Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › New York: UPS baut Diesel…

Reluktanzmotor + Rekuperation?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reluktanzmotor + Rekuperation?

    Autor: M.P. 15.11.17 - 08:22

    Irgendwie ist mir nicht so richtig klar, wie man mit diesem Motor Rekuperation realisieren will. Hat das jemand Informationen, ob man hier einfach den Vorteil der Rekuperation bei Bremsvorgängen verschenkt?
    Das kann ich mir gerade bei einem Lieferfahrzeug kaum vorstellen ....

    EDIT: Dieser Artikel über den BMW i3 meint....

    > Eine spezifische Anordnung und Dimensionierung der für die Entstehung des Antriebsmoments zuständigen Bauteile bewirkt einen ansonsten nur bei sogenannten Reluktanzmotoren auftretenden Selbstmagnetisierungseffekt.

    Dieses durch Selbstmagnetisierung entstehende Feld könnte natürlich bei der Rekuperation als Erregerfeld genutzt werden. Der Wirkungsgrad wird aber deutlich schlechter sein, als bei einem Motor mit starken Permanentmagneten. Über längere Bergabfahrten wird die Selbstmagnetisierung auch wahrscheinlich stark abnehmen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.17 08:31 durch M.P..

  2. Re: Reluktanzmotor + Rekuperation?

    Autor: ad (Golem.de) 15.11.17 - 13:01

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie ist mir nicht so richtig klar, wie man mit diesem Motor
    > Rekuperation realisieren will. Hat das jemand Informationen, ob man hier
    > einfach den Vorteil der Rekuperation bei Bremsvorgängen verschenkt?
    > Das kann ich mir gerade bei einem Lieferfahrzeug kaum vorstellen ....
    >
    > EDIT: Dieser Artikel über den BMW i3 meint....
    >
    > > Eine spezifische Anordnung und Dimensionierung der für die Entstehung des
    > Antriebsmoments zuständigen Bauteile bewirkt einen ansonsten nur bei
    > sogenannten Reluktanzmotoren auftretenden Selbstmagnetisierungseffekt.
    >
    > Dieses durch Selbstmagnetisierung entstehende Feld könnte natürlich bei der
    > Rekuperation als Erregerfeld genutzt werden. Der Wirkungsgrad wird aber
    > deutlich schlechter sein, als bei einem Motor mit starken
    > Permanentmagneten. Über längere Bergabfahrten wird die Selbstmagnetisierung
    > auch wahrscheinlich stark abnehmen...

    Der i3 hat eine ziemlich starke Rekuperation auf dem Gaspedal, die ich perfekt finde -
    man kann das Auto praktisch mit einem Pedal fahren.

    Die Gleitstellung findet man nach ein bisschen Übung problemlos. Es lässt sich mit Gefühl dosieren wie stark rekuperiert werden soll, wenn man etwas über der Gleitstellung hinweg geht.

  3. Re: Reluktanzmotor + Rekuperation?

    Autor: FlashBFE 15.11.17 - 16:45

    Edit: Ich lösche nochmal den ganzen Text und kopiere BMWs Text hier rein. Der i3 hat keinen Reluktanzmotor, aber einen Synchronmotor mit einem zusätzlichen ähnlichen Effekt. Die eigentlich Interessante Frage des TE ist damit also nicht beantwortet.

    "BMW eDrive: Elektromotor setzt neue Maßstäbe bei Leistungsdichte und Wirkungsgrad. Der von der BMW Group speziell für den Einsatz im BMW i3 entwickelte und produzierte Hybrid-Synchron-Elektromotor erzeugt eine Leistung von 125 kW/170 PS sowie ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern, das unmittelbar aus dem Stand heraus zur Verfügung steht. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert der BMW i3 in 7,2 Sekunden, innerhalb von nur 3,7 Sekunden erreicht das Fahrzeug aus dem Stand heraus eine Geschwindigkeit von 60 km/h. Auch mit einem Elastizitätswert von 4,9 Sekunden für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h wird Sportlichkeit in einem Maß erzeugt, das bei von Verbrennungsmotoren angetriebenen Automobilen vergleichbarer Größe nur mit deutlich höherer Leistung realisierbar ist.
    Über die für Elektromotoren typische Spontaneität beim Anfahren hinaus bleibt die Leistungsentwicklung auch in höheren Lastbereichen jederzeit präsent. Die Kraftübertragung an die Hinterräder erfolgt über ein einstufig ausgelegtes Getriebe. Damit beschleunigt der BMW i3 ohne Zugkraftunterbrechung bis zu seiner aus Effizienzgründen auf 150 km/h limitierten Höchstgeschwindigkeit.
    Die sich bis in hohe Drehzahlbereiche hinein linear fortsetzende Kraftentfaltung ist auf eine spezifische, exklusiv für den BMW i3 entwickelte Bauart des Elektromotors zurückzuführen. Im Rahmen der BMW eDrive Technologie wurde das Prinzip der permanenterregten Synchronmaschine detailliert optimiert. Eine spezifische Anordnung und Dimensionierung der für die Entstehung des Antriebsmoments zuständigen Bauteile bewirkt einen ansonsten nur bei sogenannten Reluktanzmotoren auftretenden Selbstmagnetisierungseffekt. Aufgrund dieser zusätzlichen Anregung bleibt das durch die Stromzufuhr aufgebaute elektromechanische Feld auch bei hohen Motordrehzahlen stabil. Die Höchstdrehzahl des für den BMW i3 entwickelten und aufgrund seiner gezielt kombinierten Eigenschaften als Hybrid-Synchron-Maschine bezeichneten Motors beträgt 11 400 min-1.
    Das innovative Konstruktionsprinzip verhilft dem Elektromotor des BMW i3 über einen breiten Lastbereich hinweg zu einem herausragend günstigen Wirkungsgrad. Der vor allem in Relation zur Höchstleistung und zum maximalen Drehmoment außergewöhnlich geringe Stromverbrauch von durchschnittlich rund 0,13 Kilowattstunden pro Kilometer im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) trägt wesentlich zur Optimierung der Reichweite bei. Der BMW i3 ist damit das verbrauchsgünstigste Elektrofahrzeug seiner Größe und Leistungsklasse. Auch die Leistungsdichte der nur rund 50 Kilogramm schweren E-Maschine erreicht ein auf dem Gebiet der Elektromobilität bislang unerreichtes Niveau. Zusätzlich zeichnet sich der Motor des BMW i3 durch einen ruhigen und vibrationsarmen Lauf aus. Damit entspricht er auch hinsichtlich des Akustik- und Schwingungskomforts den hohen Anforderungen, die an ein Premium-Automobil gestellt werden."



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.17 17:00 durch FlashBFE.

  4. Re: Reluktanzmotor + Rekuperation?

    Autor: M.P. 17.11.17 - 09:29

    Habe ein Patent zum Thema "Reluktanzgenerator" gefunden


    Komme aber mit der schwurbeligen Patentjuristen-Sprache nicht zurecht ...

    https://www.google.de/patents/DE102010004769A1?cl=de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. it.sec GmbH & Co. KG, Berlin, Ulm, deutschlandweit (Home-Office)
  3. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  4. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Langen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20