1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Niu MQi GT: Mehr Elektroroller zu…

Als Vorbesteller sogar für 3000 statt 3400 Eur / Frage zum Reifendruck

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Vorbesteller sogar für 3000 statt 3400 Eur / Frage zum Reifendruck

    Autor: Lupus77 06.05.21 - 16:38

    Hatte im Frühjahr zufällig die Aktion von Niu mitbekommen und den Vorbesteller Rabatt genutzt. Bin zufrieden, Akkus kann man schön in der Wohnung aufladen. Ideal also wenn man draußen keine Möglichkeit hat zum Laden.

    Eine Frage an diejenigen die den Roller auch schon haben: Wird bei euch in der App der Reifendruck angezeigt? Ich kann die Karte nicht hinzufügen. Ich vermute man braucht extra Zubehör dafür?

  2. Re: Als Vorbesteller sogar für 3000 statt 3400 Eur / Frage zum Reifendruck

    Autor: tk (Golem.de) 06.05.21 - 18:13

    Hallo,

    Finde die Karte hier in der App, wird aber nur mit einem Fehler angezeigt und kann nicht ausgewählt werden.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: Als Vorbesteller sogar für 3000 statt 3400 Eur / Frage zum Reifendruck

    Autor: Lupus77 06.05.21 - 18:46

    Gut, danke. Dann braucht man wohl wirklich das Reifendruckzubehör. Da gibts dann auch einen QR Code um es in der App einzuscannen. Schade, hatte gehofft dass es beim neuen Modell eingebaut wäre.

  4. Re: Als Vorbesteller sogar für 3000 statt 3400 Eur / Frage zum Reifendruck

    Autor: crustenscharbap 06.05.21 - 21:20

    Würde ich noch in Berlin wohnen, würde ich mir das Teil sofort kaufen! Das ist ultra gut.

    Denn Berlin ist zu groß für das Fahrrad. Von Tegel nach Lichtenberg sind es 18km pro Strecke. Das ist komplett Innenstadt. Die Bahn ist in Berlin stark ausgedünnt worden und die Bauphasen sind jetzt deutlich länger als früher zudem sind die Tickets deutlich teurer.

    Der PKW-Verkehr, fährt in Berlin meist 55-60 km/h, wenn er läuft. Mit den Roller kann ich mit schwimmen. Ich muss kein Parkplatz suchen, verbrauche weniger Platz in den engen Stadt, ich bin günstig unterwegs und ziemlich schnell. Ich meine mit dem Ding könnte ich die 18km in 30-40 Minuten schaffen, statt 60-95 Minuten mit PKW oder 55-70 Minuten mit der Bahn. Bzw. 60 Minuten mit dem Rad. Auf der Stadtautobahn dürfte das Ding auch reichen, da dort max. 80 erlaubt sind. Auf der rechten Spur mit 77 km/h ist man da kein Hindernis.

    Aber jetzt im Ruhrgebiet sollte das Ding schon ca 105 km/h schaffen. Die Autobahnen sind ja DEUTLICH leerer hier. Ich sehe ja hier einige 125er und die sind schnell genug. Ich denke in 5 Jahren ist es so weit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Operations Engineer (m/w/d)
    PTV Group, Karlsruhe
  2. Geoinformatiker/GIS-Administ- rator/GIS-Spezialist (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
  3. Spezialisten für IT- und Medizinproduktesicherheit (m/w/d)
    Katholische Hospitalvereinigung Ostwestfalen gem. GmbH, Bielefeld
  4. API-Entwicklerin (m/w/d)
    GASAG AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,
  2. (u. a. Crucial Ballistix Max RGB DDR4-4000 MHz 32GB Kit für 283,99€, Crucial P5 1TB PCIe SSD...
  3. (u. a. Dualsense + Pulse 3D Headset für 139,99€, Dualsense + Spider-Man: Miles Morales für 79...
  4. 109,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
Lois Lew
Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
Ein Porträt von Elke Wittich

  1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
  2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
  3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
    Telefon- und Internetanbieter
    Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

    Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
    Von Harald Büring