1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nürburgring: Porsche Taycan…

Mit Vollgas durch die Energiekrise

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mit Vollgas durch die Energiekrise

    Autor: elitezocker 11.08.22 - 18:48

    Ist es überhaupt noch erstrebenswert irgendwelche neuen Geschwindigkeitsrekorde auf der Straße hinzulegen? Oder Sollte man eher die bejubeln die mit weniger Energie auskommen?

    Sind Autorennen überhaupt noch Zeitgemäß?

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ

  2. Re: Mit Vollgas durch die Energiekrise

    Autor: Eierspeise 11.08.22 - 19:34

    Ja. Für jeden, der Verzicht nicht als Fortschritt akzeptiert.

  3. Re: Mit Vollgas durch die Energiekrise

    Autor: Ach 11.08.22 - 20:00

    Jeder Stromer der einen ICE-Rennwagen ersetzt, viertelt den automobilen CO2 Fußabdruck seines Besitzers.

  4. Re: Mit Vollgas durch die Energiekrise

    Autor: berritorre 11.08.22 - 23:19

    > Oder Sollte man eher die bejubeln die mit weniger Energie auskommen?

    Das haben viele schon lange gemacht. Andere wiederum sind einfach von Motorsport begeistert. Insgesamt dürften sich doch nur sehr wenige Menschen einen Porsche Taycan oder ein Model S Plaid, oder selbst nur Model S leisten. Die machen das Kraut dann auch nicht mehr fett.

  5. Re: Mit Vollgas durch die Energiekrise

    Autor: WinnieW 11.08.22 - 23:48

    Naja, ein Elektroauto ist energiesparender im Vergleich zu einem Verbrenner-Auto,
    das gilt auch für Rennautos.

    Wenn man Energisparen konsequent umsetzen wollte dann müsste Motorsport im Prinzip ganz verboten werden... und alle motorisierten Fahrten welche dem reinen Vergnügen dienen gleich noch dazu.

  6. Re: Mit Vollgas durch die Energiekrise

    Autor: Ach 12.08.22 - 00:44

    WinnieW schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ein Elektroauto ist energiesparender im Vergleich zu einem
    > Verbrenner-Auto,
    > das gilt auch für Rennautos.

    Das ist aber noch nicht alles : Weil in den Rennsport in aller Regel viel Geld und Enthusiasmus fließen und weil insbesondere in elektrischen Wettbewerben Energiedichte und Effizienz gewinnen, wird der Elektrorennsport eben die Effizienz, die Batterieentwicklung und Gewichtsreduzierung mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar deutlich beschleunigen, und das dann natürlich für alle Stromer, so dass der Elektrorennsport am Ende des Tages sogar Klimapositiv werden könnte, falls er es nicht schon ist.

  7. Re: Mit Vollgas durch die Energiekrise

    Autor: Thorgil 12.08.22 - 02:10

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder Stromer der einen ICE-Rennwagen ersetzt, viertelt den automobilen CO2
    > Fußabdruck seines Besitzers.

    *verschiebt den Fussabdruck (...)

  8. Re: Mit Vollgas durch die Energiekrise

    Autor: Prypjat 12.08.22 - 08:34

    So brauchen wir gar nicht erst anfangen.
    Diese schnellsten Track-Zeiten Wettkämpfe sind doch nur Muskelspielerei einzelner und machen nicht das große Pfund der Umweltbelastung oder des Energiehungers aus.

  9. Re: Mit Vollgas durch die Energiekrise

    Autor: Achranon 15.08.22 - 16:24

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es überhaupt noch erstrebenswert irgendwelche neuen
    > Geschwindigkeitsrekorde auf der Straße hinzulegen? Oder Sollte man eher die
    > bejubeln die mit weniger Energie auskommen?

    Tatsächlich hat auch die Formel 1 dabei geholfen Autos zuverlässiger und benzin sparender zu machen. Denn wer mit noch etwas weniger Benzin auskommt muß und weniger tanken muß hat dadurch einen Vorteil.

    Auch was die Zuverlässigkeit angeht. Ein Formel 1 Motor muß enorme Belastungen stand halten. Den Erkenntnissgewinn kann man für die Zuverlässigkeit von Autos verwenden. Je länger es hält desto weniger muß man reparieren oder neue kaufen.

    > Sind Autorennen überhaupt noch Zeitgemäß?

    Es spielt einfach keinerlei Rolle ob diese 20 Autos alle paar Wochen ein paar Runden auf so einer Rennstrecke drehen.

    WEtlweit gibt es 1.3 Milliarden Autos also 1300000000 vs. 20 Autos um es mal plakativ hinzustellen.

    Was man höchstens sagen könnte. Die Formel 1 könnte Autofahrer zum Rasen animieren. Wenn man sich den "Wandel" ansieht den Mercedes durchgemacht hat. Vom silbergrauen Rentner Fahrzeug zum weißen Angeber AMG Mercedes ist das dadurch scheinbar bestätigt.

    Autos sind einfach Prestige Objekte für viele. Die spannende Frage wäre eher wie könnte man das ändern?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
  2. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. IT & Technik
    Bezirkskliniken Schwaben, alle Standorte
  4. SAP Job - SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Commander Edition für 32,89€ statt 69€, Season Pass für 14,50€ statt 28€)
  2. ab 34,99€
  3. (u. a. TESO High Isle - Collector's Edition für 35,99€ statt 79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star-Wars-Fandom: Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität
Star-Wars-Fandom
Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität

Über den toxischen Zustand des Star-Wars-Fandoms wird viel geschrieben, doch wie hat es angefangen? Ende des letzten Jahrtausends und unter medialer Beteiligung.
Von Peter Osteried

  1. James Earl Jones Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
  2. Andor Folge 1 bis 3 rezensiert Ein bisschen Blade Runner in Star Wars
  3. Macht und Marvel Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen

Microsoft: Office-Pakete datenschutzkonform nutzen
Microsoft
Office-Pakete datenschutzkonform nutzen

Datenschutz für Sysadmins Die Datenflüsse von Office-Paketen lassen sich schwer überprüfen und unterbinden. Selbst gehostete Alternativen versprechen bessere Kontrolle.
Eine Anleitung von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweiz Alles andere als ein Datenschutzparadies
  2. Alternativen zu Google Analytics Tools für Reichweitenanalyse datenschutzkonform nutzen
  3. Anonyme Kritik Glassdoor muss Nutzerdaten an Arbeitgeber herausgeben

Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier