Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuwagen: Elektroprämie zündet nur…

Endlich fossil korrekt besteuern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: pk_erchner 10.07.16 - 14:02

    Diese ganze Ökosteuer und Co2 Zertifikate Nr ist doch ein großer Scherz

    Es fahren fast nur noch fette SUVs durch die Gegend

    SPD und Grüne wirken müde, satt, etabliert, träge, behäbig

    Hauptsache der eigene Posten ist sicher

    Ach ja fossile SUVs und Kohlekraft bringen ja Arbeitsplätze

    Baut doch einfach noch mehr Autobahnen von Bonn nach Berlin und grabt sie dann wieder zu

    Und die Bayern gegen Windkraft... damit man mit Biogas und Methan die Bauern noch ein bisschen tätscheln kann

    Geld über alles

  2. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: PhilippFrank 10.07.16 - 14:09

    Alles klar kann man eigentlich hier direkt schließen...
    Der typische hater eben....

  3. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: pk_erchner 10.07.16 - 14:24

    PhilippFrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles klar kann man eigentlich hier direkt schließen...
    > Der typische hater eben....


    Direkt oder indirekt

    So lange fossil so billig und etabliert ist, wird sich überhaupt nichts ändern

  4. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: pk_erchner 10.07.16 - 14:42

    >
    > Und die Bayern gegen Windkraft... damit man mit Biogas und Methan die
    > Bauern noch ein bisschen tätscheln kann
    >
    > Geld über alles

    Und jeder für sich

    Hat Seehofer eigentlich Enkel?

    Wie kann man so kurzfristig und egoistisch sein ?

    Und die Grünen

    Die schaffen es nicht mal 2Takter und Ölbrenner zu bannen

    Aber sie werden ja auch nicht mehr gewählt

    Die Ökos fahren inzwischen alle diesel



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.16 14:46 durch pk_erchner.

  5. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: moppi 11.07.16 - 04:50

    ich weiss ich kenne das gefühl auch, es ist langsam wie im kino
    alle rufen "geh nicht nach oben, da kann man nicht flüchten"
    was macht der gleich tote .. er geht nach oben

    es schon traurig, es gibt schon erste analysten, das das maximal ziel von 2C für 2100 nun schon 4-5 jahren erreicht ist. dennoch werden z.b. SUV mit maximaler Werbung befeuert

    fährst du einen kleinwagen aus überzeugung, bist du halt dumm

    es müsste eigentlich zum wohle aller, nun langsam wirklich hart mit verboten und scharfen einschritten vorgangen werden.
    aber es wird eher bei elektro nur "boah nee zu wenig reichweite" wobei eigentlich das fahren von fahrzeugen im allegemeinen schon eigentlich energitechnisch eine kataspropfhe ist.
    die meisten fahrzeige werden in der regel nur von einer person genutzt und dann soll es natürlich ein Van sein mit 7 sitzen. für alle 3 jahre ikea. oder wenn schwiegermutter mal mit fährt was alle 5 jahre mal passiert

    aber so lange die regirung nicht eingreift und eigentlich sinnige regelungfen wie "verbot für alle fahrzeuge über 1,6 lieter" oder "im privat maximal 2000 kw im jahr pro person im haushalt" oder ähnliches kommt. also wirklich harte und sehr einschränkende massnamen.

    also nur drauf hoffen und beten das vll leute den umbruch wollen, sitzen wir weiter hin wie im kino und können nur auf untergang warten :\

    hier könnte ein bild sein

  6. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: chefin 11.07.16 - 07:47

    Dann aber bitte konsequent versteuern.

    Brennstoffe auch zur Stromerzeugung diesem Steuersatz unterwerfen. Den die Elektroautos verbrauchen mehr Brennstoff zur Stromerzeugung als ein Diesel direkt. Weil der Wirkungsgrad beim laden und entladen der Akkus leider den Vorteil von kraftwerkswirkungsgraden wieder aufhebt.

    Und Ökostrom verbraucht kein Elektroauto. Ökostrom ist schon komplett in den Haushalten abgeschrieben. Jedes Elektroauto mehr am Netz muss durch Gasturbinen zugesteuert werden wenn es puffert. 50KW oder 100KW (tesla) zieht man nicht mal eben so aus dem Netz. Soviel Reserve ist da nicht, das man es einfach durch Spannungssenkung "ausgleichen" kann.

  7. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: ranzassel 11.07.16 - 07:59

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber so lange die regirung nicht eingreift und eigentlich sinnige
    > regelungfen wie "verbot für alle fahrzeuge über 1,6 lieter" oder "im privat
    > maximal 2000 kw im jahr pro person im haushalt" oder ähnliches kommt. also
    > wirklich harte und sehr einschränkende massnamen.
    >
    > also nur drauf hoffen und beten das vll leute den umbruch wollen, sitzen
    > wir weiter hin wie im kino und können nur auf untergang warten :\


    Nee, also dann wirklich richtig: Verbot von Flugreisen und Kreuzfahrten. Alle Kohlekraftwerke sofort vom Netz nehmen und LKWs verbieten. PKWs und Co natürlich direkt im Anschluss. Dann kannst du dich abends mit deinen Öko-Freunden auf der Wiese treffen und Löwenzahn kauen.

  8. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: amb0ss 11.07.16 - 08:09

    @Moppi - Mal von deiner Rechtschreibung abgesehen. Nicht jeder sitzt den ganzen Tag nur daheim rum oder hat das Glück, dass seine Arbeit oder Familie direkt ums Eck sind. Gerade in den Großstädten müssen die Leute oftmals weiter raus ziehen, damit sie sich die Miete überhaupt noch leisten können - und die Anbindung der Öffentlichen, halte ich teilweise auch für lächerlich, wenn man selbst mit dem Auto im Stau schneller ist, als mit Bus und Bahn.

    Du redest von "Harte(n) und sehr einschränkende Maßnahmen" - Damit triffst du am Ende immer die am heftigsten, die eh schon arm genug dran sind! 2000km Privat im Jahr, wo lebst du? Lass mich raten, du bist einer der sich selbst als "sozial" bezeichnen würde?

    Ich persönlich fahre einen 530xd (3l Diesel), täglich an Arbeit und alle paar Wochen zur Familie und Freundin nach Hause.
    # Warum kein Elektro? Weil die Dinger schlichtweg nur als Drittwagen für Mutti in der Stadt konzipiert sind oder für die, die tatsächlich nur Kurzstrecken haben. Dazu noch viel zu teuer, selbst mit 4k Prämie. Und mal abgesehen davon, hatte ich schon das ein oder andere mal so eine Kleinwagen-Möhre bei 400km Autobahn, da kann man sich nach der Fahrt ja gleich erschießen. Der Fahrkomfort, bzw. die Qualität (in dem Beispiel war es mal ein neuer Corsa [1.4]) geht gar nicht!
    # Warum nicht mit den Öffentlichen? Ja ok, teilweise Bequemlichkeit. Andererseits bin ich, wie gesagt, selbst im Stau schneller als mit Bus / U-/S-Bahn. Zudem noch mit den Features funktionierende Klima & Heizung.
    # Warum nicht mit der Bahn zur Familie? Weil ich selbst mit einem 3.0l 5er BMW oder 3.0l Audi A8 noch günstiger und bequemer unterwegs bin, als mit der Bahn. 90-120¤ pro Strecke :D - dafür kann ich mir bei SIXT einen Kleinwagen inkl. Sprit fürs Wochenende leihen - und bin permanent Mobil!

    Ich wäre also eher dafür, mehr Geld in die Infrastruktur (Öffentliche) zu stecken und größere Anreize zu schaffen. Warum gibt es die 29¤ Sparpreise der Bahn z.B. nicht permanent? In meinem Fall 120¤ für 400km, bei doppelter Fahrzeit (vs. Auto) ist einfach nur lächerlich. (one-way)

    Achja, ich nehme übrigens auf der 400km Strecke immer Mitfahrer per Portal mit ... Nicht weil ich es nötig habe, sondern weil ich es so z.B. Studenten ermögliche, durchaus mal preiswert nach Hause zu fahren. (17¤ auf 400km)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.16 08:11 durch amb0ss.

  9. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: pk_erchner 11.07.16 - 08:10

    ranzassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > moppi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber so lange die regirung nicht eingreift und eigentlich sinnige
    > > regelungfen wie "verbot für alle fahrzeuge über 1,6 lieter" oder "im
    > privat
    > > maximal 2000 kw im jahr pro person im haushalt" oder ähnliches kommt.
    > also
    > > wirklich harte und sehr einschränkende massnamen.
    > >
    > > also nur drauf hoffen und beten das vll leute den umbruch wollen, sitzen
    > > wir weiter hin wie im kino und können nur auf untergang warten :\
    >
    > Nee, also dann wirklich richtig: Verbot von Flugreisen und Kreuzfahrten.

    Nicht verbieten : fair besteuern


    > Alle Kohlekraftwerke sofort vom Netz nehmen und LKWs verbieten

    Nicht verbieten : fair besteuern und bemauten

    >. PKWs und Co
    > natürlich direkt im Anschluss. Dann kannst du dich abends mit deinen
    > Öko-Freunden auf der Wiese treffen und Löwenzahn kauen.

    Und Du wirst 20 Klima Flüchtlinge aufnehmen

    Wegen Dauer Dürre 15 und 5 wegen "abgesoffen"

  10. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: ChMu 11.07.16 - 08:48

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > es schon traurig, es gibt schon erste analysten, das das maximal ziel von
    > 2C für 2100 nun schon 4-5 jahren erreicht ist. dennoch werden z.b. SUV mit
    > maximaler Werbung befeuert

    Und was haben SUVs damit zu tun?
    >
    > fährst du einen kleinwagen aus überzeugung, bist du halt dumm

    Das stimmt natuerlich. Der private Auto Verkehr mit seinen 1,3Mrd Wagen auf dem Planeten hat was die Klima Aenderung angeht einen verschwindend geringen Anteil. So gering, das selbst die totale Stillegung kaum Messbare Ergebnisse bringen wuerde. Schon die militaerische Fahrzeug Nutzung schlaegt sie, das Transport Gewerbe noch mal. Ueberhaupt haben ALLE Verbrenner Fahrzeuge (gut zwei Mrd Autos und LKWs, gut eine Mrd Zweiraeder) mit gut 12% der Treibhaus Gas Emmisionen einen recht geringen Anteil. Die Schiffahrt kommt ebenfalls auf immerhin 4%, knapp vorm Militaer mit 3%. Die Industrie, einschliesslich Strom und Auto Herstellung aber auch sonst alles was der Mensch "braucht" haemmert da mit etwa 25% schon ganz anders rein.
    Groesster Treibhausgas Produzent ueberhaupt global gesehen sind Tierische Ausscheidungen. Der drei mal Taeglich 7 Tage die Woche fleischfressende moderne Mensch mit seinen kuenstlich gezuechteten Rinder und Schweine Herden furtzt sich in die Tropen.

    Alle SUVs abzuschaffen oder in Deutschland zu verbieten und dadurch pro Vehicle 1-2l Benzin oder Diesel zu sparen bei den laecherlichen Laufleistungen (wenn ueberhaupt, ein SUV verbraucht nicht zwingend mehr Treibstoff als eine deutsche Prestige Limusine wie sie gerne von Politikern gefahren wird) wuerde global gesehen irgendwo bei der 3ten oder 6ten hinter Komma Stelle vieleicht auftauchen.

    Das umweltfreundlichste Auto (wenn man das ueberhaupt so sagen kann) ist das Auto, welches man faehrt bis es auseinander faellt. Also mindestens 50 Jahre. Dabei sind die Abgase bezw der Verbrauch unwichtig, alleine die Herstellung eines neuen und die Beseitigung des alten verschlingen mehr Schadstoffe. Energie und damit Treibhausgase, als man in der Lebendszeit durch geringeren Spritverbrauch wieder rausholen kann.
    >
    Will man einen auf oeko machen, so kann das Auto eigendlich vernachlaessigt werden. Es hat tatsaechlich einen recht geringen Anteil am Footprint. Ein einziger Ferienflug verbraet zB die halbe Jahres km Leistung eines PKW. Fuer jeden Passagier on Board. Das modernste auf dem Markt verbraucht 3-5l/100km pro Passagier, bei voller Maschine. Aeltere Flugzeuge kommen auch auf 6-8l/100km, wieder bei voller Maschine. Ein einziger Trainingsflug eines Geschwaders der Luftwaffe koennte eine Kleinstadt mit Benzin versorgen, fuer eine lange lange Zeit. Ein "Kleines Panzer Manoever mit unseren Partnern" in der Lueneburger Heide verbraucht mehr Sprit und erzeugt mehr Treibhausgase in einer Woche als der durchschnitts Buerger in seinem gesammten Leben verbraucht. Und? Es geht bei der "Rettung der Erde" nicht um tatsaechliche Resultate, da kann Deutschland nichts ausrichten, egal wie der Energie Verbrauch restriktiert wird, es geht nur um Geld. Das Prinzip der katholischen Kirche, ein Ablass Handel. Funktioniert seit 1000 Jahren, warum also nicht hier? Man zahlt fuer eine Plakette, ein Zertifikat oder eine Steuer und schwupp di wupp geht es der Umwelt wieder gut.
    Das kann man doch feiern? Mit eingeflogenem Angus Steak, schweroel verschifftem Mineral Wasser aus den Anden und dem extra leckeren ausgeschissenen Kaffee aus Madagaskar. Man hat ja gerade das Zertifikat bekommen, das der neue 8Zylinder 5l Motor aus heimischer Fertigung nun mit 3,7l Normverbrauch faehrt, so sauber wars noch NIE!

  11. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: John2k 11.07.16 - 08:59

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So lange fossil so billig und etabliert ist, wird sich überhaupt nichts
    > ändern

    Du hast eine ergiebige Eneriequelle in der Hosentasche oder wa?

  12. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: John2k 11.07.16 - 09:19

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fährst du einen kleinwagen aus überzeugung, bist du halt dumm

    Wozu auch? Der Vebraucht auch nicht weniger als beim SUV.
    _________________________________________________
    BMW M50d Diesel, 381 PS (9.0 Liter)
    Volkswagen Golf TDI 4motion Racecar Diesel, 349 PS (7.1 Liter)
    --------------------------------------------------------------------

    Volkswagen Toareg V6 TDI BMT Diesel, 245 PS (7,65 Liter)
    Volkswagen Sharan1.9 TDI Diesel, 131 PS (4,9 Liter)

    Volkswagen - Polo - 1.4 TDI Tour DPF 69 PS (3,45 Liter)

    Meiner 17 Jahre alt nimmt 12 Liter Autogas und es ist mir egal. Das Zeug fackeln die bei den Raffinerien ab. Kostet so viel wie 6 Liter Diesel auf 100km. Die Kiste ist aber wesentlich komfortabler als so ein Kleinwagen.

  13. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: moppi 11.07.16 - 09:37

    es muss ein Globales generelles umdenken her.

    wenn öl alle, dann heist es nicht nur "he unsre autos können nun nicht mehr fahren"
    sondern auch
    "wir haben kein plastik mehr"
    "unsere erde ist nun ca. 4C+ wärmer"

    hmm mit mehr als 4 grad droht uns so einiges. dann wird es eher so ein leben sein wie bei fallout. aber hey wir wollen JETZT luxus

    .....

    ach ja ich finde es innterissant das alle sofort auf das auto anspringen, sogar mit dem 3 liter diesel glänzen wollen.

    ich fahr auch jeden tag 100km, aber auch halt mit dem kleinwagen. der verbraucht 6,5 lieter (real) benzin. und ich fahre bleifuss. ich weiss nicht welches universum SUV stammen das sie mit dem doppelten gewicht und teilweise 3 fachen anleistung, weniger sprit verbrauchen sollen als mein kleinwagen

    wir müssen nichht an unsere mobilität denken sondern auch an verbrauch von
    Strom und gütern.

    das meine ich mit kompletten umdenken. mit dem weg wie wir nun weiter machen. wird es schon sehr bald uns menschen mit unserer zivilisation nicht mehr geben. weil eine generation, den hals nicht voll bekommt.

    hier könnte ein bild sein

  14. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: gaym0r 11.07.16 - 10:11

    Warum setzen alle SUVs mit hohem Verbrauch gleich?

  15. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: John2k 11.07.16 - 10:23

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm mit mehr als 4 grad droht uns so einiges. dann wird es eher so ein
    > leben sein wie bei fallout. aber hey wir wollen JETZT luxus

    Ja, natürlich. Es gab schon immer uterschiedliche Phasen Kalt und Warmphasen. Der Mensch wird sich anpassen. Wir sind ja nicht ausgestorben. Wird es wärmer, wachsen Pflanzen wie verrückt. Binden mehr CO2 und es kühlt sich irgendwann wieder ab.

    > ich fahr auch jeden tag 100km, aber auch halt mit dem kleinwagen. der verbraucht
    > 6,5 lieter (real) benzin. und ich fahre bleifuss. ich weiss nicht welches universum SUV > stammen das sie mit dem doppelten gewicht und teilweise 3 fachen anleistung,
    > weniger sprit verbrauchen sollen als mein kleinwagen

    https://forum.golem.de/kommentare/automobil/neuwagen-elektropraemie-zuendet-nur-bei-wenigen-kaeufern/endlich-fossil-korrekt-besteuern/102176,4541253,4541727,read.html#msg-4541727

    Kannst du selber unter Spritmonitor nachschauen.

    Wenn dein Auto 1,5 Tonnen wiegt, benötigt es auch eine gewisse Menge an Kraftstoff. Da Spielen 1000kg extra kaum noch eine Rolle. Während dein Auto immer am Leistungslimit (Bleifuß, dafür ist die Möhre nicht gebaut) betrieben wird, hat ein großer Motor eher den Spielraum auch mal im optimalen Bereich zu lafen. Daher kein hoher Verbrauch und der Nutzen ist vielfältig. Während dein Auto nichts kann, kann der Suv auch Anhänger ziehen

  16. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: simpletech 11.07.16 - 10:24

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum setzen alle SUVs mit hohem Verbrauch gleich?


    Weil's sonst nix zum meckern gibt?

    Gesendet mit der Forumapp via Hitricks-Phone

  17. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: John2k 11.07.16 - 10:24

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum setzen alle SUVs mit hohem Verbrauch gleich?


    Weil sie keine Ahnung haben. Einer schireb, dass seine kleine Möhre 6,5 Liter Schluckt. das ist nicht weit von einem Suv entfernt.

  18. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: Drag_and_Drop 11.07.16 - 10:31

    Weil es stimmt?!
    Bestes Beispiel, das gilt selbst für die Mini "SUVs": Firmenwagen BMW X1 20d Privat fahre ich einen BMW 125D. Meinen 1er fahre ich mit 5,5-5,8 L den X1 bekomme ich nicht unter 6,8 L. Von den verbrauch eines X3 oder X5 oder gar X6 will ich gar nicht erst anfangen. Im Normalfall schleppen die großen SUVs viel mehr Gewicht mir, als wenn ich einen Kombi oder limo fahre, das ist nun mal fact.

  19. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: moppi 11.07.16 - 10:47

    das wollen leider die leute nicht hören,
    ich sagte auch das ich meinen kleinwagen mit bleifuss fahre. (und breit reiten drauf hab) dennoch immer noch 6,5 liter im schnitt habe.

    wenn ich mal bei leute im auto sitze wo dann 9-10 (und mehr) lieter standart sind. und im hochglanz prospeckte steht "ich verbrauch nur 4 lieter"

    es wird immer gerne von das was hersteller zitiert was in den hochglanz prospekten steht und nicht die realität. und ich denke es hängt damit zusammen, ihre dicken spielzeuge also was schlechtes darzustellen.

    und was noch viel wichtigfer ist, die meisten grossen autos fahren wo ... Links vollgas

    und verbrauch wird immer bei 80 km/h ermittelt

    hier könnte ein bild sein

  20. Re: Endlich fossil korrekt besteuern

    Autor: Nebukadneza 11.07.16 - 11:03

    Tut mir leid, aber deine Äußerungen sind leider einwenig an der Realität vorbei.

    Miete Dir mal einen X5 oder sowas und versuche es einfach mal selbst - die Motoren haben ihr Maximales Drehmoment teils schon bei unter 2000 1/min und mann kan wenn der Wagen 7 oder 8 Gänge Automatik oder DSG hat auch auf der Linken Spur mit geringer Drehzahl fahren.

    Gerade wenn man 100km / Tag / Strecke fährt dann ist man mit einem Kleinwagen nicht sparsamer / umweltfreundlicher. Ich war lange genug im Aussendienst und habe an manchen Tagen bis zu 1000 km abgespult - und das nicht in kleinen Autos, meistens in Fahrzeugen die mit 3l V6 Diesel ausgerüstet waren. Mein letztes Aussendienstfahrzeug (bevor ich in den Innendienst gewechselt bin) hatte dann nur noch eine 2l TDi Maschine weil das Modell nichtmehr mit größeren Maschinen angeboten wurde und tada: Niemals unter 9 Liter bekommen - merkst Du was?

    Lass uns mal treffen und dann Fahren wir von Stuttgart nach Frankfurt, ich mit einem V6 TDi SUV und Du mit Deinem Kleinwagen der 6,5l bei Bleifuß nimmt. Wir schauen dann das wir ein möglichst hohes Durchschnittstempo bekommen.

    Ich kann mit dem V6TDI SUV Problemlos auf 6l - 6,5l / 100km kommen wenn ich entspannt mit 150 - 160 dahin gleite, dann ist der Drehzahlmesser im 7ten Gang auf 2200 Touren und die Maschine Schnurrt. Will mal sehen welche Drehzahlen und Abgaswerte Dein Kleinwagen dann rauslässt.

    Wenn wir dann den Verbrauch noch auf das Fahrzeuggewicht umrechnen dann steht Dein Kleinwagen nicht mehr so toll da. Und die meisten die einen SUV fahren machen damit eben 50 - 100k km/Jahr. Also Langstrecke. Siehst Du bei den gebrauchten, 3 Jahre alt und 200000km auf der Uhr.

    Moppi, wenn Du wirklich willst das die Leute umdenken, dann sollten sich manche mal auf Kondumdiät setzen - wenn ich sehe wieviele Pakete so täglich in unserer Straße ausgeliefert werden und wieviel davon dann wieder zurück geht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29