Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nissan Leaf: Wer braucht schon ein…

Für Early Access extra zahlen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Early Access extra zahlen.

    Autor: sedremier 18.05.18 - 18:34

    Oder ist da die Prämie schon auf den eigentlichen Preis drauf gerechnet? XD

    Ehrlich, was man da unterm Strich an Auto bekommt ist das total irre. Zumal die "Und nach 10 Jahren ist das noch X wert"-Beispiele doch noch sehr dünn sind.

  2. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: codepage.net 18.05.18 - 19:27

    Der grösste und wichtigste Fortschritt wird in den nächsten Jahren bei den Akkus passieren. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das bei älteren Generationen von Elektrofahrzeugen in Zukunft ganz einfach der Akku getauscht wird und das Auto wieder up-to-date ist.

    Etwas was bei Verbrennern eher schwierig ist...

    Ich denke, das ein Verbrenner der heute gekauft wird mehr an Wert verliert als ein Elektrofahrzeug innerhalb der nächsten 5-10 Jahre.

  3. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: JackIsBlack 18.05.18 - 19:35

    Was willst du bei einem Verbrenner auch tauschen? Der verliert bei guter Pflege und Wartung keine Reichweite.
    Einen Akku zu tauschen dürfte vor allem bei günstigen KFZ teuer sein und wird einem wirtschaftlichen Totalschaden gleichen. Wertstabil sind BEVs im Moment nur, weil sie selten sind.

  4. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: codepage.net 18.05.18 - 20:23

    Ja, da hast du recht.

    Wobei ich mich nicht auf Verlust von Reichweite bezog. Eher darauf, das in 10 Jahren wahrscheinlich die Reichweite mit neuer Batterietechnik mindestens verdoppelt werden kann. Also der Wagen sozusagen ein massives upgrade erhält.

    Ein alter Verbrenner hinkt da sicher auch was hinterher in der Zeit.

  5. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: Mel 18.05.18 - 21:13

    codepage.net schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der grösste und wichtigste Fortschritt wird in den nächsten Jahren bei den
    > Akkus passieren. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das bei älteren
    > Generationen von Elektrofahrzeugen in Zukunft ganz einfach der Akku
    > getauscht wird und das Auto wieder up-to-date ist.
    >
    > Etwas was bei Verbrennern eher schwierig ist...
    >
    > Ich denke, das ein Verbrenner der heute gekauft wird mehr an Wert verliert
    > als ein Elektrofahrzeug innerhalb der nächsten 5-10 Jahre.


    Denke ich nicht. Die jetztigen Elektros werden begehrte Gebrauchte. Das sind die perfekten Zweitautos, da ist der Akku ziemlich egal. Und mehr als 20 % Kapazität haben auch die Teslas mit 300k km nicht verloren. Wenn der alte eGolf statt 160 nur noch 130 km weit kommt reicht das für Schule, Kindergarten, Einkaufen immer noch locker. Dafür hast du ein Auto das mit den Kurzstrecken perfekt klarkommt und geringe Wartungs- und Betriebskosten hat.

  6. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: sedremier 18.05.18 - 21:36

    Ich bin skeptisch, was die Langlebigkeit der elektrischen Antriebsstränge angeht. Sicher: weniger Bewegte und geschmierte Teile, aber dafür viel viel mehr von dieser Branche, die sollbruchtransistoren und Garantieablaufbruchstellen bis zum Maximum der Legalität oder auch mal drüber hinaus ausgereizt hat: Bosch und Co.

  7. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: McWiesel 19.05.18 - 16:05

    codepage.net schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, das bei älteren
    > Generationen von Elektrofahrzeugen in Zukunft ganz einfach der Akku
    > getauscht wird und das Auto wieder up-to-date ist.

    Ja, so wie heute schon die Hersteller ihre Produkte generell so entwerfen, dass auch nach Jahren ein Akkuaustausch problemlos und günstig möglich ist, sogar mit einem neueren Modell mit ggf. mehr Kapazität.

    Ist ja nicht so, dass softwaremäßig alles getan wird um ein Fremd-Austauschakku von vorne herein funktionsunfähig zu machen oder (selbst bei eigentlich wechselbarem Akku) es überhaupt möglich ist Ersatz noch neuwertig (und nicht 5 Jahre abgelagert) zu bekommen.

    So ein größerer Akku wird im besten Fall lediglich ein Softwareupdate benötigen, was für ein Auto, was lange aus dem Verkauf ist, aber gewiss nicht mehr bereitgestellt wird. Kennen wir doch alles zu Genüge.

    Von was manche Leute träumen....

  8. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: sedremier 19.05.18 - 16:26

    Genau das wird das Problem sein. Theoretisch nicht nötig, aber finanziell viel zu verlockend. Warum aufrüsten, wenn man auch neu verkaufen kann? (Siehe ALLE Smartphones).

    Traurig, aber so ist es nun mal. Das einzige was da helfen könnte, wäre ein kompetenter Gesetzgeber, der Regeln für die Verbraucher und Umwelt und gegen die Autoindustrie erlässt. 😂

  9. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: Ach 19.05.18 - 17:34

    >Der grösste und wichtigste Fortschritt wird in den nächsten Jahren bei den Akkus passieren. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das bei älteren Generationen von Elektrofahrzeugen in Zukunft ganz einfach der Akku getauscht wird und das Auto wieder up-to-date ist.

    Gute Idee und genau solch ein Programm bietet Nissan für die Leaf der ersten Generationen doch an. Einen Akku mit aktualisierter Reichweite im Tausch gegen den Alten zum Festpreis. Glaub vor zwei Jahren hab ich davon das erste mal gehört.

  10. Da liegst Du falsch

    Autor: Satcadir 19.05.18 - 17:46

    Ich fahre einen der ersten Japan Leafs BJ 2012 mit 20kwh Akku und verfolge sehr genau, welche vergeblichen Klimmzüge Besitzer machen, die etwa einen 30kwh Akku aus einem Unfallfahrzeug einbauen wollen.

  11. Re: Da liegst Du falsch

    Autor: Ach 19.05.18 - 18:07

    Satcadir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fahre einen der ersten Japan Leafs BJ 2012 mit 20kwh Akku und verfolge
    > sehr genau, welche vergeblichen Klimmzüge Besitzer machen, die etwa einen
    > 30kwh Akku aus einem Unfallfahrzeug einbauen wollen.


    Nein, ich meine nicht den Eigenumbau. Nissan selber hat über die Zeit mehrere Angebote gestartet, das Akkupaket auch außerhalb der Garantie zu tauschen. Der alte Akku muss dazu zwingend zurückgegeben werden und der Umbau kann nur in einer Nissan Werkstatt stattfinden.

    Jüngstes Beispiel eines solchen Programms :

    > https://electrek.co/2018/03/26/nissan-leaf-battery-pack-replacement-program/

  12. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: narea 19.05.18 - 21:01

    Mel schrieb:

    > Denke ich nicht. Die jetztigen Elektros werden begehrte Gebrauchte.

    Ganz im Gegenteil.
    Es gibt nämlich keinen Drittanbieterteilemarkt für zB Tesla.
    Wenn dein Gebrauchttesla Probleme hat wird es sehr sehr sehr teuer, da du die Teslawerkstatt aufsuchen musst (und die ist wahrscheinlich weiter weg). Die haben übrigens nicht nur recht hohe Stundenlöhne, nein, die Teile sind teilweise nichtmal lieferbar. Gebrauchttesla ohne Garantie kann man sich als Spaßauto kaufen, wenn man nicht darauf angewiesen ist.

  13. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: FreierLukas 20.05.18 - 10:07

    Schau dir mal die Model 3 Preise bei mobile.de an. Wie ich vor Jahren voraussgesagt habe kann man mit gebrauchten Model 3 sogar noch Geld verdienen. Nenne mir mal einen Volkswagen der im gebrauchten Zustand für mehr verkauft wird als den Neupreis.

  14. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: JackIsBlack 20.05.18 - 13:19

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau dir mal die Model 3 Preise bei mobile.de an. Wie ich vor Jahren
    > voraussgesagt habe kann man mit gebrauchten Model 3 sogar noch Geld
    > verdienen. Nenne mir mal einen Volkswagen der im gebrauchten Zustand für
    > mehr verkauft wird als den Neupreis.


    Golf 1, Bulli.

  15. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: S-Talker 22.05.18 - 14:13

    codepage.net schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der grösste und wichtigste Fortschritt wird in den nächsten Jahren bei den
    > Akkus passieren. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das bei älteren
    > Generationen von Elektrofahrzeugen in Zukunft ganz einfach der Akku
    > getauscht wird und das Auto wieder up-to-date ist.
    >

    Der Akku-, Ersatzteile-, Upgrade- und Reparatur-Trend der letzten Jahrzehnte deutet da etwas anderes an...

    > Etwas was bei Verbrennern eher schwierig ist...
    >
    > Ich denke, das ein Verbrenner der heute gekauft wird mehr an Wert verliert
    > als ein Elektrofahrzeug innerhalb der nächsten 5-10 Jahre.

  16. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: S-Talker 22.05.18 - 14:36

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > codepage.net schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der grösste und wichtigste Fortschritt wird in den nächsten Jahren bei
    > den
    > > Akkus passieren. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das bei älteren
    > > Generationen von Elektrofahrzeugen in Zukunft ganz einfach der Akku
    > > getauscht wird und das Auto wieder up-to-date ist.
    > >
    > > Etwas was bei Verbrennern eher schwierig ist...
    > >
    > > Ich denke, das ein Verbrenner der heute gekauft wird mehr an Wert
    > verliert
    > > als ein Elektrofahrzeug innerhalb der nächsten 5-10 Jahre.
    >
    > Denke ich nicht. Die jetztigen Elektros werden begehrte Gebrauchte. Das
    > sind die perfekten Zweitautos, da ist der Akku ziemlich egal. Und mehr als
    > 20 % Kapazität haben auch die Teslas mit 300k km nicht verloren. Wenn der
    > alte eGolf statt 160 nur noch 130 km weit kommt reicht das für Schule,
    > Kindergarten, Einkaufen immer noch locker. Dafür hast du ein Auto das mit
    > den Kurzstrecken perfekt klarkommt und geringe Wartungs- und Betriebskosten
    > hat.

    Du gehst davon aus, dass der Akku das einzige Verschleißteil ist? Du gehst auch davon aus, dass er sich nur abnutzt, aber keinen grundlegenden Defekt haben kann? Auch alles andere am Auto hält ewig?

    Schau die mal die Elektronikprobleme der Autos an, die in den letzten 10 Jahren gebaut wurden. Außerhalb der Garantiezeit werden die ganz schnell ein Fass ohne Boden. Oder die Akku-Probleme nicht nur von E-Autos sondern auch von anderen Geräten an.

    Teslas sind z.B. auch berühmt dafür, dass mal eben die Aufhängung ohne besondere Belastung bricht und Folgeschäden am Fahrzeug im 5-stelliger Höhe verursacht. Außerhalb der Garantie kannst du dich im besten Fall mit deiner Vollkasko streiten, wie viel die davon übernimmt - mit wenig Erfolgsaussichten, da hier eine Einwirkung von Außen fehlt.

    p.s.
    Grad mal schnell Googel gefragt. Also einen 5 Jahre alten Leaf mit deutlich unter 100Tkm bekommt man schon unter 10Teur. D.h. ein Wertverlust von fast 75% in 5 Jahren... also nach begehrten Gebrauchten sieht das bis jetzt nicht aus.

  17. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: DeathMD 22.05.18 - 14:39

    Und das wird natürlich auch auf alle Ewigkeit so bleiben, weil in naher Zukunft natürlich kein Dritthersteller auf die Idee kommen wird, Ersatzteile für die gängigsten E-Autos zu fertigen...
    Du vergleichst einen alten Markt mit einem sich erst entwickelnden. Wenn mehr E-Autos unterwegs sind steigt auch die Nachfrage nach günstigen Ersatzteilen und es ist ja auch nicht so, dass Karosserie, Aufhängung, Bremsen etc. jetzt total anders sind als bei Verbrennern. Für die Hersteller lohnt es sich im Moment einfach nicht. KFZ Werkstätten werden sich in Zukunft auch auf andere Dienstleistungen spezialisieren, Akkutausch, Akkurevisionen, Tausch von kaputten Zellen und das Geschäft mit Karosserieschäden bleibt unverändert bestehen, bis endgültig alles autonom fährt und einparkt.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  18. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: S-Talker 22.05.18 - 14:40

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau dir mal die Model 3 Preise bei mobile.de an. Wie ich vor Jahren
    > voraussgesagt habe kann man mit gebrauchten Model 3 sogar noch Geld
    > verdienen. Nenne mir mal einen Volkswagen der im gebrauchten Zustand für
    > mehr verkauft wird als den Neupreis.

    Wenn man alle Elektrofahrzeuge in so geringer Stückzahl fertigt wie das Model 3, dann wird sich das Konzept nie durchsetzen und auch die Investitionen in die Infrastruktur werden ausbleiben bzw. zurückgefahren. Damit wird das Interesse an den Fahrzeugen wieder sinken und niemand wir mehr "mit gebrauchten Model 3 sogar noch Geld verdienen".

  19. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: Dwalinn 22.05.18 - 14:52

    Klar kann man ein Motor tauschen macht nur keinen Sinn da man kaum vorteile dadurch hat. Wenn der Motor hin will ist meist auch der Rest des Autos zu alt... außer man will halt gezielt einen Oldtimer retten oder einen Wolf im Schafspelz haben (fetter V8 im alten PickUp).

    Was stromer jetzt so teuer macht ist ihre kleine Auflage und die Akkus, beides will man innerhalb der nächsten 10 Jahre ändern da lohnt es sich kaum noch einen neuen Akku in ein altes Auto zu setzen.

  20. Re: Für Early Access extra zahlen.

    Autor: DeathMD 22.05.18 - 14:54

    Ja Tesla ist auch nicht das Maß aller Dinge. Ich nehme an, dass etablierte Autobauer wissen, wie sie eine Aufhängung zu bauen haben. Wenn du bei einem Verbrenner Pech hast, dann wird es auch sehr schnell teuer. Schon mal einen Turboschaden gehabt? Im besten Fall wird daraus gleich ein kompletter Motorschaden, würde ich auch nicht gerade als günstig bezeichnen, oder schon einmal die Pumpe-Düse-Elemente tauschen müssen? Von Extremfällen kannst du nie ausgehen und ein Montagsauto kannst du dort wie da erwischen, die Wahrscheinlichkeit, dass bei einem E-Auto etwas kaputt geht, ist aber schon einmal geringer, zumindest was den Antriebsstrang betrifft, der Rest bleibt ja gleich.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Reply AG, deutschlandweit
  2. LGC Genomics GmbH, Berlin
  3. EDAG BFFT Electronics, Ingolstadt
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Meckenheim, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 4,99€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Konzeptstudio: Toyota zeigt futuristisches Elektroauto von Lexus
    Konzeptstudio
    Toyota zeigt futuristisches Elektroauto von Lexus

    Die Luxusmarke von Toyota will im kommenden Monat ihr erstes vollelektrisches Auto präsentieren. So ungewöhnlich wie der nun gezeigte Lexus LF-30 Electrified Concept dürfte das Serienmodell aber nicht aussehen.

  2. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  3. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.


  1. 07:13

  2. 22:46

  3. 19:16

  4. 19:01

  5. 17:59

  6. 17:45

  7. 17:20

  8. 16:55