Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neun Prozent Abbau…

Nicht mehr lange und die Blase platz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: deus-ex 13.06.18 - 09:01

    Wenn Musk Glück hat wird die Bude von einem der großen Automobilkonzerne übernommen.

  2. Schon wieder?

    Autor: SJ 13.06.18 - 09:05

    *gähn*

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: KaJaScha 13.06.18 - 09:29

    Entlassungen sind für ein Börsen Unternehmen nicht unüblich.

  4. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: schap23 13.06.18 - 09:37

    Entlassungen sind auch für nicht an der Börse notierte Firmen nicht unüblich. Die Erfolgen meist, wenn ein nicht mehr erfolgreicher Geschäftszweig aufgegeben wird, Aufgaben nach außen verlagert werden oder die Lage so schwierig wird, daß das Geld einfach nicht mehr reicht, um die Mitarbeiter zu halten.

  5. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: Ryoga 13.06.18 - 09:40

    Auch bei Firmen;
    - mit (angeblich) vollen Auftragsbüchern?
    - die sich selber als "noch am Anfang des Wachstums" definieren?

  6. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: SanderK 13.06.18 - 09:44

    Ryoga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch bei Firmen;
    > - mit (angeblich) vollen Auftragsbüchern?
    > - die sich selber als "noch am Anfang des Wachstums" definieren?

    Überspitzt gesagt, wenn Du zwei Leute für das Kaffee holen hast und Rentabler werden willst, kannst Du den anderen Rausnehmen.
    So in der Art habe ich es zumindest Verstanden :)

  7. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: Baron Münchhausen. 13.06.18 - 09:47

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht mehr lange und die Blase platz

    Du musst es ja nicht so lange zurückhalten.

  8. Re: Typisch deutsch

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.18 - 09:52

    Anstatt selbst in Sachen Fortschritt voran zu gehen, hofft man, dass andere scheitern. Das ist so typisch deutsch wie es nur sein kann. Zeigt sehr gut wie weit dieses Land mittlerweile vom Erfinden, Gründen und Ausprobieren entfernt ist.

  9. Re: Typisch deutsch

    Autor: deus-ex 13.06.18 - 10:09

    Dann frag mal Murks äh Musk wo die ganzen Sensoren und Algorithmen seines „Autopiloten“ herkommen.

    Gibts bei Mercedes schon lange. Die sind nur nicht so krank oder eben realistisch genug das Teil nicht Autopilot zu nennen.

    Aber das ist so typisch Amerikanisch. Da werden Sachen als etwas verkauft die es nicht sind.

  10. Re: Typisch deutsch

    Autor: SanderK 13.06.18 - 10:12

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt selbst in Sachen Fortschritt voran zu gehen, hofft man, dass andere
    > scheitern. Das ist so typisch deutsch wie es nur sein kann. Zeigt sehr gut
    > wie weit dieses Land mittlerweile vom Erfinden, Gründen und Ausprobieren
    > entfernt ist.
    In der Tat ist sich über andere zu Beschweren, die eine andere Meinung hat, als man selbst, ein sehr typischer Zug.
    Insofern bist Du gut in der Rolle geblieben.
    Davon ab, schadenfreude ist dem Menschen angeboren, eher wenige distanzieren sich davon.

  11. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: gadthrawn 13.06.18 - 10:22

    KaJaScha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entlassungen sind für ein Börsen Unternehmen nicht unüblich.

    Naja. unüblich ist es das der CEO (im Mai) innerhalb einer Woche sagt: dass alle Fremdarbeitnehmer keinen Zutritt ab Montag zum Firmengelände haben, außer ein Teslamitarbeiter bürgt dafür (mit dem Anhang der dafür seinen Ruf verlieren kann).

    Da fragt man sich schon: Bestehende Verträge zu Fremdfirmen schienen nicht so wichtig zu sein?

  12. Re: Nicht mehr lange und die Blase platz

    Autor: Akaruso 13.06.18 - 10:23

    Eine Firma, die trotz voller Auftragsbücher Leute entlässt, hat wohl wirklich zu viele.

  13. Re: Typisch deutsch

    Autor: neocron 13.06.18 - 10:27

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann frag mal Murks äh Musk wo die ganzen Sensoren und Algorithmen seines
    > „Autopiloten“ herkommen.
    >
    > Gibts bei Mercedes schon lange. Die sind nur nicht so krank oder eben
    > realistisch genug das Teil nicht Autopilot zu nennen.
    aha, aber in Flugzeugen nennt man es Autopilot?
    Evtl. sollte man ersteinmal lernen und verstehen, was bisher als "Autopilot" bezeichnet wurde …
    Genau genommen koennen die Autos weit mehr als das, was bisher in Flugzeugen selbstverstaendlich als "Autopilot" bezeichnet wurde ...

  14. Re: Typisch deutsch

    Autor: deus-ex 13.06.18 - 10:36

    falscher POST



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 10:37 durch deus-ex.

  15. Re: Typisch deutsch

    Autor: deus-ex 13.06.18 - 10:37

    Während der Tesla Autopilot nicht einmal abbiegen kann, kann ein Autopilot im Flugzeug ganz ohne andere Verkehrsteilnehmer die Flugrichtung ändern.

  16. Re: Typisch deutsch

    Autor: SJ 13.06.18 - 10:37

    Im Luftraum gibts auch Kreuzungen wo man abbiegen kann? *grübel*

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  17. Re: Typisch deutsch

    Autor: deus-ex 13.06.18 - 10:38

    Und deswegen sollte man es NICHT Autopilot nennen.

  18. Re: Typisch deutsch

    Autor: SJ 13.06.18 - 10:39

    Veilleicht liegts auch daran, dass man immer gepredigt hat "Geht nicht, geht nicht, geht nicht" und nun kommt so ein Ami daher und zeigt, dass es doch geht... da fühlen sich halt viele auf den Schlips getreten.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  19. Re: Typisch deutsch

    Autor: SJ 13.06.18 - 10:40

    Und wieso nicht?

    Du machst irgendwie keinen Sinn....

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Typisch deutsch

    Autor: Akaruso 13.06.18 - 10:43

    Oder sie sehen gerade "es geht ja tatsächlich nicht" und fühlen sich bestätigt

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, München
  2. ABB AG, Lüdenscheid
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, Ellwangen
  4. Autobahndirektion Südbayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (Prime Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

  1. Kostenfalle Roaming auf See: Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet
    Kostenfalle Roaming auf See
    Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet

    Auf Kreuzfahrtschiffen ist ein Mobilfunknetz verfügbar, das aber über Satellitentechnik ermöglicht wird. Nach ein paar Youtube-Videos können über 11.000 Euro auf der Mobilfunkrechnung stehen.

  2. Deutsche Post: DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden
    Deutsche Post
    DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden

    Das Netz der DHL-Packstationen wächst weiter. Der Erfolg ist so groß, dass die Stationen nicht selten ausgelastet sind. Konkurrent Amazon stünde mit seinen Lockern erst am Anfang.

  3. 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
    32-Kern-CPU
    Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

    Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.


  1. 17:40

  2. 16:39

  3. 15:20

  4. 14:54

  5. 14:29

  6. 14:11

  7. 13:44

  8. 12:55