1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ÖPNV: BVG startet Pilotprojekt mit…

Aber Uber darf sowas nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber Uber darf sowas nicht

    Autor: ternot 21.12.17 - 10:38

    Versteh wer will. Wobei ich mich eh frage, wieso ein Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs auf einmal taxiähnliche Dienste anbieten muss, das ist fast wie bei der Bahn, anstatt sich auf sein Kerngeschäft (RE/IC/ICE/RB) zu konzentieren gibt es Fernbuse und lauter anderen Kram welcher mit Geldern aus dem Kerngeschäft subventioniert wird und den Preis für Kunden die reguläre Züge benutzen ins Unermessliche treibt.

    Überall sonst darf Uber für Konkurenz und fallende Preise sorgen, aber bei den feinen Taxlern in Deutschland ist Konkurenz natürlich gemein. Ich wette auch hier werden dann auf einmal Subventionstöpfe seitens Staat für die feinen Taxler aufgestellt.

    Erinner mich irgendwie an South Park.

    https://www.youtube.com/watch?v=Pvri8hpMViM

    Daher bleibt nur eins: Fahrrad oder eigenes Auto. Alles andere ist Unsinn (hier fährt man selbst mit dem Auto günstiger und schneller als mit dem Nahverkehr, mit dem Fahrrad schafft man locker Faktor 3 gegenüber Nahverkehr). Für den Preis einer Monatskarte kann man sich ein solides Stadtrad kaufen. Für den Preis von 1-2 Jahreskarten gibt es auch noch eine passende Schrottkarre (2000-3000¤) dazu.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.17 10:41 durch ternot.

  2. Re: Aber Uber darf sowas nicht

    Autor: mindo 21.12.17 - 11:26

    Der Grund ist, dass bei Uber jede Person mit einem Auto zum Taxifahrer wurde ohne entsprechenden Schein. Das war UberPop.
    Bei der BVG oder eben beim Taxi hat der Fahrer einen Personenbeförderungsschein.
    Nachzulesen hier:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/fahrdienst-uber-uberpop-bleibt-in-deutschland-verboten-a-1096768.html

  3. Re: Aber Uber darf sowas nicht

    Autor: Wechselgänger 21.12.17 - 12:07

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überall sonst darf Uber für Konkurenz und fallende Preise sorgen, aber bei
    > den feinen Taxlern in Deutschland ist Konkurenz natürlich gemein.

    Uber darf für Konkurrenz sorgen. Solange sie sich an dieselben Regeln halten, die für andere Transportunternehmen (wie Taxi-Unternehmen) gelten. Das Problem bei Uber war, daß sie sich um die gesetzlichen Regelungen drücken wollten, indem sie behauptet haben, daß sie kein Transportunternehmen sind. Und da hat der EUGH gerade entschieden, daß Uber Unrecht hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager Integration Architecture & Operations (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Softwareentwickler/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. IT Project Manager Retail (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  4. Systemadministrator (m/w/d)
    Wentronic GmbH, Braunschweig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 15% Rabatt auf Samsung-Fernseher und Tablets, 10% auf PCs, Notebooks, Monitore und...
  2. (u. a. Razer Kraken X Konsolen-Gaming-Headset für 34,99€, Razer Atheris Gaming-Maus für 29...
  3. 346,89€ (Bestpreis)
  4. 77,79€ (Bestpreis mit Saturn)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl: Alle wollen IT-Sicherheit, aber jeder anders
Bundestagswahl
Alle wollen IT-Sicherheit, aber jeder anders

Dass IT-Sicherheit wichtig ist, haben alle Parteien erkannt. Doch um die digitale Welt sicherer zu machen, haben sie unterschiedliche Ideen.
Eine Analyse von Anna Biselli

  1. Bundestagswahl Parteien müssen ihre IT-Sicherheit stärken
  2. IDOR-Sicherheitslücke Fewo-Direkt ermöglichte Einblick in fremde Rechnungen
  3. Sicherheitsforscher warnen Mehr als 150 Fake-Apps nehmen Krypto-Trader ins Visier

Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl