Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OPA, Mems und MMT: Wer baut den…

Wortwörtlich - teure Blinddärme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: seulAIberg 06.05.19 - 14:47

    Sehr interessanter Hintegrundartikel - prinzipiell brauch der Mensch ja auch kein Lidar, insofern muesste es moeglich sein nu mit Bildern und Bilderkennung plus den ueblichen Regen & Temperatursensoren zum autonomen fahren zu kommen. Die Frage ist wahrscheinlich, ob die Technik die 0.00001% Sondervorkommen zufrieden stellend meistern kann, bei denen Menschen entweder versagen oder aber Entscheidungen treffen, fuer die der Algorithmus keine Antwort finden wuerde.

    @Redkation. Die Uebersetzung fuer Musks Zitat waere wahrscheinlich "teure Blinddaerme" - nicht bloss Erweiterungen - gleiches Wort im Englischen, aber es ging um teuer und nicht nur unnoetig, sondern durch zusaetzliche Fehleranfaelligkeit eher abtraeglich.

  2. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: Eheran 06.05.19 - 15:23

    Wenn man von einer Software erwartet, dass sie dem Menschen in Sachen Bilderkennung mal eben gleich kommt... und das dann auch noch "nur Bilderkennung" nennt... dann wird das so schnell nichts, mit dem autonomen fahren.

    Wenn Software derartig gut ist, wie der Mensch, dann braucht man vermutlich nur noch sehr selten mit dem Auto fahren - denn arbeiten wird dann wohl niemand mehr, da Software den Mensch eingeholt hat + alle Vorzüge. Womit auch ein Roboter mit ein paar 0815 Kameras plötzlich alles kann, was ein Mensch kann + alles andere, was Roboter aktuell schon können.

  3. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: fg (Golem.de) 06.05.19 - 15:53

    Hallo!

    Die Übersetzung als "Blinddärme" war auch mein erster Gedanke. Aber ob er das tatsächlich so gemeint hat, weiß wohl nur Musk selbst. Daher habe ich lieber die allgemeinere Übersetzung gewählt.

    Grüße,

    Friedhelm Greis
    Golem.de

  4. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: der_wahre_hannes 06.05.19 - 15:57

    seulAIberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Redkation. Die Uebersetzung fuer Musks Zitat waere wahrscheinlich "teure
    > Blinddaerme" - nicht bloss Erweiterungen - gleiches Wort im Englischen,
    > aber es ging um teuer und nicht nur unnoetig, sondern durch zusaetzliche
    > Fehleranfaelligkeit eher abtraeglich.

    Nein. "Teure Blinddärme" ergibt doch überhaupt keinen Sinn. Was soll das denn sein? Das Wort "Appendix" bedeutet nur in einem medizinischen Kontext "Blinddarm". Ansonsten "Anhang" oder "Anlage". Käme doch auch keiner auf die Idee "See appendix A" mit "Siehe Blinddarm A" zu übersetzen, oder?

  5. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: jreuab 06.05.19 - 16:06

    > "Lidar is a fool’s errand. Anyone relying on lidar is doomed. Doomed! Expensive sensors that are unnecessary. It’s like having a whole bunch of expensive appendices. Like, one appendix is bad, well now you have a whole bunch of them, it’s ridiculous, you’ll see."

    Da ist ja wohl offensichtlich der Blinddarm mit gemeint. Oder sind Anhänge üblicherweise schlecht und unnötig?

  6. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: Eheran 06.05.19 - 16:15

    Ich lach mich weg ;D

  7. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: Kondom 06.05.19 - 22:56

    prinzipiell brauch der Mensch ja auch kein Lidar, insofern muesste es moeglich sein nu mit Bildern und Bilderkennung plus den ueblichen Regen & Temperatursensoren zum autonomen fahren zu kommen.

    Bei Sonnenscheinwetter, ja.

    Im Gegensatz zu deinen Augen funktioniert Lidar aber auch wunderbar im dunkeln und bei Nebel. Da wird's schwierig nur mit Kameras...

  8. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: m9898 07.05.19 - 09:51

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu deinen Augen funktioniert Lidar aber auch wunderbar im
    > dunkeln und bei Nebel. Da wird's schwierig nur mit Kameras...

    Was ja dank Fahrzeugbeleuchtung und an die Sichtweite angepasste Geschwindigkeit kein praktisches Problem darstellt. Viel mehr könnte man ja gerade zusätzlich auf IR-Kameras setzen, ohne großen Zusatzaufwand zu haben.

  9. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: ImBackAlive 09.05.19 - 16:41

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. "Teure Blinddärme" ergibt doch überhaupt keinen Sinn.

    Es ist im Gegenteil das Einzige, was Sinn ergibt. Erweiterungen, Anhänge und Anlagen sind i.d.R. nicht unnötig oder schlecht. Alles Dinge, die auf den Blinddarm zutreffen.

    > Das Wort "Appendix" bedeutet nur in einem medizinischen Kontext
    > "Blinddarm".

    Das musst du mir mal erklären - wie sage ich im Englischen den Blinddarm außerhalb eines medizinischen Kontexts?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Luftrettung gGmbH, München
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  3. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37