: So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: Dwalinn 25.04.18 - 17:33

    Jup und die Schummelsoftware ist so gut das sie 100% der Zeit niedrige Werte ausstoßt darauf kommen die Idioten die unter freier Wildbahn messen nie.

    Spaß beieiste zukünftig müssen die Dieselhersteller damit rechnen das Ständig die Abgase Kontrolliert werden, und wenn es von ein paar Leuten ist die VW und co. erpressen wollen wenn sie was herausfinden.

  3. Re: So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: berritorre 25.04.18 - 20:02

    Ich denke, das mit dem Schummeln dürfte den deutschen Autoherstellern in nächster Zukunft erstmal vergangen sein. Wenn man sich die Festnahmen von Managern so ansieht, dürfte da von deren Seite eher penibel darauf geachtet werden, dass eben nicht geschummelt wird. Und ich denke auch andere Autohersteller werden wohl die Warnung verstanden haben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch die anderen Hersteller geschummelt haben, es aber offensichtlich geschickter angestellt haben bzw. (noch) nicht erwischt wurden. Aber da dürfte in nächster Zeit erstmal intern schon sehr genau geschaut werden, dass da nicht geschummelt wird. Mich würden mal Zahlen interessieren, was dieser Skandal Volkswagen direkt und indirekt so gekostet hat. Dürfte nicht wenig sein.

  4. Re: So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: ArcherV 26.04.18 - 07:18

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Mich würden mal Zahlen
    > interessieren, was dieser Skandal Volkswagen direkt und indirekt so
    > gekostet hat. Dürfte nicht wenig sein.


    Eher nicht so viel, der Konsument ist ja nicht lernfähig. Die meisten Lemminge rennen ja weiter zum VAG Konzern.

  5. Re: So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: kanister 26.04.18 - 08:27

    Genau so ist es Leute.

  6. Re: So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: matzems 26.04.18 - 08:32

    Was Bosch nicht erwähnt hat, das die Reinigung nur innerhalb des gesetzlich erlaubten Thermofesters (Motorenschutz - Abschaltung) von 10-22°C funktioniert. Auf Autobahnen bei über 130 kmh wird auch abgeschalten....
    Im Winter etc. bleibt wird dann natürlich rausgeblasen.
    Ich glaube mitlerweile keinem Autohersteller oder Zulieferer. Die Schummeln doch dass sich die Balke biegen damit sie ihre beim Käufer beliebten Stink-Diesel loswerden und nicht pleite gehen.

  7. Re: So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: b.mey 26.04.18 - 09:40

    Wieso sollte ich einen ganzen Konzern und seine unglaublich vielen fair bezahlten Arbeiter direkt beim Konzern und bei den vielen Zulieferern, die alle unsere Sozialsysteme und Steuerkassen ordentlich füllen, alle zusammen dafür bestrafen, dass ein paar Manager und Ingenieure entschieden haben, dass man lieber bescheist als die funktionierende teurere Technik in die eigenen Autos zu verbauen.

    Ich bin extrem dafür, dass jeder an diesen Entscheidungen beteiligte Manager und jeder der davon wusste aber nichts unternommen oder gesagt hat hart bestraft wird. Entweder mit empfindlichen Geldstrafen (bei den Mitwissern und Schweigern) und Gefängnis bei den Entscheidern. Dafür bin ich. Das wäre gerecht und sinnvoll.

    Aber einen ganzen Konzern und all seine Arbeiter zu bestrafen wegen der kriminellen Machenschaften der Führungsebene... Das passt nicht in mein Weltbild eines sozialen und gerechten vorgehens. Ich hatte selbst bis vor 2 Wochen noch einen Euro 5 Diesel von VW und war von dem ganzen Mist betroffen. Und ja ich bin stink sauer. Aber nicht auf Hans und Klaus in der Montage bei VW sondern auf die Manager und Ingeneure die diesen Mist zu verantworten haben. Ich habe nach längeren Hadern mit mir, und nach ordentlich Dampf ablassen beim VW Händler und sich daraus zum Glück ordentlichen Rabatten entschieden wieder einen VW zu kaufen. Aber keinen Diesel, sondern einen mit Erdgas. VW hat nämlich auch verdammt fortschrittlich und sauberer Motoren am Start. Nur haben die, die meisten von uns bisher einfach nicht interessiert. Und wenn ein Konzern eben solche Produkte anbietet, dann finde ich es nicht sinnvoll wo anders was weniger sauberes zu kaufen, nur um meine Wut zum Ausdruck zu bringen... Durch mein neues Auto helfe ich sowohl den lokalen Emissionen in der Stadt als auch der Gesamt CO2 Bilanz jetzt viel mehr.

    Bei aller Wut über den Betrug der Entscheider bei VW, sollte man nicht alle Rationalität über Bord werfen. Nicht der gesamte Konzern hat Strafe verdient, die Verantwortlichen bei VW haben das verdient.

  8. Re: So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: berritorre 26.04.18 - 15:07

    Sehr schön gesagt.

  9. Re: So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: berritorre 26.04.18 - 15:17

    Das glaube ich wiederum nicht. Der Imageverlust in vielen Ländern ist und war enorm. Vielleicht halten viele VW-Fanboys immer noch zu VW, aber ich denke, dass viele nicht so markentreue Verbraucher sich nun genau überlegen ob sie ein Fahrzeug des VW-Konzerns kaufen.

    Ich würde mich nicht wundern, wenn VW die Bude in den USA bald zu machen kann. OK, habe gerade ein bisschen recherchiert und das wird wohl nix werden. VW hat gegenüber den Konkurrenten eher zugelegt. Ich vermute aber, dass das ohne den Diesel-Skandal sicher noch besser aussehen würde. Und ich habe leider noch keine Zeitreihe gefunden, wo man den Effekt des Dieselskandals sehen kann. Denn Wachstum von einem niedrigen Niveau ist natürlich einfacher als wenn man schon so ziemlich am Gipfel angekommen ist. Will sagen: Es ist vermutlich einfacher hohe Wachstumszahlen zu generieren, wenn man aus dem Tal kommt, als auf hohen Niveau nochmal ein Wachstum anzuschieben.
    Aber Volkswagen hat eben im Moment einige sehr interessante neue SUVs im Programm, das kommt in den USA immer gut an.

  10. Re: So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: berritorre 26.04.18 - 15:19

    Äh, was???

  11. Re: So schnell ging Schummelsoftware 2.0?

    Autor: Sarkastius 26.04.18 - 17:59

    b.mey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte ich einen ganzen Konzern und seine unglaublich vielen fair
    > bezahlten Arbeiter direkt beim Konzern und bei den vielen Zulieferern, die
    > alle unsere Sozialsysteme und Steuerkassen ordentlich füllen, alle zusammen
    > dafür bestrafen, dass ein paar Manager und Ingenieure entschieden haben,
    > dass man lieber bescheist als die funktionierende teurere Technik in die
    > eigenen Autos zu verbauen.
    >
    > Ich bin extrem dafür, dass jeder an diesen Entscheidungen beteiligte
    > Manager und jeder der davon wusste aber nichts unternommen oder gesagt hat
    > hart bestraft wird. Entweder mit empfindlichen Geldstrafen (bei den
    > Mitwissern und Schweigern) und Gefängnis bei den Entscheidern. Dafür bin
    > ich. Das wäre gerecht und sinnvoll.
    >
    > Aber einen ganzen Konzern und all seine Arbeiter zu bestrafen wegen der
    > kriminellen Machenschaften der Führungsebene... Das passt nicht in mein
    > Weltbild eines sozialen und gerechten vorgehens. Ich hatte selbst bis vor 2
    > Wochen noch einen Euro 5 Diesel von VW und war von dem ganzen Mist
    > betroffen. Und ja ich bin stink sauer. Aber nicht auf Hans und Klaus in der
    > Montage bei VW sondern auf die Manager und Ingeneure die diesen Mist zu
    > verantworten haben. Ich habe nach längeren Hadern mit mir, und nach
    > ordentlich Dampf ablassen beim VW Händler und sich daraus zum Glück
    > ordentlichen Rabatten entschieden wieder einen VW zu kaufen. Aber keinen
    > Diesel, sondern einen mit Erdgas. VW hat nämlich auch verdammt
    > fortschrittlich und sauberer Motoren am Start. Nur haben die, die meisten
    > von uns bisher einfach nicht interessiert. Und wenn ein Konzern eben solche
    > Produkte anbietet, dann finde ich es nicht sinnvoll wo anders was weniger
    > sauberes zu kaufen, nur um meine Wut zum Ausdruck zu bringen... Durch mein
    > neues Auto helfe ich sowohl den lokalen Emissionen in der Stadt als auch
    > der Gesamt CO2 Bilanz jetzt viel mehr.
    >
    > Bei aller Wut über den Betrug der Entscheider bei VW, sollte man nicht alle
    > Rationalität über Bord werfen. Nicht der gesamte Konzern hat Strafe
    > verdient, die Verantwortlichen bei VW haben das verdient.

    Unterschreibe ich definitiv so. Aber mit wieviel ist den Winterkorn gegangen. Es wurden letztes Jahr 4500 Arbeitsplätze gestrichen aber man redet jetzt wieder von einem Rekordjahr. Jetzt ist die Frage aller Fragen wie soll sich das ändern? Manager erschießen als Exempel? Keinen VW mehr kaufen weil Manager erst nach einem Aktiensturz aufwachen? Den Reichstag mit Demos blockieren bis die Regierung mal was macht? Allein das jettzt der Kunde die ANchrüstung selber bezahlen soll kommt doch nur so rüber *Ich zahl doch dem scheis Mob die Nachrüstung nicht*. Also nochmal ich teile deine Ansichten, aber ich zweifle das Vernunft reichen wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Porta Westfalica
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 5,55€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  2. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs
  3. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Elektroautos BMW-Betriebsrat fürchtet Akkus aus China
  2. Uniti One Günstiges Elektroauto aus Schweden ist fertig
  3. Axialflusselektromotor Leichte Elektroantriebe mit hoher Leistung entwickelt

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Critical Communications World Huawei will langsames Tetra mit eLTE MCCS retten
  2. Smartphones Huawei soll eigene Android-Alternative haben
  3. Porsche Design Mate RS Huaweis neues Porsche-Smartphone kommt in den Handel

  1. Zuckerberg-Anhörung: Nicht mehr reden, sondern regulieren
    Zuckerberg-Anhörung
    Nicht mehr reden, sondern regulieren

    Viele kritische Fragen, nur ausweichende Antworten: Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist in der Anhörung vor dem EU-Parlament noch besser davongekommen als vor dem US-Kongress. Doch nun drohen Abgeordnete mit Bußgeldern und Regulierung.

  2. Funklöcher: Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten
    Funklöcher
    Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten

    Mit 32 neuen Mobilfunkmasten will ein Bundesland die Mobilfunkversorgung verbessern. Doch es gibt über 23.000 Funklöcher in Brandenburg.

  3. IT-Studium: Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren
    IT-Studium
    Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren

    Trotz wachsendem Interesse an der Informatik werden kaum mehr Professoren und Lehrkräfte eingestellt. Die Hochschulen müssten selbst mehr tun, um wissenschaftlichen Nachwuchs zu halten.


  1. 23:05

  2. 18:56

  3. 18:14

  4. 16:59

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 16:19

  8. 15:56