Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft…

Unsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsinn

    Autor: gschmitt 09.11.18 - 15:21

    Wie auch schon gerschrieben wurde, fahren die neusten ICE schon deshalb langsamer, weil der Verschleiss und Stromverbrauch in keinem Verhältnis stehen. Mit Techniken wie Neigetechnik gab es nur Probleme, mit Einzelradaufhängung und Ansteuerung wird das sicher nicht besser... Fehleranfällig

    Gütertransport auf der Schiene würde sich wieder lohnen, wenn:
    - Gleisanschlüsse nicht abgebaut werden
    - automatische Kupplungen flächendeckend eingesetzt werden C-Akv (oder ähnliche)
    - das Gleisnetz besser gepflegt und ausgebaut würde
    - Ausweichstellen (und vorallem längere) hinzukommen
    - die Subventionen im LKW-Verkehr zurückgefahren werden (Lohndumping, Sicherheitsmängel etc)
    - die Liste kann man beliebig erweitern...

    In anderen Länder (Schweiz, Österreich, USA ua.) kann man sich angucken, was alles geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.18 15:22 durch gschmitt.

  2. Re: Unsinn

    Autor: Eheran 09.11.18 - 15:31

    Das ist eine Zukunftsvision wie Casinos auf dem Mond, so absurd ist das.
    Ich weiß nicht, wo ich da mit Kritik überhaupt anfangen soll...

    Aber wie wäre es mit dem aller offensichtlichsten von allem: Der Transport hat so günstig zu sein wie nur möglich. Ob das 4h unterwegs ist oder nur 1h spielt quasi keine Rolle, aber wenn es für letzteres 10x mehr kostet, dann will das niemand.

  3. Re: Unsinn

    Autor: Prinzeumel 10.11.18 - 07:59

    gschmitt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie auch schon gerschrieben wurde, fahren die neusten ICE schon deshalb
    > langsamer, weil der Verschleiss und Stromverbrauch in keinem Verhältnis
    > stehen.
    Seit wann müssen Verschleiß und Stromverbrauch im Verhältnis zueinander stehen? Oo

    > Mit Techniken wie Neigetechnik gab es nur Probleme,
    Traurig für Deutschland. Andere Länder bekommen das gebacken.

    > mit
    > Einzelradaufhängung und Ansteuerung wird das sicher nicht besser...
    > Fehleranfällig
    Soso...

    >
    > Gütertransport auf der Schiene würde sich wieder lohnen, wenn:
    > - Gleisanschlüsse nicht abgebaut werden
    > - automatische Kupplungen flächendeckend eingesetzt werden C-Akv (oder
    > ähnliche)
    > - das Gleisnetz besser gepflegt und ausgebaut würde
    > - Ausweichstellen (und vorallem längere) hinzukommen
    Da hast du wohl recht.

    > - die Subventionen im LKW-Verkehr zurückgefahren werden (Lohndumping,
    Mir ist nur die Dieselsubventionen bekannt. Die ist aber schon schlimm genug. Der liter Diesel soll ruhig mal 5 euro kosten.

    > Sicherheitsmängel etc)
    Ja da sollte viel mehr kontrolliert werden. Stimmt.

    > - die Liste kann man beliebig erweitern...
    >
    > In anderen Länder (Schweiz, Österreich, USA ua.) kann man sich angucken,
    > was alles geht.

  4. Re: Unsinn

    Autor: mfeldt 12.11.18 - 09:22

    gschmitt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie auch schon gerschrieben wurde, fahren die neusten ICE schon deshalb
    > langsamer, weil der Verschleiss und Stromverbrauch in keinem Verhältnis
    > stehen. Mit Techniken wie Neigetechnik gab es nur Probleme, mit
    > Einzelradaufhängung und Ansteuerung wird das sicher nicht besser...
    > Fehleranfällig
    >

    Ich glaub eher, die fahren ihre Höchstgeschwindigkeit nur im Nachbarland Frankreich aus, weil der deutsche Föderalismus alle paar Minuten einen Prestigehalt in irgendeinem nur mit der Lupe auffindbarem Bundesland verlangt.

    > Gütertransport auf der Schiene würde sich wieder lohnen, wenn:
    > - Gleisanschlüsse nicht abgebaut werden
    > - automatische Kupplungen flächendeckend eingesetzt werden C-Akv (oder
    > ähnliche)
    > - das Gleisnetz besser gepflegt und ausgebaut würde
    > - Ausweichstellen (und vorallem längere) hinzukommen
    > - die Subventionen im LKW-Verkehr zurückgefahren werden (Lohndumping,
    > Sicherheitsmängel etc)
    > - die Liste kann man beliebig erweitern...
    >
    > In anderen Länder (Schweiz, Österreich, USA ua.) kann man sich angucken,
    > was alles geht.

    Stimmt!

  5. Re: Unsinn

    Autor: JohnDoeJersey 12.11.18 - 16:15

    Prinzeumel schrieb:
    > > Mit Techniken wie Neigetechnik gab es nur Probleme,
    > Traurig für Deutschland. Andere Länder bekommen das gebacken.

    Die deutschen Fehlschläge mit der Neigetechnik waren 10-20 Jahre bevor andere Länder überhaupt angefangen haben, was in der Richtung zu machen. Danach war dann in Deutschland erstmal wenig Interesse, aber nachdem sich in anderen Ländern erste Erfolge zeigten, hat man auch hier die Entwicklung wieder aufgenommen, und in den neueren Baureihen funktioniert die Neigetechnik tadellos.

    Fehlschläge waren einige neuere Projekte dann nicht im technischen Sinne, sondern man hatte im Vorfeld überzogene Vorstellungen, was die "Wundertechnik" bringen kann (vor allem bezüglich Fahrzeitverkürzung), die dann in der Praxis nicht erfüllt werden konnten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  3. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln
  4. symmedia GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Hybridkonsole: Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft
    Hybridkonsole
    Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft

    Die Switch läuft weiterhin gut. Nintendo hat nach eigenen Angaben bislang fast 35 Millionen Einheiten verkauft. Für weiteren Absatz sollen neue Spiele wie Super Mario Maker 2 sorgen. Eine neue Version der Hybridkonsole soll zumindest demnächst nicht erscheinen.

  2. Metropolregion Hamburg: 6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt
    Metropolregion Hamburg
    6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt

    Minister Scheuer hat am Donnerstag das "bislang größte Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau" gestartet. Es geht um Timmendorf auf der Insel Poel und rund 6.000 Kilometer Glasfaserleitungen.

  3. Netzwerkfilter: Cloudflare baut Tcpdump-Ersatz für XDP
    Netzwerkfilter
    Cloudflare baut Tcpdump-Ersatz für XDP

    Mit Tcpdump können Netzwerkpakete untersucht werden. Der Express Data Path (XDP) führt diese aber am traditionellen Kernel-Stack vorbei, sodass das Werkzeug nicht mehr genutzt werden kann. Cloudflare stellt deshalb einen eigenen Ersatz als Open Source bereit.


  1. 17:39

  2. 16:27

  3. 15:57

  4. 15:41

  5. 15:25

  6. 15:18

  7. 14:20

  8. 14:01