Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neun Prozent Abbau…

Nicht mehr lange und die Blase platz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: deus-ex 13.06.18 - 09:01

    Wenn Musk Glück hat wird die Bude von einem der großen Automobilkonzerne übernommen.

  2. Schon wieder?

    Autor: SJ 13.06.18 - 09:05

    *gähn*

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: KaJaScha 13.06.18 - 09:29

    Entlassungen sind für ein Börsen Unternehmen nicht unüblich.

  4. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: schap23 13.06.18 - 09:37

    Entlassungen sind auch für nicht an der Börse notierte Firmen nicht unüblich. Die Erfolgen meist, wenn ein nicht mehr erfolgreicher Geschäftszweig aufgegeben wird, Aufgaben nach außen verlagert werden oder die Lage so schwierig wird, daß das Geld einfach nicht mehr reicht, um die Mitarbeiter zu halten.

  5. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: Ryoga 13.06.18 - 09:40

    Auch bei Firmen;
    - mit (angeblich) vollen Auftragsbüchern?
    - die sich selber als "noch am Anfang des Wachstums" definieren?

  6. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: SanderK 13.06.18 - 09:44

    Ryoga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch bei Firmen;
    > - mit (angeblich) vollen Auftragsbüchern?
    > - die sich selber als "noch am Anfang des Wachstums" definieren?

    Überspitzt gesagt, wenn Du zwei Leute für das Kaffee holen hast und Rentabler werden willst, kannst Du den anderen Rausnehmen.
    So in der Art habe ich es zumindest Verstanden :)

  7. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: Baron Münchhausen. 13.06.18 - 09:47

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht mehr lange und die Blase platz

    Du musst es ja nicht so lange zurückhalten.

  8. Re: Typisch deutsch

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.18 - 09:52

    Anstatt selbst in Sachen Fortschritt voran zu gehen, hofft man, dass andere scheitern. Das ist so typisch deutsch wie es nur sein kann. Zeigt sehr gut wie weit dieses Land mittlerweile vom Erfinden, Gründen und Ausprobieren entfernt ist.

  9. Re: Typisch deutsch

    Autor: deus-ex 13.06.18 - 10:09

    Dann frag mal Murks äh Musk wo die ganzen Sensoren und Algorithmen seines „Autopiloten“ herkommen.

    Gibts bei Mercedes schon lange. Die sind nur nicht so krank oder eben realistisch genug das Teil nicht Autopilot zu nennen.

    Aber das ist so typisch Amerikanisch. Da werden Sachen als etwas verkauft die es nicht sind.

  10. Re: Typisch deutsch

    Autor: SanderK 13.06.18 - 10:12

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt selbst in Sachen Fortschritt voran zu gehen, hofft man, dass andere
    > scheitern. Das ist so typisch deutsch wie es nur sein kann. Zeigt sehr gut
    > wie weit dieses Land mittlerweile vom Erfinden, Gründen und Ausprobieren
    > entfernt ist.
    In der Tat ist sich über andere zu Beschweren, die eine andere Meinung hat, als man selbst, ein sehr typischer Zug.
    Insofern bist Du gut in der Rolle geblieben.
    Davon ab, schadenfreude ist dem Menschen angeboren, eher wenige distanzieren sich davon.

  11. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: gadthrawn 13.06.18 - 10:22

    KaJaScha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entlassungen sind für ein Börsen Unternehmen nicht unüblich.

    Naja. unüblich ist es das der CEO (im Mai) innerhalb einer Woche sagt: dass alle Fremdarbeitnehmer keinen Zutritt ab Montag zum Firmengelände haben, außer ein Teslamitarbeiter bürgt dafür (mit dem Anhang der dafür seinen Ruf verlieren kann).

    Da fragt man sich schon: Bestehende Verträge zu Fremdfirmen schienen nicht so wichtig zu sein?

  12. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: Akaruso 13.06.18 - 10:23

    Eine Firma, die trotz voller Auftragsbücher Leute entlässt, hat wohl wirklich zu viele.

  13. Re: Typisch deutsch

    Autor: neocron 13.06.18 - 10:27

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann frag mal Murks äh Musk wo die ganzen Sensoren und Algorithmen seines
    > „Autopiloten“ herkommen.
    >
    > Gibts bei Mercedes schon lange. Die sind nur nicht so krank oder eben
    > realistisch genug das Teil nicht Autopilot zu nennen.
    aha, aber in Flugzeugen nennt man es Autopilot?
    Evtl. sollte man ersteinmal lernen und verstehen, was bisher als "Autopilot" bezeichnet wurde …
    Genau genommen koennen die Autos weit mehr als das, was bisher in Flugzeugen selbstverstaendlich als "Autopilot" bezeichnet wurde ...

  14. Re: Typisch deutsch

    Autor: deus-ex 13.06.18 - 10:36

    falscher POST



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 10:37 durch deus-ex.

  15. Re: Typisch deutsch

    Autor: deus-ex 13.06.18 - 10:37

    Während der Tesla Autopilot nicht einmal abbiegen kann, kann ein Autopilot im Flugzeug ganz ohne andere Verkehrsteilnehmer die Flugrichtung ändern.

  16. Re: Typisch deutsch

    Autor: SJ 13.06.18 - 10:37

    Im Luftraum gibts auch Kreuzungen wo man abbiegen kann? *grübel*

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  17. Re: Typisch deutsch

    Autor: deus-ex 13.06.18 - 10:38

    Und deswegen sollte man es NICHT Autopilot nennen.

  18. Re: Typisch deutsch

    Autor: SJ 13.06.18 - 10:39

    Veilleicht liegts auch daran, dass man immer gepredigt hat "Geht nicht, geht nicht, geht nicht" und nun kommt so ein Ami daher und zeigt, dass es doch geht... da fühlen sich halt viele auf den Schlips getreten.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  19. Re: Typisch deutsch

    Autor: SJ 13.06.18 - 10:40

    Und wieso nicht?

    Du machst irgendwie keinen Sinn....

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Typisch deutsch

    Autor: Akaruso 13.06.18 - 10:43

    Oder sie sehen gerade "es geht ja tatsächlich nicht" und fühlen sich bestätigt

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02