1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OPA, Mems und MMT: Wer baut den…

Wortwörtlich - teure Blinddärme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: seulAIberg 06.05.19 - 14:47

    Sehr interessanter Hintegrundartikel - prinzipiell brauch der Mensch ja auch kein Lidar, insofern muesste es moeglich sein nu mit Bildern und Bilderkennung plus den ueblichen Regen & Temperatursensoren zum autonomen fahren zu kommen. Die Frage ist wahrscheinlich, ob die Technik die 0.00001% Sondervorkommen zufrieden stellend meistern kann, bei denen Menschen entweder versagen oder aber Entscheidungen treffen, fuer die der Algorithmus keine Antwort finden wuerde.

    @Redkation. Die Uebersetzung fuer Musks Zitat waere wahrscheinlich "teure Blinddaerme" - nicht bloss Erweiterungen - gleiches Wort im Englischen, aber es ging um teuer und nicht nur unnoetig, sondern durch zusaetzliche Fehleranfaelligkeit eher abtraeglich.

  2. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: Eheran 06.05.19 - 15:23

    Wenn man von einer Software erwartet, dass sie dem Menschen in Sachen Bilderkennung mal eben gleich kommt... und das dann auch noch "nur Bilderkennung" nennt... dann wird das so schnell nichts, mit dem autonomen fahren.

    Wenn Software derartig gut ist, wie der Mensch, dann braucht man vermutlich nur noch sehr selten mit dem Auto fahren - denn arbeiten wird dann wohl niemand mehr, da Software den Mensch eingeholt hat + alle Vorzüge. Womit auch ein Roboter mit ein paar 0815 Kameras plötzlich alles kann, was ein Mensch kann + alles andere, was Roboter aktuell schon können.

  3. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: fg (Golem.de) 06.05.19 - 15:53

    Hallo!

    Die Übersetzung als "Blinddärme" war auch mein erster Gedanke. Aber ob er das tatsächlich so gemeint hat, weiß wohl nur Musk selbst. Daher habe ich lieber die allgemeinere Übersetzung gewählt.

    Grüße,

    Friedhelm Greis
    Golem.de

  4. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: der_wahre_hannes 06.05.19 - 15:57

    seulAIberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Redkation. Die Uebersetzung fuer Musks Zitat waere wahrscheinlich "teure
    > Blinddaerme" - nicht bloss Erweiterungen - gleiches Wort im Englischen,
    > aber es ging um teuer und nicht nur unnoetig, sondern durch zusaetzliche
    > Fehleranfaelligkeit eher abtraeglich.

    Nein. "Teure Blinddärme" ergibt doch überhaupt keinen Sinn. Was soll das denn sein? Das Wort "Appendix" bedeutet nur in einem medizinischen Kontext "Blinddarm". Ansonsten "Anhang" oder "Anlage". Käme doch auch keiner auf die Idee "See appendix A" mit "Siehe Blinddarm A" zu übersetzen, oder?

  5. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: jreuab 06.05.19 - 16:06

    > "Lidar is a fool’s errand. Anyone relying on lidar is doomed. Doomed! Expensive sensors that are unnecessary. It’s like having a whole bunch of expensive appendices. Like, one appendix is bad, well now you have a whole bunch of them, it’s ridiculous, you’ll see."

    Da ist ja wohl offensichtlich der Blinddarm mit gemeint. Oder sind Anhänge üblicherweise schlecht und unnötig?

  6. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: Eheran 06.05.19 - 16:15

    Ich lach mich weg ;D

  7. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: Kondom 06.05.19 - 22:56

    prinzipiell brauch der Mensch ja auch kein Lidar, insofern muesste es moeglich sein nu mit Bildern und Bilderkennung plus den ueblichen Regen & Temperatursensoren zum autonomen fahren zu kommen.

    Bei Sonnenscheinwetter, ja.

    Im Gegensatz zu deinen Augen funktioniert Lidar aber auch wunderbar im dunkeln und bei Nebel. Da wird's schwierig nur mit Kameras...

  8. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: m9898 07.05.19 - 09:51

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu deinen Augen funktioniert Lidar aber auch wunderbar im
    > dunkeln und bei Nebel. Da wird's schwierig nur mit Kameras...

    Was ja dank Fahrzeugbeleuchtung und an die Sichtweite angepasste Geschwindigkeit kein praktisches Problem darstellt. Viel mehr könnte man ja gerade zusätzlich auf IR-Kameras setzen, ohne großen Zusatzaufwand zu haben.

  9. Re: Wortwörtlich - teure Blinddärme

    Autor: ImBackAlive 09.05.19 - 16:41

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. "Teure Blinddärme" ergibt doch überhaupt keinen Sinn.

    Es ist im Gegenteil das Einzige, was Sinn ergibt. Erweiterungen, Anhänge und Anlagen sind i.d.R. nicht unnötig oder schlecht. Alles Dinge, die auf den Blinddarm zutreffen.

    > Das Wort "Appendix" bedeutet nur in einem medizinischen Kontext
    > "Blinddarm".

    Das musst du mir mal erklären - wie sage ich im Englischen den Blinddarm außerhalb eines medizinischen Kontexts?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. open*i GmbH, Stuttgart
  3. h.a.l.m. elektronik gmbh, Frankfurt am Main
  4. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  2. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster