1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pariser Luftfahrtmesse: Eviation…

Luftfahrt und Zukunft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Luftfahrt und Zukunft

    Autor: TC 22.06.19 - 22:45

    does not compile

  2. Re: Luftfahrt und Zukunft

    Autor: McWiesel 23.06.19 - 00:42

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > does not compile

    Es muss hier gewiss ein Umdenken stattfinden, ein vernünftigen Mittelweg gefunden werden. Geschäftsreisen begrenzen (ich glaube da ist immer noch extrem viel unnötig) und Privatfliegerei ebenso z.B. auf 1x im Jahr beschränken. Vielleicht werden damit Urlaubsziele auch mal wieder sinnvoller gewählt, statt den erlaubten Flug jedesmal nur mit Malle zu verbraten.
    Aber anders wird es wohl nicht mehr gehen. Auf "grüne" Fliegerei zu warten halte ich mit der aktuellen Akkutechnik für undurchführbar.

    Ich finde es aber gefährlich, wenn man die Innovationen des letzten Jahrhunderts nun wieder mit Gewalt rückgängig macht, nur um marginal damit co2 zu sparen.
    Jeder, der schon mal im fernen Ausland war, weiß wie das den geistigen Horizont erweitert. Wenn das wieder ein Ding der Unmöglichkeit wird (entweder weil nur für die oberen 10.000 dürfen oder generell verboten wird), dann fördert das wieder die allgemeine Engstirnigkeit und nicht über den Tellerrand hinausdenken. Das Erleben von anderen Kulturen ist ein Schlüsselerlebnis und man bekommt ein anderen, offeneren Blick auf die Welt. Wenn das nun verloren geht und jeder wieder nur seine kleine Insel kennt, wissen wir auch, wohin das führt.

  3. Re: Luftfahrt und Zukunft

    Autor: TC 23.06.19 - 08:15

    Dafür gibt's ja VR...

    Urlaubsflüge müssen leider verboten werden. Geschäftsflüge die nicht durch Hololens & Co ersetzt werden können nur noch mit saftiger Strafe und CO2-Kompensiergebühr, private Flüge nur noch bei nachweisbar notwendigem Besuch entfernt lebender Verwandter, wo Skype nicht reicht.

    Außerdem sollte die Bering Strait Brücke endlich gebaut werden und es wird Zeit für ein Revival der Segelschiffe

  4. Re: Luftfahrt und Zukunft

    Autor: senf.dazu 23.06.19 - 10:04

    Keine Technik verwenden und die Größenordung der Erdbevölkerung schon lange nicht mehr. Was nun ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.19 10:08 durch senf.dazu.

  5. Re: Luftfahrt und Zukunft

    Autor: Ach 23.06.19 - 12:39

    >Ich finde es aber gefährlich, wenn man die Innovationen des letzten Jahrhunderts nun wieder mit Gewalt rückgängig macht, nur um marginal damit co2 zu sparen.
    >Jeder, der schon mal im fernen Ausland war, weiß wie das den geistigen Horizont erweitert. Wenn das wieder ein Ding der Unmöglichkeit wird (entweder weil nur für die oberen 10.000 dürfen oder generell verboten wird), dann fördert das wieder die allgemeine Engstirnigkeit und nicht über den Tellerrand hinausdenken. Das Erleben von anderen Kulturen ist ein Schlüsselerlebnis und man bekommt ein anderen, offeneren Blick auf die Welt. Wenn das nun verloren geht und jeder wieder nur seine kleine Insel kennt, wissen wir auch, wohin das führt.

    Dann fange bei dir selber an! Denn das elektrische Fliegen betreffend solltest du erst mal deinen eigenen Tellerrand erweitern, und zwar mit dem Fokus auf die zugrunde liegende Physik. Elektrische Flugzeuge verstoßen gegen keine Naturgesetze, die Ingenieure dieser Maschine sind keine Vollidioten und dein AusDemBauchGefühl kann es mit keiner sauberen Berechnung und erst recht nicht mit den Simulationen aufnehmen, die jede solche Konstruktion von Entwurf bis Jungfernflug begleiten.

    Wenn es dann klick gemacht hat, dass elektrisches Fliegen tatsächlich funktioniert, und in der vorgestellten Form auch über Strecken länger 600km funktioniert(ob jetzt mit Alice oder mit einem Konkurrent), dann wird klar, dass sich mit dieser Technik ein ganz fantastisches Fenster auftut, dass Fliegen nicht nur endlich umweltfreundlich, sondern für viele Menschen überhaupt erschwinglich macht. Das elektrische Flugzeug ist keine exotische Randerscheinung, es ist im selben Moment die Rettung wie Zukunft der zivilen Kurz- bis Mittelstrecken- Luftfahrt.

  6. Re: Luftfahrt und Zukunft

    Autor: McWiesel 23.06.19 - 18:37

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann fange bei dir selber an! Denn das elektrische Fliegen betreffend
    > solltest du erst mal deinen eigenen Tellerrand erweitern, und zwar mit dem
    > Fokus auf die zugrunde liegende Physik. Elektrische Flugzeuge verstoßen
    > gegen keine Naturgesetze, die Ingenieure dieser Maschine sind keine
    > Vollidioten und dein AusDemBauchGefühl kann es mit keiner sauberen
    > Berechnung und erst recht nicht mit den Simulationen aufnehmen, die jede
    > solche Konstruktion von Entwurf bis Jungfernflug begleiten.

    Vollidioten würde ich nicht sagen, aber definitiv aus der Ecke irgendwelcher Startups, die den heiligen Gral versprechen um Geld zu sammeln und dann nix auf die Beine bringen. Ein Flugzeug in der Größe eines kleinen Privatjets paar km elektrisch fliegen zu lassen löst nicht das Problem der globalen Luftfahrt. Was im kleinen funktioniert, kann man nicht einfach aufs Große skalieren.
    Kein seriöser Flugzeug-Hersteller nennt daher irgendein zumindest angedachten Zeitpunkt, wann es elektrisch möglich sein wird 300-600 Passagiere über den Pazifik oder Atlantik zu bringen, und zwar möglichst schneller als heutzutage, damit man noch mehr Passagiere auf engen Raum pressen kann. Irgendein Solar-Propeller-Riesenflieger, der von Frankfurt nach New York 2 Tage braucht und 10 Passagiere befördern kann, nützt trotz aller Umweltfreundlichkeit niemandem was .

    > Wenn es dann klick gemacht hat, dass elektrisches Fliegen tatsächlich
    > funktioniert, und in der vorgestellten Form auch über Strecken länger 600km
    > funktioniert(ob jetzt mit Alice oder mit einem Konkurrent), dann wird klar,
    > dass sich mit dieser Technik ein ganz fantastisches Fenster auftut, dass
    > Fliegen nicht nur endlich umweltfreundlich, sondern für viele Menschen
    > überhaupt erschwinglich macht. Das elektrische Flugzeug ist keine exotische
    > Randerscheinung, es ist im selben Moment die Rettung wie Zukunft der
    > zivilen Kurz- bis Mittelstrecken- Luftfahrt.

    Kleinere Flugzeuge können für den Inlandsflug vielleicht irgendwann mal elektrisch betrieben werden. Aber Inlandsflüge sind und bleiben auch elektrisch eine Schande und sollten in einem so kleinen Industrieland wie Deutschland sowieso nicht nötig sein. Aber dank den schändlichen Autobahnen und fiesen Schieneninfrastruktur (was beides maßgeblich auf das Konto sog. "Naturschützer" geht) kann sich selbst heute schon ein letztlich abartig teurer Inlandsflugbetrieb wirtschaftlich problemlos halten, weil es so oft die einzige Möglichkeit ist schnell & günstig von A nach B zu kommen. In einem Land, wo ein Schnellzug auf vernünftig ausgebauten Strecken in bestenfalls 3h von Flensburg nach Lindau gefahren sein könnte, müssten Inlandsflüge absolut nicht sein, wir sind hier nicht in den USA.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.19 18:39 durch McWiesel.

  7. Re: Luftfahrt und Zukunft

    Autor: Ach 23.06.19 - 19:28

    >Kein seriöser Flugzeug-Hersteller nennt daher irgendein zumindest angedachten Zeitpunkt, wann es elektrisch möglich sein wird 300-600 Passagiere über den Pazifik oder Atlantik zu bringen,

    Woher kommt denn dieser Vorwurf mit der angedachten Altlantiküberquerung? Wer hat das bitte behauptet, wo findet man dieses Zitat?

    >Kleinere Flugzeuge können für den Inlandsflug vielleicht irgendwann mal elektrisch betrieben werden. Aber Inlandsflüge sind und bleiben auch elektrisch eine Schande und sollten in einem so kleinen Industrieland wie Deutschland sowieso nicht nötig sein.

    Wieso denn das? Wenn die ähnlich viel verbrauchen wie ein elektrischer PKW und der Strom erneuerbar hergestellt wird, woher soll bitte welche Schande her kommen? Und weiter vorne schreibst du :

    >Ich finde es aber gefährlich, wenn man die Innovationen des letzten Jahrhunderts nun wieder mit Gewalt rückgängig macht, nur um marginal damit co2 zu sparen.

    Musst du da nicht schon selber lachen? Ich kann mir schon vorstellen wie das weiter geht : In 10 Jahren, wenn sich das Reglement für elektrische Flugzeuge wie für automatische elektrische Personentransportdrohnen etabliert und eingependelt hat, wenn die E-Flieger allerorten fleißig dabei sind, alle Propellermaschinen und Tourbopropps zu ersetzen, wirst du zu denen gehören, die es "schon immer gewusst haben".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus Quarzglas Bitterfeld GmbH & Co. KG, Bitterfeld-Wolfen
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de