1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuwagen: Tesla in Qualitätsstudie…

Audi und Mercedes sind nicht viel besser

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Audi und Mercedes sind nicht viel besser

    Autor: Landvogt 26.06.20 - 11:27

    Merkwürdig ist, dass in den meisten Artikeln zu diesem Thema nur von Tesla die Rede ist. Auf T-Online werden zumindest noch andere Hersteller genannt, die sich ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckern und vom Tesla-Niveau nicht weit entfernt sind:

    "Doch auch andere Automarken, darunter auch einige deutsche, schnitten schlecht ab. Im Mängel-Ranking landete Audi mit 225 Problemen hinter Land Rover mit 228 Klagen auf Platz drei. Mercedes zählte 202 Probleme,[...]"

    Quelle: t-online.de

    Weshalb auch auf zahlreichen anderen Plattformen fast nur von Tesla die Rede ist und die Ergebnisse der deutschen Automobilhersteller nicht erwähnt werden, ist die große Frage...

  2. Re: Audi und Mercedes sind nicht viel besser

    Autor: Damsi 26.06.20 - 13:39

    Der Grund ist Folgender: Die Premiummarken liefern in der Regel mehr "Schnickschnack" mit, insbesondere beim Infotainment kommt es häufig zu Problemen. Das ist auch der Grund, wieso die wenigsten Mängel bei den Fahrzeugen auftauchen, die kaum Sonderausstattungen haben.

    Bei Tesla geht es aber nicht um den "Schnickschnack",, die Software scheint da nicht das Problem zu sein. Es geht um Qualitätsmängel am Fahrzeug selbst. In sofern ist es schlecht zu vergleichen - schöner wäre es, wenn man die Art der Fehler mit aufgelistet bekommen würde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.20 13:56 durch Damsi.

  3. Re: Audi und Mercedes sind nicht viel besser

    Autor: theFiend 26.06.20 - 13:57

    Damsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei Tesla geht es aber nicht um den "Schnickschnack", es geht um
    > Qualitätsmängel. In sofern ist es schlecht zu vergleichen - schöner wäre
    > es, wenn man die Art der Fehler mit aufgelistet bekommen würde.

    Bei Tesla geht es unter anderem genauso um "Schnickschnack". Man müsste sich schon SEHR eingehend mit den konkreten Fehlern beschäftigen, um hier eine qualifizierung vorzunehmen.

    Tatsache ist, das laut der Statistik Audi nicht sehr viel besser als Tesla abschneidet... da wird es schon verdammt schwer vom deutschen Premium blablabla zu sprechen...

  4. Re: Audi und Mercedes sind nicht viel besser

    Autor: Damsi 26.06.20 - 15:25

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Bei Tesla geht es aber nicht um den "Schnickschnack", es geht um
    > > Qualitätsmängel. In sofern ist es schlecht zu vergleichen - schöner wäre
    > > es, wenn man die Art der Fehler mit aufgelistet bekommen würde.
    >
    > Bei Tesla geht es unter anderem genauso um "Schnickschnack". Man müsste
    > sich schon SEHR eingehend mit den konkreten Fehlern beschäftigen, um hier
    > eine qualifizierung vorzunehmen.
    >
    > Tatsache ist, das laut der Statistik Audi nicht sehr viel besser als Tesla
    > abschneidet... da wird es schon verdammt schwer vom deutschen Premium
    > blablabla zu sprechen...

    Im Text wird es doch erklärt, da brauch man nicht auf "Premium blabla" verweisen. Zitat aus dem Text:

    "Teslas Fahrzeuge haben in erster Linie Probleme wie Lackmängel, schlecht sitzende Karosserieteile sowie Quietschen und Klappern an diversen Stellen. Weniger betroffen sind der Antriebsstrang oder das Infotainmentsystem. Außerdem gibt es Kundenbeschwerden hinsichtlich der Reichweitenmessung. Diese sei zu ungenau."

    Wenn man sich ein wenig mit der Thematik befasst und noch weitere Quellen hinzuzieht, wie z.B. Electrive ("J.D. Power: Tesla landet in Qualitätsstudie auf dem letzten Platz" - kann leider nicht verlinken), dann ergibt sich das vollständige Bild:

    "Von den deutschen Herstellern sind keine sicherheitsrelevanten Mängel überliefert, dennoch schneiden sie nicht gut ab. Einzig Volkswagen bleib mit 152 Mängeln unter dem Schnitt von 166 Punkten. Audi (225 Mängel) wurde nur noch von Land Rover (228) unterboten. Zwischen die Ingolstädter und Mercedes (202 Mängel) schiebt sich noch Volvo (210). Porsche ordnet sich mit 186 Punkten zwischen Acura und Subaru ein, BMW mit 176 Punkten zwischen Ford und Honda. Laut J.D.Power gab es bei den Premium-Marken überdurchschnittlich viele Problemmeldungen bei den Infotainmentsystemen. Hier gab es die meisten Beschwerden in Bezug auf Spracherkennung, Android Auto- und Apple CarPlay-Konnektivität, Touchscreens, Onboard-Navigation und Bluetooth-Probleme."

    Im Übrigen passt das auch völlig in das Bild, dass gerade die Marken, die wenig Sonderausstattung bieten, tendenziell vorne liegen. Wie oben gesagt, schöner wären die Zahlen, wenn man etwas mehr Einblick erhält. Natürlich kann man nicht sagen "bei den Premummarken ist es nur der Schnickschnack, bei Tesla nur der Lack". Aber es ergibt sich eben durchaus eine Tendenz.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.20 15:31 durch Damsi.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bolta Werke GmbH, Leinburg/Diepersdorf
  2. L-Bank, Karlsruhe
  3. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld, Pfronten, Geretsried
  4. Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme