Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuwagen: Elektroprämie zündet nur…

Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: Taubenhaucher 10.07.16 - 12:24

    Bei der Prämie für das neue Elektroauto gibt es Einschränkungen, nämlich den Preis des Neuwagens.
    Wird also in diesem Zusammenhang mit geringer Reichweite argumentiert ist der Tesla aussen vor, er ist schlichzt zu teuer und kann somit nicht zur Entkräftung des Argumentes dienen, gleiches gilt im Übrigen für die Ladezeit und das Vorhandensein von Superchargern, nutzt dem Zoe Fahrer beides nichts :-)
    Oder würdet ihr bei einer Diskussion über Kleinwagen auch Vergleiche mit einer S-Klasse oder einer 7er BMW ziehen?

  2. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: achtundvier 10.07.16 - 12:53

    Weil im Tesla das iPhone besser (mit mehr schick) läd als in autos die man bezahlen kann .

  3. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: Bujin 10.07.16 - 12:54

    Die meisten Leute die ich so treffe denken der Tesla hat so viel Reichweite weil Tesla so innovativ ist und eine ganz neue Batterie entwickelt hat die eben so weit kommt - deshalb der Preis! Dass man aber einfach nur für eine größere Batterie bezahlt die auch VW in einen 50.000 ¤ Golf stecken könnte der sich niemals rentieren wird, wird gekonnt ignoriert.

    Die Akkupreise müssen einfach rapide sinken bevor sich jemand aus wirtschaftlichen Gründen für ein Elektroauto entscheidet. Das bedeutet die Subvention richtet sich in erster Linie an Leute die nicht so viel über Geld nachdenken müssen und sich vermutlich auch ohne Zuschuss ein Elektroauto hätten kaufen können. Sie hatten vorher nur einfach keine Lust.

  4. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: pk_erchner 10.07.16 - 13:37

    Weil man einen Nissan leaf tatsächlich kaufen könnte

    Um Gottes willen

    Nur reden und nicht wirklich tun

  5. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: picaschaf 10.07.16 - 13:44

    Es ist halt schon ein blöder Zufall, dass es 1. überhaupt einen Höchstpreis für das FZ gibt, 2. dieser Zufällig direkt unter dem Basismodel Model S liegt und 3. die zeitliche Begrenzung "zufällig" dann endet wenn das Model 3 in Serie geliefert wird.

    Wirtschaftsprotektionismus in allen Ehren, aber wenn die eigenen Firmen nur Mist produzieren und den Fortschritt blockieren sollte es eigentlich die Aufgabe der Politik sein dies zu ändern und nicht nach Prinzip Vettern den Status quo zu halten.

  6. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: nicoledos 10.07.16 - 16:06

    Weil der 7er BMW der Zweit-Kleinwagen in der Garage ist, für den Alltag nimmt man den großen Neoplan.

  7. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: User_x 10.07.16 - 20:52

    neoplan... hmmm Q7 passt doch schon.

    man vergisst bei aller liebe, wer den neuwagenmarkt dominiert. neuwagen sind bmw, benz oder audi inf form von dienstwagen. die haben allesamt eines gemeinsam: das auto muss schnell und lange funktionieren und nicht ständig aufladen. kann sich der chef erlauben, der untertänig leitende eher weniger. alles andere von privat holt sich die dinger entweder als kleinwagen, oder eu-reimport, oder jahres- wenn nicht sogar als gebrauchtwagen (bmw, audi, benz mit 100.000 4-5 jahre alt und um die 10.000 euro.

    daher passt das ganze konstrukt noch nicht. firmen wollen ungern den vorreiter spielen als sich auf erfolgsbewehrte konzepte stützen.

  8. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: masel99 10.07.16 - 23:41

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist halt schon ein blöder Zufall, dass es 1. überhaupt einen Höchstpreis
    > für das FZ gibt,

    Leute die 100.000 EUR für ein Auto haben braucht man imho nicht mit Steuergeldern fördern.

    > 2. dieser Zufällig direkt unter dem Basismodel Model S liegt
    Die Grenze ist bei 60.000 EUR, das Tesla Model S Basismodel bei 76.600 ¤ wenn ich mich nicht irre?

    > und 3. die zeitliche Begrenzung "zufällig" dann endet wenn das Model 3 in Serie geliefert wird.

    Dann hat sich das Elektroauto sowieso etabliert weil sie mit Tesla mithalten müssen oder man verlängert das Program.

  9. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: ChMu 11.07.16 - 00:16

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist halt schon ein blöder Zufall, dass es 1. überhaupt einen
    > Höchstpreis
    > > für das FZ gibt,
    >
    > Leute die 100.000 EUR für ein Auto haben braucht man imho nicht mit
    > Steuergeldern fördern.

    Warum nicht?
    >
    > > 2. dieser Zufällig direkt unter dem Basismodel Model S liegt
    > Die Grenze ist bei 60.000 EUR, das Tesla Model S Basismodel bei 76.600 ¤
    > wenn ich mich nicht irre?

    Das basis Model S kostet 64.300 ¤
    >
    > > und 3. die zeitliche Begrenzung "zufällig" dann endet wenn das Model 3 in
    > Serie geliefert wird.
    >
    > Dann hat sich das Elektroauto sowieso etabliert weil sie mit Tesla
    > mithalten müssen oder man verlängert das Program.

    Klar doch. Was genau soll sich denn etablieren?

  10. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: masel99 11.07.16 - 01:00

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht?

    Weil die genug Geld haben?

    > >
    > > > 2. dieser Zufällig direkt unter dem Basismodel Model S liegt
    > > Die Grenze ist bei 60.000 EUR, das Tesla Model S Basismodel bei 76.600 ¤
    > > wenn ich mich nicht irre?
    >
    > Das basis Model S kostet 64.300 ¤
    Eben nochmal nachgeschaut, da zählt Netto-Listenpreis des Basismodells, interessant. Mag Tesla nicht villeicht wieder ein 40kWh Version des Model S rausbringen? ^^

    > > Dann hat sich das Elektroauto sowieso etabliert weil sie mit Tesla
    > > mithalten müssen oder man verlängert das Program.
    >
    > Klar doch. Was genau soll sich denn etablieren?

    Bis zum Förderende 30. Juni 2019 ist noch knapp 3 Jahre hin. Es gab von diversen Herstellern Versprechen bis dahin brauchbare Elektroautos anzubieten.

  11. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: bplhkp 11.07.16 - 07:18

    Ni



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.16 07:27 durch bplhkp.

  12. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: bplhkp 11.07.16 - 07:24

    > Das basis Model S kostet 64.300 ¤
    > >
    Der Preisaufschlag den man hierzulande gegenüber den USA zahlen muss, kegelt das Model S aus der Elektroautoförderung.

    Wenn Tesla uns Europäer weniger abkochen würde, kämen die Model S Käufer an die Förderung (oder man verschiebt einfach die Superchargernutzung in die Aufpreisliste).

  13. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: ChMu 11.07.16 - 07:50

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nicht?
    >
    > Weil die genug Geld haben?

    Ach, wer entscheidet denn was "genug Geld" ist? Du? Auf welcher Basis?
    >
    > > >
    > > > > 2. dieser Zufällig direkt unter dem Basismodel Model S liegt
    > > > Die Grenze ist bei 60.000 EUR, das Tesla Model S Basismodel bei 76.600
    > ¤
    > > > wenn ich mich nicht irre?
    > >
    > > Das basis Model S kostet 64.300 ¤
    > Eben nochmal nachgeschaut, da zählt Netto-Listenpreis des Basismodells,
    > interessant. Mag Tesla nicht villeicht wieder ein 40kWh Version des Model S
    > rausbringen? ^^

    Natuerlich rechne ich den netto Preis. Was haben denn Steuern mit der Foerderung zu tun? Sieht Tesla was von dem Geld? Nein.
    Andere Laender foerdern zB electro Autos indem sie Steuern erlassen bezw gar nicht erst erheben. Das kostet nicht mal was und bringt mehr fuer den Kunden. Aber warum einfach wenns auch kompliziert geht, mit Antraegen, Durchschlaegen, Bescheiden und Beamten Buchfuehrung.
    >
    > > > Dann hat sich das Elektroauto sowieso etabliert weil sie mit Tesla
    > > > mithalten müssen oder man verlängert das Program.
    > >
    > > Klar doch. Was genau soll sich denn etablieren?
    >
    > Bis zum Förderende 30. Juni 2019 ist noch knapp 3 Jahre hin. Es gab von
    > diversen Herstellern Versprechen bis dahin brauchbare Elektroautos
    > anzubieten.
    Es werden brauchbare Electroautos seit 20 Jahren fuer in 3-4 Jahren angekuendigt. Von diversen Herstellern. Ankuendigungen von VW, BMW, Mercedes oder Audi haben Unterhaltungswert, mehr nicht.

  14. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: chefin 11.07.16 - 08:53

    Ich finde nur 76.600 incl MWSt. Den es geht bei den 60.000 um den Bruttopreis.

    Netto darf also das Auto nur 50.000 kosten.

    Und sind wir mal ehrlich, für 76.000 will das Auto keiner. Keine Sitzheizung, keine Scheibenenteisung, keine Musikanlage, kein Home Schnellladen (oder will wirklich einer mit 11KW aka 54 Reichweiten-KM laden. Bei nur 400km NEFZ-Reichweite, was real dann eben 250KM entspricht. Und dann muss man zuhause 8Std Dauerladen. Dazu kommt, das er dann ein reiner Hecktriebler ist, was jetzt bei einem Auto dieser Preisklasse nicht mehr so ganz Zeitgemäss. Achja, es gibt ja auch noch den sogenannten Autopiloten (also ein Gerät, das die Spurmarkierungen, wenn vorhanden, erkennt und ihnen folgt). Ok, nach den bisherigen Erfahrungen eher ein Luxus-option den ein Muss. Aber Nebelscheinwerfer sollten Serienmässig sein, sind es aber nicht. Muss man in einem teuren Premium-Paket dazu ordern, mit allerlei unsinnigem Schnickschnack.

    Die Winterreifen wird selbst jemand der genug Geld hat eher beim örtlichen Reifenhändler holen. 2800 incl Felgen ist abgeschmackt.

    Jedenfalls kommt man so locker auf 90.000 Grundpreis. Sicher...da sind 10-15% Rabatt drin, wenn man gut handeln kann und entsprechend oft dort schon Autos gekauft hat. Bleiben also immer noch 75.000 - 80.000.

    Dafür bekomme ich einen A7 Quattro und kreuz die Aufpreisliste von vorne nach hinten an. Nur für das Bang & Olufson Soundsystem müsste ich dann zusätzlich Geld hinlegen. Wird wohl dann beim BOSE bleiben.

    Und habe Reichweite von 500km, wenn ich Porsche jage. 1000 wenn ich tesla's scheuche.

  15. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: Nebukadneza 11.07.16 - 14:09

    Tesla bietet KEINE Rabatte - was es kostet, kostet es - selbst als das Furhparkmanagement des Konzerns, in dem ich tätig bin, angefragt hat waren KEINE Rabatte drin - es gibt zwar Firmenleasing, aber auch da ist es egal ob man 1 oder 10 Model s least. Daher sind wir wieder bei Autos mit Ringen und Blau/Weißen Runden Logos gelandet.

  16. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: Nebukadneza 11.07.16 - 14:12

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist halt schon ein blöder Zufall, dass es 1. überhaupt einen
    > Höchstpreis
    > > für das FZ gibt,
    >
    > Leute die 100.000 EUR für ein Auto haben braucht man imho nicht mit
    > Steuergeldern fördern.

    Gefördert werden müssen diese Leute nicht - das ist richtig. Aber bedenke bitte mal das diese Leute auch deutlich mehr in den Steuertopf werfen als ein Geringverdiener. Wenn ich dann aussen vorgehalten werde wenn ich die Prämie in Anspruch nehmen möchte um mir einen e-Golf oder sowas zu kaufen weil ich z.B. über genügend Mittel verfüge mir 10 Stk. zu kaufen, dann würde ich mir widerrum überlegen weiter den Spitzensteuersatz zu zahlen.

    Wenn schon Steuergeldverschwendung, dann bitte für alle gleich.

  17. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: tribal-sunrise 11.07.16 - 14:41

    Falsch: 60.000 netto und 71.400 brutto

    Irgendwie werden hier ständig die Zahlen verdreht weil wohl die Artikel nicht richtig gelesen werden.

  18. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: tribal-sunrise 11.07.16 - 14:52

    > bedenke
    > bitte mal das diese Leute auch deutlich mehr in den Steuertopf werfen

    In Euro ja, prozentual eben ja gerade nicht. Insofern sind sie ja bereits "steuerlich entlastet". Die Prämie ist also ein unnötiger Bonus für "Großverdiener"

    > Wenn ich dann aussen vorgehalten werde wenn ich die
    > Prämie in Anspruch nehmen möchte um mir einen e-Golf

    Wird man ja nicht. Den Golf darf man sich doch jederzeit kaufen und die Prämie erhalten. Auch als "Großverdiener"; ich sehe hier jedenfalls in keinem Artikel dazu eine Einkommensgrenze.

    Es werden sich vermutlich natürlich die wenigsten, die sich einen Tesla leisten können einen Golf wegen der Prämie kaufen. Aber damit ist doch im Grunde alles gut? Niemand, der sich einen Tesla für über 100.000 bestellen will schwankt wegen 4.000 Euro mehr oder weniger und fühlt sich nun in der Lage ihn zu bestellen.

    Für Kunden, die über einen e Golf nachdenken sind die 4.000 hingegen schon eine Hausnummer bei einem Anschaffungspreis von 35.000

    Ich sehe das Problem nicht so recht außer dass z.B. Leasingfahrzeuge nicht dabei sind. DAS finde ich viel eher ein Problem bzw. eine Benachteiligung denn hier könnte man zumindest Plugin hybride Fahrzeuge ohne Probleme in den Markt pushen.

    Auch diese Fahrzeuge sind ja mit dem Ende der Laufzeit nicht weg sondern werden dann in den "normalen" Markt verkauft. Hier bekommt der Käufer dann ja aber ebenfalls keine Prämie für den Gebrauchten. (Zumal die Prämienzeit dann vermutlich eh rum ist wenn das fzg. nach drei-vier Jahren zurückgeht) D.h. Die Prämie müsste also jetzt und heute an den Besteller des Leasingfahrzeugs gehen um hier den Markt anzukurbeln.

  19. Re: Wieso argumentieren bei diesem Thema alle mit Tesla??

    Autor: Berner Rösti 11.07.16 - 18:24

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu kommt, das er dann ein
    > reiner Hecktriebler ist, was jetzt bei einem Auto dieser Preisklasse nicht
    > mehr so ganz Zeitgemäss.

    Warum sollte das nicht "zeitgemäß" sein?

    Bitte nicht von Audi täuschen lassen. Die bieten nur allein deshalb bei den größeren Motorisierungen ausschließlich Allradantrieb an, weil alle ihre Fahrzeuge standardmäßig frontgetrieben sind. Und damit bekommst du in dieser Leistungsklasse die Kraft nicht auf den Boden, da sich der Schwerpunkt beim Beschleunigen nach hinten verlagert, die Vorderräder dadurch entlastet werden und dann durchdrehen.

    Bei den standardmäßig heckgetriebenen Fahrzeugen ist das kein Problem. Da ist Allrad ein "nice to have", mehr auch nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 279,90€
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.

  2. Leak: NordVPN wurde gehackt
    Leak
    NordVPN wurde gehackt

    Beim VPN-Anbieter NordVPN gab es offenbar vor einiger Zeit einen Zwischenfall, bei dem ein Angreifer Zugriff auf die Server und private Schlüssel hatte. Drei private Schlüssel tauchten im Netz auf, einer davon gehörte zu einem inzwischen abgelaufenen HTTPS-Zertifikat.

  3. Onlinehandel: Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace
    Onlinehandel
    Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace

    In den USA erhalten Amazon-Kunden immer wieder abgelaufene und teilweise sogar verdorbene Lebensmittel, die über den Marketplace verkauft werden. Amazon sagt, dass ein System aus menschlichen Aufpassern und einer KI für Sicherheit sorgen soll - immer funktioniert das allerdings nicht.


  1. 13:27

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:03

  5. 11:31

  6. 11:16

  7. 11:01

  8. 10:37