1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuwagen: Tesla in Qualitätsstudie…

Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: Der Supporter 25.06.20 - 10:04

    Kia und Dodge. Kein deutsches Fabrikat. Weshalb sind das nicht BWM und Mercedes? Oder Audi und Porsche?

    Das sollte den Deutschen Autobauern zu denken geben.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.20 10:07 durch Der Supporter.

  2. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: DeepSpaceJourney 25.06.20 - 10:16

    Weil deutsche Autos komplexer sind. Zudem wurde auf dem US Markt verglichen.
    Da gibt es nichts zu bedenken. German quality steht weiterhin an erster Stelle.

  3. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: sav 25.06.20 - 10:19

    Und weil der US Markt verglichen wurde, müssen die deutschen Autos nicht mehr gut abschneiden? Wird dort nur B-Ware verkauft oder wie darf man dieses "Argument" verstehen?

  4. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: DasJupp 25.06.20 - 10:29

    Offensichtlich schon. Nur deutsche Autos die in Deutschland produziert worden sind von deutschen Autobauern mit deutschen Mitarbeitern sind die einzig wahren Autos. Alles andere sind nur fahrende Konservendosen.

  5. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: bplhkp 25.06.20 - 10:33

    Die JD Power Initial Quality Study ist unbestreitbar eine der wichtigsten Untersuchungen beim Thema Fahrzeugqualität. Nein, es ist die allerwichtigste.

    Das Problem ist, dass die Untersuchungsmethode alle paar Jahre verändert wird und damit die Ergebnisse durcheinandergewürfelt werden.
    Vor einigen Jahren wurden harte Defekte bei Auslieferung gezählt. Da hatte BMW die ersten Plätze abonniert. Später wurden dann konstruktive Mängel mit aufgenommen und die US-Hersteller wanderten nach oben und BMW nach oben. Eines der größten Probleme soll damals gewesen sein, dass die Cup-Holder zu klein für einen 1 Gallonen-Becher waren. Dieses Jahr wurden wieder neue Fragen aufgenomme, leider schreibt JD Power im der frei verfügbaren Zusammenfassung nicht, in welche Richtung diese Fragen gehen.

  6. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: DeepSpaceJourney 25.06.20 - 10:51

    Cupholder für eine Gallone? Das sind doch keine Becher mehr, sondern Eimer.

  7. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: DeepSpaceJourney 25.06.20 - 10:53

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weil der US Markt verglichen wurde, müssen die deutschen Autos nicht
    > mehr gut abschneiden? Wird dort nur B-Ware verkauft oder wie darf man
    > dieses "Argument" verstehen?

    In gewisser Weise ja. Die Modelle deutscher Hersteller für den amerikanischen Markt sind qualitativ unter den europäischen anzusiedeln.

  8. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: Markus08 25.06.20 - 11:09

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil deutsche Autos komplexer sind. Zudem wurde auf dem US Markt
    > verglichen.
    > Da gibt es nichts zu bedenken. German quality steht weiterhin an erster
    > Stelle.

    Wenn es bei Autos um Qualität geht sehe ich klar Toyota/Lexus vorne und nicht unsere Marken. Hier wird leider oft mehr Schein als Sein gebaut und nach der Garantiezeit merkt man dann was man für Kisten fährt.

  9. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: DeepSpaceJourney 25.06.20 - 11:43

    Das kannst du persönlich ja gerne so sehen. Wenn du damit zufrieden bist ok.
    Die Realität sieht aber genau andersherum aus. Wobei man den Japanern lassen muss, dass sie sich verbessert haben.

  10. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: Markus08 25.06.20 - 11:50

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kannst du persönlich ja gerne so sehen. Wenn du damit zufrieden bist
    > ok.
    > Die Realität sieht aber genau andersherum aus. Wobei man den Japanern
    > lassen muss, dass sie sich verbessert haben.


    Wo sieht denn die Realität anders aus? Zur Qualität gehört auch Langzeitqualität. Und fahr mal einen 10 Jahre alten Toyota und dann z.B. einen 10 Jahre alten VW und schau dir an wer mehr Probleme macht bzw. in dieser Zeit gemacht hat. Toyota / Lexus war schon immer in Sachen Qualität vor den Deutschen.

  11. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: DeepSpaceJourney 25.06.20 - 11:54

    10 Jahre alte Wagen von VW und Audi kenne ich. Haben ein paar Leute aus der Verwandtschaft. Haben nie Probleme gemacht. Wenn ich aber ältere Japaner sehe, dann sehen die immer sehr in die Jahre gekommen aus.

  12. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: Markus08 25.06.20 - 12:05

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 10 Jahre alte Wagen von VW und Audi kenne ich. Haben ein paar Leute aus der
    > Verwandtschaft. Haben nie Probleme gemacht. Wenn ich aber ältere Japaner
    > sehe, dann sehen die immer sehr in die Jahre gekommen aus.

    Ich arbeite bei einem großen Zulieferer und sehe täglich die Probleme die ältere Deutsche machen. Ich selbst habe ja auch VW, Opel, BMW und jetzt Skoda gefahren. Aber wir haben in der Familie genug Toyota Fahrer und wenn ich dann sehen wie der Corolla meines Onkels mit jetzt 530.000km fährt oder auch der Yaris meiner Schwester. Die sehen die Werkstatt nur zum Kundendienst und mehr nicht. Dagegen bin ich mit meinen Kisten regelmäßig mal drin weil entweder irgend etwas ausfällt oder es eine Rückrufaktion gibt. Der Passat z.B. war der Abschuss. Ich war froh den nach 4 Jahren los geworden zu sein.

  13. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: mke2fs 25.06.20 - 12:15

    Offensichtlich sind sie noch unter den US-Versionen anderer Autohersteller anzusiedeln :)

  14. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.20 - 13:13

    Markus08 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das kannst du persönlich ja gerne so sehen. Wenn du damit zufrieden bist
    > > ok.
    > > Die Realität sieht aber genau andersherum aus. Wobei man den Japanern
    > > lassen muss, dass sie sich verbessert haben.
    >
    > Wo sieht denn die Realität anders aus? Zur Qualität gehört auch
    > Langzeitqualität. Und fahr mal einen 10 Jahre alten Toyota und dann z.B.
    > einen 10 Jahre alten VW und schau dir an wer mehr Probleme macht bzw. in
    > dieser Zeit gemacht hat. Toyota / Lexus war schon immer in Sachen Qualität
    > vor den Deutschen.

    Ja, weil die viel einfacher und weniger komplex gebaut sind. Die Toyota haben über die Zeit mit die günstigsten Effektivkosten, das will ich gar nicht bestreiten. Meist keine Turbolader, ganz einfache Automatikgetriebe aus den 90ern, ganz einfache, primitive Motoren ohne Aufwand für Laufruhe usw., primitive Infotainmentsysteme (falls man die überhaupt so bezeichnen mag), einfachste, aber sicher zweckmäßige Innenverkleidung...

    Trotzdem kaufe ich mir keinen Toyota, denn ich will eben komfortabel reisen. Das ist mir dann auch gewisse Mehrkosten wert.

  15. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: PhelphePhirpht 25.06.20 - 13:15

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weil der US Markt verglichen wurde, müssen die deutschen Autos nicht
    > mehr gut abschneiden? Wird dort nur B-Ware verkauft oder wie darf man
    > dieses "Argument" verstehen?

    Man muss allerdings bedenken dass "deutsch" nicht gleich deutsch ist. Die beliebten Fabrikate für den US-Markt werden zum großen Teil in der USA produziert und haben nicht so viel mit der deutschen Fertigung zu tun.
    Was aber das Versagen der Marken in der Studie jetzt nicht schön redet, absolut peinlich was v.a. Audi und Daimler abliefern. Das Tesla so abschneidet wundert mich nicht - aber da mangelt es schlicht an Erfahrung und Überlastung - das ist das logische Ergebnis. Kommt Zeit kommt Stückzahl kommt Erfahrung.

  16. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: ufo70 25.06.20 - 13:16

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eines der größten Probleme soll damals gewesen sein, dass die Cup-Holder zu
    > klein für einen 1 Gallonen-Becher waren.

    Danke für die Info. Aber wenn es ein Qualitätsnachteil ist, das 5L "Becher" nicht in den Halter passen, ist diese Studie für meinen Geschmack für den Poppes. ;)

  17. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: traxanos 25.06.20 - 15:26

    Man darf auch nicht vergessen das das gleiche Model für unterschiedliche Märkte auch manchmal unterschiedliche Qualitätsstufen hat. Ich erinnere mich an den guten alten Kofferraum.

    Das wurd in Deutschland gute Dämpfer teilweise elektrisch verbaut und in USA gabs die schöne alte Feder. Deswegen muss man auch bei Re-Importen aufpassen.

  18. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: DeepSpaceJourney 25.06.20 - 16:18

    Ich kann mit meinen Autos der letzten 10 Jahre nicht behaupten viel in der Werkstatt gewesen zu sein. Waren alles verschiedene deutsche Marken. Ein elektrischer Fensterheber war mal kaputt, aber die haben in Coupés sowieso ein schweres Leben. Rückrufe gab es auch keine für die ich extra einen Termin hätte machen müssen.
    Aber muss ja jeder selbst wissen was er fährt. Ich will die deutsche Qualität und den Komfort nicht mehr missen.

  19. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: hl_1001 25.06.20 - 18:10

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 10 Jahre alte Wagen von VW und Audi kenne ich. Haben ein paar Leute aus der
    > Verwandtschaft. Haben nie Probleme gemacht. Wenn ich aber ältere Japaner
    > sehe, dann sehen die immer sehr in die Jahre gekommen aus.

    Falsch. Und das weißt du.

  20. Re: Auf den ersten Plätzen der Studie finden sich übrigens

    Autor: DeepSpaceJourney 25.06.20 - 18:17

    hl_1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 10 Jahre alte Wagen von VW und Audi kenne ich. Haben ein paar Leute aus
    > der
    > > Verwandtschaft. Haben nie Probleme gemacht. Wenn ich aber ältere Japaner
    > > sehe, dann sehen die immer sehr in die Jahre gekommen aus.
    >
    > Falsch. Und das weißt du.

    Nicht falsch. Meine Aussage ist richtig. Was ich allerdings nicht weiß ist was genau du von mir willst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. DENIC eG, Frankfurt am Main
  3. Deutsche Post IT Services GmbH, Bonn
  4. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...
  2. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  3. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  4. 3.999€ (statt 4.699€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme