Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › New York: UPS baut Diesel…

Zitation? Ne, einfach alles kopieren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zitation? Ne, einfach alles kopieren...

    Autor: Chillbo 14.11.17 - 10:35

    "Das bedeutet, dass die Maschine weder mit Permanentmagneten bestückt ist, noch befinden sich am Rotor elektrische Wicklungen. Dadurch entfallen prinzipbedingt auch jede Art von verschleißanfälligen Schleifringen und Bürsten." Zitat aus dem verlinkten Wikipedia-Artikel... Oh, Moment, das ist ja auch ein Zitat aus dem Golem-Artikel.

    Freunde, so läuft Zitation nicht! Einfach auf einem Wort (Reluktanzmotor) im Satz davor den Wikipedia-Artikel verlinken erlaubt einem doch nicht, die Sätze danach einfach zu kopieren ohne dies weiter zu kennzeichnen. Und so ein Umgang mit Zitaten soll Vorbild sein?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.17 10:35 durch Chillbo.

  2. Re: Zitation? Ne, einfach alles kopieren...

    Autor: der_wahre_hannes 14.11.17 - 13:59

    "Kleinzitate

    dürfen weiterreichend verwendet werden. Der Zitierzweck muss erkennbar sein. Das Zitat muss also in irgendeiner Beziehung zu der eigenen Leistung stehen, beispielsweise als Erörterungsgrundlage. Der Umfang des Zitats muss dem Zweck angemessen sein."

    Quelle steht davor, Bezug zur eigenen Leistung ist gegeben (Erörterungsgrundlage". Den Zweck empfinde ich als angemessen.

    Und sonst so?

  3. Re: Zitation? Ne, einfach alles kopieren...

    Autor: Chillbo 14.11.17 - 14:12

    Da ich immer wieder wissenschaftliche Texte verfasse, kann ich dazu nur sagen, dass die alleinige Angabe einer Quelle nur ausreicht, wenn das genutzte Zitat eine Umschreibung ist. Bei wörtlicher Zitation ist IMMER die Kennzeichnung mit Krähenfüßen erforderlich, da sonst suggeriert wird, die Formulierung beziehe sich zwar auf die angegebene Quelle, sei aber an sich eine eigene geistige Leistung. Und das ist eine wörtliche Zitation eben nicht.
    Es geht nicht um Kurzzitate oder die angemessene Länge eines Zitates in Bezug auf die gesamte Eigenleistung. Es geht mir nur um die Kennzeichnung, die hier keineswegs ausreichend ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.17 14:14 durch Chillbo.

  4. Re: Zitation? Ne, einfach alles kopieren...

    Autor: der_wahre_hannes 14.11.17 - 15:43

    Chillbo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ich immer wieder wissenschaftliche Texte verfasse, kann ich dazu nur
    > sagen, dass die alleinige Angabe einer Quelle nur ausreicht, wenn das
    > genutzte Zitat eine Umschreibung ist.

    Du hast Recht, bei wissenschaftlichen Arbeiten ist eine genaue Quellenangabe (Name, Jahr, evtl. Ort, Seitenzahl etc) erforderlich. Nur handelt es sich bei einem Artikel auf golem.de aber kaum um einen wissenschaftlichen Text, weshalb die Anforderungen an ein Zitat nicht ganz so hoch sind.

  5. Re: Zitation? Ne, einfach alles kopieren...

    Autor: Chillbo 14.11.17 - 15:56

    Ok, das ist durchaus korrekt... Deshalb mahne ich ja auch keine Angabe von Autor, Jahr, etc. an und müsste erst recht loslegen, wenn es um streng wissenschaftliches Zitieren ginge, da es eine Zitation von Wikipedia ist. Das tue und meine ich aber nicht.

    Die korrekte/unmissverständliche Kennzeichnung von wörtlich zitierten Textpassagen, die eben nicht umschrieben wurden, finde ich allerdings ebenso hier angebracht, um deutlich zu machen, was Aussage des Journalisten und was inhaltlich Zitiertes der Quelle ist. Wenn ich erst die Quelle lesen muss, um festzustellen, dass hier wörtlich zitiert wurde, dann ist die Kennzeichnung in jedem Fall unzureichend. Denn die Verlinkung auf einem Wort im Satz davor macht dies keineswegs deutlich.

    Meines Wissens nach sind Redaktionen dazu verpflichtet (Selbstverpflichtung?), klar zu kennzeichnen, welche Inhalte eigene und welche fremde Inhalte sind. Und dies gilt ja nicht nur für Werbung/Anzeigen, sondern ebenso, wenn es um Zitate geht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  3. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,09€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. The Witcher 3 für 15€, DiRT 4 für 22€ und Mass Effect: Andromeda für 19,99€)
  3. 29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Galaxy S9 und S9+ im Hands On: Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende
    Galaxy S9 und S9+ im Hands On
    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

    MWC 2018 Samsung legt bei seinen neuen Galaxy-S9-Smartphones viel Wert auf die Kamera: Eine mechanische Blende soll das Gerät besser auf verfügbares Licht reagieren lassen. Wir haben uns die beiden Geräte vor der Vorstellung bereits angeschaut - und kräftig Fingerabdrücke weggewischt.

  2. Energizer P16K Pro: Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku
    Energizer P16K Pro
    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

    MWC 2018 Avenir Telecom versucht, mit der Lizenz von der Batteriemarke Energizer ein Smartphone vor allem mit dem riesigen Akku zu vermarkten. Doch die Firma kann eigentlich nichts vorweisen.

  3. Matebook X Pro im Hands on: Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte
    Matebook X Pro im Hands on
    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

    MWC 2018 Huaweis neues Matebook X Pro ist wie der Vorgänger sehr kompakt, dünn und leistungsfähig. In Deutschland erscheint das Notebook mit einem Core-i5-Prozessor der achten Generation und Geforce-MX-150-Grafik. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.


  1. 18:00

  2. 17:15

  3. 16:41

  4. 15:30

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:18

  8. 14:08