Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opel: Elektrischer Corsa kostet ab…

Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: hambret 04.06.19 - 19:23

    So wird Tesla gewinnen, die haben schon ein Auto was nach Kriterien der Batterie und Elektromotoren gebaut ist. Die aktuellen (Mercedes EQC und Audi) haben nur ein Micro-Elektro-Motor in den normalen Motorraum gebaut.

  2. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: JackIsBlack 05.06.19 - 06:32

    Na, wenn du so viel Ahnung hast, warum hast du noch keine eigene Firma oder arbeitest für eine von den großen? Die können bestimmt noch viel lernen.

  3. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: Glitti 05.06.19 - 07:42

    Ne, er hat schon recht. Er will nur darauf hinaus, dass das kein Auto ist, welches als Elektroauto entwickelt ist, sondern ein Verbrenner in den man ein Elektromotor gepackt hat. Das hat einige Nachteile. Natürlich musst du das Fahrzeug komplett neu entwickeln und kannst nicht Benziner als alternative anbieten.

  4. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: JackIsBlack 05.06.19 - 08:02

    Welche Nachteile entstehen denn genau, und woher das wissen, dass der Corsa nicht als Elektroauto entwickelt wurde? Ich halte zwar nicht sonderlich viel von Opel, aber in dem Auto steckt mehr Entwicklung als in einigen anderen E-Autos.

  5. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: azeu 05.06.19 - 08:26

    > dass der Corsa nicht als Elektroauto entwickelt wurde?

    Weil es eine Verbrenner-Karosserie ist? Im Gegensatz zu einem Model S. Da wurde das Auto quasi um den Akku herum gebaut inkl. niedrigem CW-Wert und was alles noch dazu gehört. Hier jedoch wurde "nur" eine Verbrenner-Karosserie genommen und zu einem E-Auto umgebaut.

    > Welche Nachteile entstehen denn genau,

    Der Nachteil gegenüber dem Model S z.B. dass der Corsa im Motorraum keinen zweiten Kofferraum hat?

    > aber in dem Auto steckt mehr Entwicklung als in einigen anderen E-Autos.

    Aber nicht mehr als in einem Tesla. Das sind im Moment die einzigen, die ihre Autos tatsächlich von Grund auf als E-Autos konzipiert haben. Die meisten anderen bauen "nur" etwas Bestehenden zu einem E-Auto um.

    ... OVER ...

  6. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: bplhkp 05.06.19 - 08:27

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er will nur darauf hinaus, dass das kein Auto ist,
    > welches als Elektroauto entwickelt ist, sondern ein Verbrenner in den man
    > ein Elektromotor gepackt hat. Das hat einige Nachteile.

    Es hat aber auch Vorteile.

    Bei den größeren Stückzahlen einer kombinierten Plattform kann man aus den Vollen schöpfen - bei unabhängigen Entwicklungen für Verbrenner und Diesel muss man aus wirtschaftlichen Gründen noch mehr Kompromisse eingehen (außer man baut 10 Mio. Autos im Jahr).

  7. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: bplhkp 05.06.19 - 08:32

    azeu schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Der Nachteil gegenüber dem Model S z.B. dass der Corsa im Motorraum keinen
    > zweiten Kofferraum hat?

    Das ist natürlich ein Gamechanger... nicht.

    Wenn der Stauraum wirklich fehlt hätte man besser den Wagen hintenraus 10 cm länger gebaut und dafür vorne 20 cm kürzer.

    VW und Jaguar haben bei ihren Elektroplattformen einen extrem kurzen Vorderwagen, so dass neben der Technik (Kühler etc) kein Platz für einen Kofferraum bleibt. Warum Tesla hier nicht kürzer baut erschließt sich mir nicht.

  8. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: JackIsBlack 05.06.19 - 08:40

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > dass der Corsa nicht als Elektroauto entwickelt wurde?
    >
    > Weil es eine Verbrenner-Karosserie ist? Im Gegensatz zu einem Model S. Da
    > wurde das Auto quasi um den Akku herum gebaut inkl. niedrigem CW-Wert und
    > was alles noch dazu gehört. Hier jedoch wurde "nur" eine
    > Verbrenner-Karosserie genommen und zu einem E-Auto umgebaut.
    >

    Also nur ein Problem für Leute hier im Forum.

    > > Welche Nachteile entstehen denn genau,
    >
    > Der Nachteil gegenüber dem Model S z.B. dass der Corsa im Motorraum keinen
    > zweiten Kofferraum hat?

    Waaas? Das geht ja mal gar nicht. Dann muss demnächst ein Auto mit drei Kofferräumen kommen, damit es Tesla schlagen kann.

    > > aber in dem Auto steckt mehr Entwicklung als in einigen anderen E-Autos.
    >
    > Aber nicht mehr als in einem Tesla. Das sind im Moment die einzigen, die
    > ihre Autos tatsächlich von Grund auf als E-Autos konzipiert haben. Die
    > meisten anderen bauen "nur" etwas Bestehenden zu einem E-Auto um.


    Haha. Tesla und Entwicklung...
    Ja, beim Kunden.

  9. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: bofhl 05.06.19 - 08:40

    hambret schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wird Tesla gewinnen, die haben schon ein Auto was nach Kriterien der
    > Batterie und Elektromotoren gebaut ist. Die aktuellen (Mercedes EQC und
    > Audi) haben nur ein Micro-Elektro-Motor in den normalen Motorraum gebaut.

    Woraus genau schließt du, dass der Corsa-e nicht als reines Elektro-Auto designed wurde?
    Aus der Tatsache, dass die ganze Antriebs- und Kühl- + Heiztechnik in einen Motorraum untergebracht wurde? Dann würde ich an deiner Stelle noch mal ganz scharf nachdenken!
    Wie groß sind die Teslas noch mal und wie groß ist dieses Auto?

    Ganz richtig erkannt - der Corsa ist schlicht zu klein um die Technik wie bei den Schlachtschiffen von Tesla irgendwo unter den Sitzen zu verstecken!

    PS: die Akkus sind genau da wo auch Tesla sie hat - unter den Sitzen! Und hättest du den Text genauer gelesen, wäre dir die Erwähnung der gemeinsamen Plattform für elektrisch betriebene Fahrzeuge des Konzern aufgefallen!

  10. Falsch: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: Dalai-Lama 05.06.19 - 08:44

    Dieses Fahrzeug wurde von Grund auf für Elektro konzipiert und der Motorraum ist sehr gut ausgenutzt und die Batterie schon bei der ersten Konzeption der Karosserie eingeplant. Ansonsten wären solche Reichweiten nicht möglich.

    Aber gerne mehr in das Thema einlesen.

    Es ist eben KEIN normaler Corsa (wie der GOlf-e) der einfach auf e umgerüstet wurde.

    Grüße

  11. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: azeu 05.06.19 - 09:07

    > Warum Tesla hier nicht kürzer baut erschließt sich mir nicht.

    Länge läuft.

    Tesla hat halt kapiert, dass bei einem E-Auto der CW-Wert nicht ganz unwichtig ist. Und wegen diesem muss das E-Auto lang und tief sein.
    Kapieren nicht alle Hersteller, ihre Kunden wohl auch nicht, also passt es wieder :)

    ... OVER ...

  12. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: JackIsBlack 05.06.19 - 09:20

    Vermutlich wollen auch nicht alle Kunden ein langes und tiefes Auto.

  13. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: azeu 05.06.19 - 09:24

    Ja, leider.

    Der Trend geht ja Richtung hoch und groß, und somit leider auch schwer und schlechter CW-Wert. Was für ein E-Auto kontraproduktiv ist. Wer ein E-SUV produziert gehört (eigentlich) übers Knie gelegt. Und wer eins auch noch kauft, erst recht.

    ... OVER ...

  14. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: kingspride 05.06.19 - 09:40

    lang und flach hin oder her, nicht jeder fährt nur schnell gradeaus - im Gegenteil fahren viele Kleinwagen, wie der Corsa, eher langsam im Stadtverkehr oder im Umland. Versuch mal in Berlin ein 5m Auto zu parken ....
    Bei niedrigen Geschwindigkeiten und in der Kolonne ist der cw-Wert sowieso wurscht.
    Was zählt, ist ob du die Karre am Zielort dann auch loswirst ... Da ist kurz und etwas höher enfach mal der bessere Kompromiss.

  15. Re: Falsch: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: Glitti 05.06.19 - 10:31

    Dalai-Lama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Fahrzeug wurde von Grund auf für Elektro konzipiert und der
    > Motorraum ist sehr gut ausgenutzt und die Batterie schon bei der ersten
    > Konzeption der Karosserie eingeplant. Ansonsten wären solche Reichweiten
    > nicht möglich.
    >
    > Aber gerne mehr in das Thema einlesen.
    >
    > Es ist eben KEIN normaler Corsa (wie der GOlf-e) der einfach auf e
    > umgerüstet wurde.
    >
    > Grüße


    Der wurde höchstens als Hybrid entwickelt. Damit meine ich nicht Benzin und Elektro kombiniert, sondern das beides möglich ist. Ein reines Elektroauto hat einen ganz anderen Aufbau, siehe Tesla. Auch wenn es keiner mehr hören will, Tesla ist eins der wenigen reinen Elektroautos die von grund auf so konzipiert wurden. In einen Tesla könntest du nie einen Benzinmotor einbauen, in den Corsa schon.

  16. Re: Falsch: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: JackIsBlack 05.06.19 - 10:58

    Tesla hat einen anderen Aufbau. Das heißt aber noch lange nicht, dass jedes Elektrofahrzeug diesem Schema folgen muss.
    Sonst könntest du auch behaupten, dass ein Auto ohne Leiterrahmen kein richtig konstruiertes Auto ist.

  17. Re: Falsch: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: 0110101111010001 05.06.19 - 11:07

    Wenn man das Schema nicht folgt uns es selbst schlechtes löst, issues halt auch nicht optimal.
    Schema nicht folgen und besser (im Sinne des E Autos und nicht z.b. im Dinner des Designers, Der dadurch weniger arbeit hat) Machen wäre dagegen wirklich toll.

  18. Re: Falsch: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: azeu 05.06.19 - 11:33

    > Tesla hat einen anderen Aufbau. Das heißt aber noch lange nicht, dass jedes Elektrofahrzeug diesem Schema folgen muss.

    Wobei der Aufbau bei Tesla der Physik folgt. So wie alle Verbrenner den selben Aufbau im Motorraum haben, nahezu.
    Da geht es nicht darum einfach nur "anders" zu sein, sondern sich an die physikalischen/chemischen Gegebenheiten anzupassen.

    Tesla ist hier einfach nur der Vorreiter was reine E-Autos angeht.

    ... OVER ...

  19. Re: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: narfomat 05.06.19 - 11:44

    >Also nur ein Problem für Leute hier im Forum.
    ähhh dir ist schon klar, das leute die hier im forum unterwegs sind, noch EHER kunden von BEVs sind als der durchschnitt? weil die sich für diese technologie interessieren? wenn du ernsthaft denkst, der durchschnittsbürger verschwendet auch NUR EINE MINUTE daran, AB (!) 30.000euro in einem e-corsa zu investieren, musst du ERNSTHAFT mal ne realitätsabgleich in deutschland machen...

    andere fahrzeuge die man aktuell für 30.000euro oder weniger erwerben kann:
    seat leon cupra, 290PS DSG
    skoda superb kombi
    mazda MX5 skyactiv-g 184 "origin"

    da fragste dich warum keiner nen e-corsa für AB 30.000euro kauft?
    ist doch ganz einfach: die leute die 30.000euro für so nen kleinen neuwagen (privat) zahlen (oder mehr), sind auf mögl. ersparnisse durch e-pkw nicht angewiesen, und die, die darauf angewiesen wären, kaufen keinen neuen pkw für 30.000euro (schon gar nicht in der grösse, wie gesagt, nen grosser superb (familien-)kombi kostet als 150PS TDI mit allem NÜTZTLICHEM shit (navi, xenon) ab 25.000euro),



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.19 11:50 durch narfomat.

  20. Re: Falsch: Wieder mal ein Strom-Auto wo ein sinnfreier Motorraum vorhanden ist.

    Autor: JackIsBlack 05.06.19 - 12:32

    Was ist denn am Corsa (zum Beispiel) nicht der Physik folgend?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  2. Oxfam Deutschland e.V., Berlin
  3. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth
  4. Schaltbau GmbH, Velden (Landkreis Landshut)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 71,90€ + Versand
  3. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. VSC-4: Neuer Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren
    VSC-4
    Neuer Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren

    Mit 3,7 Petaflops wird der VSC-4 Österreichs schnellster Supercomputer werden. Das System von Lenovo steht in der TU Wien und soll für wissenschaftliche Simulationen genutzt werden - etwa um den Anfang des Universums zu erforschen.

  2. Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
    Razer Blade 15 Advanced im Test
    Treffen der Generationen

    Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.

  3. Passenger Name Record: EU diskutiert Überwachung von Reisen per Zug, Bus und Schiff
    Passenger Name Record
    EU diskutiert Überwachung von Reisen per Zug, Bus und Schiff

    Der EU-Rat diskutiert die Ausweitung der Fluggastdatenspeicherung auf Bahn, Bus und Schiff. Datenschützer und Juristen kritisieren den Vorstoß. Die Datenspeicherung sei bereits in ihrer jetzigen Form unverhältnismäßig und führe effektiv zu weniger Sicherheit.


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 12:00

  4. 11:52

  5. 11:42

  6. 11:27

  7. 11:22

  8. 11:10