1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuwagen: Tesla in Qualitätsstudie…

Tesla kann halt keine Autos bauen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: censorshit 25.06.20 - 08:33

    Der Elektroantrieb von Tesla ist zwar das beste was auf dem Markt ist, der Rest des Autos taugt halt nicht viel.
    In den Punkten Komfort, Fahrverhalten, Verarbeitung usw. kann Tesla nicht mit den etablierten Autoherstellern mithalten, was aber nicht ungewöhnlich ist, da diese einen erheblichen Erfahrungsvorsprung und eingespielte Prozesse haben.

  2. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: tovi 25.06.20 - 08:40

    viel Meinung und wenig Ahnung.

    Das Tesla Model Y ist das fortschrittlichste Serien-Fahrzeug der Welt.
    Hauseigene Hard- und Software.
    Die Kundenzufriedenheit ist extrem hoch.
    Die Sicherheitswerte sind die besten im Markt.
    Verbrauchswerte ebenfalls Spitze genauso wie Wiederverkaufswert.
    Fahrleistungen auf Sportwagenniveau zu einem drittel des Preises.

    aber klar, Tesla kann keine Autos bauen...

  3. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: Flexor 25.06.20 - 08:49

    Da muss ich censorshit teils widersprechen.
    Ich besitze das Model 3 und bin auf jeden Fall glücklich damit.
    Die Qualität ist auch definitiv nicht mit Deutschen Herstellern vergleichbar, allerdings auch nicht so schlimm wie nachgesagt, die Spaltmaße sind völlig in Ordnung, der Lack ist auch gut verarbeitet, es ist völlig in Ordnung bis auf ein paar kleinere Sachen: Welle im Türgummi, kleine Kleberfäden an den Abdeckungen in der Mittelkonsole, eine zu straffe Naht in einer Fußmatte. Weitere hab ich auch nicht entdecken können und alle bis die Fußmatte ließen sich in unter 10 Minuten von mir selbst beseitigen.
    Fahrverhalten und Komfort würde ich aber, zumindest vom eigenen Empfinden, nicht besser oder schlechter einstufen.
    Ich hatte vorher einen 3er BMW (Bj. 2009) und davor einen Audi A4 (Bj. 2006) und meiner Meinung nach vereint das Model 3 das beste von beiden. Er federt noch gut in Geschwindigkeiten bis 100 (was der 3er nicht hat) und fährt sich aber ab Tempo 100 auch nicht schwammig (was ich leider dem A4 nachsagen muss).
    Ablage Möglichkeiten sind besser als beim 3er und A4.
    Die Sitze vorne sind, würde ich sagen circa gleich auf zu beiden, die Hinten sind beim Tesla Model 3 definitiv einfach nur hart.
    Das Fahrverhalten ist circa mit dem 3er BMW gleichzusetzen, er liegt super in den Kurven und ist für die Größe recht agil.

    Dennoch stimme ich dir zu, Tesla fehlt es da wirklich noch an Erfahrung, was sie jedoch können ist Software, davon bin ich wirklich sehr begeistert und kann nur sagen, dass da die deutschen Hersteller noch lernen können.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.20 08:53 durch Flexor.

  4. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: Cavaron 25.06.20 - 08:50

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Elektroantrieb von Tesla ist zwar das beste was auf dem Markt ist, der
    > Rest des Autos taugt halt nicht viel.
    > In den Punkten Komfort, Fahrverhalten, Verarbeitung usw. kann Tesla nicht
    > mit den etablierten Autoherstellern mithalten, was aber nicht ungewöhnlich
    > ist, da diese einen erheblichen Erfahrungsvorsprung und eingespielte
    > Prozesse haben.
    Also den Punkt Fahrverhalten würde ich mal deutlich in Frage stellen. Komfort... naja, Massagesitze gibt es in den Teslas nicht, das stimmt.
    Abgesehen davon haben die "etablierten" Autohersteller so ziemlich bei allem Probleme, was moderne E-Autos ausmacht. Das fängt damit an, dass man Akkus, Motoren und Steuergeräte einkaufen muss - da kann man gegenüber der Konkurrenz nicht viel heraus holen, wenn alles Teile von der Stange sind. Dann kommen die Schnittstellen der zugekauften Elektronik dazu, hier macht jeder zulieferer sein eigenes Ding und der Autobauer muss dann einen Zentralcomputer programmieren, der die Sprache von allen zugekauften Teilen versteht und für die anderen Teile übersetzen kann. Die Probleme sieht man ja gerade beim ID3 von VW. Tesla macht in diesem Bereich das Meiste selbst.

    Ich glaube, Tesla kann bei der Verarbeitungsqualität schneller aufholen als sich die etablierten Konzerne eine fähige Digital-Abteilung aufbauen können.

  5. Ein Handy auf Rädern braucht halt andere Fertigkeiten ..

    Autor: senf.dazu 25.06.20 - 09:05

    .. und Autos sind ne aussterbende Art.

    Nur komisch das dieser Begriff von den deutschen Autoherstellern geprägt wurde ? Haben die die Zeichen der Zeit etwa doch erkannt ?

    Wie sieht das wohl mit dem genannten rennomierten Testladen aus ?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.20 09:08 durch senf.dazu.

  6. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: Peter V. 25.06.20 - 09:49

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > viel Meinung und wenig Ahnung.
    >
    > Das Tesla Model Y ist das fortschrittlichste Serien-Fahrzeug der Welt.
    > Hauseigene Hard- und Software.
    > Die Kundenzufriedenheit ist extrem hoch.
    > Die Sicherheitswerte sind die besten im Markt.
    > Verbrauchswerte ebenfalls Spitze genauso wie Wiederverkaufswert.
    > Fahrleistungen auf Sportwagenniveau zu einem drittel des Preises.
    >
    > aber klar, Tesla kann keine Autos bauen...
    Ich finde es schön, dass Du deine Meinung direkt im ersten Satz ins rechte Licht setzt. Also ein überteuertes Auto was deutlich schlechter in der Qualität ist als der Rest am Markt. Also ein Sportwagen der 190 bis 240 km/h schafft ist wohl alles andere sportlich.

  7. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: DeepSpaceJourney 25.06.20 - 09:53

    Den Teslafans geht es doch nur um die 0-60mph. Alleine diese Zeit zählt und macht das ganze Auto aus. Jeder Teslafarer stellt das an den Ampeln unter Beweis.

    In der Realität sieht es allerdings anders aus.

  8. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: tovi 25.06.20 - 09:55

    glaub was du willst.
    deutlich schlechter... hamwa gelacht...

    Lustigerweise ist Mercedes im selben Report kaum besser dafür aber deutlich teurer für alte Technik

  9. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: bplhkp 25.06.20 - 10:20

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das fängt damit an, dass man
    > Akkus, Motoren und Steuergeräte einkaufen muss - da kann man gegenüber der
    > Konkurrenz nicht viel heraus holen, wenn alles Teile von der Stange sind.

    Akkus werden im VW-Konzern, bei BMW und Mercedes inhouse entwickelt und unter Verwendung von zugekauften Batteriezellen inhouse produziert. Bei den Motoren ist es mit der Ausnahme von Mercedes gleich.

    Abgesehen davon ist selbst gemacht nicht automatisch besser als zugekauft. Volvo hat vor 10 Jahren (heute kenne ich die Situation nicht) den kompletten Innenraum von Johnson Controls zugekauft und war damit vorne im Markt mit dabei.
    Und dann ist Zulieferer nicht gleich Zulieferer, da gibt's auch große Unterschiede.

  10. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: Peter V. 25.06.20 - 10:31

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > glaub was du willst.
    > deutlich schlechter... hamwa gelacht...
    >
    > Lustigerweise ist Mercedes im selben Report kaum besser dafür aber deutlich
    > teurer für alte Technik
    Als mit Abstand letzter ist deutlich schlechter doch wohl der richtige Begriff und ja, selbst deutlich schlechter als andere die schlecht Abgeschnitten haben.

  11. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: PeterTasse 25.06.20 - 10:34

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Elektroantrieb von Tesla ist zwar das beste was auf dem Markt ist, der
    > Rest des Autos taugt halt nicht viel.
    > In den Punkten Komfort, Fahrverhalten, Verarbeitung usw. kann Tesla nicht
    > mit den etablierten Autoherstellern mithalten, was aber nicht ungewöhnlich
    > ist, da diese einen erheblichen Erfahrungsvorsprung und eingespielte
    > Prozesse haben.

    Alter was nen absoluter Unsinn. Schon mal nen Tesla gefahren? Fahrverhalten, Komfort, Antrieb, Laden (!) sind den deuschen Meilenweit voraus. Vor allem Fahrverhalten und Laden sind zwei absolut zentrale Argumente um nen Tesla zu kaufen. Um das Fahrverhalten von einem Verbrenner zu bekommen muss ich wirklich nen sportliches Fahrzeug wie den M3 oder sonstwas nehmen. Und etwas zentrales - das Laden - schafft absolut KEIN deutscher Hersteller auch nur Ansatzweise.

    Bei der Verarbeitung jedoch kann Telsa unbestritten noch etwas lernen ;)

  12. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: Mumu 25.06.20 - 10:45

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Teslafans geht es doch nur um die 0-60mph. Alleine diese Zeit zählt und
    > macht das ganze Auto aus. Jeder Teslafarer stellt das an den Ampeln unter
    > Beweis.
    >
    > In der Realität sieht es allerdings anders aus.


    Ich sehe die immer nur schleichen, besonders auf Autobahnen. Die müssen echt brechen wenn Autos mit über 200 an denen vorbei fahren. Nur einmal habe ich einen Tesla gesehen der recht schnell fuhr.

  13. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: mke2fs 25.06.20 - 12:35

    Ich fahre zwar keinen Tesla, sondern eine Zoe.
    Aber brechen tue ich nicht wenn jemand mit 200 an mir vorbeirauscht, ich halte denjenigen dann nur für einen Idioten :)
    Objektiv dürfte der nicht weit 200 fahren können bevor er wieder bremsen muss, verbraucht massenhaft Sprit und wird nicht viel schneller am Ziel sein.

    Richtig ist mit nem E-Auto fährt man eher langsamer, weil man den Verbrauch schön sieht (wird ja meist auch im Display angezeigt) wenn man schneller fährt.
    Man sieht dann wie die Physik wirkt, ein paar km/h schneller und der Verbrauch vervielfacht sich.
    Man wird vernünftiger.

  14. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: mke2fs 25.06.20 - 12:38

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Elektroantrieb von Tesla ist zwar das beste was auf dem Markt ist, der
    > Rest des Autos taugt halt nicht viel.
    > In den Punkten Komfort, Fahrverhalten, Verarbeitung usw. kann Tesla nicht
    > mit den etablierten Autoherstellern mithalten

    Man merkt du bist noch keinen Tesla gefahren oder überhaupt Elektroauto.
    Denn im Punkt Komfort und Fahrverhalten schlägt jedes! Elektroauto jeden Verbrenner.
    Einfach auf Grund des Antriebs.

  15. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: mj 25.06.20 - 12:40

    jedes ?
    warum was kann der Verbrenner denn nicht ?

  16. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: DasJupp 25.06.20 - 13:23

    Mumu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die müssen
    > echt brechen wenn Autos mit über 200 an denen vorbei fahren.

    Wie kommst du auf diese abstruse Idee?

  17. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: Jossele 25.06.20 - 13:40

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jedes ?
    > warum was kann der Verbrenner denn nicht ?

    Bei den Autos in meiner Preisklasse hat keiner die lautlose, nahtlose und kraftvolle Beschleunigung wie meine M3 LR RWD. Logisch bei den mickrigen Leistungs- und Drehmomentdaten die die liefern. Das interessante ist - die Beschleunigung interessiert mich überhaupt nicht, ich fahr eh im "lässig"-Modus = reduzierte Leistung. Und es is immer noch mehr als genug.

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  18. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: mj 25.06.20 - 13:52

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jedes ?
    > > warum was kann der Verbrenner denn nicht ?
    >
    > Bei den Autos in meiner Preisklasse hat keiner die lautlose, nahtlose und
    > kraftvolle Beschleunigung wie meine M3 LR RWD. Logisch bei den mickrigen
    > Leistungs- und Drehmomentdaten die die liefern. Das interessante ist - die
    > Beschleunigung interessiert mich überhaupt nicht, ich fahr eh im
    > "lässig"-Modus = reduzierte Leistung. Und es is immer noch mehr als genug.

    das was du als vorteil zählst interessiert dich also nicht ? komisch.
    das einzige was ein verbrenner nicht kann ist das geräuschlose, das aber ab 50-60 km/h eh vorbei.

    beschleunigung:
    Golf R gleiche Preisklasse und schneller
    i30n/308 GTI deutlich günstiger und ihm ähnlichen beschleunigungsbereich

    jetzt kann ich sagen kein e-auto schafft die reale reichweite meines verbrenners in meiner preisklasse, nichtmal halbwegs



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.20 13:53 durch mj.

  19. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: thinksimple 25.06.20 - 17:07

    PeterTasse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > censorshit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Elektroantrieb von Tesla ist zwar das beste was auf dem Markt ist,
    > der
    > > Rest des Autos taugt halt nicht viel.
    > > In den Punkten Komfort, Fahrverhalten, Verarbeitung usw. kann Tesla
    > nicht
    > > mit den etablierten Autoherstellern mithalten, was aber nicht
    > ungewöhnlich
    > > ist, da diese einen erheblichen Erfahrungsvorsprung und eingespielte
    > > Prozesse haben.
    >
    > Alter was nen absoluter Unsinn. Schon mal nen Tesla gefahren?
    > Fahrverhalten, Komfort, Antrieb, Laden (!) sind den deuschen Meilenweit
    > voraus. Vor allem Fahrverhalten und Laden sind zwei absolut zentrale
    > Argumente um nen Tesla zu kaufen. Um das Fahrverhalten von einem Verbrenner
    > zu bekommen muss ich wirklich nen sportliches Fahrzeug wie den M3 oder
    > sonstwas nehmen. Und etwas zentrales - das Laden - schafft absolut KEIN
    > deutscher Hersteller auch nur Ansatzweise.
    >
    > Bei der Verarbeitung jedoch kann Telsa unbestritten noch etwas lernen ;)

    Fahrverhalten und Komfort? Nicht wirklich.
    Antrieb und laden ist perfekt.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  20. Re: Tesla kann halt keine Autos bauen

    Autor: thinksimple 25.06.20 - 17:08

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > censorshit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Elektroantrieb von Tesla ist zwar das beste was auf dem Markt ist,
    > der
    > > Rest des Autos taugt halt nicht viel.
    > > In den Punkten Komfort, Fahrverhalten, Verarbeitung usw. kann Tesla
    > nicht
    > > mit den etablierten Autoherstellern mithalten
    >
    > Man merkt du bist noch keinen Tesla gefahren oder überhaupt Elektroauto.
    > Denn im Punkt Komfort und Fahrverhalten schlägt jedes! Elektroauto jeden
    > Verbrenner.
    > Einfach auf Grund des Antriebs.


    Was hat der Antrieb mit Komfort zu tun?
    Also bitte...

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. comito solutions GmbH, Köln
  3. Endress+Hauser Process Solutions (Deutschland) GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. fotocommunity GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme