1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nikola: 800 Brennstoffzellen-Lkw…

Design over Function

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Design over Function

    Autor: CHU 04.05.18 - 08:07

    Wenn ich die schmalen Guckschlitze (aka Fenster) sehe, dann sehe ich schon wieder eins: Radfahrer im toten Winkel und kurz darauf tote Radfahrer. Aber in den USA fährt zum glück eh keiner Rad, der es nicht unbedingt muss.

  2. Re: Design over Function

    Autor: Randalmaker 04.05.18 - 08:14

    Vielleicht bauen sie ja auch Kameras ein und entspr. Displays in die Kabine, damit man ein komplettes Bild bekommt? Mit der Technik heute ist ja grundsätzlich fast alles möglich.

  3. Re: Design over Function

    Autor: genussge 04.05.18 - 08:20

    Und die Fahrzeuge sind ja nicht für den Stadtverkehr konzipiert. Zu 95% werden die LKW auf dem Highway eingesetzt.

  4. Re: Design over Function

    Autor: Eheran 04.05.18 - 08:22

    Das ist bei den LKW hier wohl nicht anders... die fahren auch insbesondere Autobahn. Es gibt trotzdem genug Kontaktfläche zu Radfahrern wenn sie dann mal in einer Stadt sind.

  5. Re: Design over Function

    Autor: Akaruso 04.05.18 - 09:07

    Die Fenster heutiger Autos werden auch immer mehr zu Sehschlitzen. Früher hätten diese Autos in Tests ganz schlechte Bewertungen in Bezug auf Übersichtlichkeit bekommen. Aber heute hat man ja Abstandswarner, Parkassistent u.v.m.

  6. Re: Design over Function

    Autor: SanderK 04.05.18 - 10:24

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist bei den LKW hier wohl nicht anders... die fahren auch insbesondere
    > Autobahn. Es gibt trotzdem genug Kontaktfläche zu Radfahrern wenn sie dann
    > mal in einer Stadt sind.


    Mit passender Federung merkt man aber nicht viel davon,Oh, meinte mit passenden Tot Winkel Sensoren, bemerkt man sie Zeitnah :-)

  7. Re: Design over Function

    Autor: chefin 04.05.18 - 11:41

    Fahr mal einen Sattelschlepper ohne Spiegel(wie im Bild abgebildet). Die kleinen Spiegelandeutungen würden keine Sicht nach Hinten zulassen, da sie enger sitzen als der Auflieger und somit kaum was zu sehen ist.

    Und dann fahr mal einen mit moderner Ausrüstung. Die haben keinen toten Winkel mehr. Je nach Fahrprofil sind bis zu 10 Spiegel montiert. Wenn die einen Radfahrer übersehen, dann weil sie nicht schauen. Oder weil der Radfahrer sich im Rangierbetrieb reinquetscht wenn der LKW Fahrer all seine 10 Spiegel im Auge behalten muss und gleichzeitig aber in Bewegung bleibt.

    Radfahrer die mit 30kmh (9m/s) rechts am LKW vorbei ziehen, werden nicht wegen totem Winkel erwischt sondern weil ein Mensch nunmal nicht alle 2sec alle Spiegel durchschauen kann und noch die restlichen Verkehrsteilnehmer berücksichtigen mit einem 20m langen Fahrzeug. 50% der Unfälle mit Radfahrer im rechten LKW Bereich sind der Unkenntniss der Radfahrer wie ein LKW sich verhält zuzuschreiben. Wenn der LKW 2m nach Links ausschert will er nicht überholen, sondern abbiegen und die 2m breite Lücke geht auf Null im Scheitelpunkt. Die restlichen 50% muss man sicherlich den Fahrern zuordnen, die den Radler nicht ausreichend respektieren. Alle anderen Ursachen haben zusammen Null Prozent im Bereich Radler rechts neben dem LKW.

  8. Re: Design over Function

    Autor: SanderK 04.05.18 - 11:44

    Weswegen Sensoren, trotzallem Helfen würden. Ggf. auch Kameras statt Spiegel? Eine Kombination aus beiden?

  9. Re: Design over Function

    Autor: CHU 06.05.18 - 12:25

    "50% der Unfälle mit Radfahrer im rechten LKW Bereich sind der Unkenntniss der Radfahrer wie ein LKW sich verhält zuzuschreiben."

    Quelle? Also wenn möglich bitte mit URL und nicht nur ein "das hat mir ein Brummifahrer auf der Autobahntanke mal sogesagt".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Chemie (Otto-Hahn-Institut), Mainz
  2. Data Engineer (m/w/d) Big Data / Azure / Power BI
    Poppe + Potthoff GmbH, Werther (Westfalen)
  3. (Senior) Software-Entwickler für Embedded Software (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  4. Data Analyst (m/w/d) Schwerpunkt Marketing und Sales
    Verlag Heinz Heise GmbH & Co. KG, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Bundestagswahl Wahl-O-Mat 2021 ist online
  2. Bundestagswahl 2021 Einige Wahlbehörden nur über unsichere Mailserver erreichbar
  3. Kandidaten-Triell Sogar Gendern ist wichtiger als Digitalisierung

Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft