1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuzulassungen: Pkw-Markt erlebt…

Kein Wunder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Wunder

    Autor: zonk 04.07.20 - 20:26

    Reiche haben halt auch in der Krise Geld!

  2. Re: Kein Wunder

    Autor: GourmetZocker 04.07.20 - 21:04

    Und werden sogar in Krisen reicher.

  3. Re: Kein Wunder

    Autor: zonk 04.07.20 - 22:20

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und werden sogar in Krisen reicher.


    So it is!

  4. Re: Kein Wunder

    Autor: derLaie 05.07.20 - 01:44

    Wie bekloppt wie Welt ist merkt man wenn Vermieter einfach mal so auf eine Million Euro Miete im Jahr verzichten können um nen Karstadt vor der Schließung zu bewahren, damit sie weiter für den Vermieter buckeln können der nichts macht außer Kohle einstreichen. Wenn sich bei mir schon nen Hass gegen sowas aufstaut will ich gar nicht wissen wie das beim Durchschnitt aussieht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.20 01:45 durch derLaie.

  5. Re: Kein Wunder

    Autor: Cavaron 05.07.20 - 06:36

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bekloppt wie Welt ist merkt man wenn Vermieter einfach mal so auf eine
    > Million Euro Miete im Jahr verzichten können um nen Karstadt vor der
    > Schließung zu bewahren, damit sie weiter für den Vermieter buckeln können
    > der nichts macht außer Kohle einstreichen. Wenn sich bei mir schon nen Hass
    > gegen sowas aufstaut will ich gar nicht wissen wie das beim Durchschnitt
    > aussieht.
    Also... wenn Vermieter trotz Krise auf ihre Miete bestehen, sind sie böse Kapitalisten... und wenn sie für ihre Mieter die Miete aussetzen, dann sind sie... auch böse Kapitalisten? Hast du auch irgendweine Form von Logik, oder gibt's bei dir im Programm nur Wut?

  6. Re: Kein Wunder

    Autor: bplhkp 05.07.20 - 08:42

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bekloppt wie Welt ist merkt man wenn Vermieter einfach mal so auf eine
    > Million Euro Miete im Jahr verzichten können um nen Karstadt vor der
    > Schließung zu bewahren

    Die Alternative ist in vielen Fällen die Schließung mit anschließendem (im besten Fall) monatelangem Leerstand inkl. Komplettsanierung - das ist sehr viel teurer.

  7. Re: Kein Wunder

    Autor: tomatentee 05.07.20 - 10:27

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also... wenn Vermieter trotz Krise auf ihre Miete bestehen, sind sie böse
    > Kapitalisten... und wenn sie für ihre Mieter die Miete aussetzen, dann sind
    > sie... auch böse Kapitalisten? Hast du auch irgendweine Form von Logik,
    > oder gibt's bei dir im Programm nur Wut?
    >
    Das war nicht der Punkt. Die Frage ist, warum einige Menschen sich krumm und krank arbeiten um grade so über die Runden zu kommen, während andere so viel haben, dass sie problemlos auf 1Mio Einnahmen in einem Jahr verzichten können ohne dafür irgendeine Leistung zu erbringen?

  8. Re: Kein Wunder

    Autor: unbuntu 05.07.20 - 11:15

    In Sachen Karstadt und Innenstädten ist das eh nur noch eine Frage der Zeit. Innenstädte sterben aus und wenn man keine großen Läden wie Karstadt usw. hat kommen die Leute erst recht nicht. Und dann kann der Vermieter halt gucken was er mit seinem Leerstand macht.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Kein Wunder

    Autor: Spiritogre 05.07.20 - 15:22

    Damit die, die sich dumm und krank arbeiten überhaupt einen Job und was zu beißen haben, weil sie ja nicht in der Lage sind selbst zum Millionär zu werden...

  10. Re: Kein Wunder

    Autor: aLpenbog 05.07.20 - 17:47

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war nicht der Punkt. Die Frage ist, warum einige Menschen sich krumm
    > und krank arbeiten um grade so über die Runden zu kommen, während andere so
    > viel haben, dass sie problemlos auf 1Mio Einnahmen in einem Jahr verzichten
    > können ohne dafür irgendeine Leistung zu erbringen?

    Ggf. können die einfach mit ihren Geld umgehen und handeln vorausschauend. Klar sind die zahlen größer. Davon ab muss ein Selbstständiger natürlich auch Kohle bei Seite schaffen, sei es bei einen normalen Selbstständigen für Krankheit, Urlaub und co. oder bei einen Vermieter für Sachen die sich logischerweise irgendwann ergeben, wie neue Elektrik, neue Heizung, neues Dach etc. pp.

    Mich hat z.B. Kurzarbeit auch überhaupt nicht getroffen und wäre gesagt worden, es gibt zwei Jahre keine Arbeit und kein Geld, hätte ich auch mit den Schultern gezuckt und das obwohl ich für unseren Bereich unterdurchschnittlich verdiene. Andere Kollegen haben geschluckt und besorgt Fragen gestellt.

    Mal davon ab, dass wir hier in .de eh nur noch relativer Armut reden. Die Leute müssen nicht hungern, können ihre Krankenhauskosten nicht zahlen oder müssen Angst haben auf der Straße zu schlafen. Sie haben nur wenig im Vergleich zu anderen und können sich dann eben nicht das neuste iPhone kaufen.

    Selbst der Hartzer lebt hier noch verdammt gut. Klar kann man immer nach oben schauen und sagen die sind böse. Für mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ist dann aber der Hartzer der böse mit so viel Geld.

    Mal davon ab, dass dem Vermieter wohl aktuell sonst auch nicht die Leute den Laden einrennen, weil ihre Geschäfte so gut laufen und sie große Ladenflächen in der City brauchen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.20 17:48 durch aLpenbog.

  11. Re: Kein Wunder

    Autor: dEEkAy 05.07.20 - 21:15

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cavaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also... wenn Vermieter trotz Krise auf ihre Miete bestehen, sind sie
    > böse
    > > Kapitalisten... und wenn sie für ihre Mieter die Miete aussetzen, dann
    > sind
    > > sie... auch böse Kapitalisten? Hast du auch irgendweine Form von Logik,
    > > oder gibt's bei dir im Programm nur Wut?
    > >
    > Das war nicht der Punkt. Die Frage ist, warum einige Menschen sich krumm
    > und krank arbeiten um grade so über die Runden zu kommen, während andere so
    > viel haben, dass sie problemlos auf 1Mio Einnahmen in einem Jahr verzichten
    > können ohne dafür irgendeine Leistung zu erbringen?


    Ein riesiges Haus in Top Lage unterhalten um einem Geschäft eine Geschäftsgrundlage zu liefern ist also "keine Leistung erbringen"?

    Ich kann ja durchaus verstehen, dass mancher Wohnraum und auch mancher Raum für Gewerbliches überteuert ist. Sowas wie, durch Spekulanten in die Höhe getriebene Mieten etc. Zu sagen, Jeder Vermieter bekommt für's nichts tun Geld ist auch übertrieben.

    Ich kenne auch den einen oder anderen Vermieter. Relativ günstig gemessen am Umfeld, gerne auch Studenten und WGs als Mieter. Trotzdem hat man dann immer wieder Stress mit Mietern, die auf einmal zu richtigen Arschlöchern mutieren, Mieten nicht zahlen, mit einer Klage ankommen und Geld sehen wollen wo keins zu holen ist.

    So ein Objekt macht auch arbeit und das auch gar nicht mal so wenig. Bezahlt haben muss man ein solches Objekt auch erstmal, meist läuft das ja über Kredite und wird entsprechend finanziert, so steckt man also Geld und Arbeit rein und bekommt am Ende Geld raus.

  12. Re: Kein Wunder

    Autor: GourmetZocker 06.07.20 - 00:38

    Die letzten beiden Antworten erwecken den Eindruck, dass sich die Kommentatoren noch nie ins Thema Vermögensverteilung eingelesen haben.

  13. Re: Kein Wunder

    Autor: mke2fs 06.07.20 - 11:08

    Ob er das so ohne weiteres kann weißt du nicht.
    Das Problem ist eher wenn Karstadt Pleite geht dann hat der Vermieter weder die 1 Million auf die er jetzt verzichtet (die geht dann erstmal in die Konkursmasse) und später hat er ein leer stehendes Gebäude was eigentlich nur für ein Warenhaus taugt und was er nicht vermietet bekommt.

    Oder kurz gesagt:

    - er kann jetzt auf Geld verzichten
    + die Hoffnung haben das er zukünftig noch einen Mieter für sein Objekt hat der Miete zahlt.

    oder

    - er kann auf das Geld verzichten (weil es in die Konkursmasse eingeht)
    + darauf hoffen das er die ausstehende Miete aus der Konkursmasse erhält (unwahrscheinlich, da er nicht vorrangig bedient wird)
    + zukünftig für ein leer stehendes Gebäude zahlen
    + dieses ggf. umbauen oder abreißen lassen müssen

    Das sind die beiden Optionen die er hat.
    Welche würdest du wählen wenn du der Vermieter wärest?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin
  2. RATIONAL Wittenheim SAS, Wittenheim
  3. degewo AG, Berlin-Tiergarten
  4. Bahlsen GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus